2.23 Ua Hala Update (Death in the Family)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2.23 Ua Hala Update (Death in the Family)

      Source: spoilertv.com

      FIVE-0 IS IN HOT PURSUIT OF A SHOOTER WHO GUNS DOWN TWO OF THEIR OWN, WHILE ANOTHER TEAM MEMBER IS FORCED TO CHOOSE WHICH OF THEIR KIDNAPPED LOVED ONES WILL LIVE, ON THE SECOND SEASON FINALE OF “HAWAII FIVE-0,” MONDAY, MAY 14

      From a CBS press release. Any errors are attributed to the original author(s).

      “Ua Hala*” – Five-0 is in hot pursuit of a shooter who guns down one of their own, while another team member is forced to choose which of their kidnapped loved ones will live, on the second season finale of HAWAII FIVE-0, Monday, May 14 (10:00-11:00 PM, ET/PT), on the CBS Television Network.

      *Ua Hala is Hawaiian for “Death in the Family”SERIES REGULARS:
      Alex O’Loughlin … Steve McGarrett
      Scott Caan … Danny “Danno” Williams
      Daniel Dae Kim … Chin Ho Kelly
      Grace Park … Kono Kalakaua
      Masi Oka … Dr. Max Bergman

      RECURRING CAST:
      Terry O’Quinn … Joe White
      Tom Sizemore … Chief Vincent Fryer
      Taylor Wily … Kamekona
      Teilor Grubbs … Grace Williams
      William Baldwin … Frank Delano
      Reiko Aylesworth … Malia Kelly

      GUEST CAST:
      Dennis Chun … Sgt. Duke Lukela
      Maeve Quinlan … Sandra Fryer
      Taylor Cole … Hilary Chaver
      Karl Herlinger … “Toothpick”
      David Lombard … Dr. Armstrong
      Spam Laupola … Guard

      DIRECTED BY: Steve Boyum

      Source: CBS

      WRITTEN BY: Peter M. Lenkov, Paul Zbyszewski and Elwood Reid
      LG angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von black pearl ()

    • Für ihn ist der Fun-Ride wahrscheinlich vergleichbar mit ner Achterbahnfahrt der Gefühle beim Zuschauer. Mir dreht sich aber bei der Achterbahnfahrt der Magen um, weil es schon wieder einen Tod zum Staffel-Finale gibt, was - meiner Meinung nach - schon etwas lahm ist. Jede Staffel mit nem "Tod" zu beenden wirkt nämlich das zweite Mal in Folge mehr als einfallslos. Ich kenn genug Staffelfinalen bei Krimi Serien wo nicht andauernd jemand ins Gras beißen muss. Jedenfalls darf man gespannt sein, oder auch nicht. *seufz*
      LG angelinchains

    • Was die Serientode zum Staffelfinale angeht, kann ich dir nur zustimmen, und auf eine Achterbahnfahrt würde ich gern verzichten. Wobei es schon etwas anderes ist, ob eine Nebenfigur ins Gras beißt oder eben eine Hauptfigur, so etwas mag ich überhaupt nicht. Nicht nur, weil man ja an den Charakteren mittlerweile hängt, sondern weil es auf mich immer auch so arg gewollt dramatisch wirkt. Gut, wenn ein Schauspieler rausgeschrieben werden will, kann es tolle Szenen ergeben, aber trotzdem. Du hast Recht, allmählich wirkt es so, als sei "Tod eines Protagonisten" für die Serienschreiber ein ähnlich unabdingbar unterzubringender Plot wie "Protagonist im Gefängnis" oder "in der Irrenanstalt". Bei "Castle" haben sie am Ende von Staffel 3 ja auch so einen Cliffhanger einbauen müssen.
    • Na supi, es lebe die Einfallslosigkeit. *frust* Man kann Spannung durchaus auch mit anderen Mitteln kreieren. Mit einem Showdown z.B. wobei man den Ausgang dann zu Beginn der nächsten Staffel zu sehen bekommt, als da wären Autorennen, Menschen im Fadenkreuz, ein schrecklicher Streit usw. Aber H50 hatte ja schon letzte Season ein Ende, wo alles drinnen war, von Tod bis zur Auflösung des Teams bis hin zu Gefägnis für Steve. Und alles wurde dann in Folge eins wieder aufgelöst, was ich sowas von gekünstelt empfand. Anstatt sich Zeit zu nehmen alles zu entwirren, wurde uns ne haarsträubende Story vorgesetzt und das in 45 Minuten. *nein* Und jetzt "Tod in der Famile". Wobei mir bei Fun-Ride auch noch das Auto von Danno eingefällen wäre, aber da denk ich wohl zu abwegig. Ich hoffe auch, dass Lori nicht ins Gras beißt, denn auch das hatten wir schon. Jenna K. gibt ja in Folge 2.10 den Löffel ab. Wäre auch nur ne "Wiederholung". Die Amis setzen ihr Vertrauen vollkommen in Lenkov. Ich hoffe, sie bereuen es nicht. *seufz*
      LG angelinchains

