6.22 The Man Who Knew Too Much

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Crowley am ende verschwand hatte ich ein komisches Gefühl. Er und Castiel haben sich so seltsam angeschaut. Vielleicht hatten die beiden es ja geplant das es so abläuft. Das Cas das Blut austauscht wäre eher ein Zug der von Crowley stammen könnte. Ich vermute das Crowley als Raphaels Lockvogel dienen sollte, damit Castiel ihn sofort mit seiner Neuen Macht vernichtet bevor Raphael untertaucht und weiter gegen Cas integriert. So Hat Castiel nur noch Raphaels versprengte Anhänger aufzuspüren, wehrlos gegen ihn ohne ihren Anführer.


      Dem stimme ich absolut zu!

      Was den Rest angeht.
      ....
      Bloß weil Castiel nicht in der Lage war, Gott zu finden (der ja laut Joshua auch nicht gefunden werden will) , heißt es noch lange icht, dass der eigentliche "Gott" tot ist.
      Ich denke, dass genau das, also die "Gott-sache" in der 7. Staffel eine der Core-Lines neben dem "Familien - Thema" & der Seelen-Geschichte, welche sich ja ebenfalls die gesamte Staffel über aufgebaut haben, sein wird.

      Und ich habe ja schon mal an ganz anderer Stelle vor längerer Zeit die Frage in den Raum gestellt, ob Bobby Gott , bzw. sein Gefäß ist. Nach dieser Folge (und Bobbys "Reaktion" auf Castiels "Machtübernahme" ) frage ich mich das übrigens erneut ernsthaft....

      Was die Seelen insgesamt angeht - das wird noch spannend. Besonders in Bezug auf den Titel der Folge.
      Wobei ich mich frage, ob es wirklich (nur) Sam ist, der zuviel weiß/wusste ...


      Ebenfalls spannend wird noch, was mit Crowley los ist, weil was soll dass, das Cas Crowley nichts mehr anhaben kann? Ich glaube nicht, dass es lediglich zeitlich begrenzt war, weil Raphael hinter ihm stand ^^

      Das mit Lisa und Ben *cry* (ich mag die beiden wirklich sehr)
      ... hab ich das richtig verstanden, das der Dämon Dean bestätigt hat, dass er DOCH Bens Vater ist??
      (ich hab mir die Stelle mehrmals auch verlangsamt angehört und konnte es einfach nicht richtig verstehen)


      Ansonsten ...
      Die beiden Folgen selbst fand ich an und für sich sehr gut, allerdings war es für mich kein "Finale" - und genaus das stört mich extrem.
      Ich hab das Gefühl dass da irgendwas fehlt.
      Naja, egal....



      Ich werd dann wohl während der Pause mal meine Bobby-Spekulations-Theorie ausarbeiten und an anderer Stelle posten *;)* *:D*


      LG
      RM

      PS: War Proffessor Blondie - also Bobbys Geliebte 900 jährige Purgatoryureinwohnerin- eigentlich Hel, die nordische Göttin der Unterwelt? Denn auch das würde passen. - oder hab ich mich da verhört? (ich meine sie sagt es, als der Körper sterbend zwischen den Mülltonnen liegt... )


      Yes, I am able to talk about things other than Supernatural.
      I just choose not to.
    • Ja *kratz* Umgehauen hat mich das Finale nicht. War wohl wieder nichts mit "epic". Mittelmäßige Folge mit mittelmäßigen Cliffhanger. Wo die Sache mit Crowley hingehen soll ist mir ein Rätsel, so sehr ich Mark auch in der Rolle mag, finde ich, dass Crowley langsam auch ausgelutscht ist. *neutral* Hm... ich denke nicht, dass Cas Gott ist. Ich denke ihm steigt seine Macht zu Kopf und er wird in Season 7 der neue Oberbösewicht. Tja, vielleicht war ja doch Chuck Gott? Eventuell erfahren wir das ja in Staffel 7, oder kriegen wieder einen Cliffhanger für Straffel 8 *rofl*

      Gut gefallen hat mir allerdings die Szene zwischen Normalo-Sam und Souless-Sam. Gute Leistung von Jared. Von den schauspielerischen Leistungen gefällt mit Jared mittlerweile sowieso besser als Dean und ich fand es gut, dass im Finale ENDLICH mal wieder Jared zum Zug kam und nicht nur als Requisite daneben stand. Auch Misha hat seine Sache gut gemacht. Mir hat es gut gefallen, wie er am Ende diesen arroganten Castiel gespielt hat. Ich denke, dass es sich nicht mehr um den Engel von einst handelte hat man an dem Satz "I don't have a family" gemerkt *cry*

      Ich denke ich muss mir die Folge die Tage nochmal ansehen. Entweder gefällt sie mir da was besser oder schlechter.
    • Das mit Lisa und Ben *cry* (ich mag die beiden wirklich sehr)
      ... hab ich das richtig verstanden, das der Dämon Dean bestätigt hat, dass er DOCH Bens Vater ist??
      (ich hab mir die Stelle mehrmals auch verlangsamt angehört und konnte es einfach nicht richtig verstehen)


      Der Dämon hat zuerst gesagt dass Dean der Vater ist, nacher hiess es aber er sei es doch nicht. Weil Bens Mutter eine Schlampe ist und nicht mal selber weiss wer der Vater ist. So in etwa hab ich es noch in Erinnerung.

