Conventions - Pro & Contra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es wird gesagt, Fans die kein Englisch verstehen sind doof, wenn sie auf ne Con gehen und fast gar nichts verstehen. Alles schön und gut.
      Aber wenn es danach geht, dann darf man absofort auch keinen Urlaub mehr in einem anderen Land machen. Spanien und Co. sind dann gestorben. Weil beispielsweise ich verstehe kein Wort spanisch. Kann ja verstehen, dass es einige nervt. Aber das hat für mich eher was damit zutun, dass solche zu dreist eingestellt sind. Man könnte sich die Panels ja zuhause nochmal in ruhe ansehen und ggf. was nachschlagen usw. Das ist schon richtig.
      Aber nur die Argumentation das solche Fans - die kein Englisch können - keine Con besuchen sollten geht gar nicht.
    • MissWinchester schrieb:

      Es wird gesagt, Fans die kein Englisch verstehen sind doof, wenn sie auf ne Con gehen und fast gar nichts verstehen. Alles schön und gut.

      Mit dieser Einstellung dürfte man auch keinen Spoiler Thread hier im Forum besuchen, da ist alles fast nur in Englisch. Ich hab mir schon lange abgewöhnt, mir das alles mühsam zu übersetzen, und such mir meine Infos woanders. *ka*
      Aber trotzdem fühle ich mich nicht als minderbemittelter Fan! Und was Cons angeht, da würde ich auch nicht hingehen, wenn ich alles verstehen könnte. Aber das ist etwas ganz Persönliches.
      *tea*


    • MissWinchester schrieb:

      Es wird gesagt, Fans die kein Englisch verstehen sind doof, wenn sie auf ne Con gehen und fast gar nichts verstehen.
      Aber nur die Argumentation das solche Fans - die kein Englisch können - keine Con besuchen sollten geht gar nicht.


      Keiner hat das behauptet und niemand hat gesagt, dass nicht Englisch-sprechende Fans zuhause bleiben sollen.
      Aber man muss sich einfach im Klaren sein, dass man nicht immer darauf zählen kann, dass jeder gern seine Zeit mit Übersetzen verbringt, da ALLE Fans eine Menge Geld für die Con hinblättern.
      Icebear, Huntress, ich und andere würden ohne gute Englischkenntnisse nicht zu Cons fahren - aber das sind unsere persönlichen Einstellung dazu.


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Danke @SydneyB: für die Klarstellung. *thumps* *umarm*

      Und zwischen Urlaub machen und einem Con Besuch besteht schon ein gewaltiger Unterschied. Während eines Panels tut man sich ein bisschen schwer mal eben kurz wo nachzuschlagen. Und es geht hier wirklich nur um solche Leute, die, die Einstellung haben, dass sich schon irgendein Trottel zu ihrem persönlichen Dolmetscher degradiert und mit ihren dummen Kommentaren während der Panels, allen anderen den Spaß an der Freude nehmen. Kann man ungefähr mit solchen Leuten vergleichen, die im Kino sitzen und jede Szene mitkommentieren.

      @Melinda: was das jetzt mit Spoiler Threads zu tun hat, weiß ich nicht, weil da kann man sich die Zeilen in Ruhe rauskopieren und mittels Bing oder Google übersetzen lassen. Und hier hat auch bitte niemand behauptet, dass Leute, die kein Englisch sprechen minderbemittelte Fans wären. Sorry, aber das geht ganz und gar an der eigentlichen Thematik vorbei. *nein*
      LG angelinchains

