7.03 The Girl Next Door (Das nette Mädchen von nebenan)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das wäre natürlich möglich, dass Sam doch noch mit Luci verbunden ist, und gegen die Leviathane ist jedes Mittel recht, aber auf der anderen Seite...schon wieder Engel, auch wenn es ein gefallener ist?
      *in Deckung geht* Ich wollte eigentlich das ganze Engelsgedöns nicht schon wieder haben, lansam gehen mir die Flügelträger unheimlich auf die Nerven. Nicht dass es noch heißt um die Leviathane aufzuhalten muß Luci aus dem Käfig 'raus, Sam muß ihn befreien, und Dean etwas opfern. Nee, echt nicht. Mir würde es besser gefallen, wenn Sam, Dean und Bobby auf eine irdische, menschliche Lösung kämen, um die Leviathane wieder ins Fegefeuer zu befördern. *thumps*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Das wäre eine Möglichkeit, oder sie weichen einfach auf Michaels Schwert aus. *g* Das ist ja sozusagen griffbereit.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Ich muss sagen, dass ich gerade noch darüber nachdenke, was ich jetzt von der Folge halten soll. Ich bin auch noch nicht so ergriffen davon, das Supernatural auf alte Pfade zurückkehrt. Es waren Momente aus anderen Staffeln enthalten, als es nur die beiden Brüder auf der Straße waren. Aber nach allem, was passiert ist wirkt es für mich fehl am Platz. Für mich war das mit dem Pie abgedroschen und das Dean Sam eine runterhaut fand ich unnötig *seufz*
      Mittlerweile ist es einfach so, dass die beiden zu viel erlebt haben um wieder so zu sein, wie in Staffel 2. Ich finde auch, dass sie langsam reif genug sein sollten aus Fehlern zu lernen. Besonders Dean sollte daraus gelernt haben, dass Geheimnisse die Brüder nicht weiterbringt. Es ist hinterlistig von Dean Amy umzubringen und Sam anzulügen. Ich weiß, Sam hätte ihn versucht aufzuhalten, aber Dean müsste sich langsam doch auch bewusst werden, dass er nicht jeden retten kann (davon abgesehen richten die Leviathane mit Sicherheit um einiges mehr Schaden an als Amy) und im Gegensatz zu ihm scheint Sam noch das gute in einer Person zu sehen, auch wenn sie vielleicht ein "Monster" ist. Ich denke Amys Sohn wäre vielleicht mit seiner Mum an der Seite nicht zu einem skrupellosen Monster geworden, doch nun denke ich, dass er sich in die negative Richtung entwickeln wird. Mir persönlich ist die Szene auch sehr aufgestoßen, dass der Junge mit angesehen hat, dass Dean seine Mutter erstochen hat. Irgendwie empfand ich das einfach als falsch und hinzu kommt noch, dass die Szene so kalt und emotionslos war *kratz*
      Gut gefallen hat mir Colin Ford. Der Junge macht sich und hat mich in der Rolle überzeugt. Ich persönlich bin nach der enttäuschenden sechsten Staffel und nachdem ich so empfinde, dass nach Staffel 5 hätte Schluss sein sollen, auf dem Pfad, dass ein Spin-off mit Colin Ford als junger Sam sicherlich interessanter gewesen wäre *ka* Vielleicht ändert sich meine Meinung noch, dazu müsste mich Staffel 7 aber vom Hocker hauen und bis jetzt fand ich die ersten Folgen immer so-la-la. Ich denke mein Problem ist einfach, dass meine Erwartungen hoch waren, trotz einer schwachen sechsten Staffel. Ich habe nämlich zur Zeit das Gefühl, dass viele Fans, die die ersten drei Folgen so toll fanden dies tun wegen dem Vergleich zur sechsten Staffel. Deswegen bin ich auch jede Woche aufs neue immer wieder verwundert zu lesen, wie toll viele die Folge fanden *:|*
      Ich persönlich kann und will keine Staffeln vergleichen. Für mich muss jede Staffel für sich eine gewisse Dynamik haben und ich sehe diese Dynamik für Staffel 7 noch nicht und erwische mich immer wieder dabei, wie ich nachschaue, wie lange die Folge denn noch geht. Sollte ich nach 5 Folgen immer noch so empfinden, werde ich mir das wochentliche Schauen der aktuellen Folge sparen und dann nächstes Jahr irgendwann die Staffel an einem Stück schauen. Denn es bringt nichts mich durch die Staffel zu quälen, wenn ich bei einer Folge auf die Zeit schaue um zu sehen, wann die Folge vorbei ist *angst*
    • black pearl schrieb:

      Ne, ich denke mal die Sache mit den "Schwert von Michael" ist Geschichte...


      Das hoffe ich auch. Ich bin ehrlich gesagt mit dem ganzen Engeln und Gott himself bei Supernatural durch, auf zu neuen Ufern, oder besser neue Lösungen. Mal sehen was am Ende gegen die Leviathane "hilft".
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • hab jetzt endlich geschafft die folge zu schauen und muss sagen ich bin geteilter meinung *?(*
      zum einen fand ich die rückblenden mit colin ford sehr toll und er hat mal wieder super den jungen sam gespielt *thumps* andererseits hat es mich genervt das sam mal wieder abgehauen ist und nur einen zettel hinterlassen hat, aber irgendwie kann ich es auch verstehen weil sam genau wusste das dean gleich sagt dass sie amy töten müssen und siehe dar er hat es getan *angst*
      ich fand es eigentlich schade dass sie sterben musste weil ich sie trotz allem irgendwie sympathisch fand *:)* ich finde dass sie die menschen getötet hat ewar einfach dieser mutterinstinkt um ihren sohn zu retten *angst*
      dass dean sam eine runtergehauen hat, fand ich auch unnötig aber das kennen wir ja schon von dean :cursing:
      am schlimmsten fand ich die szene am schluss als dean amy getötet hat ich fand die szene irgendwie grausam und markaber, ich finde er hätte sich eigentlich denken können das der sohn in der nähe ist oder nicht *angst* ich finde es schrecklich dass der sohn mit ansehen musste wie seine mutter stirbt und jetzt hat er einen gewaltigen hass in sich ich weiß nicht ob das so gut ist, wie nessaja schon sagte das wird wahrscheinlich das gegenteil in ihn auslösen :cursing:
      naja mal sehen wie es weitergeht ich hoffe etwas besser und hoffe dass dean wenigstens den mut hat sam zu sagen dass er amy getötet hat aber dass wird dann wahrscheinlich auch wieder für streit sorgen *frust*

      Sig by Samm *umarm*
    • *seufz* *seufz* So manchmal verstehe ich das SPN Fandom nicht so ganz. Wenn Dean einen Wendigo abfackelt, dann ist das okay. Aber wenn das Monster in einer hübschen Hülle steckt wie Amy, dann ist es auf einmal ganz schlimm und verwerflich sie zu töten, obwohl sie Menschen getötet hat, und das sicher auch in Zukunft tun wird. Monster und anderes Übersinnliches töten ist das was Jäger nun mal tun, und daraus wurde noch nie ein Hehl gemacht, noch wurde es beschönigt.
      Dean hat auf die harte Tour lernen müssen, dass die ganzen übersinnlichen Figuren letztlich nicht zu trauen ist, siehe Ruby, siehe Crowley, siehe Castiel.
      Und da soll Dean nochmal so naiv sein ein so einem Übersinnlichen Ding trauen obwohl ihm seine Instinkte etwas anderes sagen? Das wäre wohl mehr als dämlich. Und auch wenn es gern so hingestellt wird, Dean ist vieles aber sicher nicht dämlich.

      Übrigens hat sich irgenwann mal ein Monsterbei SPN auch nur eine Millisekunde darum geschert ob der Jäger den es gerade zerfetzt vielleicht eine Familie hat, und deswegen Schuldgefühle gehabt? Ich kann mich an keines erinnern.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Bei Monstern erwartet man keine Schuldgefühle, aber von Dean, wenn man ihn, wie viele Fans, auf einen Sockel gestellt hat.
      Ich bin ein absoluter Dean-Fan, aber er ist, was er ist. Sam ist im Gegensatz dazu geradezu vertrauensselig, weshalb ich Deans Entscheidung voll verstehen kann, ebenso wie die Tatsache, dass er sich nicht mit Sam deshalb in endlose Diskussionen verwickeln lassen oder seinen Bruder vergrätzen (und enttäuschen) wollte. Und DAS Sam ihm das tödlich übel nehmen wird, ist ihm ebenso klar, wie uns!

      Ich denke, Jewel Staite hat Amy so sympathische Züge gegeben (und viiiiele Fans kennen und lieben sie noch als Haylie), dass sie nicht als Monster rüberkam - oder zumindest als 'nettes' Monster.


