Episode 3.11 The Rashomon Job

    • Episode 3.11 The Rashomon Job

      In an offbeat episode, the team realizes that they each tried to steal the same artifact on the same night five years before. Their different stories remind us how they used to work alone...and why we’re so glad they now work together.

      Rashomon ist ein Film von Akira Kurosawa, in dem die Geschichte ebenfalls aus den Perspektiven aller beteiligten Parteien erzählt wird. Ein extrem intelligenter Film über die subjektivität von Fakten und Erinnerungen mit Toshiro Mifune, den einige von Euch sicher als Toranaga in Shogun kennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • Die Folge war richtig toll *verliebt* Mal was ganz anderes von der Erzählweise. Angefangen mit dem Streit aller, wer den Dolch denn nun gestohlen hat, bishin zu Nate, der sich die verschiedenen Geschichten erzählen lässt und am Ende alles aufklärt :D Sehr cool, wie jeder seine Geschichte dar stellt. Die von Hardison mochte ich glaub ich am meisten. Knuffig auch, wie Sophie zwischendurch, wenn es um ihre Person ging, immer mehr verzweifelt ist. Kann einem schon leit tun die Gutste. *gg* Oder auch cute, wie Parker das Stehlen des Dolches mit dem Hütchenspiel veranschaulicht hat. Die Folge war absolut genial *yahoo*
      *Icon made by bel_perdente @ livejournal
    • Best Episode ever! Zumindest für mich.^^
      Das war mal was richtig nettes ausser der Reihe für Leverage wobei das Ende dann wieder voll ins Thema passte.
      Ich liebe die Storys wie sie bei jeder Erzählung extremer werden. :D
      Das Messer das immer größer wird mit dem der Hals aufgeschnitten werden soll oder eben auch schon von Rattis genannter Akzent von Sophie. :D
      Parker hat da echt den Vogel abgeschossen als in iher Erzählung Sophie am Ende nur noch irgendein Kauderwelsch und blabla von sich gegeben hat. Das ist so typisch Parker.^^

      Fand die Geschichte clever erzählt. Hat einfach spass gemacht da zuzuschauen. Am Ende dann der Seitenhieb auf BP und die Crew die erkennt das sie eher ans Ziel kommen wenn sie zusammenarbeiten statt jeder für sich. :]
      Eine wirklich tolle Folge.

      Dean: Demons I get, people are crazy! ~ 1.15 The Benders
    • Vom Verlauf des 'roten Fadens' her muss ich dir da allerdings recht geben. Deswegen bin ich eigentlich froh das man es bei Leverage oft so beibehält das eben jede Episode auch für sich stehen kann. So konnte man Season 3 schon locker weggucken ohne das einem langweilig wurde. Das Finale fand ich jetzt aber auch nicht so den Bringer.
      Naja, ändert jedoch nichts daran das dieses die beste Episode (für sich alleine gestanden *g*) überhaupt ist. =)

      Dean: Demons I get, people are crazy! ~ 1.15 The Benders
    • @ Trinity

      Die dritte Staffel ist aber noch nicht zu Ende - es folgen im Dezember noch drei Folgen, somit auch das richtige Staffelfinale. Der rote Faden soll ja mit der italienischen FBI (?)- Agentin sein, die das Team um Nate erpresst. Nate hat jetzt allerdings gehofft, sie im Summer finale los zu sein und selbst den Verbrecher Damien Moreau zur Strecke zu bringen, den ebenfalls die Agentin haben will.
    • Eben habe ich die Folge auf deutsch gesehen - und ich habe immer noch ein Dauergrinsen im Gesicht *:D*. Zwar habe ich von Anfang an geahnt, dass manche Figuren bei der Ausstellung nur "Platzhalter" sind für den Rest des Teams, aber die Umsetzung mit den verschiedenen Perspektiven war einfach genial. Himmel, das war eine der besten Folgen, die es in "Leverage" gab bisher, zumindest für mich (und das, obwohl ich mich an gar keine "schlechte" erinnern kann). Absolut genial, wie sie alle erzählen, sich siegreich wähnen, dann zugeben müssen, dass sie den Dolch nicht haben - und Nate dabei immer entweder toternst schaut oder in sich hinein schmunzelt. Schade finde ich nur, dass man nicht mehr sehen darf, wie sie alle als Team nun den Dolch stehlen *;)* .

      Jedenfalls, ich bin begeistert, eine klasse Folge :love: .
    • Mir war die Geschichte schon fast ein wenig zuu albern, aber gut, vielleicht muss ich sie mir noch mal in Ruhe ansehen, denn ich habe am Montag nur reingeschaltet und dann wirkt das Ganze natürlich etwas konfus. Ich habe aber im Februar die Originalversion gesehen.... Ich werde sie nochmal in Ruhe gucken, wenn ich sie auf Scheibe gebannt habe!

      Aber in einem gebe ich dir recht, oder vielmehr meine ich, dass die dritte Staffel am besten ist und tolle Fälle vorzuweisen hat!
      Ist glaube ich meine Lieblingsstaffel bis lang. *thumps*

      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*
    • Ich fand diese Folge schon im Original sehr gut. Ich habe nicht geahnt, dass das nur Platzhalter waren zumindest bei Elliot als Doktor noch nicht, als dann Hardison an der Reihe war, war dann doch klar, dass sie ja da waren. Aber das am Ende Nathan quasi als Sieger vom Platz ging war für mich auch total überraschend.
      Jetzt habe ich sie am Montag auch nochmal auf deutsch gesehen, wo ich doch mehr verstehe als auf Englisch.
      Komischerweise verstehe ich bei SPN mehr im Original als bei Leverage. Vielleicht weil die bei Leverage mehr Fachausdrücke und sowas verwenden, vor allen Dingen wenn sie erklären womit der Böse alles so sein Unwesen treibt.
      Auf alle Fälle liebe ich diese Folge und finde diese Idee einfach total genial.

      Kleiner Fangirl Moment zum Schluss - ich liebe es wenn Elliot eine Brille auf hat. Das macht ihn unheimlich sexy!
    • sunny214 schrieb:

      Komischerweise verstehe ich bei SPN mehr im Original als bei Leverage.

      Geht mir aber auch so - wohl auch, weil sie bei "Leverage" extrem schnell reden. Z.B. bei Hardison, wenn er irgendetwas erklärt, habe ich keine Chance.

      Und was die Folge angeht: So im Rückblick - genauer: nach der DVD-Brennung - sind meine Lieblingsstellen ja Elliot als "Arzt" mit dem jeweiligen "Werkzeug" *:D*