    • Ah, ja, das mit Jenna wusste ich noch nicht. Hm, das wäre dann ein bisschen zu viel des Guten, wenn Lori auch so entsorgt werden würde.
      Folge 2.1 fand ich auch viel zu hektisch, alles wurde reingepackt, dabei hätte man die Handlung gut ein wenig breiter auf noch 1 bis 2 Folgen ausweiten können. Das war, ehrlich gesagt, eine ziemliche Enttäuschung auch für mich. Insofern hoffe ich auch, dass diesmal nicht wieder künstlich so ein überdimensionaler Cliffhanger geschaffen wird (vielleicht soll ein Serientod das genaue Gegenteil sein?). Ich argwöhne, dass Staffel 1 mit einem Knalleffekt enden sollte, damit die Serie ja fortgesetzt werden durfte und Zuschauer fangen sollte. Staffel 2 sollte das nicht nötig haben, aber wer weiß. Ich hoffe nur, sie setzen nicht ausschließlich auf Action, denn es sind ja doch die ruhigeren, lustigeren Szenen, die der Serie ihren besonderen Charme geben, weil sich da die Charaktere entfalten können. Reine Action ist ja doch oft sehr austauschbar. Nicht, dass ich mir diese Szenen nicht gerne anschaue, aber sie werden doch recht berechenbar mit der Zeit (wenn z.B. nur die Frage ist, mit welcher Art Hechtsprung Steve nun den Bösewicht erwischt *;)* ).
    • @ angelinchains
      Gar kein Problem! *:)* Wenn mir das etwas ausmachen würde, dürfte ich mich hier doch gar nicht herumtreiben, außerdem war es der Anlass, die Folge - die kam ja gestern auf Sat1, und ich habe sie aufgenommen - sofort anzuschauen *:D*

      Tja, dann hoffen wir einfach alle das Beste *seufz*

      P.S. Mir sind auch die Carguments etc. mit am liebsten, und zum Glück sind es zur Mitte der Staffel wieder etwas mehr geworden, aber ich würde mir trotzdem wünschen, dass insgesamt etwas mehr "Gemütlichkeit" in die Serie einkehrt, zumindest hatte ich bei Staffel 1 den Eindruck, dass sie nicht ganz so sehr auf Schaueffekte gesetzt hat (hm, vielleicht, weil Grace z.B. momentan auch extrem selten vorkommt).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Láris ()

    • You'd think a McGarrett-Wo Fat showdown is in the cards, right? Well, it is, but it takes place in the penultimate episode — and the fallout looms large over the finale, during which Five-0 goes on a manhunt after one of its own is killed. Meanwhile, Joe White (Terry O'Quinn) returns to take McGarrett to the real Shelburne and Danny must make a painful choice between his work and his daughter. With Kono and Chin Ho also dealing with personal matters, it's safe to say that not everyone's head is in the game. "Last year we split the team up; this year we brought them back together, made them better than ever," executive producer Peter Lenkov says. "And then in the finale, when they need each other the most — they are not there for each other." eonline.com


      Ich möcht ja nicht raunzen, aber wir hatten sowas schon zu Ende der letzten Season - können die nicht mal mit was neuem daherkommen. Immer wieder das Team am Ende einer Seson auseinanderreißen, verliert auch an Reiz. Vor allem, wenn ich dann an die laue Auflösung denke. Außerdem wissen wir ja, auch wenn das Team auseinandergerissen wird, dann basteln sie es in Season 3 wieder zusammen. Schon einfallslos *frust*
      LG angelinchains

    • Mhm, das habe ich mir auch eben gedacht. Außerdem - aber das ist nur mein persönlicher Geschmack - kann ich es gar nicht leiden, wenn das Team "auseinandergerissen" ist bzw. agieren muss. Und gerade beim Staffelfinale finde ich es umso unbefriedigender, wenn jeder seiner eigenen Wege geht, da würde ich mir gerade mehr "Teamwork" wünschen. Naja, aber vielleicht entschädigen ja die letzten paar Folgenminuten ... ich hoffe jetzt einfach mal, dass das Ende nicht so ein Zerfasern des Teams ist wie beim S1.