3.21 Before Sunset

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • 3.21 Before Sunset

      The Vampire Diaries - Episode 3.21 - Before Sunset - Synopsis

      A DAY WITHOUT A VAMPIRE
      Klaus acts on his intentions to leave town with Elena (Nina Dobrev), but finds resistance from a surprising new enemy. Bonnie (Kat Graham) calls on Abby (guest star Persia White) to help her with a difficult spell. As events spiral out of control, Elena is determined to protect Caroline (Candice Accola), Damon (Ian Somerhalder) and Stefan (Paul Wesley) enlist Tyler’s (Michael Trevino) help, while Bonnie and Jeremy (Steven R. McQueen) take a terrifying risk to make sure her spell is effective. Damon and Stefan have a surprisingly candid conversation about the future.
      Chris Grismer directed the episode with story by Charlie Charbonneau & Daphne Miles and teleplay by Caroline Dries

      Source: CW

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von black pearl ()

    • Klaus is gone (??) - irgendwie schade muss ich schon sagen. Wie er versucht hat, ins Haus zu kommen - great.
      Und was jetzt - stirbt die Blutlinie aus - Tyler ist ja anscheinend nicht mehr unter seinem Bann. Und was wird mit Caroline?
      Kann mich irgendwie auch nicht mit Badass Alaric anfreunden...
      Und Matt ist mir immer noch (und schon seit Season 1 ein Dorn im Auge, was Elena nur jemals an ihm fand???).

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • Ich glaube ja noch nicht so wirklich daran, dass Klaus wirklich tot ist... wie Abby ja schon damals zu Mikael erklärt ist das ganze nur ein Bann, der den Vampire nicht tötet *kratz* Wegen solchen badass Momenten wie in der Folge werde ich ihn sicherlich vermissen, aber seine Geschichte hat sich die zweite Hälfte der Staffel leider ein wenig im Kreis gedreht. Deswegen wäre es gut ihn mal eine Zeit lang aus dem Verkehr zu ziehen. Man sieht ja, dass das einen Charakter gut tun kann bei Elijah. Auf ihn freue ich mich jedes Mal, da seine Geschichte mit den spärlichen Auftritten interessant bleibt.

      Was ich in der Folge mal wieder zum heulen fand war das quälen der armen Caroline. Wieso muss eigentlich jedes Mal Caroline so etwas passieren? *bäh* Naja, das große Glück steht Caroline ja nicht so sehr bevor und Tyler muss sich auch in Acht nehmen, da es nun gut sein könnte, dass die beiden zu Gejagten werden. Doofer Vampir-Alaric *down* Ich fand es ja irgendwie interessant diese gespaltene Persönlichkeit bei Ric zu sehen, aber wie sich das gerade entwickelt... mir geht Vampir-Ric jetzt schon ein wenig auf die Eierstöcke *seufz*

      War eine gute Folge und sie kam mir durch die gut aufgebaute Handlung unglaublich kurz vor. Bin schon gespannt auf das Staffelfinale und hoffe der Cliffhanger wird nicht allzu nervenzerreißend über die Sommerpause hinweg *ja*
    • hi, hi mir geht Vampir-Alaric noch nicht auf die Eierstöcke, im Gegentum ich finde es zwar schade, dass Ric dran glauben musste in der letzten Folge, aberrrr das hier hat auch gute bzw. nette Nebeneffekte. Will sagen, ich mag es, wenn Alaric so schön böse guckt und das kann der wirklich zum Fürchten gut. Diese Blicke, als wenn er nicht ganz dicht wäre im Oberstübchen, das hat was. *thumps*
      Dieses Caroline k.o. hauen und dann hinter sich herziehen, trotz Sonneneinstrahlung und Selbstverbrutzelung, das hatte schon was, wie ich fand von einem Horrormovie!

      Und ob das mit Elena und dem Ausbluten lassen besser war, als Carolines Folter, wage ich leicht zu bezweifeln.

      Gefallen hat mir ehrlch gesagt Klaus Tigerei vor dem Gilberthaus. Dieses Stalken und drum herum laufen wie ein Kater vor dem Mauseloch! Und dann die Idee mit dem "White picket fence", der in jedem zweiten Rocksong besungen wird und als Symbol für Geborgenheit und Schutz dient. Und den nimmt nun Klaus auseinander, und wie sein Bruder Elijah, der das mit Geldstücken in der zweiten Staffel gemacht hat, wirft er erst mit Zeitungen um sich um dann diese umfunktionierten weißen Zaunlatten zum Sperrwerfen zu nehmen. Ziel: die Salvatores, Bonnie und Jeremy.

