6.22 The Man Who Knew Too Much

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich fand das Finale echt gelungen...Sam, Soulless Sam und Hell-Sam, die drei haben mir wirklich gut gefallen - war nicht das beste Finale, aber eindeutig ein starkes - wobei ich mit Cas als Gott, also da kann ich mich nicht so mit anfreunden...
      Und Jared ist als Schauspieler eindeutig in meiner Meinung gestiegen

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • Also ich fand Jared einfach nur toll. Schön, dass wir ihn so sehen durften und er erneut sein Können zur Schau stellen durfte :love: *thumps*
      Obwohl mir es zu Anfang ein bissel zu viel Sam war. Hätte zum Staffelfinale mehr Battle sehen wollen also Cas und Co. Cas going darkside OMG *cry* so toll das ganze auch ist und ich die Verwicklungen in der Folge super fand mit einem Crowley der nur am Seitenwechseln ist, mit einem Cas, der erst weg zurennen scheint und dann doch einen Ass im Ärmel hat - trotzdem will ich meinen lieben Cas wieder haben! *hyst* Das Warten wird so grausam werden! *angst* Schade fand ich es auch um Balthazar *cry* Raphael waren wir hingegen zum Glück schnell los! *blush*
      *Icon made by bel_perdente @ livejournal
    • Ich bin nicht so begeistert von dem Finale, aber ich hab auch nichts anderes erwartet. Es war aber besser, als viele andere Epis der 6. Staffel. Mein Problem ist einfach die Story, das gefällt mir alles überhaupt nicht. Jared war der einzige Lichtblick für mich in der Folge, das war top *thumps* Diese drei Sams haben mir richtig gut gefallen. Aber ich habs langsam satt, dass sie immer die besten Charas killen - meaning Balthazar -.- Und Cas? WTF? Was haben sie nur aus ihm gemacht. Er ist jetzt der neue Lucifer oder was? Ach nein, Gott... Nur weil er jetzt so viel power hat ist er doch nicht gleich Gott oder? Da kann ja jeder kommen *nein* Ich nehme an, dass sie die 7. Staffel (zumindest einen Teil) damit verbringen, Cas zu stoppen. Wahrscheinlich killen sie ihn am Ende auch noch. Ich werds mir zweimal überlegen, ob ich mir das noch anschaue. Schade. *nein*

      Set by Samm

      Team Damon/Elijah

      Leader of the official Elijah-Cheerleaderteam *cheer*
    • Das Finale war *nett*. Jared hat mir sehr gut gefallen, 3 Sams auf einmal zu spielen sit sicher nicht einfach. Aber sehr gut gemacht Mr Padalecki!! :D

      Ansonsten hätte man das was man die Sam-Story die man in 45min reingequetscht hat auch in kleinen Scheiben die ganze Staffel 6 zeigen können. Das hätte sicher die eine oder andere Folge etwas in schwung gebracht.

      Ach ja ich bin wahrscheinlich die einzige aber ich werde Ben und Lisa vermissen. Ich mochte beide wirklich gerne. :)

      If I had wings and could fly, I would still walk with you
    • wenn es keine staffel 7 geben würde (und die wurde ja gerade erst bestätigt), wäre DAS tatsächlich das endgültige ende von supernatural gewesen!

      srsly, WTF? das finale von staffel 5 war ja immerhin noch "ein abschluß", wenn auch bitter-sweet. aber das?

      padalecki hat super gespielt, keine frage! allerdings ging mir das alles zu schnell und wirklich viel erfahren hat man auch nicht. ich hab auch gehofft, dass seine wall bricht und dean etwas mehr involviert ist / sich kümmert. stattdessen lassen sie ihn da alleine liegen, schreiben ihm noch schnell die adresse auf und hoffen, dass er's überlebt! ja, ja, the greater good, sie mussten cas aufhalten (was ja super geklappt hat) bla, bla.

      inzwischen bin ich froh, dass noch ne staffel 7 kommt, denn SO kann man sechs jahre supernatural nicht ernsthaft beenden! was'n scheiß!
    • Oh mann ich hab ja schon am Anfang von Staffel 6 aufgehört, aber ganz ehrlich ich amüsier mich hier grad köstlich wie die Meinungen auseinander gehen *:D*
      Für mich hätte Supernatural nach der 5. Staffel aufhören müssen, die war einfach klasse und Cas war.. naja Cas. Wenn ich mir das hier durchlese, ist mein einziger Gedanke: Gott sei Dank.



