Angepinnt Serien Empfehlungen

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • Ja, ich warte gerade auf die dritte Staffel. *:D*
      Einerseits klassisches, britsche "Murder Mystery" in einer Kleinstadt, wobei mir gefallen hat, das sich für die Figuren Zeit genommen wurde um sie etwas besser kennenzulernen, obwohl man sich schon gefragt hat, ist nun alles wirklich so wie es scheint, oder verbirgt da nicht fast jeder was. Anderseits hat es mich streckenweise auch so etwas an Twin Peaks erinnert.
      Sehr spannend, und die Spannung wird auch über die 8 Folgen pro Staffel gehalten, da könnte sich manche Serien die als ach so tolles Serial gefeiert werden eine dicke Scheibe davon abschneiden.

      Wie fandest du die ersten beiden Folgen gestern denn, @Melinda ?
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • So, Fazit Ripper-Street: Gimme More!

      Fazit Scandel S3: es wird irgendwie immer absurder und die Handlungsstränge wiederholen sich in verschiedensten Varianten mit einem Smiley *risenshine* Werde ich mir glaub ich nicht mehr weiter antun. S1 und S2 waren noch toll, aber was in S3 passiert ist mir ehrlich zu over the top - teilweise vollkommen an den Haaren herbeigezogen.

      Fazit: Strike Back S1 - wird weiter geguckt
    • @angelinchains
      "Ripper Street" kann ich verstehen, aber ich denke mit Staffel 3 ist die Serie abgeschlossen, Netflix sei Dank.....auch wenn ich gerne noch mehr sehen würde. :thumbsup:

      "Strike Back" schön einteilen, die Abschlußstaffel lässt ja noch auf sich warten. ;)

      "Scandal" hmmm war nicht so meins, schon im Piloten. *down*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Huntress ()

    • Huntress schrieb:

      Einerseits klassisches, britsche "Murder Mystery" in einer Kleinstadt, wobei mir gefallen hat, das sich für die Figuren Zeit genommen wurde um sie etwas besser kennenzulernen, obwohl man sich schon gefragt hat, ist nun alles wirklich so wie es scheint, oder verbirgt da nicht fast jeder was. Anderseits hat es mich streckenweise auch so etwas an Twin Peaks erinnert.

      Sehr spannend, und die Spannung wird auch über die 8 Folgen pro Staffel gehalten, da könnte sich manche Serien die als ach so tolles Serial gefeiert werden eine dicke Scheibe davon abschneiden.

      Wie fandest du die ersten beiden Folgen gestern denn, @Melinda ?
      Absolut top! *thumps* Typisch britisch, gefällt mir ausnehmend gut. Spannung, interessante Story und gute Schauspieler, genau so mag ich es. Dein Vergleich mit Twin Peaks ist schon gerechtfertigt, denn ich blicke erst mal gar nicht durch. Aber genau das macht den Reiz aus! Da sind einzelne Typen dabei, die kommen mir vor, als hätten sie ne Leiche im Keller. *;)* Und David Tennant ist natürlich super in der Rolle des D.I. Hardy. Ich freu mich schon auf die nächsten Folgen. *superhappy*

      Der Typ vom Zeitungsladen ist doch der Hausmeister aus Harry Potter, und die Oma von dem kleinen Danny ist die Sekretärin aus Torchwood 3, oder seh ich das falsch?
      *tea*
    • Seit gestern läuft in der ARD die österreichische Serie Vorstadtweiber, eine Art Adaption an Desperate Housewives. Ich hab zwischendrin mal rein geschaltet und bin prompt hängen geblieben.
      Die Serie ist ganz anders als erwartet, sehr flott und freizügig erzählt, ich hab sehr lachen müssen. Manches ist wirklich grotesk und völlig überzogen, aber genau deswegen so komisch. Anders als bei den Amis, dafür wirken die Weiber aber echter als die amerikanischen Modepüppchen. *ka*
      Eine der Schauspielerinnen war gestern früh im Morgenmagazin zu Gast, das hatte mich schon mal neugierig gemacht. Und die Ausschnitte, die da noch gezeigt wurden, hätten manchen Sittenwächter auf die Barrikaden getrieben! *ashamed' Ich liebe den schrägen Humor.
      Ich schau nächste Woche auf jeden Fall wieder rein.
      *tea*
    • Kann man sich also angucken Melinda...

      Hab zwar davon gehört, wusste aber nich guckste mal rein oder nicht. Das amerikanische Modell mag ich nämlich absolut überhaupt nicht und das dann in der europäischen Form. Das hätte ja nur schlimmer enden können *bäh*
      Aber wenn du sagst, die sind ganz anders und nich so überzogen werd ich mal einen Blick riskieren und Glotze nach langer Zeit wieder anschmeissen.
    • Mrs. Crowley schrieb:

      Kann man sich also angucken Melinda...

