6.06 You Can't Handle The Truth

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Owowo. Die Folge war ziemlich gut.

      Langsam aber sicher, kommen wir wohl dem näher, was wirklich mit SAM ist. Hoffe ich zumindest sehr. Ich kann Dean auf einer Seite verstehen, dass er so auf Sam einprügelt. Ich glaube bei Dean waren in dem Moment die Gefühle, die tief in ihm gebrodelt haben, ganz oben und Dean ist eben nicht so der Typ der darüber spricht. Ich denke es war reine Wut und auch bisschen Reflex Sam eine reinzuhauen. Aber war schon heftig, Sammy da so liegen zu sehen und dann einfach CUT!

      OH man, ich bin schon gespannt auf die nächste Folge!
    • Phönix schrieb:

      naja ganz am rande glaube ich Jared freut sich riesig wenn Sam wieder "normal" wird. Denn ich glaube das ist echt kräftezeerend so zu spielen. Vor allem für jared. (er bekommt es aber super hin *thumps* )
      Das glaube ich allerdings nicht. Ich glaube, Jared hat fürchterlich viel Spaß daran, Sam nicht als lieben netten Jungen von nebenan zu spielen.

      Zur Folge:
      Hier gab es drei Lektionen zu lernen:

      Lektion Nr. 1 für Dean:Man möchte nicht immer die Wahrheit wissen…. Ich bin kein Lisa Fan, aber daswar hart. Ich hoffe für ihn, dass sich das irgendwann wieder gerade rücken lässt.

      Lektion Nr. 2: Man möchte nicht immer die Wahrheit wissen. Sam ist in der Lage ihn anzulügen, obwohl er auch dem Fluch der Veritas unterliegt. Er lügt Dean wiedermal frech ins Gesicht. Die Frage ist, wie lange hält Dean das noch aus?


      Dass Sam dann doch mit der Wahrheit rausrückt, hat mich überrascht und auch schockiert. Er hat keine Angst mehr? Er kann
      nichts mehr fühlen? Er weiß, dass etwas mit ihm nicht stimmt, er lässt Dean zum Vampir werden, weil er weiß es gibt einen Weg zurück… und lässt es darauf ankommen, dass es auch tatsächlich klappt. Das Eingeständnis, dass er zwar zwischen richtig und falsch unterscheiden kann, aber es nicht mehr fühlt, ... dass er Hilfe braucht… wow. Ich war geplättet. Vielleicht hätte er nur ein wenig eher Dean gegenüber damit rausrücken sollen.

      Dass Dean Sam daraufhin so verprügelt, damit hätte ich nicht gerechnet. Ich war erschrocken darüber,aber es ist mehr als verständlich. Da kam der ganze aufgestaute Frust auf einmal raus. Dennoch hätte ich ihn am liebsten angeschrien, er solle aufhören. Mich hat allerdings gewundert, dass Sam sich so überhaupt nicht gewehrt hat. Warum? Doch Gefühle oder reine Definition von: „Hab ich wohl verdient“?

      Aber auch Dean’s Geständnis brachte mich zum Schlucken. Diese Resignation, die seine Wahrheit in sich birgt…. Und dann der ganze Alkohol wieder. Das lässt immer meine Alarmglocken läuten.

      Jensen lief meiner Meinung nach in dieser Episode zur Höchstform auf. Ein Wechselbad der Gefühle. Ich glaube, es gibt im Moment kaum jemanden in der TV-Serien-Landschaft, der sowas so überzeugend transportieren kann.

      Aber auch Hut ab vor Jared, dem es immer wieder gelingt, dieses Undurchsichtige / Zwielichtige so glaubwürdig darzustellen, und dass auf eine Art und Weise, die mich auf der einen Seite dazu bringt wütend auf Sam zu sein, auf der anderen Seite mich im gleichen Atemzug aber wieder zu ihm halten lässt.

      Fazit: Viele Informationen, auf die ich die ganze Zeit zwar schon gewartet habe, aber bei denen ich im Moment gar nicht sicher bin, ob ich’s wirklich wissen will.

      Lektion 3: Man möchte nicht immer die Wahrheit wissen. ;)

      "We keep each other human"
    • Ich denke auch, Jared liebt es, den bösen Jungen zu geben. Über Sams oft weinerliche Art hat er sich auf Cons oft genug lustig gemacht. Soweit ich mitbekommen habe, fehlt Jensen der 'alte' Sam viel mehr, als Jared ;)


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Edit: hab das mal hierher verschoben, im anderen Thread geht es rein um Sam und nicht um die Folge im allgemeinen

      ja, was für eine Folge
      Mein Kommentar & Gedanke dazu:


      Also, Ich finde es ja ganz extrem spannend, das es das Horn Gabriels1 ist , dass da mal so am Rande erwähnt wird, und dass dieses verschwunden ist. Auch dass dieses Horn Veriats ruft, die Göttin der Wahrheit ... nunja,
      ... Was ich allerdings zum Horn im Buch Daniel2 noch gefunden habe, ist Folgendes: Quelle: [Buch Daniel 8;16 ]
      8 Und der Ziegenbock wurde überaus groß. Und als er stark geworden war, zerbrach das große Horn, und vier ansehnliche Hörner wuchsen an seiner Stelle nach den vier Winden des Himmels hin.
      9 Und aus dem einen von ihnen kam ein einzelnes Horn hervor, zunächst klein, aber es wurde übermäßig groß gegen Süden und gegen Osten und gegen die Zierde.
      10 Und es wuchs bis an das Heer des Himmels, und es warf einige von dem Heer und von den Sternen zur Erde herab und zertrat sie.
      11 Selbst bis an den Obersten des Heeres wuchs er empor.

      Bezogen auf die Vorgeschehnisse & die aktuelle Folge könnte man jetzt mal adaptieren:
      [8: ] Ziegenbock = Der Gelbäugige(?)
      die 4 Hörner: Ende der 3.Staffel SPN- die 4 "Kandidaten"
      [9: ]- Sam stirbt - und geht letztendlich dardurch verändert, als Luzis Gefäß hervor
      [10 & 11: ] Kampf Gegen Erzengel, Dämonenfürsten, Apokalyptische Reiter + Showdown 5. Staffel

      D.h.: Sam könnte "das Horn" in diesem QuellenText sein


      12 Und das Horn warf die Wahrheit zu Boden und hatte Erfolg.


      Besonders interessant hier:
      [12: ] Sam tötet Veritas


      13 Und ich [sic! der Prophet]hörte einen Heiligen reden. Und es sprach ein Heiliger zu jemandem - dem Redenden nämlich -: Bis wann gilt die Vision von dem regelmäßigen Opfer und von dem entsetzlichen Verbrechen, dass sowohl das Heiligtum als auch der Opferdienst zur Zertretung preisgegeben sind?
      14 Und er sagte zu mir: Bis zu 2 300 Abenden und Morgen; dann wird das Heiligtum wieder gerechtfertigt.
      15 Und es geschah, als ich, Daniel, die Vision gesehen hatte, da suchte ich Verständnis darüber. Und siehe, da stand vor mir einer, sein Aussehen war wie das Aussehen eines Mannes .
      [...]
      17 Und er trat an den Ort, wo ich stand; und als er herantrat, erschrak ich und fiel nieder auf mein Angesicht. Er aber sprach zu mir: Merke auf, Menschensohn! Denn die Vision gilt für die Zeit des Endes.
      18 Und als er mit mir redete, sank ich betäubt zur Erde auf mein Angesicht. Er aber rührte mich an und stellte mich auf meinen vorigen Platz.
      19 Und er sagte: Siehe, ich will dich erkennen lassen, was am Ende der Verfluchung geschehen wird; denn es gilt für die festgesetzte Zeit des Endes.
      [...]


      Daniel = Chuck Shurley/Carver Edlund (?)



      21 Und der zottige Ziegenbock ist der König von [...]. Und das große Horn, das zwischen seinen Augen war, das ist der erste König.
      22 Und dass es zerbrach und dass vier andere an seiner Stelle auftraten, bedeutet: Vier Königreiche werden aus der Nation aufstehen, aber nicht mit seiner Macht.
      23 Und am Ende ihrer Königsherrschaft, wenn die Abgefallenen das Maß vollgemacht haben, wird ein König aufstehen, mit hartem Gesicht und erfahren in Ränken.
      24 Und seine Macht wird stark sein, jedoch nicht durch seine eigene Macht; und er wird entsetzliches Verderben anrichten und wird erfolgreich sein und handeln. Und er wird die Starken und das Volk der Heiligen vernichten.
      25 Und wegen seines Verstandes wird er erfolgreich sein, mit Betrug in seiner Hand. Und er wird in seinem Herzen großtun, und unversehens wird er viele vernichten. Und gegen den Fürsten der Fürsten wird er sich auflehnen, aber ohne eine Menschenhand wird er zerbrochen werden.
      26 Und die Erscheinung von den Abenden und von den Morgen: was gesagt wurde, ist Wahrheit.





      Vers [23] bezieht sich direkt auf Vers [9]
      dass das eine Horn, dass aus den Vieren hervorgeht = Sam = der König aus Vers [23]?!?
      Passen würde es ja ziemlich, finde ich ..
      So ... und über den Rest kann jeder selber wild spekulieren, oder?! ;)


      1Quelle Wikipedia: Erzengel Gabriel :
      Er gilt als Erklärer von Visionen und als Bote Gottes. Nach christlicher und jüdischer Auffassung ist er der Vorsteher der Cherubim und Seraphim. Der Erz-Engel Gabriel wird in der christlichen Kunst zudem oft als weibliches Wesen vorgestellt, dann ist sie der Engel der Verkündigung, der Auferstehung und der Gnade. Er nimmt auch im Islam eine wichtige Rolle ein


      2 Quelle Wikipedia: Buch Daniel
      Das Buch Daniel erzählt die Geschichte des Sehers Daniel im Tanach, der hebräischen Bibel. Seit dem Mittelalter wird es in 12 bzw. 14 Kapitel unterteilt. Die Kapitel 7 bis 11 gehören zur apokalyptischen Literatur des Judentums. Sie enthalten u. a. umfangreiche Zahlenmystik, Symbolbilder und Metaphern, die auf die geglaubte Endzeit gerichtet sind und in der Offenbarung des Johannes aufgegriffen werden.
      Deshalb wird das Buch oft für Endzeiterwartungen herangezogen.


      Yes, I am able to talk about things other than Supernatural.
      I just choose not to.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • @ anna Verständlich jemanden beinahe tot zu prügeln? Ne, sorry, aber es gibt Grenzen. Frech ins Gesicht lügen tut Sam auch nicht, er KANN nicht anders. Wenn jemand keine Seele hat, was bitte soll er empfinden? Ja, er weiß, was recht und unrecht ist, aber wie soll man was ausdrücken, wenn man nix empfindet? Dean hätte seine Wut von mir aus auch an ner Wand auslassen können. Das war schon daneben und auch Dean war nicht immer ehrlich zu Sam, wenn ich an die Vergangenheit denke. Deswegen hat Sam aber auch nicht die Sch*** aus ihm rausgeprügelt, denn in Folge 5.22 hatte ja Luzi die Oberhand, als Dean so viel abbekam.

      Jared gefällt es durchaus mehr den Bad Boy geben zu können. Is ja eine größere Herausforderung und was die schauspielerische Leistung anbelangt, da stehen sich beide in nix nach. :)
      LG angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • angelinchains schrieb:

      Verständlich jemanden beinahe tot zu prügeln? Ne, sorry, aber es gibt Grenzen. Frech ins Gesicht lügen tut Sam auch nicht, er KANN nicht anders. Wenn jemand keine Seele hat, was bitte soll er empfinden? Ja, er weiß, was recht und unrecht ist, aber wie soll man was ausdrücken, wenn man nix empfindet? Dean hätte seine Wut von mir aus auch an ner Wand auslassen können. Das war schon daneben und auch Dean war nicht immer ehrlich zu Sam, wenn ich an die Vergangenheit denke. Deswegen hat Sam aber auch nicht die Sch*** aus ihm rausgeprügelt, denn in Folge 5.22 hatte ja Luzi die Oberhand, als Dean so viel abbekam.

      Jared gefällt es durchaus mehr den Bad Boy geben zu können. Is ja eine größere Herausforderung und was die schauspielerische Leistung anbelangt, da stehen sich beide in nix nach. :)
      Ha! Genau! Das kann ich ja mal voll unterschreiben! *thumps*
    • angelinchains schrieb:

      Dean hätte seine Wut von mir aus auch an ner Wand auslassen können. Das war schon daneben und auch Dean war nicht immer ehrlich zu Sam, wenn ich an die Vergangenheit denke.
      Das kann ich durchaus unterschreiben. Ich habe ja nicht gesagt, dass ich gut finde, dass Dean Sam so verprügelt hat. Ich habe nur gesagt, dass ich es verstehen kann, gleichzeitig aber vorm Laptop gesessen habe und geschrien habe: "Jetzt hör endlich auf"
      Und sicher war Dean nicht immer ehrlich zu Sam. Manchmal ist es auch besser nicht immer die Wahrheit zu sagen, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Sam ihn die ganze Zeit bewusst angelogen hat. Und ich denke, er hätte schon anders gekonnt. Wie gesagt, Sam hat ja durchaus noch ein Bewusstsein für Recht und Unrecht.

      "We keep each other human"
    • Okay, dann hab ich das mißverstanden.

      Wie lang hat Dean Sam über seinen Aufenthalt in der Hölle angelogen, wie lang über seine wirklichen Gefühle. Anstatt so zu tun, als wäre alles in Ordnung, hätte Dean auch schon früher auf Sam zugehen können und ihn damit konfrontieren. Es ist für beide ne Scheiß- Situation. Außerdem greift Dean meiner Meinung nach immer häufiger zum Alkohol und der hat noch nie Probleme gelöst. Das mit Lisa ... da Dean ja die Umstände kennt, unter denen sie die Sachen zu ihm gesagt hat, wäre es nur fair von ihm zu ihr zu fahren und mit ihr von Angesicht zu Angesicht zu reden. Hätte er auch schon früher tun sollen. Es sind beide nicht ohne Fehler, von daher könnte man diese Diskussion ewig weiter führen. :D
      LG angelinchains

    • Yep, die Diskussion kann man bis ins nimmernichts weiterführen. ;) Aber auch das unterschreib ich. Beide sind weiß Gott nicht ohne Fehler.
      Und nur um es noch mal in aller Deutlichkeit zu sagen: Ich fand es ebenso wenig angemessen, wie Dean auf Sam eingeprügelt hat, wie ich es damals fand, dass Sam kurz davor war Dean zu erwürgen. Ich bin einfach nur gespannt, wie sie (beide) aus dieser Nummer wieder rauskommen wollen.

      "We keep each other human"
    • Ich denke, sie werden sicher nicht zeigen, wie Dean sich bei Sam für sein Verhalten entschuldigt, oder umgekehrt. Das können sie ja schon mehr als gut. Ein Plotloch aufreißen und dann nicht stopfen. Normalerweise müsste Dean ja mit Sam in die Notaufnahme rasen oder Cas holen, um ihn zu heilen. Das überlebt doch kein Mensch :whistling:
      Spoiler anzeigen
      Beim Video zur nächsten Woche sieht man ja gar nix mehr von den Verletzungen!
      LG angelinchains

    • Mir gehen gerade BEIDE tierisch auf'n Sack!

      Natürlich haben sie schon vielen Menschen das Leben gerettet, letztendlich denken beide aber nur an sich - oder sie rechtfertigen alles mit dem "for the greater good" Spruch.

      Mich regt zum Beispiel total auf, dass nicht EINMAL gefragt wurde, was mit Adam ist. Er ist immerhin ihr Bruder und ja auch nur in die Sache reingeraten, weil sie ne Ersatz-Vessel für Dean brauchten. Ist er noch im Cage? Wenn ja, kann man sich vielleicht mal Gedanken darüber machen, ihn zu retten? Oder ihn zumindest mal mit EINEM WORT erwähnen. Nö, wieso auch?

      Wie schon gesagt, mich nerven gerade beide
    • So, jetzt habe ich es endlich auch geschafft, diese Folge zu gucken.

      Endlich wieder eine gute Folge. Eine richtig gute! Die Wahrheit kann ja wirklich ganz doll weh tun :(

      Sam nervt mich momentan ziemlich dolle und wenn ich schon seinen selbstgefälligen Blick sehe, könnte ich ausrasten. Aber gut. Er ist ja nicht der Sam, den wir kennen. Als er meinte, er braucht Hilfe, dachte ich nur so: "Das hätte ich dir schon in Folge 1 sagen können!"

      Ich hab aber nicht so recht verstanden, was es da mit den Katzen aufsich hatte. Immer werden die süßen Wuscheltierchen für sowas missbraucht *lach1*

      Am Ende wurden meine Gebete erhört. Erst dachte ich nur "Ich hätte Sam schon längst eine reingehauen!" Dann hab ich Dean angefeuert: "Knall dem eine, knall dem eine!" Und was tut er? Schlägt zu! *yahoo* Hätte ich auch schon in Folge 1 getan ;)

      Hmm, wollte ich wirklich wissen, dass Bobby ein Fan von Tori Spelling ist und eine Pediküre hatte? *lach1* Nun ja, lustig war es ja ;)

      Ansonsten weiß ich eins: Ich gehe NIE WIEDER zum Zahnarzt. NIE MEHR!!!

      Alles in allem eine mal wieder echt gut gelungene Folge. Von diesen Folgen hätte ich in Zukunft dann bitte mehr.
    • Na ich weiß nicht, ich fand die Umstände waren doch etwas anders. *g*
      Dean musste erstmal selbst mit dem fertig werden was er dort erlebt hat und er hat eine Seele und er fühlt den Schmerz und die Scham und das Leid. Für Sam hingegen spielt es doch keine Rolle Dean zu sagen was dort passiert ist wenn es ihn eh nicht belastet oder kümmert. Warum also so lügen?
      Dean hat Sam auch nicht dazu gedrängt ihm zu erzählen was er dort erlebt hat, er will nur wissen was jetzt aktuell mit ihm nicht stimmt wozu er nach 6.05 auch allen Grund zu hat.

      Alles Ansichtssache. *g*

      Dean: Demons I get, people are crazy! ~ 1.15 The Benders