      "You need to call me before you dress yourself. You look like a technicolor zebra. And I look like I'm a part of it. It looks like I planned it..."
      Set by Samm :love:

    • @cloverleaf: ganz deiner Meinung, mir gefällt die Story auch nicht mehr. Sie ist weit entfernt von den Charas, weswegen ich die Serie eigentlich gucke.


      Alles ist so verworren, nichts wird richtig aufgeklärt, ich vermisse echt Struktur. Ich finde man sollte entweder die Story verworren machen oder die Charas sich verändern lassen im Laufe der Staffeln, aber beides wirr hin und her ist mir echt shon zuviel.
      Da hab ich den roten Faden der engen Beziehung zwischen den Brüdern bis Staffel 5 echt geliebt. Das ist auch der Knackpunkt für mich bei Staffel 6.
      Cas schön und gut, toller Schauspieler, am Anfang eine grandiose Story mit den Engeln, aber jetzt? Ist er Engel oder menschlich oder halb/halb, gut oder böse, dann Lisa und Ben, soulless Sam, Purgatory.....*stöhn*, ich hoffe so auf Staffel 7.

      Die schauspielerische Leistung will ich hier nicht nochmal erwähnen, sie ist ausnahmslos einzigartig, grandios, brilliant, unvergleichlich..........


      vielen Dank an aic *tanz3* für Sig&Ava
    • Besser als meine Vorposterin hätte ich es nicht sagen können, und da ich keinerlei Hoffnung mehr habe, dass die da noch irgendwas retten werden an der Story, dem Plot oder daran, dass sie Sam zum Nebendarsteller degradiert haben, ist für mich jetzt hier Schluss mit lustig, ich gucke es nicht mehr weiter! *nein* Dass muss ich mir echt nicht mehr antun! Es ist schade, aber ich bin echt frustriert und deshalb ist jetzt für mich hier bei Staffel 6 und dem Finale Schluss! Das war wirklich mal ne ganz besondere Serie, aber für mich hat sie ihren Reiz leider unwideruflich verloren! *:(*

      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*
    • Ich kann euch da auch nur zustimmen. Das Finale was so lala. Ich hab ja eher erwartet das ich hier lesen werde, das ihr das Finale sau mäßig geil fand. Aber da wurde ich doch eines besseren gelehrt. Schade, das sie nicht bei5 Staffeln geblieben sind. Ich fand das Finale auch zu beginn ein wenig schleppend. Erst kurz vor Ende wars ein wenig spannend. Cas is wohl der neue God.
      Aber ich fand das Ende sowas von Sche*** Da gabs besseres!

      Kann man wohl nur noch hoffen, das die 7. Staffel ein wenig besser wird, was ich aber bezweifle.
    • ich fand das finale gaaaaaaaannnnnnnnzzzzzzzzz okay. wer mich in dieser folge völlig überzeugt hat war sammy. das hat jared richtig super und überzeugend gespielt. und ich konnte mir schon denken, dass wenn cas die seelen bekommt komplett abdreht.

      naja mal sehen was die siebte staffel bringt hoffentlich besseres als die sechste *wasnt*

      Sig by Samm *umarm*
    • hm ok also ich brech hier wohl erstmal mit der allgemeinen Meinung: Ich fand das Finale sehr gut. Ich vergleiche es jetzt nicht direkt mit anderen Staffel, ich find das ist gar nicht nötig. Jedes Finale ist auf die jeweilige Staffel gemünzt. Und muss zu dieser passen.

      Die Sechste hatte für mich erhebliche startschwierigkeiten. Nachdem Sam seine Seele wieder hatte wurde es besser, und die folgen ab "My Heart goes on" warenb meiner meinung nach exzellent gelungen und haben schön auf das Finale hingearbeitet. Um ehrlich zu sein freue ich mich schon auf die DVD/Blu Ray um mir die Staffel in einem Rutsch anzuschauen. Jetzt wo ich weiß wo sie mich hinführen wollen könnten die ersten folgen sehr interessant werden. Und J2 schauspielern war sowieso das beste was ich von ihnen bisher gesehen habe.