    • Jetzt mal abgesehen von der englisch-sprechen Diskussion, habe ich mir das mit den Cons mittlerweile abgeschminkt.
      Ich finde die Idee von Conventions zwar total cool und würde gern mal den Panels lauschen, andere Fans treffen und das ein oder andere Foto schießen lassen aber am Ende...bin ich einfach zu geizig. Erstens muss man da ja immer die Katze im Sack kaufen, wenn man ein anständiges Ticket will. Ich kann aber nicht ne Karte für etwas kaufen, von dem ich nicht schon genau weiß wann und wo das ist. Ich habe keinen Führerschein, bin ein nicht besonders reicher Student und kann mir auch meine Zeit nicht einteilen wie ich will, weil man in der Uni neuerdings nur zwei Mal fehlen darf, bevor man den BN abgesprochen bekommt (ja, die spinnen da ein bisschen).
      Außerdem habe ich keine Kreditkarte und die Preise finde ich mittlerweile einfach ein bisschen übertrieben. Die Eintrittskarte allein kostet ja schon über 100 Euro, dann muss man noch die Anfahrt, das Hotel und die Fotos dazu rechnen, die man vielleicht machen will. Das ist bei mir finanziell einfach nicht drin. Klar, wenn ich sparen würde, könnte das gehen, aber da fahr' ich dann doch irgendwie lieber in den Urlaub oder geh' auf Konzerte.
      Wie gesagt, ich finde Conventions total cool und neide sie niemandem, der hinfährt - ganz im Gegenteil, ich lese gern die vielen Berichte, sehe die Videos und Bilder an und freue mich für jeden, der ein tolles Foto-Op-Bild mit Nachhause bringt - aber für mich ist das schlichtweg nicht machbar, wenn ich nicht den hardcore-Sparkurs fahre und das ist es mir dann irgendwie doch nicht wert.

      Was die Diskussion mit dem Englisch angeht: ich spreche Englisch eigentlich mittlerweile fließend und verstehe jeden Briten klar und deutlich. Bei Amis habe ich manchmal so meine Probleme, weil meine Ohren das weniger gewöhnt sind, als das nasale Britisch, dass ich seit meinem 14. Lebensjahr kenne. Allerdings würde mich das nicht vom Con-Besuch abhalten. Meistens kommt man ja dann doch schneller rein, als man denkt, wenn man sich einmal dran gewöhnt hat.
      Ich kann mir schon vorstellen, dass eine Con noch mehr Spaß macht, wenn man alles versteht, aber es hat sicher auch seinen Reiz, das alles zu Erleben, ohne die Panels zu verstehen.
      Zumal ich es echt nicht schlimm finde - dass findet hier aber sicher niemand, da bin ich ganz sicher - wenn jemand die Sprache eben nicht fließend kann. Ich bin eben damit großgeworden und andere eben nicht. Meien Eltern können nicht einen Satz Englisch und leben damit ganz gut ;D
      Ich kann die Position, dass man ohne gute Sprachkenntnisse nicht auf eine Fremdsprachige Con fahren würde, aber auch verstehen. Wie gesagt, ich bin da eh zu geizig und wenn dann die Panels quasi auch noch mehr oder weniger "wegfallen" würde, würde ich es noch weniger machen wollen.
      Aber ich find' jeden cool, der hinfährt und einfach Spaß hat =)

      Ava & Sig by angelinchains. Vielen Dank! *umarm*

      TimeDrop just got sherlocked.
    • SydneyB schrieb:

      @ RedDana
      Mich hat es nicht gestört, dir ab und an ein wenig weiterzuhelfen, absolut nicht. Ich hatte es selbst angeboten, aber eben genau aus dem von mir angesprochenen Grund - damit du außer Gucken noch ein bisschen mehr von den Panels hast!
      Ja, dachte ich mir, dass du es aus diesem Grund getan hast. Fand ich wirklich toll! *kiss1*
      Aber soooo wenig hab ich eigentlich auch wieder nicht verstanden, ich bin nur insgesamt ein ruhiger Mensch und lach nicht so herzhaft drauflos. ;) Außerdem ist das bei mir so, dass es für mich einfacher ist die Sprache zu hören und lesen, als selbst zu schreiben und sprechen.


      Ich verstehe eure Einwände und eure Einstellungen dazu aber sehr gut. Kann mir gar nicht vorstellen, dass es solche gibt, wie angelinchains und Huntress beschrieben haben, mit Befehlston und 24-Stunden-Service-Anspruch... aber gut geben tuts alles. Find ich natürlich äußerst ungut.