      If I had wings and could fly, I would still walk with you
    • Puhhh musste jetzt auch erst mal sacken lassen. Habe die Folgen vor einigen Tagen gesehen. Also hmmmm... *:D* Ich finde eigentlich schon das es ganz schöner Cliffhanger ist mit Castiel. Wobei ich mir echt nur schwer vorstellen kann wieso er aufeinmal so ist wie er ist. Man könnte ja meinen das dass "inhalieren" der tausend Seelen ihn verändert hat, aber hat er das nicht erst in dem Moment vollzogen als er bei den anderen stand? Wo es plötzlich alles so hell erleuchtet war? Ich habe es jedenfalls so verstanden. Würde dafür sprechen das er die Dinge vorher bei vollen Verstand getan hat. Der Krieg im Himmel war ihm ja seit Anfang der 6ten Staffel wichtig und ich denke er war bereit alles dafür zu tun. Er hat ja versucht bis zum Schluss die Winchesters da rauszuhalten was ihm zuzuschreiben ist. Allerdings fand ich die Aktion mit Sam echt mies + mich hat es ein wenig geärgert das Dean da stand und sagte: Ich habe Lisa + Ben verloren + jetzt auch noch Sam ich will nicht Dich auch noch verlieren". Da dachte ich mir so ein bißchen Cas ist es ja Schuld das er Sam "in dem Moment" verloren hatte. Das hat mich irgendwie geärgert oder es liegt daran das Sam mein Lieblingschara ist + es zu persönlich nehme :rolleyes: Wie seht ihr das? Alles was Cas tut wird immer nicht groß krumm genommen ^^ Man denke an das Freilassen von Sam Ende der 4ten Staffel. Ist mir einfach mal so aufgefallen.. Vielleicht hat den Engel-Bonus *g*
      Also mein Fazit- ich finde es muss nicht immer jemand von den Hauptcharas sterben um ein gutes Finale zu haben. Ich bin ganz froh das wir diesmal drum herum gekommen sind.


      Ich bin jedenfalls gespannt wie es in der 7ten Staffel weiter geht. Ich muss sagen ich kann die Einwände z.T. verstehen das nach der 5ten hätte Schluss ein sollen / können aber ich bin schon verdammt froh das SPN uns erhalten bleibt ^^


    • Jaaaaaaaaaaa, das Finale.
      Eine ganz gutes Finale....ich fand die Folge gut, bissel zu wenig Sam-Hölle-ohne-Mauer, denke das wird Stoff für Staffel 7.
      Die drei Sam´s fand ich ganz gut, der Höllen-Sam hätte aber ruhig ein bissel mehr Spielzeit haben können.
      Dean geht das mit Cas echt an die Nieren und ich denke er hat echt Angst was er jetzt tun kann...will......und wieder am Stoff für Staffel 7 gebastelt.
      Und Cas? Passt nicht. Nicht zur Rolle und nicht zum Typ. Kommt nicht überzeugend rüber, bissel mehr Leidenschaft fänd ich ganz gut.
      Ansonsten wirkt Cas etwas blass in seiner Rolle.
      Jou ey...Cas ist der neue Gott, da da wird der alte Gott doch wohl etwas dagegen haben. Hoffe ich, denn das finde ich eine saublöde Idee.Größenwahn lässt grüssen.
      Und....WAHNSINN, diesmal hat Crowley ein paar echt nette Witzchen gemacht.(ich mag ihn nämlich gar nicht)
      Insgesamt ein Finale das sehr viel offen lässt, sehr viel Spielraum für.......alles mögliche. *wasnt*
      Wenn sie das gut rüber bringen könnte das noch was werden.
    • So eben das Finale der 6.Staffel gesehn; irgendwie war das schon so ein kurzes, schnelles, plötzliches Finale.

      Die 6.Staffel kann man ja kaum mehr mit den ersten 3en vergleichen - da sind ja Welten dazwischen. Die Elemente des "Roadmovies" sind ja quasi nicht mehr vorhanden ... die vermisse ich, muss ich zugeben. Und als diese Eve, die Mutter von Allem, raufkam aus dem Fegefeuer, dachte ich: "Bin ich hier jetzt bei Xena oder so ner alten Herkules Episode?" ... ein paar Folgen (zB Westernfolge) haben mir sehr gut gefallen - ich denke allerdings, in Hinsicht auf die 7.Staffel, dass es komisch anmuten würde, würde man jetzt die Engelsthematik völlig fallen lassen ...

      Und Castiel - ich weiß ja nicht, aber ich vergöttere ihn (wie passend ^^) ... ich find ihn einfach cool - ich habe durchgehend gehofft, dass Dean und Castiel sich wieder zusammenraufen ... und Dean hat mich da teilweise leicht genervt mit seiner Starrheit (obwohls verständlich ist) ...

      Misha als Castiel würde ich mir mindestens in einer Nebenrolle wünschen - seinen Charakter würde ich doch sehr vermissen! Diese Gott-Thematik wird man jetzt wiederum, so denke ich, auch nicht fallen lassen können: immerhin machte es, zumindest für mich, den Eindruck, als wäre dieser "neue Gott" doch ein recht grausamer (Entweder anbeten oder sterben ... ) -> Castiel nun Gut/Böse? Größenwahnsinnig? Wirklich Gott? - wäre er wirklich Gott, wäre ich enttäuscht.

      Ein Engel wird durch die Seelen der Menschen zu Gott? Das finde ich nur unglaubwürdig ^^ (nicht dass alles andere in der Serie glaubwürdig wäre ;) )

      Wie dem auch sei, ich freue mich auf eine neue Staffel ... hoffe, dass sie etwas leichter, lockerer dahergeht ... scheint aber nach obigen Interview net so zu sein ("There's a new, basically unknown, enemy in the world.") ... Glück auf!