Convention Survival Guide

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Convention Survival Guide

      Ich hab das mal in einem anderen Forum gesehen, weiß allerdings nicht mehr genau wo. Insofern kann ich auch nix kopieren - was gut ist, weil ich dann auch kein Copyright verletze, LOL!

      Es haben sich so ein bis drei Dinge bei meiner bis dato ersten Con ergeben, die ich nun wiederum an Newbies weitergeben möchte. Bin sicher, die alten Con-Hasen hier können noch ganz viel mehr beisteuern.

      Die Grundausstattung
      - Pflaster
      - Nähzeug
      - Traubenzucker, Schokoriegel oder salzige Cracker (wer glaubt, während einer Con zum richtigen Essen zu kommen, ist on the wood path)
      - Pfefferminz
      - Wasser
      - Postits (falls personalisierte Autogramme gegeben werden, Namen auf Postit, Postit auf zu signierenden Gegenstand)
      - Signierfähige Stifte, falls Ihr besondere Dinge signieren lassen wollt (Lackstift für meinen Impala, z.B.; wasserfeste Eddings für besonders glänzende Oberflächen)
      - Tempotücher
      - was zum Frischmachen (wenn Ihr nicht im Con-Hotel wohnen solltet, Cons sind schweisstreibende Angelegenheiten)
      - genügend Ersatzbatterien für Eure Kamera
      - Speicherkarten für Eure Kamera (Ihr braucht erfahrungsgemäß sicher doppelt so viel, wie gedacht, LOL)
      - Oropax, wenn Ihr mit anderen ein Zimmer teilt oder auch so einen leichten Schlaf habt
      - Namensschildchen

      Was zu beachten ist

      - Bitte macht Euch VOR der Con mit Eurer Kamera vertraut. Fotografieren ist nur ohne Blitz erlaubt und Ihr solltet unbedingt wissen, wie Ihr den Blitz komplett ausschaltet.
      - Das Ah und Oh um eine Con zu Überleben ist es, genügend zu Trinken. Wenn Ihr die teils gesalzenen Preise auf der Con nicht zahlen wollt/könnt, deckt Euch mit ausreichend Getränken ein.
      - Die Schauspieler sind, auch wenn IHR sie tausend Mal gesehen habt, FREMDE MENSCHEN. Geht mit ihnen respektvoll um und fragt Euch zwischendurch mal, ob Ihr das auch mit einem Menschen machen würdet, den Ihr auf der Strasse seht.
      - Grope Rape is not cool. Gehört auch zum Thema Respekt.
      - Ihr seid nicht allein. Will heißen, hunderte anderer Menschen möchten auch eine schöne Con haben. Seid nett zu allen. Cons sind immer auch eine tolle Gelegenheit, interessante Menschen aus verschiedenen Ländern kennenzulernen
      - Don't Panic. Wie schon Douglas Adams sagte. Bis jetzt habe ich noch nicht gehört, dass irgendetwas durch Hektik, Panik, Fußpilz jemals besser geworden oder schneller gegangen wäre.

      Empfehlungen

      - Auch wenn es meist sehr teuer ist, lohnt es sich doch, im Con Hotel auch zu übernachten. Pausen sind meist nur kurz und es ist nicht mit Gold aufzuwiegen, wenn man dann rasch mal auf's Zimmer kann, um sich frischzumachen. Vom möglichen Stargazing auf den Gängen ganz abgesehen, LOL.
      - Berührungsängste mit anderen Fans braucht niemand zu haben. Steht nicht autistisch in der Ecke rum, geht ruhig mal auf Leute zu. Es ist selten im Leben so leicht, Kontakte zu knüpfen, wie auf einer Veramstaltung, auf der Ihr mit JEDEM Anwesenden mindestens ein gemeinsames Gesprächsthema habt!!!!!
      - Wollt Ihr vom Con-Ort etwas sehen und seid Ihr nicht mehr Zwanzig, legt Euch den Besichtigungstag VOR die Con, denn danach seid Ihr garantiert platt.
      - Ich dachte bei der JibCon, ich hätte viel zu viele Klamotten eingepackt - da ich aber vor Aufregung und schlechter Luft ziemlich gefeuchtelt habe, brauchte ich tatsächlich mindestens 2 Shirts pro Tag. Und das ging nicht nur mir so.

