1.13 Route 666 (Route 666)

    • 1.13 Route 666 (Route 666)

      Dean Winchester wird von einer alten Freundin, Cassie, angerufen: Diese bittet ihn um Hilfe, da in Mississippi immer wieder rassistisch geprägte Morde geschehen. So machen sich die beiden Brüder auf den Weg, um dem mysteriösen Treiben ein Ende zu bereiten…
      Sam findet heraus, dass Dean früher eine Beziehung mit Cassie hatte und diese über das Familiengeheimnis der Winchesters Bescheid weiß…
      Werden die Brüder den rassistischen Mörder finden und ihn zur Strecke bringen? Und wird Dean wieder ein Verhältnis mit Cassie beginnen?

      Englischer Titel: Route 666
      Erstausstrahlung USA: 31.01.2006
      Erstausstrahlung D: 22.01.2007


      ( Quelle: supernatural-serie.de )

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von black pearl ()

    • Ganz ehrlich... die Folge fand ich total langweilig.
      So langweilig, dass ich sie bewusst auslasse, wenn ich die Staffeln nochmal und nochmal durchgucke..
      Ich mag Cassie nicht, ich fand den Fall öde.. n Truck, der unsichtbar wird.. ich glaub ich hab nach der Hälfte abgeschaltet *wasnt*
      Das Ende ist cool.. mag ich bestimmt aber auch erst, seit ich den Outtake dazu gesehen habe, wo Jensen sich auf Jareds Schoß legt um zu schlafen. xD
    • Geht mir auch so... Route 666 ist glaube die schlechteste Folge der Serie, jedenfalls meiner Meinung nach. Superlangweilig, Cassie war nervig und hässlich und boah... einfach nur öde. : D
      Als auf Pro7 der Start von Staffel 4 war haben McJanson und ich geschaut und uns danach auch voll auf die Wdh. der 1. Staffel gefreut... dann haben wir gesehen, dass es sich um Route 666 handelt und haben lieber auf "Das Geisterhaus" umgeschalten... : D
    • Generell hast du auch Recht, was die Sache mit der Schauspielerin und der Folge betrifft, aber auch wenn Cassie anders besetzt wäre, würde ich die Folge nicht so toll finden ;) Dass sie so, meiner Meinung nach, blöd besetzt wurde, war doch für mich nur der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

      Aber das ist ja auch alles Geschmackssache und ich würde mich nicht darüber streiten wollen, ob die Folge nun gut oder mies war. Sie war okay, aber es gab Bessere. Ein paar gute Sprüche waren allerdings dabei.

      Mein Highlight:

      Sam: So burning the body had no effect on that thing?
      Dean: Sure it did – now it’s really pissed.

      Und kurz vor dem Ende war doch die Szene, wo Dean den Truck verschwinden ließ und mit Sam telefoniert hat und Sam sagt irgendwas, woraufhin Dean so etwas antwortet wie: "Du hast gedacht, es funktioniert?" Ich hab das grad nicht im Kopf, aber ich hoffe, ihr wisst was ich meine.
    • Ich muss mich den Leuten vor mir anschließen. Ich finde diese Folge auch ziemlich naja.. öde. Ich finde zwar die Idee gut, dass Dean da mal was mit dieser Cassy hatte, aber dennoch fand ich, dass Cassy nicht in die Rolle gepasst hat. Auch fand ich irgendwie, dass sie vom äußerlichen etc nicht so gut zu Dean etc gepasst hat.. Und die ganze Geschichte mit dem Truck ist auch eher langweilig. Zwar ne interessante Idee, aber an sich finde ich es eher blöd.. :( Schade eigentlich..
    • Hah ich fand den Truck genial - und Dean der sich von Sam navigieren lassen muss, weil der Truck hinter ihm her ist...klar ist die Folge kein Highlight, sie hat allerdings für mich den Charme der Staffel 1 mit ausgemacht und wird eine der sein, die ich mir auch nach 6 Jahren noch immer anschauen kann - ich bin ja immer noch heimlicher Fan der beiden ersten Staffeln *ja*

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • Ich hab weder mit der Schauspielerin noch mit der Folge allgemein ein Problem. Ich fand es interessant, eine alte Liebe von Dean kennen zu lernen, ihn mal anders, als als Weiberhelden zu sehen und die Liebesszene fand ich geschmackvoll und romantisch. Die Chemie zwischen den beiden stimmte und es knisterte, bevor sie quasi übereinander her fielen. Also alles okay. Der Rassismus-Truck war keine brillante Idee, aber die Verfolgungsjagd gefiel mir und die Folge war schön düster, was in der 1. season noch ziemlich neu war in der TV-Landschaft.
      Für mich kein Glanzlicht, aber auch absolut kein Tiefpunkt.
      Achja - ein Pluspunkt war für mich GERADE die Besetzung, aber vor allem deshalb, weil sie farbig war und zeigte, dass Dean keinerlei rassistische Tendenzen hat - in den USA schon ein nicht unwichtiger Punkt.


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Ich schließe mich pearlie und Syd an, ich mag die Folge. Okay sie ist nicht meine absolute Lieblingsfolge der ersten Staffel, aber sie ist schön düster, und Sam als Deans Navi, das hat doch was.
      Dann erfahren wir etwas aus Deans Vergangenheit, der gute kleine Soldat bricht Regel Nr. 1 "We do what we do, and we shut up about it." Er erzählt Cassie von seinem Leben als Hunter, und oh Wunder, sie rennt nicht schreiend davon. *thumps*
    • Ich muss sagen, dass mir der Teil auch sehr gefallen hat, also nicht die Folge an sich, aber das man auch etwas aus Deans Vergangenheit erfährt und er mal aus seiner "weiberhelden"-Rolle "fällt". Und die Liebesszene fand ich auch richtig toll gemacht an sich... Nur die Schauspielerin halt...
      Aber soweit ich mich entsinne, dachte Cassie doch, als Dean ihr von seinem Leben als Hunter erzählt hat, dass er mit ihr Schluss machen wollte und hat ihn verlassen. oder kireg ich da irgendwas durcheinander ? ^^
    • Nein, du siehst das richtig - sie dachte, er saugt sich irgendeine haarsträubende Story aus den Fingern, um sie loszuwerden, als sein Vater bei einem Fall seine Hilfe brauchte. Sie glaubte ihm nicht, hielt das alles für Spinnerei... aber doch nicht zu 100%, sonst hätte sie ihn nicht wegen des Rassist-Trucks um Hilfe gebeten. *seufz*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • So schlimm fand ich die Folge jetzt auch nicht. als ich sie zum ertsen mal gesehen habe fand ich sie richtig interressant und am schluss musste ich richtig lachen. da wo Dean im auto sitzt und erfährt dass ich sam garnicht sicher war dass es klappt :D baer als ich sie dann zum zweiten mal gesehen habe fand ich sie schon relativ langweilig. Aber mit cassie hatte ich jetzt auch net wirklich ein problem...
    • So schlimm fand ich die Folge jetzt auch aber nicht. Wie ich sie zum ersten Mal gesehen habe fand ich sie richtig interessant, irgendwie. Am Schluss musste ich richtig lachen, eben da wo Dean im Auto sitzt und erfährt dass sich Sam gar nicht sicher war, dass es klappt :D aber ansonsten war die Folge bei öfterem Ansehen nicht das Hilight. Gibt bessere auch wenn ich nicht direkt ein Problem mit Cassie habe :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()