      Apropos Jer, den etwas genervten Spruch zu Stefan fand ich auch gut, gib uns nur einen einzigen Vampir-freien-Tag! Da ist wohl einer etwas on the edge?!

      Damon war sprüchemäßig auch wieder in Hochform, wie er Klaus entgegenbrüllt, dass er ihn verfehlt hat!!! Zu schön!

      Doch, doch, wie Nessa schon sagte, eine tolle Folge, die nach dem Cliffhanger die Spannung aufs Finale steigert....Unbd ich finde auch, die Originale müssen ja nciht ganz verschwinden, aber jetzt darf Klaus ruhig mal etwas in seinem Sarg verweilen, bis er da wieder herauskommt.....

      Ich freue mich jedenfalls bannig auf Elijah in der nächsten Folge und bin immer noch überzeugt, dass nicht Klaus die Salvatore-Blutlinei erschaffen hat, sondern Elijah! KLaus lügt doch aus Berechnung!

      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*
    • So dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben *:D*
      Ich fand die Folge auf jedenfall sehr spannend und unterhaltsam. Mir hat Ric als Bad-Ass Vampir sehr gut gefallen, der Mann hat einfach die perfekte Mimik drauf um das zu verkörpern, da läufts einem kalt den Rücken runter *angst* Bin auch ziemlich froh, dass sie nun den Schwachpunkt von ihm kennen, nämlich Elena. Was mich wieder zum Punkt bringt...Elena geht mir langsam aber sicher immer mehr auf die Nerven. Es dreht sich immer alles nur um sie und sie ist irgendwie der Mittelpunkt von allem. Sie hätten sich ruhig was originelleres einfallen lassen können als wieder Elena zu irgendeiner Art Waffe zu machen. Da ist ihr Blut der Schlüssel zu Klaus Hybrids und jetzt ist sie auch noch mit Alaric verbunden...also ich persönlich finde das alles nicht ganz so prickelnd.

      Klaus wie er ums Haus getigert ist war echt spitze, hat mir sehr gut gefallen. War richtig lustig anzusehen wie er überlegt wie er da rein kommen kann. Das war einer der besten Momente in der Folge, gerade als Damon und Klaus sich gegenseitig mit den Zaunpfählen beschossen haben *lach* Das der nun "tot" ist fand ich sehr traurig, auch wenn ich denke wir haben den Klausi nicht zum letzten Mal gesehen. Man kennt ja den Spruch "Unkraut vergeht nicht" *lach*

      Was mir sehr gut gefallen hat war die Szene zwischen Caroline und Rebekah. Ich fands irgendwie toll wie Caroline Rebekah dann geholfen hat *seufz* Leider musste Caroline dann wieder leiden und die Arme hat ja nun wirklich genug Folterungen hinter sich oder nicht? Da war das mit Jules als sie ihr immer in den Kopf geschossen haben, dann ihr Daddy der sie dem Sonnenlicht ausgesetzt hat und jetzt wird sie von Alaric auch noch gefoltert. Das immer sie dran glauben muss, die Arme Caroline. Ich glaube nämlich auch nicht das ihr Liebesglück mit Tyler von langer Dauer ist *neutral* Man wird sehen *;)*

      Ein weiterer Höhepunkt der Folge war für mich die Szene zwischen Damon und Stefan wo sie Klaus im Auto rumkarren. Fand das süß wie sich die beiden wieder ganz wie Brüder verhalten haben. Und ich hoffe inständig, dass sich Elena nicht so schnell für einen der beiden entscheiden wird, ich will nicht dass dann einer von den beiden die Stadt verlässt *angst* Auch hier heißt es wieder abwarten *seufz*

      Alles in allem eine tolle Folge, da kann das Finale ja nur noch Bombenmäßig sein, auf den Cliffhanger freu ich mich jetzt schon nicht, weil das wird garantiert richtige Folter für mich *hyst*

      [IMG:http://abload.de/img/ianbannerxmqwo.jpg]
      ~ Ava & Sig by me ~