      Das Finale: Castiels verwandlung war unglaublich gut beschrieben, Sein Weg dorthin seine Handlungen, sein denken und seine Verzweiflung. Als Balthazar ihn auch noch betrogen hatte wars zuviel für ihn gewesen. Er hatte nur gute Absichten und alle haben ihn verraten. Niemand wollte ihm zuhören. Castiel hat auch recht das Vertauen auf beiden seiten da sein muss. Dean vertraute ihm nicht. Forderte es aber von ihm. Andererseits war Dean um Castiel auch nur besorgt. Wusste selbst nur zu gut was gute Absichten anrichten können wenn man es mit Dämonen zu tun hat. AN dem Punkt wo Castiel sich mit Crowley eingelassen hatte nahm die Tragödie ihren Lauf. Tragödien kann man erkennen, meistens tun dies auch die Protagonisten. Doch egal wie sehr sie es versuchen, man kann die Katastrophe in einer Tragödie nicht verhindern. Meistens führen die Versuche Akteure alles zu richten gerade zu eben dem Unheil was man hatte abwenden wollen oder zu noch größerem. Hätte Castiel Dean nach hilfe gefragt wo er noch bei Lisa war dann hätte es anders ablaufen können. Ich sage nicht das Dean eine lösung ausm Ärmel hätte schütteln können doch sie hätten zusammen bis zum letzten gekämpft. Doch Castiel war überheblich, zu stolz und zu naiv. Das wusste Crowley und hat es gegen ihn gekonnt ausgespielt. (Ich liebe Crowley als bösewicht. Er hat einfach klasse. Er braucht keine Riesenkräfte. Sein Verstand und gerissenheit sind seine gefährlichsten Waffen.) Einerseits finde ich es schade das Deans und Castiels Freundschaft wohl erstmal auseinander bricht und wir keine Momente zwischen den beiden mehr haben werden. Andererseits eröffnet es einem eine sehr interessante Möglichkeiten für Staffel 7. Castiel offenbart sich der Welt als ihr neuer Gott. Ein Gott der Absolut ist und ungehorsam nich akzeptiert. Er Schafft eine neue Ordnung. Quasie wie ein PolizeiStaat, nur das es die ganze Welt sein wird.

      Als Crowley am ende verschwand hatte ich ein komisches Gefühl. Er und Castiel haben sich so seltsam angeschaut. Vielleicht hatten die beiden es ja geplant das es so abläuft. Das Cas das Blut austauscht wäre eher ein Zug der von Crowley stammen könnte. Ich vermute das Crowley als Raphaels Lockvogel dienen sollte, damit Castiel ihn sofort mit seiner Neuen Macht vernichtet bevor Raphael untertaucht und weiter gegen Cas integriert. So Hat Castiel nur noch Raphaels versprengte Anhänger aufzuspüren, wehrlos gegen ihn ohne ihren Anführer.

      Zurzeit habe ich ein gutes Gefühl für Season 7: Ich denke das Castiel sein Versprechen hält und Sam von seinen größten Lasten befreit. Und ihm die Hölenqualen erspart. (wenn nicht hoffe ich zu sehen wie Dean Sam hilft damit klarzukommen. Dean war selbst in der Hölle. er sollte Sam beistehen und ihm zeigen wie man es übersteht (aber ohne Alk) sondern das er selbst darüber redet und für Sam da ist wenn dieser reden möchte. Das er es sollte denn Dean hatte es nicht getan und er bereue es bis heute) Dies könnte die Brüder wieder in einer neuen Dynamik zusammenschweißen (was verammt nochmal wieder zeit wird) ^^ Ebenso sollte Castiel als Neue Machtkonstanze dargestellt werden jedoch ohne direkt Böse oder Gut zu sein. Er ist dort, er will ein Gott sein der Handelt und versucht die welt in Balance halten. Was ich hoffe für Castiel ist das er einige Auftritte in der Staffel hat. und wenn er wirklich der neue Gegner ist das er nicht einfach getötet wird. Was ich hoffe ist das er vielleicht seine Macht verliert und Castiel ein Mensch wird. (ähnlich dem szenerio aus The End nur ohne die ORgien und drogen) und das er Dean um verzeihung bittet. (ok auch sam... aber hauptsächlich Dean ;) ) Ich möchte nicht Castiel auf der langen Todesliste von Supernatural sehen. ^^ Da ich vermute das sie noch ne Season 8 machen wollen (die dann hoffentlich die letzte wird bevor es vielleicht zu sehr ausgereitzt ist. Und ja ich weiß viele meinen das war schon bei Season 6 der fall und einige sogar schon ab season 4 ) so könnte in Season 8 Cas als Mensch auftreten der sich als Jäger versucht (nein nicht im rücksitz des Impalas) Er sollte alleine Arbeiten und hin und wieder den Weg der Winchester kreuzen. Immerhin hätte Castiel auch als Mensch immer noch sein Wissen über das Übernatürliche. ;)