      Bin sicher, mir fällt noch das eine oder andere ein, grad ist mein Hirn aber leer. Und na ja, es hat ja sicher auch noch jemand anderes hier etwas beizusteuern!!!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • Ja, ich hab was beizusteuern! Nix gegen Dich Nurple, denn solchen Regeln bzw. ähnliche gibt es tatsächlich auf einigen Con Seiten. Bei Creation hab ich sowas in der Art zumindest mal gelesen.

      Tipps wie: nehmt genug Wasser mit, denkt an Batterien für Eure Kamera etc pp. mögen für einige Fans vielleicht hilfreich sein.

      Aber wenn ich z.B sowas lese, krieg ich echt Plack:

      PurpleNurple schrieb:

      - Die Schauspieler sind, auch wenn IHR sie tausend Mal gesehen habt, FREMDE MENSCHEN. Geht mit ihnen respektvoll um und fragt Euch zwischendurch mal, ob Ihr das auch mit einem Menschen machen würdet, den Ihr auf der Strasse seht.
      - Grope Rape is not cool. Gehört auch zum Thema Respekt.
      - Ihr seid nicht allein. Will heißen, hunderte anderer Menschen möchten auch eine schöne Con haben. Seid nett zu allen. Cons sind immer auch eine tolle Gelegenheit, interessante Menschen aus verschiedenen Ländern kennenzulernen
      Wie alt bin ich bitte? 10? Ganz ehrlich, da fühlt man sich als erwachsener Mensch einfach verarscht. Als würd die Mama mit erhobenen Zeigefinger vor einem stehen und sagen: "Immer dran denken, nur bei Grün über zu Straße zu gehen. Und wenn Du Süßigkeiten vor dem Abendessen isst, gibt es Ärger"

      Ich weiß, was jetzt kommt: Es gibt Fans, die sind tatsächlich so krass drauf.

      I know! Aber wenn ein Fan meint, Mr. Cortese im Flur anspringen zu müssen, dann macht er das auch! Völlig egal, ob Creation oder wer auch immer vorher "Benimmregeln" postet.

      Sorry, aber ich fühl' mich echt verarscht, wenn ich sowas lese. Davon mal ganz abgesehen, finde ich eh, dass Jensen, Jared & Co viel zu sehr gepampert werden. "Der arme Jared musste eine ganz ganz doofe Frage beantworten und ein anderer Fan hat bei der Photo Op zu Jensen gesagt, er soll doch bitte lächeln. Einige Fans sind echt soooo unverschämt"

      Ach Gottchen! Die kriegen schei... viel Kohle für diesen wirklich einfachen Job (Cons), da sollen sie sich mal nicht so anpissen.

      So, mein Wort zum Freitag (und wie immer nur meine persönliche Meinung!)
    • @bela: hm, türlich kriegen sie viel geld dafür nur sind sie auch nur Menschen, man kann nicht immer auf abruf strahlen oder den ganzen tag lang grinsen. Manchmal hat man auch nen kleinen Moment wo man mal nicht überhappy rumläuft... Sie sind ja keine Roboter!

      @nurple: sind aber teils gute tipps dabei ;)
    • Nachdem ich mich jetzt wieder was beruhigt habe (ja, auch in meinem fortgeschrittenen Alter kriegt man einen Hals, wenn man bei der "ersten Begegnung" mit jemandem in einem Forum ohne Müh und Mäh so von der Seite angeredet wird, vielen lieben Dank dafür) meine 5 Cent zur Ergänzung:

      Ich plädiere keineswegs dafür, die Schauspieler zu pampern und als etwas furchtbar Besonderes zu behandeln. Ich möchte ganz im Gegenteil dass man sie so behandelt, wie man jeden wildfremden Menschen auf der Strasse behandeln würde. Ich weiß ja nicht wie Ihr so drauf seid, ich persönlich renne zumindest in der Fußgängerzone nicht zu jedem schnuckeligen Kerl hin und grabsche ihn an.
      Da braucht man gar keine speziellen Benimmregeln, da reichen die, die jeder ohnehin kennen sollte.
      Die Gefahr - und das allein war der Grund, warum ich es überhaupt mit hingeschrieben habe - ist dass man als Fan sehr leicht vergisst, dass es sich um wildfremde Menschen handelt. Sich kurz vor dem Event selber nochmal daran zu erinnern halte ich für keine blöde Idee. Mehr wollte ich damit gar nicht sagen.

