3.03 The End Of The Affair

    • 3.03 The End Of The Affair

      THE ROARING TWENTIES — Klaus (Joseph Morgan) and Stefan (Paul Wesley) arrive in Chicago, where Stefan is reunited with a vampire (guest star Claire Holt, “Pretty Little Liars”) who hasn’t really moved on from her interest in him decades earlier. In a flashback to Chicago in the 1920s, Stefan comes face-to-face with a shocking chapter from his wild past. After Damon (Ian Somerhalder) gets a tip on Stefan and Klaus’ whereabouts from an unexpected source, he and Elena (Nina Dobrev) follow their trail. Back in Mystic Falls, Tyler is concerned about Caroline and turns to Sheriff Forbes (guest star Marguerite MacIntyre) for help. Chris Grismer directed the episode written by Caroline Dries (#303).


      Source: CW



      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • Ich mache die übliche Warnung, dass sich eventuell Spoiler in dem nachfolgenden Text befinden. Also: Obacht!


      Ich möchte an dieser Stelle mal meine Begeisterung für diese Folge kund tun. Ich mag die 1920s Version von TVD und hoffe, dass man aus der Zeit nochmal was sieht. Hat mir sehr gut gefallen.

      Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich die Zeit super interessant finde. Die Bar (1920s Style) war wirklich eine toll gestaltete Location! Mir hat zur Abwechslung auch mal Paul Wesley gut gefallen. Ich hatte es mit dem ja noch nie und fand den in der Serie noch nie interessant. Aber sein 20er-Jahre-Ich gefällt mir gut. Das hat Paul gut gemacht! Über Joseph Morgan mag ich ja schon garnicht mehr sprechen, weil mit meiner neuen Signatur hat das ja dann einen Fangirl-Touch, wenn ich jetzt wieder nur runterbete, wie gut er mir in seiner Rolle gefällt. Interessant ist mit Sicherheit auch die Geschichte, die sich um das Amulet von Elena aufbaut. Wer hätte gedacht, dass da mehr hintersteckt? Ich habe damit nicht gerechnet.
      Sehr traurig war natürlich die Geschichte um Caroline und ihren Vater. Er will sie wieder "reparieren", versteht aber nicht, dass es nicht möglich ist. Herzergreifend war die Szene als sie, zum Glück wieder in der sicheren Obhut ihrer Mutter ist, und Tyler sie im Arm hält. Da hatte ich auch das Bedürfnis sie zu trösten. Auch Vampire haben es nicht leicht und haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen.

      Alles im allen fand ich die Locations in dieser Folge richtig gut, Storyline, Dialoge, die Nebendarsteller (Hurras für Sebastian Roché !!!) und natürlich auch den Maincast toll!
    • SPOILERGEFAHR, nur weiterlesen, wenn Episode schon geguckt wurde!!!!!

      Du hast vergessen zu erwähnen, dass Katherine wieder aufgetaucht ist, ihr Telefonat mit Damon zu Beginn... ich habe nur gedacht, voilà da isse wieder. *gg* Wurde ja auch Zeit, das wir die nicht los sind, war mir klar.

      Damon war ein wenig neckisch drauf in dieser Folge, etwas zu Schwerzen aufgelegt. Aber das war eher Galgenhumor. Sehr schön wie er neben Elena im Bett lag und sie so geärgert hat, er kann es nicht lassen. Sein Plan, Elena dann in Chigaco allein in dem Appartement von Stefan zu lassen, war ein wenig unüberlegt und gefährlich, wie sich herausgestellt hat. Ich glaube Klauses Sinne haben bei dem Ritual ihre Sensibilität verloren.... der hätte doch spüren müssen, dass Elena sich dort befindet!

      Die Caroline/Tyler-Storyline gefällt mir von mal zu mal besser. Der Vater ist echt ein abartiger Vertreter der menschlichen Rasse. Was der mit seiner Tochter angestellt hat, widerwärtig. so verbohrt, ihr die Vampirgelüste austreiben zu wollen! *nein* *:(* Ich habe nicht damit gerechnet, dass ihre Mutter sie rettet, gefällt mir gut, diese Wandlung! *thumps*

      Na und wir haben eine Schwester von Klaus kennengelernt...da muss ja ganz schön was abgegangen sein in den wilden zwanziger. Hat Klaus mit seiner Schwester? Na ihr wißt schon? Oder war das nur der brüderliche Beschützmoment gegenüber Stefan. Dass die beiden sich kannten und das Elenas Eisenkrautamulet noch so eine wichtige Rolle zu spielen schient, hätte ich nicht gedacht. Aber in Mystic Falls kann man sich nie sicher sein....