      Hab zwar davon gehört, wusste aber nich guckste mal rein oder nicht. Das amerikanische Modell mag ich nämlich absolut überhaupt nicht und das dann in der europäischen Form. Das hätte ja nur schlimmer enden können *bäh*
      Aber wenn du sagst, die sind ganz anders und nich so überzogen werd ich mal einen Blick riskieren und Glotze nach langer Zeit wieder anschmeissen.
      Man kann! *thumps* Und glaube mir, ich bin da sehr wählerisch. Ich kann nur sehr wenige deutsche Serien gucken, bzw. ertragen! Die Ösis haben das ganz gut hinbekommen. Respekt! *:D*
      *tea*
    • Hm, ich muss sagen, dass ich mit der Serie wenig anfangen kann. Sie mag Tabus brechen und stark überzeichnet sein, was ja an sich lustig sein kann, aber mir gefallen die Frauenbilder nicht. Zuviel Klischee und der Alltag scheint hauptsächlich aus Shopping, Frisör, Prosecco trinken und sexuellen Abenteuern zu bestehen. Das hat mich nicht hinterm Ofen hervorgelockt. Aber ich habe auch die Desperate Housewives nicht lange ausgehalten, vielleicht ist so ein Genre einfach nichts für mich und ich tue der Serie unrecht. *kratz*
    • RedDana schrieb:


      Das hat mich nicht hinterm Ofen hervorgelockt.
      Autsch was machst du denn hinter den Ofen. ??? Gibs bei euch denn keine Heizungen. Sowas nennt man Fortschritt. Is bei dem kleinen Brathähnchen aber sicher noch nich angekommen *lach1*

      So ich habs mir in der ARD Mediathek mal angeguckt. Und ich weiss ehrlich gesagt noch nicht, was ich davon halten soll.
      Sympatischer sind sie mir auf jedenfall schon eher, als die Amerikanischen Vorbilder, aber mit dem Rest werd ich irgendwie nicht richtig warm..
      Auch wenns teilweise doch recht komisch ist...ich weiss nicht. Vielleicht ist das wirklich nicht mein Genre. Werd noch so 2-3 Folgen angucken und dann entscheiden. Mehr als Abschalten kann ich nicht *ka*
    • RedDana schrieb:

      Hm, ich muss sagen, dass ich mit der Serie wenig anfangen kann. Sie mag Tabus brechen und stark überzeichnet sein, was ja an sich lustig sein kann, aber mir gefallen die Frauenbilder nicht. Zuviel Klischee und der Alltag scheint hauptsächlich aus Shopping, Frisör, Prosecco trinken und sexuellen Abenteuern zu bestehen. Das hat mich nicht hinterm Ofen hervorgelockt. Aber ich habe auch die Desperate Housewives nicht lange ausgehalten, vielleicht ist so ein Genre einfach nichts für mich und ich tue der Serie unrecht. *kratz*
      Die Serie ist auch eher als Satire zu verstehen. Aber ich verstehe schon, was du meinst. Wenn man mit dem Genre generell nichts anfangen kann, dann ist das eben so. Mir geht es so mit den ganzen CSI-CIS- Navy-Serien, oder wie die auch immer heißen. Damit kann ich nichts anfangen. *ka*
      *tea*
    • LadyLaduga schrieb:

      Danke euch *:)* ... ok, ich weiß zwar, daß es ein französisches Original gibt, aber da ich es nicht kenne, sollte ich vielleicht einfach mal den Versuch wagen und in "The Returned" reinschauen (obwohl ich, wie gesagt, ja Ähnlichkeiten zu "Resurrection" befürchte *:D*). Abbrechen geht ja immer noch. *:D*
      Also ich schaue The Returned zurzeit auf Einsfestival, und bin sehr angetan davon. *thumps* Anfangs etwas sperrig, ganz anders als in Ami Serien. Aber daran gewöhnt man sich schnell, denn die Serie ist wirklich spannend. Kann ich nur empfehlen. *laptop*

      Ab Montag läuft die amerikanische Adaption Resurrection auf VOX, werde auch da mal rein schauen.
      *tea*
    • @Melinda, wenn dir die Vorstadtweiber und der Ösi-Charme schon so gefallen hat, dann lege ich dir die Serie "4 Frauen und ein Todesfall" sehr ans Herz!!
      Eine Serie zum brüllen, skurille Charaktere, Lokalkolorit, bissiger Witz, manchmal tief, aber nie ekelhaft!
      Im Grunde geht es um die 4 titelgebenden Frauen, deren Hobby es ist, hinter jedem Todesfall einen Mord zu wittern und meistens ist es so auch. Die Ortspolizei ist viel zu unfähig dafür, also nehmen die Frauen es in ihre Hand - und wie sie das tun ist wirklich sehr unterhaltsam. Ich finde die Art der Frauenfiguren hier sehr toll. Stark, authentisch, selbstbewusst, aber durchaus auch herzlich und verletzlich, aber nie dumm und fremdbestimmt. Und auf angenehme Art und Weise auch überzeichnet. Nur manchmal muss ich sogar ich genauer hinhören um alles zu verstehen. *:D*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RedDana () aus folgendem Grund: Tippi

    • Ich hätte auch mal wieder eine Empfehlung ... und zwar:

      Sense8 ... tells the story of eight strangers: Will, Riley, Capheus, