7.03 The Girl Next Door (Das nette Mädchen von nebenan)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bela schrieb:

      Ich hab hier jetzt aber mehrmals gelesen, dass Dean diese Amy brutal/kaltblütig etc getötet haben soll.

      Find ich interessant, da Jensen das letztes WE auf der Con ganz anderes kommentiert hat, als er über genau diese Szene gesprochen hat. (...) the way how dean killed amy, it was kind of / almost graceful (...) Ich bekomm' das Zitat nicht mehr genau zusammen, mein' aber, er hat das Wort graceful benutzt - das würde ja eigentlich gar nicht zu brutal / kaltblütig passen?


      Graceful? Er hat ihr das Messer in die Brust gejagt und ihr Sohn hat dabei zugesehen. Unter *graceful* verstehe ich etwas anderes. *ka* Aber jedem sein eigenes Empfinden. ;)

      If I had wings and could fly, I would still walk with you
    • MissMcLean schrieb:

      Bela schrieb:

      Ich hab hier jetzt aber mehrmals gelesen, dass Dean diese Amy brutal/kaltblütig etc getötet haben soll.

      Find ich interessant, da Jensen das letztes WE auf der Con ganz anderes kommentiert hat, als er über genau diese Szene gesprochen hat. (...) the way how dean killed amy, it was kind of / almost graceful (...) Ich bekomm' das Zitat nicht mehr genau zusammen, mein' aber, er hat das Wort graceful benutzt - das würde ja eigentlich gar nicht zu brutal / kaltblütig passen?


      Graceful? Er hat ihr das Messer in die Brust gejagt und ihr Sohn hat dabei zugesehen. Unter *graceful* verstehe ich etwas anderes. *ka* Aber jedem sein eigenes Empfinden. ;)

      wie schon gesagt, ich hab noch nicht's von S7 geshen, kann also nicht's dazu sagen! das is nen comment von jensen und mich hat einfach nur überrascht, dass er die szene anscheinend "anders" empfunden hat
    • dann will ich hier auch noch mal kurz meinen Senf dazugeben.

      Man kann nicht wirklich sagen, dass Dean Amy kaltblütig abgestochen hat während ihr Sohn zuschaut. Dean hat sich mit Amy unterhalten und ihr klargemacht, dass er sie nicht leben lassen kann, weil sie irgendwann wieder Menschen töten würde. Er hat sie erstochen sich entschuldigt und sie ganz sanft/vorsichtig auf das Bett gleiten lassen. Was war daran kaltblütig? Dean ist ein Jäger, es ist sein Job!! Das Amy's Sohn in der Tür stand hat Dean erst anschließend gesehen.
    • Richtig - er hat ihr in die Augen gesehen und erklärt, warum er es tut. Danach lässt er sie sanft, fast liebevoll auf das Bett sinken und dass Jakob alles gesehen hat, war böse, aber nicht beabsichtigt. Von brutal Abstechen also keine Rede.
      Amy war zwar sympathisch und Sams erster crush, aber nunmal KEIN Mensch, geschweige denn unschuldig.
      Sie hat für jemanden, den sie gerade erst kennen gelernt hat, ihre eigene Mutter getötet, die sie angeblich gehasst hat, weil sie genau das tat, was ihr selbst nun als Entschuldigung diente - für ihr Kind sorgen, für ihr Kind töten. Dabei spielte sie auch noch den Richter darüber, wer 'low life' ist und wer nicht! Genau genommen fallen selbst die Brüder unter diesen Begriff, ohne festen Wohnsitz, ohne weitere Familie, ohne festes Einkommen und von der Justiz gesucht!
      Sorry, aber sie passte genau ins Profil...


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • genauso habe ich es auch empfunden. Er hat Amy getötet, weil sie ein "Monster" war. Jetzt tötet sie keinen aber es könnte immer wieder vorkommen das sie doch wieder tötet, und dies verhindert Dean weil er ein Jäger ist, was Sam wegen ihrer gemeinsamen vergangenheit nicht tun konnte.

      Das Amys Sohn in der Tür stand hat Dean erst später gesehen.
      Im Grunde eine sehr ruhige Episode , etwas eigenartig für mich muss mich erst dran gewöhnen.
    • AMY POND! :love: Eine schönere Anspielung kann es gar nicht geben. Hab mich quasi die ganze Folge daran erfreut. Insgesamt war es eine ruhige Folge, wo ich schon etwas mehr Action gehabt hätte, aber das dicke Ende kamm ja dann zum Schluß. :pinch:
      Ich fands toll, dass Sammy seiner Freundin aus der Kindheit wieder begegnet ist. Durch die Rückblenden konnte man seine Motivation gut nachvollziehen. Fand es auch schön, wie viel Mitgefühl er Amy entgegengebracht hat, grade auch weil sie ein Kind hat und er weiß, dadurch, dass sie ein Monster ist, ist ein normales Leben nicht einfach. Deswegen kann ich es auch verstehen, dass Sammy mit ihrem Versprechen, dass sie nicht mehr töten wird, zufrieden war und sie laufen lassen hat. Irgendwie ist es einfach schön zu sehen, dass er sein Herz wieder hat - einfach auch versucht seinen Weg zu gehen und Leuten eine zweite Chance gibt, grade auch, weil er ja im Grunde auch eine zweite Chance bekommen hat.

      Dean, der Panik bekommen hat und hinter seinem Bruder hinterher ist, kann ich diesen Schritt nicht verübekn. Hat sich halt Sorgen gemacht. (Obwohl ich ja fand, dass Sammy in den Fall richtig gehandelt hat und versucht hat die Sache erst Mal allein zu klären). Sammy so nieder zu strecken hätte nicht sein müssen, ich denk da auch immer noch an Sammys Kopf, aber Dean ist nun mal Dean. *seufz*
      Das Dean Amy getötet hat, fand ich traurig! *cry* Ich mochte sie, auch wenn sie ein Monster war. Heißt ja nicht, dass man immer auf der Seite der Hunter stehen muss *;)* Fand halt blöde, dass Dean Sammy vorher das Versprechen gegeben hat, er lässt es ruhen und dann hinter seinem Rücken gehandelt hat. Sammy war ja in der Folge sehr ehrlich mit ihm und hat ihm ja auch nix übel genommen. Das Vertrauen zwischen den Brüdern kann so nicht funktionieren, wenn Dean jetzt derjenige ist, der Sammy belügt.
      *Icon made by bel_perdente @ livejournal