6.20 The Man Who Would Be King

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • Rafael gespielt von Demore Barnes? Absolut super. Rafael gespielt von dieser blaßen Lady (und ich meine nicht die Hautfarbe) ? Den Gnadenstoß bitte.

      Ich glaube ja die Show pusht Cas/Dean weil sie weg von Wincest kommen wollen. Aber damn! Mehr Cas/Meg please! Ich lieb Meg! Vor allem Rachel Miner !
    • Ich war heute in SPN Laune und hab die fehlenden Folgen nachgeschaut. Und jetzt muss ich einfach was zu der letzten hier sagen. OMG ich liebe sie! :love: Endlich mal alles gut durchdacht und verfolgt. Sowas gabs schon lang nimmer. Danke für diese tolle zweite Hälfte der Staffel! :love: Ich fand Crowley absolut genial, war so enttäuscht, dass er so früh abdanken musste und jetzt ist er wieder da und was noch viel besser ist, er ist voll in Fahrt! Absolut in Rage so gefällt mir das, sein britischer Akzent kommt dadurch viel besser zur Geltung. *thumps*
      Dean *yeah* endlich hab ich meinen Kämpfer wieder! Schon eigentlich die ganze 6. Staffel, aber in der Epi war er einfach göttlich. Seine Treue zu Cas bis zum Schluß, wo er dann erkennen muss, dass er jetzt gegen seinen "Bruder" antreten muss. Und wie er Cas die Stirn geboten hat - wow!
      Cas mein Engelchen im Voiceover einfach top *seufz* auch wenn er sich Crowley angeschlossen hat, so kann ich ihm das gar nicht übel nehmen. Er wollte Dean beschützen und in Ruhe sein Leben leben lassen, er hat Sammy wieder geholt :love: (ihm zu unterstellen er hätte ihn absichtlich ohne Seele wiedergeholt war evil *snif*) und Crowley lebt. Eine Bereicherung für die Serie! Ich denke er wird den richtigen Weg einschlagen, und wenn nicht, dann wird Dean am Ende trotzdem an seiner Seite stehen bzw. ihn auffangen. Weil einen Bruder der Hilfe braucht lässt man nicht hängen. Außerdem wer könnte Cas seinen Dackelblick wiederstehen? *aww* was ich sagen wollte alles richtig gemacht in der Folge! *verliebt*
      *Icon made by bel_perdente @ livejournal
    • Wenn ich eure Kommis hier so lese, wird mir langsam definitiv klar, warum ich die letzte Staffel SPN nicht mehr mag: Sams Chara verfällt immer mehr zu einem Nebendarsteller oder Statisten, und wenn er mal am Plot teil haben darf, lassen sie ihn irgendwie doof dastehen, wie in der Westernfolge! Da hat ja Bobby mehr Inhalt und Gewicht! *angry*
      Diese Plotlöcher und dieses im Kreis-gedrehe nervt mich ungemein. Bis die meisten Stories in Gang kommen, muss man schon gegen den Schlaf ankämpfen... Wo ist eigentlich die Spannung der ersten Staffeln hin. Ich finde auch, sie geben sich keine besondere Mühe mehr mit der Kulisse, das ist alles so lieblos und dunkel oder Bobbys Haus, was wohl als fester Bestandteil da rum steht. Ist ja auch billiger....
      Cas hat finde ich eine zu große Bedeutung bekommen, es ist ja bald so, als ob er auf dem Beifahrersitz sitz. Außerdem gehen die Winchesters dauernd getrennte Wege. Keine Brudermomente. Und da glaube ich auch nicht mehr dran, dass da noch mal was kommt in der Richtung. *cry* *nein* Aber das ist auch schon fast egal.

      Bäh, sie haben es echt geschafft, mir die Serie zu vermiesen, Gratulation und das wo ich eine so große Meinung von Sera hatte, und dachte, jetzt kommt Sams Chara mal wieder mehr in Fahrt! Aber das scheint ja alles nebensächlich zu sein und verkommt selbst wenn ein guter Ansatz da war, zur Belanglosigkeit. (Siehe Sams Seelenlosigkeit!) Die gehen richtig lieblos mit Sam um, das muss ich mir nicht mehr antun, das tut weh. Für mich ist definitiv nach den nächsten zwei Folgen Schluss! Ich finde es schade, aber für mich ist der Reiz verloren, der für mich SPN zu einer Lieblingsserie gemacht hat! *cry*

      Sorry, ich will hier keinen vor den Kopf stoßen, aber ich empfinde es so und habe auch auf eine siebte Staffel gar keine Lust mehr!
      Schönreden oder -gucken hilft da auch nicht mehr! *blush* Ich geb's auf! *gnight*