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Keine Frage ich mochte Jewel auch in Firefly und in Stargate Atlantis als Doc Keller, aber das waren anders angelegte Rollen. Bei SPN spielt sie ein Monster und letztlich ist sie genauso gefährlich wie ein Wendigo, Vampir oder was sich das sonst noch so in der Dunkelheit 'rumtreibt, und sowas töten Jäger nun mal.
      Mal sehen wie Sam reagiert, wenn es 'rauskommt. Ich denke mal das wird schon in der nächsten Folge passieren.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • So, jetzt hab ich die Folge auch gesehen und auch eure Diskussion bis hierhin gelesen.

      INsgesamt fand ich die Folge ziemlich gut, auch wenn ich nicht unbedingt mit der Handlungsweise der Charaktere "einverstanden" in.

      Deans Vertrauensbruch Sam gegenüber ist neben der Kaltblütigkeit, mit der er Amy absticht so mit das, was mich am meistens zum Grübeln bringt.
      Es gab ja schon mehr als genug Erklärungsversuche diesbezüglich.
      Dennoch kam mir die TötungsAktion - und vor allem auch Deans Reaktion auf den Sohn des "Monsters" ziemlich "out of Charakter" vor (und wird auch nicht besser, nachdem ich die Folge noch ein zweites Mal geschaut habe).
      Dass sie von jedem Monstern ins KNiee gef**kt wurden, stimmt so auch nicht, und das weiß Dean an und für sich auch.
      Ich hatte den unschönen Beigeschmack, dass Dean nach 4 Wochen Gips einfach fürchterlich rappelig war
      Inkonsequent fand ich an der Stelle seltsamerweise, dass er den Sohn am Leben gelassen hat - wenn Dean schon so schwarz weiß denkt, warum dann das? Warum verschont er den Jungen? Weil er das Baby aus 06.02 auch leben ließ?
      Warum sieht Dean die Parallelen zu sich selber und der Tötung seiner Mutter nicht?



      Was mich sehr besorgt hat war ebenfalls, dass Sam immer wieder schläge auf den Kopf bekommt.
      Hallo?! Schädel-HIrn-Trauma?! Wenn möglich GAR KEINE!!! Erschütterungen in irgendeiner Form für die nächsten 12 Wochen - und Dean hat nichts Besseres zu tun, als seinem Bruder direkt eins auf die Zwölf zu geben?!
      Wenn Death sagt: "Don't scatch the Wall!" dann bringen alle Versuche Sams nichts, das irgendwie zu befolgen, wenn Dean von außen quasi Dynamit dagegen pfeffert :rolleyes: Denn ganz durchgebrochen kann das Ding noch nicht sein ...


      Allerdings fand ich es ebenso bedenklich, dass Dean von Boby und von Sam alleine da in dieser Hütte zurückgelassen wurde.
      Leichtsinnig, absolut leichtsinnig!

      noch ein Gedankenspiel zu "Mistress Magda" *:D*
      Ich schätze mal, dass hier eine Dauerhafte Anspielung auf (die biblische) Maria Magdalena stattfindet *:D* ... und möglicherweise ein "Dauerhinweis" bei der Suche nach Gott / einer Waffe gegen die Levianthane darstellt. (was besonders zum Spekulieren anregt, wenn man mal den Bezug von Lazarus rising + Chuck hinzu zieht :) )


      Yes, I am able to talk about things other than Supernatural.
      I just choose not to.
    • Also dann will mich hier mal unbeliebt machen. Ich habe die Folge nun zweimal geschaut und mir dann eure Antworten durchgelesen. Vielem kann ich zustimmen. Bei Deans Verhalten bin ich irgendwie anderer Meinung.

      Dean schlägt Sam: Aus meiner Sich nachvollziehbar. Sam hat sein Baby entführt, ihn allein zurückgelassen und das beim Sam's derzeitiger Verfassung. Da muss sich der große Bruder doch wirklich sorgen machen. So als große Schwester kann ich wenigsten nachvollziehen, dass er mehr als wütend ist. Er macht sich große sorgen (und er konnte mehrere Wochen nicht mit seinem Auto fahren) also läßt er seine Wut an Sam aus. Ob er nun zuschlagen soll oder nicht.... Ich kann die Reaktion aber auf jeden Fall nachvollziehen und finde sie für Deans Charakter auch nicht wirklich untypisch.