      Wenn ich von dem ausgehen, das ich in Rom gesehen habe, kann ich nur sagen ich wäre nicht 10% so geduldig und höflich geblieben wie J2 wenn man mich so behandelt hätte. Alle Schauspieler, INKLUSIVE der beiden, waren extrem professionell, freundlich und nett. Und das die ganze Zeit.

      Ich erwarte von jedem Gast auf einer Con, dass er/sie für mein Geld einen guten Job abliefert, aber liebe Leute, mein Geld kauft Panel, Unterschriften und Photo-Ops. Ende Wurscht. My money does not buy me a piece of them, nor does it buy me the right to treat them like my trained little circus monkeys.

      So, diese Diskussion wollte ich eigentlich gar nicht führen. Was ich wollte, war lediglich ein paar Tips abgeben. Davon war nichts böse gemeint, das ist nur mein Helfersyndrom, nicht mehr und nicht weniger.
    • Ich denke nicht, dass Nurple hier irgend jemand Vorschriften oder Regeln aufzwingen wollte. Und das ganze sollte auch nicht als Belehrung rüberkommen. Ich finde die Infos für Con Neulinge ganz gut und informativ.

      Ich kann auch Belas Gegenargumente verstehen, auch wenn sie sich ein bisschen krass ausgedrückt hat :whistling: Denn ich war schon auf mehreren Cons und ich kenn ziemlich jede Seite. Von mieser Orga über hysterische Fans, hinzu miesgelaunten Stars und vice versa. Leider habe ich, je öfter ich auf ner Con bin, den Eindruck, dass die Fans sehr wohl als Melkkühe der Nation gehandelt werden. Klar weiß man das - meistens - im vornhinein, aber ich denke, wenn die Organisatoren es "hübscher" verpacken würden, würde man es einem schon erträglicher machen. Gut gelaunte Fans tendieren in der Regel dazu, auch mehr Kohle abzudrücken.

      Kohle, ähm um die geht es. Und es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehen muss, wie sich die Preise bei den Conventions in astronomische Höhen schrauben und damit auch die Preise für die Tickets. Anscheinend verlieren manche Leute auch mit zunehmender Gage an Bodenhaftung. Okay, Jensen war für mich immer schon sowas wie eine kleene Diva :rolleyes: Besonders, wenn seine Angetraute irgendwo im Hintergrund stand. Und diesen Eindruck hatte leider nicht nur ich.

      Ich bin ja ehrlich gespannt, was in zwei Wochen in Vancouver auf mich zu kommt. Vom Almauftrieb bei den Photo Ops und Autogrammen mal abgesehen. Jedenfalls zählt mittlerweile nur noch die Kohle, die man von den Fans abzockt. Als ich zB 2008 bei der Eyecon in Florida war, hatte Jared noch nicht mal nen Bodyguard an der Seite. Dafür haben sich wiederrum viele der Fans seiner damaligen Verlobten Sandy gegenüber echt schlimm verhalten. "Schlampe" war noch eines der "netteren" Sachen, die man ihr an den Kopf geworfen hatte.

      Es gibt halt immer zwei Seiten einer Medaille. Ich denke, dass mit Vancouver 2010 meine Con-Geschichte in Sachen SPN erledigt sein wird. Denn mittlerweile kann ich bei den Panels schon sychronisieren. :D ;)

      Meine Bitte, respektiert die Meinungen und Einstellungen der Mitglieder im Forum. Jeder hat eben eine andere Sichtweise der Dinge. Und man braucht sich nicht gleich auf den Schlips getreten zu fühlen, wenn mal hier jemand seine Meinung kundtut.
      LG angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • ich habe extra geschrieben:

      Bela schrieb:

      Nix gegen Dich Nurple, denn solchen Regeln bzw. ähnliche gibt es tatsächlich auf einigen Con Seiten. Bei Creation hab ich sowas in der Art zumindest mal gelesen.
      wenn sich dann trotzdem noch jemand persönlich angegriffen fühlt, kann ich's auch nicht ändern

      PurpleNurple schrieb:

      auch in meinem fortgeschrittenen Alter kriegt man einen Hals, wenn man bei der "ersten Begegnung" mit jemandem in einem Forum ohne Müh und Mäh so von der Seite angeredet wird
      was meinst du mit "erster begegnung"? und was hat das mit der sache ansich zu tun? darf ich hier erst meine meinung schreiben, wenn ich mich vorher bei dir persönlich vorgestellt habe? sorry, aber den zusammenhang versteh ich nicht!
    • Hmmm. Ich würde auch sehr gerne einmal auf so eine Con gehen. Aber ich kreg bei Menschenaufläufen immer die Krise.

      @Angelinchains

      Jensen eine Diva? Meinst du das insofern, als dass er die Bodenständigkeit verloren hat?




      Hm. Irgendwie stimmt es mich wütend, wenn ich mir denke: Würden manche Fans net ausrasten und würden sich alle ordentlich benehmen dann käme man auch viel leichter an die Stars heran, die bräuchten dann keine Angst zu haben vor irren schreienden Fans. Wenn ich mir das Geschreie bei manchen Veranstaltungen anhöre kreg ich Stresspusteln xD


      @PurpleNurple
      Das mit dem Blitz kenne ich. War in einer der ältesten Bibliotheken im Stift St Florian und da durften wir net mit Blitz fotografieren - nur wusst ich net wie ich den Blitz ausschalte weil die Kamera völlig neu war ^^ War recht unangenehm. Hab dann in der Tasche ausprobiert obs blitzt und konnte letztendlich dann doch a paar schöne Fotos machen ^^


      @All

      Wie kann ich mir so eine Con vorstellen? Ist die mehrtägig? Was passiert da alles, außer dass Autogramme verteilt werden?
    • @Patrizius: Jensen ist schon höflich und nett (du sollst ja keinen falschen Eindruck bekommen ;) ), er kann allerdings schlecht verbergen, dass er nicht wirklich ein Convention-Fan ist. Wenn er genervt ist, schlechte Laune oder Jetlag hat, merkt man das sofort! Letztendlich sollte sich da aber jeder seine eigene Meinung bilden.

      Es gibt diverse Con-Report & im Netz, die kannst Du Dir ja mal durchlesen.

      supernaturalwiki.com/index.php?title=Category:Conventions

      Ich war dieses Jahr in Los Angeles und Barcelona auf der Convention. War ok. Die Panels sind wirklich ganz interessant, die Photo Op's hingegen eine reine Massenabfertigung.
    • Patrizius schrieb:

      Hmm. Okay, das ist ja menschlich. Jetlag ist wohl nicht wirklich angenehm und ws ist soetwas auch recht stressig und anstrengend für einen Star.

      Er macht diese Conventions freiwillig!!! Niemand zwingt ihn dazu. Und wenn er da kein Bock drauf hat, soll er einfach zuhause bleiben. Die bekommen dafür Schweinekohle, da interessiert es mich (als zahlenden Fan!) herzlich wenig, ob Herr Ackles schlechte Laune hat! Wenn er privat im Urlaub ist und von Fans genervt wird (Fotos, Autogramme etc), kann er von mir aus genervt sein - das könnt ich sogar voll und ganz nachvollziehen. Eine Convention ist aber ein beruflicher Termin, für den er bezahlt wird! Ich kann's mir auch nicht erlauben, im Job meine schlechte Laune raushängen zu lassen, nur weil ich die letzte Nacht schlecht geschlafen oder meine Tgae habe.
    • Natürlich soll er da nicht die ganze Zeit grinsend sitzen, das ist damit auch überhaupt nicht gemeint!

      Aber egal, da Du noch nie auf einer Convention warst, geschweige denn weißt, wie sowas überhaupt vor Ort abläuft, kannst Du das wahrscheinlich auch schwer nachvollziehen.