      Bei mir war aber noch ein anderer Grund dabei, warum es mir wenig ausgemacht hat. Ich war SOO aufgekratzt, soo nervös, weil ich noch nie auf einer Con war und das ganze Drumherum hat mich so in Anspruch genommen, dass ich gar nicht auf die Idee gekommen wäre, mich darüber zu ärgern. *:D*
      Zudem hätte ich die Möglichkeit gehabt, es so zu machen wie Icebear77. Aber ehrlichgesagt, mir war das zuviel Mühe und Aufwand. Ich habe vorher wohl 2 Staffeln auf Englisch mit Untertitel durchgeboxt und wollte es nach der Con nochmal ohne Untertitel probieren, aber anscheinend ist es mir nicht wichtig genug. Deshalb werde ich mit meinen vorhandenen Englischkenntnissen auch auf die AE4 fahren, werde eh trotzdem wieder nervös sein, weil ich halt nicht aus meiner Haut kann und werde trotzdem meinen Spass mit den Gästen haben, die ich mehr ansabbere als verstehe. *;)*

      Edit, Tippfehler.
    • Ich bin der Meinung, jeder, der will, soll ruhig eine Con besuchen. Egal, ob in Deutschland oder im Ausland und egal, ob mit guten Englischkenntnissen oder mit (fast) keinen. Schließlich und endlich ist der Großteil der Besucher alt genug, um das selbst zu entscheiden. Gut, bei mir stellt sich das Problem des Verstehens nicht so sehr (auch wenn ich mit stark britsch gefärbtem Englisch so meine Probleme habe), ich hab lediglich eine kleine Hemmung, was das Sprechen angeht *:D* Aber die kann man ziemlich schnell überwinden, wenn man muß, wie ich grad wieder festgestellt habe *:D*

      Natürlich ist die andere Frage, ob man das Geld dafür ausgeben kann oder will. Aber Herrgott, andere haben andere Hobbies, die ein Haufen Kohle verschlingen, wo ich mich dann frage ... wie kann man nur? Aber bekanntermaßen jedem das Seine *:)*

      Ich hab auch kein Problem damit, jemandem eine kurze zusammenfassende Übersetzung zu machen ... nervig wirds erst, wenn ich zum Synchron-Dolmetscher werden soll.
    • Also ich meine ja, wenn jemand nur wenig Englisch versteht ist es dieser Person selbst überlassen, zu entscheiden, ob er/sie den Ticketpreis aubringen möchte auch ohne die Panels zu verstehen. Allerdings schauen sich diese Personen ja dann die SPN Folgen auch entweder im Deutschen Fernseh oder dann an, wenn die deutsche DVD rauskommt. Ich habe jetzt schon öfter mitbekommen, dass sich Conbesucher darüber aufgeregt haben, während Panels von den Schauspielern 'gespoilert' worden zu sein.
      Ist dann wahrscheinlich keine so gute Kombination, genug Englisch zu können, um diese Dinge auf Panels zu verstehen, aber nicht gut genug, um sich die aktuellen Folgen vor einer Con anzusehen.
      Auch hier ist das ja das Risiko dieser Personen selbst, schade finde ich nur, dass man als eigentlich nicht betroffener Conbesucher dann doch die schlechte Laune mitbekommt. Dafür habe ich offen gestanden kein Verständnis. *down*
    • Also das sich jemand ärgert, auf einer englischsprachigen Con mit Episoden gespoilert zu werden, die er noch nicht gesehen hat, weil er des englischen nicht mächtig genug ist, hab ich auch noch nicht gehört.

      Bis zur Aecon3 habe ich auch alles nur auf deutsch geschaut, und Staffel 7 die zu der zeit lief, noch nicht geschaut. Die Mädels haben immer versucht sich zurück zu halten. Bis ich ihnen dann gesagt habe, dass sie das sein lassen sollen und sich ruhig austauschen können. Sich auf einer SPN Con nicht über die neusten Geschehnisse unterhalten zu können, nur weil jemand noch hinterher hinkt, ist mehr als Blödsinn
      Liebe Grüße, Tanja
      ">

      Avatar & Sig by angel- Daaaanke für das tolle Set

      Events 2017 / 2018:
      Dystopia / März 2017
      Medieval Fantasy Convention / August 2017
      Lunar Eclipse Reunion / Dezember 2017
      Dystopia 2 - April 2018


