Sherlock

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sherlock: Eine Schlappe fürs Erste

      Das hatte sich Das Erste anders vorgestellt. Die Verlegung von Sherlock auf einen Sendeplatz um 20.15 Uhr hat gar nicht funktioniert. Das deutsche Publikum zog Jörg Pilawa Benedict Cumberbatch vor.

      Schade, aber auf den deutschen TV Zuschauer ist eben Verlass. *bäh* Hoffentlich bleibt es dann bei der Austrahlung über Pfingsten.

      Die Mehrheit des deutschen TV-Publikums will gar nicht clever unterhalten werden. Wenn sie die Wahl hat, einem simplen Abfragen von Wissen zuzuschauen, oder selbst die kleinen grauen Zellen anzustrengen, um einem nicht nur vom Fall, sondern von den Charakteren her komplex erzählten Krimi zu folgen, dann entscheidet sie sich für das erstere.

      Das sagt doch alles! *bäh*
      *tea*
    • Von meinen Freunden und Bekannten die keine Serienjunkies sind, gucken auch nur wenige Sherlock.
      Warum? Naja nach den beidem Downey Filmen, finden sie eine TV Serie zu dem Thema halt nicht so interessant. Traurig aber wahr. *seufz*

      Was wir Junkies of übersehen, der Nicht-junkie will of einfach nur berieselt werden vom TV, nur nichts Anstrengendes nach einem anstrengenden Tag. Man muß es ja nicht genauso halten, oder billingen aber eben akzeptieren, dass es verschiedene Gründe gibt, vor dem TV zu sitzten. *seufz*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Huntress schrieb:

      Was wir Junkies of übersehen, der Nicht-junkie will of einfach nur berieselt werden vom TV, nur nichts Anstrengendes nach einem anstrengenden Tag.

      Das weiß ich, und ich finde es schlimm, dass Menschen auf die Dauer so abstumpfen können. Bloß nicht selber denken (müssen). Wir sind bald nur noch Konsumenten ohne eigene Meinung. *down*

      Wobei ich finde, dass man die Filme so gar nicht mit der BBC Serie vergleichen kann. Mir war der Downey Film oft einen Tick zu albern, aber das ist ja Geschmacksache. *ka*
      *tea*
    • Erstaunlich und erschreckend - gerade, weil ich die Folge absolut genial fand und in meinem Umkreis sehr viele Leute kenne, die sich "Sherlock" begeistert anschauen. Die Downey-Filme finde ich persönlich auch ganz lustig und mag sie durchaus (wobei der zweite etwas arg übertrieben war stellenweise), aber sie sind einfach ein völlig anderes Kaliber als die BBC-Reihe, die bei aller Modernisierung durchaus eine gewisse Klasse und altmodischen Charme versprüht und dabei wirklich raffiniert ist. Z.B. hätte ich mir die Auflösung des Cliffhangers völlig anders (und spektakulärer) vorgestellt, was ja wohl beabsichtigt war - aber statt enttäuscht zu sein, fand ich die Wendung (den Klingelton!) einfach nur umwerfend. Tja, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass dieser schnelle, feinsinnigere Wortwitz etc. viele Zuschauer überfordert und evtl. in der ARD Donnerstags auch nicht richtig platziert war (auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass die Reihe bei den Privaten passen würde); im ZDF laufen ja z.B. am Sonntag die 22-Uhr-Krimis ganz gut, oder? Schon deprimierend, dass das deutsche Publikum solche Perlen nicht zu würdigen weiß. Ich meine, nichts gegen Pilawa, ABER ...
    • Du sagst es Laris, genau das meinte ich auch. Z.B. lief Luther immer sonntags gegen 22 Uhr, und mit guten Quoten.