      Und davon mal abgesehen, hat eh jeder eine andere Meinung zu dem Thema
    • Also "angrabbeln" hatten wir in Austrialien z.B. Dafür gab es dann in Birmingham "no touching", also NICHT ANGREIFEN :whistling: und angesprungen wurde Jensen nur ein einziges Mal im Jahr 2007 auf der Asylum. Bei den 5 Cons wo ich dabei war, haben sich die Leute alle benommen. Weinkrämpfe etc. gab es schon, okay. Hysterie gibts natürlich immer und überall, auch bei div. Konzerten, also seh ich es nicht als con-spezifisches Phänomen an.

      Allerdings geb ich Bela recht, wenn sie von "schlechtgelaunten Stars" schreibt. Zur Info für Leute, die noch nie auf ner Con waren. Die beiden Js erhalten in den USA kolportiert US$ 50.000, excl. Flug- und Hotelkosten (und der einen Begleitperson, die sie mitnehmen können), Verköstigung, Hotel. Für Rom waren es um die 200.000 US§ pro Nase. Und für die Kohle darf man als Fan erwarten, dass einem jemand permanent ins Gesicht grinst, jawohl! Cons sind Business, so wie ihr Dreh am Set. Dort können sie auch net schlecht gelaunt auftauchen und die Aufnahmen versauen *angry* Jedenfalls drückt man als Fan auch jede Menge Kohle ab, für Flug, Hotel, Contickets etc. Kein Stargast einer Con tut es aus reiner Nächstenliebe zu den Fans, denn dann würden sie es wohl umsonst tun und die Ticketpreise für diese Veranstaltungen würden nicht derart in astronomische Höhen schießen.

      Man muss vielleicht schon so oft wie ich auf Cons gewesen sein, um ne andere Sicht der Dinge zu bekommen. Nach meiner ersten Con war ich auch hin und weg. Und da ich voriges Jahr bei der Eyecon in Florida zum inoffiziellen Fotografen gemacht wurde, habe ich auch mehr Einblick in die Dinge bekommen, die hinter den Kulissen abgingen.

      Ich will jetzt niemandem die Laune an ner Con vermiesen und ich sag jetzt nicht generell alles ist schlecht, aber es tut gut, mit einem kritischen Auge an die Sache heran zu gehen. Die Mehrzahl der Fans benimmt sich immer gesittet und respektvoll, schwarze Schafe wird man immer wieder haben.

      Doch das gleiche gilt aber auch für die Gäste. Denn immerhin zahlen die Fans für die Cons und ohne Fans wären sie wohl nichts. Jensen und sein divenhaftes Verhalten hab ich bereits mehrmals "genossen", ansonsten hätte ich es nicht erwähnt. Jedenfalls auf den Cons, die ich besucht habe. Er war sehr distanziert beim Autogramm geben, wirkte - wie Bela erwähnte - genervt und alles in allem sah man ihm an, dass er am liebsten woanders gewesen wäre. Auch hab ich schon erlebt, dass er sich schlanken, "attraktiven" jungen Damen besser gelaunt gibt, als wenn jetzt jemand vor ihm steht, der nicht derartiges vorzuweisen hat. Etwas, dass ich bei Jared noch nie erlebt habe. Der ist zu allen nett und freundlich. *seufz*
      LG angelinchains

    • @Angelincains

      Also Jared der echte Kavallier und Gentleman? :)

      Also irgendwie wird mir Jared gerade wieder sympathischer als Jensen ^^

      Ich glaube eine Con ist nichts für mich. Vor allem wegen der Menge an Geld...aber sollte jemals eine in Österreich stattfinden überleg ich´s mir, ob ich da hingehe!

      Danke für die Informationen, Angelinchains!
    • Ich find's toll das Nurpel sich die Mühe gemacht hat das niederzuschreiben.
      Schaden tut's keinem... *nein*
      Und wenn man manche Dinge persönlich für selbstverständlich hält, dann nickt man das ganze ab und gut iss... *ka*
      Für mich liegt sowas auch in unerreichbarer Ferne. Dafür fehlt mir das nötige Kleingeld... *bäh*


      Set made by angelinchains *herz*