    • Zu diesem Thema muss ich auch sagen, dass ich es unverständlich finde, wenn jemand sich aufregen würde, wenn man durch andere zu neuen Staffeln mehr erfährt. Ich selbst kann immer erst die Staffeln sehen, wenn sie in England auf DVD erscheinen und war noch nie auf einer Con(bin im Mai zum ersten Mal dabei). Ich hätte eher Angst nicht mitreden zu können, als dass ich mich darüber aufregen würde. Außerdem finde ich, dass jeder der Englisch nicht versteht, selbst entscheiden muss ob er das Geld für eine Con ausgibt, wo fast nur Englisch gesprochen wird. Das weiß man aber vorher und sich hinterher darüber aufregen darf man sich dann auch nicht. *ka*
    • @Traumweber: du erliegst hier einem trügerischen Irrtum. *;)* Es gibt genug Fans, die kaum bis gar nicht der englischen Sprache mächtig sind und sich dennoch die aktuellen Staffeln reinziehen, ohne Untertitel. Das sieht man dann an irgendwelchen hirnrissigen Kommentaren auf diversen Plattformen, wo dann munter vom Leder gezogen wird, weil man keine Ahnung hat, worum es in einer bestimmten Szene gegangen ist. Oder total dumme Bemerkungen gepostet werden, wo man selbst nach dreimal lesen noch immer denkt WTF? *shock* Und man meint, sie hätten da wohl was verwechselt. Hält man sich auf fremdsprachigen Plattformen auf, wird dann dort Schrott in Form von holprigem Englisch gepostet. Auch wenn man keine Ahnung hatte worum es in der Folge ging, muss man seinen Senf nämlich überall dazu packen.

      Auf Cons können Fans nicht großartig gespoilert werden. a) wissen die Schauspieler ja oft selbst nicht wie's weiter geht oder b) sie sind per Vertrag zum schweigen verdonnert. Ich war jetzt auf insges. 7 Cons (5 davon in Übersee) und auf keiner einzigen hat sich da mal jemand über Spoiler beschwert. Im Gegenteil, auch jene, die aus Europa kamen, waren auf dem neuesten Stand. Was oft sogar die Stars verblüfft hatte. *:D*
      LG angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • angelinchains schrieb:



      Auf Cons können Fans nicht großartig gespoilert werden. a) wissen die Schauspieler ja oft selbst nicht wie's weiter geht oder b) sie sind per Vertrag zum schweigen verdonnert.


      Sicher nicht über das bisher gelaufene hinaus, da geb ich dir recht ... aber ich denke hier war eher die Form von Spoiler gemeint, die vorrangig deutsche Fans betreffen könnte. Nämlich, daß sie aufgrund nicht oder sehr mangelhaft vorhandener Englischkenntnisse (und wenn man man ein "worst case scenario" draus machen will, vielleicht auch nicht vorhandenem "pay tv", dazu die nicht ganz so legalen Wege für sich ausschließen und nicht das Geld haben bzw. ausgeben wollen, sich z.B. die Staffeln mit deutscher Tonspur aus Spanien kommen zu lassen) noch am Ende von Staffel 5 hängen und sich dann eben doch der ein oder andere gespoilert fühlt, wenn sich über den Verlauf der Serie bis zum aktuellen Punkt unterhalten wird. Egal ob jetzt von seiten anderer Fans oder der Darsteller.

      Allerdings stimme ich hier den anderen zu, wer mit diesen "Voraussetzungen" eine Con besucht, muß sich im Klaren sein, daß genau das passiert.
    • Als Pro-Argument könnte man sicherlich anführen, dass Conventions an sich eine tolle Party, ein tolles Erlebnis sind, auf dem man alte Bekannte, trifft, neue Leute kennen lernt und auch mal mit seinen Lieblingen sozusagen auf Tuchfühlung kommt. Muss halt jeder selbst entscheiden, ob ihm das den hohen Preis wert ist. Gerade im Vergleich zu RingCon o.Ä. sind die Preise schon recht exorbitant, wobei man vielleicht als "Entschuldigung" gelten lassen mag, dass meistens nicht die namhaften Schauspieler wie Ian McKellen oder Elijah Wood anwesend sind, sondern eher die Darsteller kleinerer Rollen. Offensichtlich ist es vielen Leuten den Preis absolut wert (Kinder, war das eine Euphorie zur JIB 2010).
      Allerdings ist mir dazu schon öfters aufgefallen, dass man im Vorfeld einer Con oftmals Überlegungen liest wie "Ich möchte noch mit dem ein Foto und mit dem ein Foto und von dem ein Autogramm und weiter vorne sitzen wäre auch toll..." Liest man danach allerdings die Berichte, warum diese jetzt gerade diese Con so einmalig und unvergleichlich war, so liest man kein Wort mehr davon. Im Gegenteil, hier werden durchweg die unbezahlbaren Dinge genannt, für die ich Euch hier keine Beispiele anzuführen brauche, Ihr kennt sie alle. Sparpotenzial ist also definitiv gegeben.

      Was die oft diskutierten Foto-Ops angeht, so scheint dies irgendwie ein Frauending zu sein. Bei Conventions mit größerem oder überwiegendem Männeranteil (FedCon, Serenity Con, ach, eigentlich alle außer SPN) scheint das Thema einen weit geringeren Stellenwert zu haben. Für mich persönlich wäre es nichts, ich weiß, wie unfotogen ich bin und die Chance, dass ich für teuer Geld ein Foto kaufe, auf dem ich dann doof gucke, ist mir viel zu groß. Aber wenn es jemand machen will, gerne. ist halt einfach ne persönliche Sache bei mir.

      Wo es definitiv kritisch wird ist immer dann, wenn eine Con persönliche Beziehungen ersetzt, was häufiger vorkommt, als man vielleicht denken mag. Selbst hier sind jedoch die meisten in die Kategorie "wahnsinnig aber harmlos" einzustufen.

      Ich finde es gut, dass es Conventions gibt. Auch wenn ich nicht aktiv teilnehme, bieten sie unglaublich viel Gesprächsstoff und schöne Erinnerungen.

    • Pro und Con kann ich jetzt eigentlich nicht direkt aufzählen.. war ja leider noch nicht auf einer.
      Aber kann sagen was mich mich reizt zu einer zu gehen und wie ich es mir vorstelle:

      Mich Interessiert an den Cons eigentlich nur das man da gleichgesinnte finden kann, was schönes erlebt und vorallem: die Panels.
      Ich bin immer dankbar für jedes Video das auf Youtube und Co. auftaucht. Ich finde es einfach irre komisch. Wenn ich mir die Videos ansehe freu ich mir immer einen Ast ab :D (Frage mich manchmal ob das Aufnehmen überhaupt erlaubt ist? hmm)
      Das ist für mich eine schöne Unterhaltung. Fans die fragen Stellen und die Antworten dazu, find ich gut. Autogramme und Bilder interessieren mich eigentlich gar nicht...
      Wenn ich es denn endlich schaffe genug zu sparen (Was erst eintreffen wird wenn meine Sachen aufhören kaputt zu gehen :S ) werde ich schon hingehen.
      Notfalls schlafe ich im Auto, da hab ich kein Problem mit :D
      Bilde mir aber auch nicht ein das es rein für Fans ist... da muss man nüchtern sein. Vielleicht als ein Partywochenende sehen mit Lacheinlagen und tollen Gleichgesinnten? So stelle ich es mir jedenfalls vor und hoffe so wird es werden wenn es soweit ist :)
    • JIBCon Pro & Contra

      Jedem das seine. Ich kenne Leute die sich dieses Jahr gezielt für die "Diletanten" entschieden haben, weil sie letztes Jahr auf der JIB als zahlender Gast nicht Grade gut behandelt wurden. Niemand steinigt hier wen, für seine Meinung. Ich persönlich würd mein Geld auch niemals bei der JIB lassen, weil die Preise für mich viel zu überzogen Sind. Diese Con lässt mich einfach total kalt.
      Liebe Grüße, Tanja
      ">

      Avatar & Sig by angel- Daaaanke für das tolle Set

      Events 2017 / 2018:
      Dystopia / März 2017
      Medieval Fantasy Convention / August 2017
      Lunar Eclipse Reunion / Dezember 2017
      Dystopia 2 - April 2018