      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samm ()

    • Ich kann das absolut nicht nachvollziehen. Gerade erste Hälfte war die Seelenlosigkeit der Motor und Dean zum verzweifelten Zuschauer degradiert der nicht wusste was überhaupt los ist. Resouled Sam hat mir dann endgültig das Gefühl gegeben zurück in der zweiten Staffel zu sein. Es gibt Sachen die mich an der sechsten Staffel stören, grad genug. Aber Sam mag ich, viel mehr als bspw. in der dritten oder der vierten Staffel. Und ich denke grade im Finale wird Sam noch mal aufdrehen dürfen. Wenn nicht, ok, dann versteh ich halbwegs die Enttäuschung. Aber ich rechne eigentlich fest damit das Sam der Motor im FInale sein wird.
    • Iwie ne völlig unnötige Einlage fand ich, dass sie den Donauwalzer in der Hölle spielen. Was sollte denn der Müll? Da gabs schon originellere Einlangen! *frust*

      Supernatural: The Man Who Would Be King - Review
      Review der Episode 6x20
      Spoilerwarnung - Diese Meldung kann Hinweise auf die Fortführung der Handlung enthalten!
    • meine 5 cent zur Folge - falls es überhaupt noch jemanden nach 5 Seiten Fred interessiert *;)*

      1.)die Folge heißt "The man who would be the King"

      Wer sollte eigentlich welcher König sein? *;)* Die Frage wird ja nicht wirklich eindeutig beantwortet, bzw. eröffnen sich ja mehrere Kandidaten auf mehreren Ebenen für diverse Königsposten.

      2.) ... erinnere ich mal vorsichtig an den "Deal", den Dean mit Meg hat. Wenn die Jungs schlau sind, informieren sie Meg über die Tatsache, dass Crowley noch lebt....

      3.) Kryptonit-Geschwafel Dean/Cas -Bla hin oder her. (ist nicht abwertend gemeint )
      Klar ist Dean sauer und enttäuscht, dennoch istb er ganz klar derjenige, der bei sowas IMMER die richtige Intuition hatte. Mag sein, dass Cas sein blinder Fleck ist, allerdings glaube ich das nicht und wäre demnach nicht überrascht, wenn es in den letzten beiden Folgen noch einen entsprechenden Plot-Twist gäbe.

      4.) Ganz wichtig - das für mich vielleicht Wichtigste dieser Folge ist:
      Castiel ist offenbar verändert, seitdem er "wiedergekommen" ist!
      Er hat nicht nur die Freiheit Entscheidungen zu treffen, sondern auch offenbar die Freiheit, Gefühle zu empfinden!!!
      Denn:
      Seit wann haben Engel Gefühle? na? ^^
      Seit wann haben Engel Angst?
      Seit wann wollen Engel die Gefühle andere nicht verletzten, bzw. sind emotional mitgenommen, wenn sie es doch tun?
      Seit wann empfinden Engel Scham, Reue! und Hoffnung? (edit: nicht zu vergessen "Liebe")
      Und genau DAS, denke ich, könnte ein extrem wichtiger Punkt (in Bezug auf das Ende der Staffel/Castiels ) sein.

      Vielleicht ist es auch schon genau das Zeichen, dass Castiel von Gott erbittet und das er erst noch erkennen muss.
      [IMG:http://farm6.static.flickr.com/5147/5580719812_364587aa41.jpg]

      Yes, I am able to talk about things other than Supernatural.
      I just choose not to.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rabenmutter ()

    • Hab's auch endlich geschafft, die Episode zu gucken. *:D*

      Meiner Meinung nach einer der besten Epis seit Langem. Viele interessante Wendungen und Neuigkeiten.

      Was mich total nervt, ist das Trotzverhalten von Dean. "Buuhuu, mein Engel arbeitet mit Crowley zusammen, erst betrügt mich Sam mit einem Dämon und jetzt auch noch Cas!"... :rolleyes:
      Ich finde es schlimm, wenn Leute erstmal verurteilen, eh sie Fragen stellen. Dean, Sam und Bobby haben ja wirklich keinen blassen Schimmer, was im Himmel vor sich geht oder warum Cas das gemacht hat, wenden sich aber trotzdem sofort von ihm ab. Kindergarten.

      Cas hat meiner Meinung nach das einzig Richtige getan. Was hätte er dann machen sollen, warten, bis Rafael, Luzifer und Michael die Erde rösten? *down*
      So sehr ich die Winchesters und Bobby auch liebe, diesmal bin ich da vollkommen auf Castiels Seite.