      Dean tötet Amy: Natürlich. Sie ist ein "Monster" das Menschen tötet. Ja in diesem Fall tut sie es nur um ihre Famile zu beschützen und ja Sam und Dean würden wohl ebenso handeln. Aber klar ist doch wohl das die Jäger eigentlich keine Monster leben lassen? Das Dean den Jungen am Leben läßt hängt aus meiner Sich damit zusammen, dass er noch nicht getötet hat. Dean gibt ja klar zu verstehen das er wiederkommen würde.... Was mich an dieser Geschichte stört ist einfach der Vertrauensbruch Sam gegenüber. Er hätte die Diskussion in kauf nehmen müssen! So wie ich die Vorschau gesehen habe, wird dieses Thema ja dann wohl in der nächsten Folge wieder aufgegriffen.

      Also mit gefällt die neue Staffel bisher richtig gut. Bin sehr gespannt auf die nächste Folge.
    • Irgendjemand hatte hier geschriebe, dass es von Sam und Bobby unverantwortlich war Dean so liegenzulassen..hilflos. Also wenn ich mal so zurückdenke, Dean und Bobby ließen Sam im Keller in Bobby`s Haus zurück als er den ersten Zusammenbruch hatte, nachdem Cas die Wand gecrasht hatte - und sie haben ihm einen Zettel dagelassen. Fand ich genauso schlimm damals, vor allem war Sam nicht mal bei Bewusstsein...Dean war nur vor der Glotze eingeschalfen und kam ja wohl gut alleine zurecht. Wollte das nur mal gesagt haben *ja*

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • So jetzt bin ich auch durch mit Staffel 6 und auf den neusten Stand bei Staffel 7. Jetzt kann ich hier mitreden. *:D*

      Die neuen Gegner die Levianthane find ich interessant. Mal was ganz anderes. Bin echt gespannt wie man die zu Leibe rücken kann. Ich hoffe wirklich das Sam mit seinen Halluzinationen jetzt besser zurecht kommt. Er versucht es zumindest und verschweigt sein Problem nicht. Okay er spielt es natürlich runter was ja auch irgendwie verständlich ist. Dean scheint alles über den Kopf zuwachsen. Ich glaube wir müssen uns über ihn mehr Sorgen machen. Bobby ist einfach der sichere Halt von Beiden. Wenn ihn etwas passieren würde. Oh Gott!

      So jetzt etwas zu der Folge: Das Sam mit Dean's "Baby" abgehauen ist kann ich verstehen. Dean hät ihn nicht ziehen lassen. Aber er hat Dean wenigstens einen Zettel dagelassen was ich toll fand. Und das Dean Sam eins auf die Nase gegeben hat, na das kennen wir doch und ich doch typisch Dean und fands nicht so schlimm. Sam hat doch sein Baby einfach genommen, ist abgehauen und er hat sich Sorgen um Sam gemacht. Diese Spannung in Dean mußte einfach mit einen Faustschlag raus. *ja* Aber ich fand schlimm das Dean Amy getötet hat obwohl er es Sam versprochen hat die Sache ruhen zulassen somal Sam ihn erzählt hat was Amy für ihn damals getan hat. Da habe ich Angst das Sam Dean's Tat sehr sehr übel nimmt. Die Beiden verstehen sich zur Zeit wieder so gut nicht dass das wieder einen dicken Knacks zwischen den Beiden gibt wenn Sam es rausfindet. Auch wie Dean Amy getötet hat fand ich grausam *angst* aber das kann wieder mit seiner Gefühlslage in der er sich momentan befindet zusammenhängen. Irgendwie fand ich es eiskalt, nicht weil er sie getötet hat sondern vielmehr wie. *shock* Und der Junge von Amy ist doch jetzt Dean's Todfeind.
    • Vorab muss ich sagen, dass ich die Folge noch nicht gesehen und daher auch nicht mitreden kann!

      Ich hab hier jetzt aber mehrmals gelesen, dass Dean diese Amy brutal/kaltblütig etc getötet haben soll.

      Find ich interessant, da Jensen das letztes WE auf der Con ganz anderes kommentiert hat, als er über genau diese Szene gesprochen hat. (...) the way how dean killed amy, it was kind of / almost graceful (...) Ich bekomm' das Zitat nicht mehr genau zusammen, mein' aber, er hat das Wort graceful benutzt - das würde ja eigentlich gar nicht zu brutal / kaltblütig passen?