      Ich hab ja ganz vergessen, meinen Senf zur Sherlock Folge zu geben. *:D* Ich war hingerissen, so stell ich mir intelligente Unterhaltung vor. Mich hat schon lange kein Krimi mehr so gefesselt, wie Sherlock. Manchmal musste ich zurück spulen, weil mir seine Kombinationen zu schnell gingen. *lach1* Was der alles erkennt, nur beim Betrachten der Leute. Und der Wortwitz kam gut rüber, auch in der Synchro.
      Die Handlung ist nicht so vorhersehbar und glatt gebügelt, sondern es gibt schon mal Wendungen, deren Zusammenhänge nicht sofort klar werden.

      Ich fand die Verbindung mit dem toten Wanderer und dem Autofahrer ja erst merkwürdig, aber nachher machte das doch Sinn. *thumps*

      Ich freu mich auf Pfingsten. *freu*
      *tea*
    • Melinda schrieb:

      Manchmal musste ich zurück spulen, weil mir seine Kombinationen zu schnell gingen. Was der alles erkennt, nur beim Betrachten der Leute. Und der Wortwitz kam gut rüber, auch in der Synchro.
      *:D* Ja, ich habe mir auch die Aufnahme in Auszügen nochmal angeschaut, weil mir manche logischen Sprünge zu flott gingen - hm, ich fürchte ja, dass das manche Zuschauer nicht begeistert, sondern abschreckt -, aber wenn ich sie dann einmal verstanden hatte ... Ich glaube, ich saß den halben Film über mit einem Dauergrinsen vor dem Bildschirm. Den Machern muss man echt Bewunderung zollen, man merkt, mit wie viel Liebe und Begeisterung sie dabei sind.
    • Sherlock: Die Hunde von Baskerville - Review

      Ist aus einer geheimen Forschungsanlage ein genmanipulierter Super-Hund entwichen? Bei der Beschäftigung mit dem vermeintlich Unmöglichen tappen Sherlock und Watson lange Zeit im Dunkeln, in welches auch ein fluoreszierendes Kaninchen erst mal kein Licht bringt.

      Die Folge war anfangs sehr verwirrend für mich, bekam aber nach und nach Sinn. Typisch Sherlock eben.
      Seine verzweifelte Suche nach einem Fall, weil er auf Tabak Entzug war, herrlich gespielt. *thumps*

      Je mehr sich Sherlock in den Fall vertieft hatte, desto unheimlicher und angsteinflößender wurde die Geschichte. Ein panischer Sherlock, der Angst vor dem großen Hund hat, das war mal was ganz Neues. Und die Auflösung des ganzen fand ich sehr gut gemacht. Keine Monster, keine mutierten Tiere, sondern nur die Bestie Mensch. *shock*

      Ich freu mich so auf heute Abend. Leider ist es schon die letzte Folge.
      *tea*
    • Mich begeistert Sherlock auch jedes Mal wieder aufs Neue. Das nenne ich gut gemachte Unterhaltung, so wie ich sie mir wünsche! Das muss man bewusst anschauen und kann es nicht einfach nebenbei dahinplätschern lassen, so wie die meisten Filme, die ansopnsten gezeigt werden.

      Sherlocks genialer Verstand und sein verschrobener Charakter kombiniert mit Watson, der seinen Gegenpol bildet, einfach zu göttlich.

      Signatur von angel - vielen Dank!!!
    • Leonie schrieb:

      Sherlocks genialer Verstand und sein verschrobener Charakter kombiniert mit Watson, der seinen Gegenpol bildet, einfach zu göttlich.

      Genau sehe ich es auch, einfach nur geniale Unterhaltung. *thumps*

      "Der Reichenbach Fall" war die stärkste Episode der ganzen Staffel! Ich konnte zum Schluss fast nicht mehr hingucken, springt er oder findet er einen Ausweg.
      Als er dann sprang kamen mir die Tränen! Ich hätte nie gedacht, dass mir dieser Soziopath so ans Herz wachsen könnte. *:(* Und dann die Trauer von Dr. Watson, ihm ist das alles viel näher gegangen, als er sich selber eingestehen wollte.