      Da kommen wir zu dem Fanservice-Leckerbissen für Leute wie mich: Unser teuflisch gutes Dynamic Duo Castiel & Crowley!Seitdem Crowley zum ersten Mal aufgetaucht ist, hat er sich ja schnell in einen meiner absoluten Lieblingscharaktere verwandelt, weswegen ich so froh bin, dass er wieder(/noch...) lebt.

      Und seit seinem ersten Auftritt habe ich eine unglaubliche Vorliebe für das Pairing Castiel/Crowley, ich kann euch nicht erklären, wie es dazu kam. *wasnt* Vielleicht, weil ein Engel/Dämon Couple einfach das nötige Feuer und den nötigen Reiz hat. So ein bisschen wie Wincest. *:D*

      UUUUND JETZT arbeiten meine beiden Babes zusammen und das auch noch mit einer unglaublich aggressiv-erotischen Spannung zwischen ihnen. Ich bin im Himmel, oder in der Hölle, je nachdem. *:D*
      Schüttelt nur den Kopf über mich, aber ich schäme micht nicht zu sagen, dass ich diese beiden zusammen einfach liebe.

      "You've got what they call sex appeal!" *lol1*

      Ich hoffe ja sehr, dass mir das Team länger als eine Episode erhalten bleibt und dass Cas jetzt nicht sofort wieder schoßhündchenmäßig zu Dean zurückkriecht, sobald er länger drüber nachdenkt...
    • Ich denke, Deans Loyalität gegenüber Cas ist noch längst nicht erschöpft. Er ist sauer und gekränkt, weil er sich (schon wieder) gelinkt und benutzt fühlt, aber er hat Cas nicht aufgegeben und wenn der ihm gegenüber ehrlich ist, wird Dean hinter ihm stehen. Täte er es nicht, hätten sich die Brüder ja den gesamten 'Stress' der 5. season schenken können... *;)*
      Er lässt sich häufig von seinem Bauch leiten und muss erst wieder das Hirn einschalten *gg*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Mich hat diese Folge ein wenig mit offenem Mund zurück gelassen.
      Ok..nee....*sucht nach Worten*

      Ich glaube das, das was sich da andeutet für die siebte Staffel, nicht das ist was ich sehen will.
      Ich habe bis jetzt immer tapfer geguckt, manche Folgen waren auch leicht...sagen wir mal Retro angehaucht.
      Wenn ihr wisst was ich meine.....
      Aber jetzt mal ehrlich, Krieg im Himmel wie bei...sagen wir mal...Braveheart?
      Zwei Gruppen stehen sich gegenüber und rennen dann nach Vergeltung brüllend aufeinander zu?
      Auf der Erde wird....ja was eigentlich?
      Wozu sind Sam und Dean noch gut wenn sich eh alles da oben abspielt?
      Überhaupt finde ich das mit dem Himmel-Gekämpfe und den Erzengeln ein bissel to much.
      Man kann alles übertreiben......nachher glaubt das noch einer. *lach1*
      Irgendwie werden Sam und DEan langsam aber sicher zu Nebendarstellern degradiert die sich durch die Folgen hangeln.
      Cass verstehe ich gar nicht mehr. Was soll das? Der Zweck "heiligt" ALLE Mittel?
      So nebenher erfahren wir den Scheiß mit Crowley und während er mit Cass redet stochert er dauernd in Eve´s Hirn rum....
      Sorry, ich bin kein Crowley-Fan, der Kerl schreit für jeden Scheiß rum....das ist soooo nervig.
      Wie war das noch? Wer brüllt hat unrecht.
      Und das Höllen-Ding.....häääääää.....sorry aber was soll der Scheiß? Die reihen sich immer wieder in eine Schlange ein?
      Also bitte
      Ich hätte nicht gedacht das ich mal eine Folge so wenig mag und das auch noch sage, naja es gibt für alles ein erstes mal.
      Ich denke sie hätten das mit Staffel 6 beenden sollen, von mir aus mit Pauken und Trompeten...oder so.
      Ich habe irgendwie nicht viel Hoffnung das die siebte Staffel besser wird.
      Ich werd wahrscheinlich trotzdem weiter gucken......einfach weil ich wissen will wie sie das enden lassen wollen und weil noch ein Fünkchen Hoffnung übrig ist.....jaa immernoch.....keine Ahnung wieso. *ka*
    • winchesta schrieb:

      also anstellen kann schon zur hölle werden, vor allem wenns immer wieder von vorne anfängt. diese idee der hölle findi eigentlich ganz 'originell'
      und ich mags wenn crowley so auszuckt *g*


      Dito.
      Fand die Idee seiner Hölle wirklich total bedrückend, soviel Hoffnungslosigkeit hat man ja selten...
      Und ein riesiger Crowley-Fan bin ich auch, ich liebe es, wenn er rumbrüllt, er ist der König der Hölle, da find ich es schön, wenn das jemand mit ein bisschen Temperament ist. *:D* Aber das ist ja Geschmackssache.

