7.17 The Born-Again Identity (Identitätsverlust)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich fand die Folge total klasse. Hauptsächlich, weil ich Sam leidend einfach toll finde... ok call me screwed. *rofl* Wie Castiel wieder zurückkommt fand ich ganz gut gelöst, dass er sich zunächst nicht erinnern kann, dass er dann Schuldgefühle hat und sich für Sam opfert, das fand ich richtig gut. Irgendwie haben die Serienmachen damit die Chance geschaffen, dass er sich rehabilitiert und in einer anderen Form in die Serie zurückkommt. Ich fände gut, wenn er wegen Luzifer in seinem Kopf ein echt verrückter aber an sich guter Engel wäre. Da wären sicher einige Storytwists drin. *:D*

      Und es gab wieder so einen Geistermoment bei Dean, als er nach Hilfe sucht, allein in dem Abbruchhaus, und sich ein Bier aus dem Kühlschrank holt, fällt Dad's Journal "einfach so" vom Tisch und da liegt plötzlich die Karte darunter?! Wow. Himmlische oder geisterhafte Hilfe, jetzt finde ich ist es eindeutig. Beim ausgetrunkenen Bier der letzten Male war es ja noch nicht so eindeutig. Bin mal gespannt, wer es ist und wie sich das in Zukunft entwickelt. Nachdem die beiden schon alle lebenden Freunde und Helfer eingebüßt haben, wäre es ja irgendwie schon klasse, wie sie übernatürliche Unterstützung hätten. Hoffentlich ist es nicht Crowley oder ein anderer Dämon. *kratz*

      "Jerk!" - "Bitch!"
      Ava and Sig thanks to sp-studio.de
    • @ sunny
      Der Name ist nicht das weibliche Emanuelle, sondern Emanuel von Immanuel, althebräisch für Gott ist mit uns. Passender konnte der Name also kaum sein.

      Ich bin schwer beeindruckt von der Folge. Schwer und dramatisch, aber trotzdem nicht langweilig.
      Wie sehr ist das Helfen Sam mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen, dass er nur dadurch kurzzeitig Ablenkung erlebt? *pets him*
      Ich bin nicht immer begeistert von Jared's Schauspielkünsten, aber in dieser Folge hat er mich echt vom Hocker gerissen! Absolut genial gespielt und Jensen dieses Mal total übertrumpft, wobei ich auch glaube, dass Jensen sich zurück genommen hat in dieser Sam-dominierten Folge und seinen Kampf mit sich selbst sehr subtil spielte, sein Zorn auf Cass tief unter der Oberfläche simmernd.
      Cas' erwachende Erinnerungen im Rückblick fand ich fantastisch eingefügt, Misha super in seiner Verwirrung und Reue. Dass er Sams Platz in seinem Leiden und in der Klinik einnimmt ist sicher in seinen Augen nur die gerechte Buße für das, was er so vielen Menschen, vor allem Sam und Dean, angetan hat. Ich bin gespannt, in welchem Zusammenhang er wieder ins Leben der Brüder eintritt...
      Für mich eine der absoluten Spitzenepisoden der gesamten Serie! *thumps*

      Kurz noch am Rande - ist noch jemandem aufgefallen, wie aufgedunsen Rachel Miner aussieht? Ihr Gesicht rund wie ein Fußball auf einem streichholzdünnen Hals... sieht nicht wirklich gesund aus...


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SydneyB ()

    • "Meg" sah so anders aus, das ich schon im ersten Moment dachte, es wäre eine andere Schaupsielerin. *seufz* Ganz schön extrem.

      Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen. Das Aufstehen mitten in der Nacht hat sich gelohnt. Ein wirklich mitreißender Sam und dann noch der zurückgekehrte Trenchcoat. :love: Hammerfolge. *thumps*

      Jetzt bin ich echt auf die nächsten Folgen gespannt. ^^

      ~ ~ Avatar & Sig by Jimmy :love:
    • Mwwwaaahhh... die Folge ist echt eine zum ... "Ich krieg hier was zuviel" schreien. *heul*

      Erst Sam, der halb benebelt in ein Auto läuft, da war ich schon wieder wach ...

      Dann Dean, der verzweifelt versucht, irgendeinen an die Strippe zu bekommen, damit er Sam helfen kann ... man hatte ich einen Kloß im Hals ... der übrigens auch die ganze Folge nicht weichen wollte.

      Und dann der absolute Overkill ... klar, ich wußte ja, daß "Cass" zurückkommt ... aber es war einfach ... dafür fehlen mir die Worte ...
      Ein wenig witzig fand ich, daß Cass offensichtlich auch in Emanuels "Gestalt" keine Scherze versteht und erst auf die Erklärung von Meg, es sei ein Scherz gewesen, grinst.

      Btw... Meg hätte es für mich nicht gebraucht ... ich hab sie noch nie gemocht, schon bevor Cass auftauchte, nicht. Mir wäre da schon fast Crowley selbst lieber gewesen. Aber offensichtlich will Meg den Engel irgendwie beschützen, in dem sie dort anfängt (zumindest hoffe ich das, sie scheint ja was für Cass übrig zu haben )

      Das Ende ... ich hätte ausflippen mögen ... ja, toll, daß es Sam wieder gut geht (das mein ich ganz ehrlich), aber das Cass jetzt Luci sieht ist so ... so ... sorry, Scheiße. Denn mir will nicht in den Kopf, wie das funktionieren soll, zum einen ist Cass ein Engel und damit viel stärker als Sam, er sollte es also händeln können. Zum anderen hat er keine Seele, es gibt also eigentlich gar nicht die Möglichkeit wie bei Sam, daß sich Luci da festsetzen könnte. Die einzige (logische) Möglichkeit wäre gewesen, wenn Cass Sams Seele mit übernommen hätte, aber dann wären wir wieder bei Soulless-Sam und daran glaube ich eigentlich nicht.
      Ich hoffe ganz inständig, daß Dean und Sam nach einer Lösung suchen werden, denn auch wenn Deans Worte vor der Klinik ziemlich kalt klangen, so kann und will ich mir nicht vorstellen, daß er Cass im Stich läßt ... ich denke eher, Dean versucht wieder mal in bester Winchester-Manier seinen Gefühle zu verstecken.

      Klar, ich mag auch Luci und ich finde es toll, wie Mark Pellegrino spielt, aber in dieser Folge hätte ich ihm gern ab und zu den Mund verboten *:D*

      Achso... absolute "Pippi-in-den-Augen"-Szene war die Sache mit dem Trenchcoat... so wie ich es mir gewünscht habe, Dean kramt ihn aus dem Kofferraum und drückt ihn Cass in die Hand *cry*
    • Mir hat sie auch sehr gut gefallen. Am Besten fand ich die Szene nachdem sie wieder bei der Klapse ankamen & Emanuel sich "einmischt" (ohne zu viel Spoiler zu verraten für die die's noch nicht gesehen haben). Die Combi von der Szene mit der Musik war Klasse! *thumps* Es hat mir wirklich Gänsehaut besorgt. Und Jared hat hammermässig aktiert, obwohl mir qua Schauspielerei eigentlich Jensen besser gefällt. Aber dagegenüber steht der Charakter Sam, der mir dan wieder besser gefällt als Dean, weil ich das ewige Dunkle in ihm mag. Deswegen mag ich auch Luci so gern...ich liebe Luci/Mark Pellegrino & hoffe das war nicht sein Ende. Huch! Es war wirklich eine super Ep! Nur die aktuelle Meg hat mir mal wieder nicht gefallen. Die schläft beim Sprechen ja fast ein...und ja, sie hatte irgenwie ein aufgeblähtes Gesicht. Hier in Belgien würde man sagen "sie hat bestimmt eine schlecht Muschel gegessen".
      Ich glaube diese Ep wird den Ratings einen Boost geben.
    • wow... AMAZING... Ich liebe diese Episode :love:
      das lange warten hat sich echt gelohnt und endlich haben wir unseren Cass wieder. Toll war die Szene in der er seine Erinnerungen wiederbekommen hat, Bilder, Musik alles war stimmig und emotional. Auch Sam's "madness" haben alle super rübergebracht, ich liebe es wenn Luzi singt und Sam in den Wahnsinn treibt ( klar, dass Sam leidet is natürlich doof, aber die Art und Weise wie ist manchmal echt zum Schreien komisch).

      so werde mir die Episode jetzt nochmal angucken, war so toll !!!

      *Ava & Sig by Klaus'Sweetheart*
    • angelinchains schrieb:

      SydneyB schrieb:


      Kurz noch am Rande - ist noch jemandem aufgefallen, wie aufgedunsen Rachel Miner aussieht? Ihr Gesicht rund wie ein Fußball auf einem streichholzdünnen Hals... sieht nicht wirklich gesund aus...


      Das ist mir in der Preview schon EXTREM aufgefallen. Vielleicht muss sie Kortison nehmen. Das hat so einen "Effekt"


      Das ist mir vor kurzem schon bei "Criminal Minds" aufgefallen....

      "We keep each other human"
    • oh my god..what a brilliant episode. i had tears in my eyes at that moment when cas started to remember.. this is where you belong cas, on dean's and sam's side.
      really liked sam in this episode and lucifer was just hilarious, as usual. it's cas who need some help now so i hope dean and sam will find some way to help him. dean was a bit too cold, as in 'oh well, we can't help so w/e' but i doubt he think that way.
      ">
    • Der Name ist nicht das weibliche Emanuelle, sondern Emanuel von Immanuel, althebräisch für Gott ist mit uns. Passender konnte der Name also kaum sein.


      Danke Sydney B für die Erklärung - dann macht es auf alle Fälle total Sinn.

      Lady Laguna
      Btw... Meg hätte es für mich nicht gebraucht ... ich hab sie noch nie gemocht, schon bevor Cass auftauchte, nicht. Mir wäre da schon fast Crowley selbst lieber gewesen. Aber offensichtlich will Meg den Engel irgendwie beschützen, in dem sie dort anfängt (zumindest hoffe ich das, sie scheint ja was für Cass übrig zu haben )


      Da stimme ich dir voll und ganz zu. Crowley wäre schon cool gewesen. Mark Sheppard spielt den so genial, dass es immer eine Freude ist ihn wieder zu lesen. Nicht immer für Sam und Dean aber für mich als Fan schon.
    • hi,

      bin neu hier im Forum und auch fanatischer Supernatural schauer :)

      Ich fand die Folge auch absolut spitze. Vorallem bin ich super froh das Cas wieder da ist. Ich hab erstmal mein Handy ausgepackt und an meinen Kumpel der auch Supernatural schaut geschrieben "Cas is back baby!!!:D"

      Allerdings frag ich mich wieso diese Erinnerungen nicht in einen 0815 Dämon Schiftet und damit hat es sich ?!
    • angelinchains schrieb:

      Ich denke Cas ist nicht wirklich so der Typ für den geraden Weg und da wir ihn ja in weiteren Episoden zu Gesicht bekommen, war's vielleicht auch damit noch nicht erledigt *;)*

      da muss ich dir recht geben, Cass ist ein vielschichtiger Charakter, der nie den leichten Weg geht. Außerdem denke ich, dass es für die Story und den weiteren Verlauf mit Cass wichtig war, dass er Buße tut in irgendeiner Art für das was er Sam und Dean angetan hat. Vielleicht kann durch dieses Opfer ja auch wieder eine neue Freundschaft zwischen den Dreien entstehen und alte Wunden heilen (das hoffe ich zumindestens)

      *Ava & Sig by Klaus'Sweetheart*
    • Auch wenn der Gedanke nicht so gefällt und das wahrscheinlich an der Haaren herbeigezogen ist: auch wenn das Cas vordergründig aus Büße tut, da er Luzis Bruder ist, hat er sich vielleicht genau darauf eingelessen, um sich Luzis endgültig zu entledigen und doch noch weiterhin seine Machtübernahme in Himmel und Hölle voranzutreiben *kratz*
    • Warum oder wie sollte Cass Luzi anhand von Sams Halluzinationen vernichten können?
      DIESER Lucifer existiert doch nur in Sams Halluzinationen, der 'echte' steckt noch immer im Loch mit Michael! Auch wenn da immer wieder spekuliert wird, bin ich sicher, dass all diese Erscheinungen von Luzi ausschließlich aus Sams Unterbewusstsein resultieren und Produkte seiner Psychose sind.


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • shurlette schrieb:

      Auch wenn der Gedanke nicht so gefällt und das wahrscheinlich an der Haaren herbeigezogen ist: auch wenn das Cas vordergründig aus Büße tut, da er Luzis Bruder ist, hat er sich vielleicht genau darauf eingelessen, um sich Luzis endgültig zu entledigen und doch noch weiterhin seine Machtübernahme in Himmel und Hölle voranzutreiben *kratz*


      Leider sind die Autoren und Frau Gamble wohl nicht so cool um so eine Storyline zu kreieren. Ich fände die Idee super, shurlette!

      Das wird in ein zwei Folgen wieder auf Friede, Freude Eierkuchen hinauslaufen. *kotz*