      Und dann, die letzte Szene, da war ich total erleichtert! Was für ein Cliffhanger, und wie hat er das gemacht? *kratz*
      *tea*
    • Ich bin auch ganz begeistert! Insgesamt muss ich sagen, dass mir die erste Folge fast am besten gefiel, aber quasi nur um einen Hauch - alle drei Filme waren genial auf ihre Art, und ich liebe diese flotten Dialoge (der ARD sei Dank für die Übersetzung, ohne hätte ich keine Chance, Sherlocks schnellen Sätzen zu folgen). Aber wie Sherlock aus John im zweiten Teil ein Versuchskaninchen gemacht hat, war schon sehr fies *:D*. (Hm, erinnert aber nur mich die Laborhandlung von Teil 2 an Koontz' "Watchers"?)

      Auch wenn ich wusste, wie die Staffel endet (und klar, es gibt eine dritte, also konnte er nicht tot sein), kann ich mir nicht im mindesten erklären, wie Sherlock es geschafft hat, am Leben zu bleiben. Klar, alles war geplant, deshalb war er bei Molly(?), aber das Wie ist mir ein Rätsel (hat er eine präparierte Leiche runtergeworfen? Wurde John deshalb zufällig angefahren, die Leiche so flugs abtransportiert? Dass er einen solchen Aufprall überlebt haben soll, kann ich mir kaum vorstellen). Umso gespannter bin ich auf die Erklärung in der nächsten Staffel.

      Was bei mir als Eindruck der Staffel bleibt: Eine geniale Reihe, die sich sogar noch gesteigert hat *thumps*. Bitte MEHR!!!
    • Sherlock: Der Reichenbachfall - Review

      90 Minuten perfekte Unterhaltung auf einem Niveau, welches so ziemlich alles hinter sich lässt, was es sonst noch im Fernsehen oder Kino zu sehen gibt. *thumps*

      @Laris: Ich hatte gedacht, er und Molly haben vielleicht die Puppe so präpariert, dass sie wie Sherlock aussieht. *kratz* Diese Puppe, die am Anfang der Episode bei Sherlock an der Decke hing.
      *tea*
    • Ich habe gestern 2 + 3 von Staffel 2 hintereinander gesehen - ich fand es genial. Die erste Folge war zwar auch gut aber ich empfand sie als schleppend. Folge 2 war schon gut aber Folge 3 war klasse. Gut das ich schon was von der 3. Staffel wußte so mußte ich erst gar nicht trauern das der wirklich tot sein könnte..auch wenn es am Ende aufgelöst wird zumindest für die Zuschauer. Ich freu mich auf die 3. Staffel. Finde es im übrigen gut das es immer nur 3 Folgen sind. Schließlich haben die ja auch Spielfilm länge. *thumps*

    • Melinda schrieb:

      Das finde ich nicht. Gerade die Szene auf dem Friedhof, mit dem kurzen Blick auf Sherlock, war der fiese Cliffhanger den man braucht, um die Zuschauer heiß auf eine dritte Staffel zu machen. *shock*
      Bei mir hat es gewirkt! *:D*
      Bei mir auch, obwohl der Titel der Folge ja schon vorgab wie es enden würde, wenn man die Bücher kennt. Bin ja mal gespannt wann wir die dritte Staffel zu sehen kriegen, die Herren sind ja "etwas" anderweitig eingespannt. *:)*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Huntress () aus folgendem Grund: spelling

    • Also, bei mir hat es auch funktioniert, und ich für meinen Teil bin dankbar, dass es keinen noch fieseren Cliffhanger gab *;)* . Eben gerade, weil die Wartezeit vermutlich nicht kurz sein wird.

      @ Melinda
      Ja, diese Puppe, das könnte gut sein, wenn sie schon so deutlich im Bild war am Anfang - die hatte ich völlig vergessen.