      @Sidney: Da hast du Recht, ich denke auch, dass sie sich bald wieder versöhnen, nur leider sehe ich es noch nicht, dass sich Dean mit dem Plan mit Crowley auch versöhnen kann. Wir kennen ja Dean. Da ist er schon immer sehr engstirnig gewesen.
      Deswegen hab ich da auch Angst um mein neues Lieblingsteam. *:D*

      Angel of the Lord schrieb:


      Überhaupt finde ich das mit dem Himmel-Gekämpfe und den Erzengeln ein bissel to much.
      Man kann alles übertreiben......nachher glaubt das noch einer. *lach1*


      Was meinst du damit?
    • Naja ich denke mal nicht, dass AotL damit sagen will, dass es falsch ist an Engel zu glauben sondern dass man nicht die Realität vor Augen verlieren soll, nur weil eine Serie das so krass ausbaut. Also man sollte nicht wegen einer Serie anfangen an ein Kampf im Himmel zu glauben und dass sowas bei uns auch gerade passiert.
      Finde zwar nicht, dass das nahe liegt, dass wegen Spn die Leute aufeinmal anfangen an Bürgerkreig im Himmel zu glauben. XD..
      Aber stimmt doch oder AotL? Du wolltest damit nicht den Glauben an Engel runtermachen?

      So, back to topic: Ich fand die Idee mit der Hölle auch genial, war auch mein erster Gedanke als ichs gesehn hab 'Boar is ja die Hölle.' Und wenn sowas niemehr aufhört... omg *:D*
      Ich fand die Folge echt cool, das alles mal aus Castiels Sicht zu sehen, wie die Szenen geschnitten wurden und allsowas. Fand ich echt spitze!
    • Nein Mac, du hast recht.....mit Sicherheit nicht.
      Ich wäre wohl die Letzte die das tun würde, denn ich glaube an Engel!
      Ich beschäftige mich schon seit gut 12 Jahren mit diesem Thema und genau deshalb finde ich manches was den Engeln zugeschrieben und angedichtet wird etwas zu krass. Da vermischt sich, meiner Meinung nach, zuviel ..äh...wie soll ich das jetzt umschreiben?
      Hört sich ja blöd an wenn ich sage da vermischt sich zuviel Fantasie mit der Realität. *;)* Aber eigentlich meine ich es genau so.
      Mal abgesehen davon das ich mich schon so lange mit Engeln beschäftige, ich gucke diese Serie wegen Sam und Dean und dem was sie eigentlich tun. Mich zieht alles Übernatürliche eben magisch an. *:D* Darum bin ich der Meinung das sie sich inzwischen ZUVIEL mit dem "Engel-Gekämpfe" beschäftigen. Klar soweit?

      Na Dean hätte sich sicher gefreut wenn sein Aufenthalt in der Hölle aus "sich hinten anstellen" bestanden hätte, anstatt sich die Haut abziehen und sich in Stücke schneiden zu lassen. Darum finde ich diese Idee nicht gut.
    • Also ich denke bei Crowleys Hölle ist das so eine Sache... Wenn ich mich mal versuche in die Lage zu versetzen, denke ich, dass es am Anfang sicherlich garnicht so schlimm ist. Aber ich denke, wenn man dann einige Zeit in der Hölle verbringt wird das sicherlich zu einer Qual. Besonders, wenn man dann weiß man macht das bis in die Ewigkeit *kratz* Doch, nach einer gewissen Zeit würde ich das als Qual empfinden. Gut, gibt sicherlich auch welche, die das super finden. Aber für die kann Crowley sich ja was anderes ausdenken *:D*
    • Ja, ich finde es eigentlich nicht schlimm, dass Crowley die Hölle "humaner" gemacht hat. Er meinte ja, gab zuviele Masochisten, aber Anstehen tut keiner gern, also ist für alle was dabei und einige können sich auch freuen, dass es nicht schlimmer gekommen ist. *:D*
      Crowley ist halt kein verbitterter Sadist wie Luzifer sondern eher ein lustiger Analytiker. Kommt jedenfalls so rüber. Find den Gegensatz ganz interessant.