      Alles in allem eine tolle Folge, da muss ich Nessie Recht geben, obwohl ich diese Flashbackepisoden eigentlich nicht mag.... Und auf Sebastian hätte ich auch ganz gut verzichten könen, dem kann ich leider nichts abgewinnen, auch bei SPN schon nicht!

      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*
    • Achtung Spoilergefahr!!!

      Ich fand die Folge auch echt klasse, mir hat der Einblick in Stefands Vergangenheit sehr gefallen. Und wer hätte gedacht, dass sich Klaus und Stefan schon mal begegnet sind, da war ich dann doch ganz schön baff...
      Die eine Szene, die auch Samm grad eben angesprochen hat, mit Damon auf Elenas Bett, fand ich total lustig. Er kanns irgendwie nicht lassen sie zu ärgern, aber der Blick von ihr bis sies gerafft hat war echt zum schießen *lach1*

      Tyler und Caroline gefallen mir als Paar sehr gut, fands doch extrem süß, wie er sie gerettet hat in seiner strahlenden Rüstung *lach*

      Der Vater von Caroline ist ja mal der totale Depp, der kann doch sowas nicht seiner eigenen Tochter antun, da hat mir die arme Caroline schon leid getan *angst*
      Was ich wiederum super toll fand, war das endlich Caroline mit ihrer Mutter zusammengefunden hat. Vielleicht sieht Lizz ja endlich mal ein, wie toll Caroline sich verändert hat seit sie ein Vampir ist.
      Denn anfangs der Serie war sie doch schon ein totales Miststück und jetzt hilft sie wo sie nur kann....

      Rebecca...Klaus Schwester...man man was soll ich dazu sagen, ich kann sie jetzt schon nicht leiden. Auf mich wirkte sie wie ein verwöhntes dummes Gör. Die immer bekommt was sie will. Das Stefan sich nun wieder an sie erinnert und dann auch noch wieder Gefühle für sie hat gefällt mir überhaupt nicht. Doch es wird kommen wies kommt.

      Bin mal gespannt wie sich alles noch entwickelt und vor allem wie Rebecca sich zurecht findet, da sie ja nun schon seit den 20ern in ihrem Sarg ausgeharrt hat und das moderne Leben nicht kennt.

      Nun zu guter letzt zu Klaus...jaja der böse unberechenbare Klaus. Wie immer hat er mir sehr gut gefallen, man hat auf jedenfall erfahren, dass ihm an seiner Schwester irgendetwas liegt, vielleicht hat er tief drinnen ja doch noch sowas wie Gefühle...naja okay gaaaanz tief drinnen *lach*
      Und das ihm die Freundschaft mit Stefan irgendetwas bedeutet spricht ja auch für sich...

      Das Rebeccas Kette nun Elena gehört ist doch echt lustig, muss mir grad die Szene vorstellen wenn sich vielleicht ja irgendwann mal die beiden begegnen und Rebecca sieht, dass Elena ihre Kette trägt. Da fliegen bestimmt die Fetzen dann...


      ~ Ava & Sig by me ~
    • @ Samm ich glaub nicht, dass Klaus andere Gefühle hat für seine Schwester als Brüderliche. Für mich ist es so rüber gekommen, als ob er seine Schwester einfach nur beschützen wollte.

      Die Aussage von Nessa kann ich nur so unterschreiben *:D*

      Das mit dem Amulett find ich richtig interessant. Eine Wendung, die man wirklich nicht hat kommen sehen und die die Story einfach genial macht. Desweiteren find ich es absolut genial, dass Stefan und Klaus sich schon vorher kannten. Und was echt krass ist, dass Klaus so einiges Böses erst damals von Stefan gelernt hat *shock* Dann die Entdeckung von Stefan, dass Klaus vor etwas wegrennt OMG. Damit hatte ich ja nun gar nicht gerechnet. Find es aber voll cool. *cool*

      Kathrine, werden wird die eigentlich auch noch mal los? *:D*
      *Icon made by bel_perdente @ livejournal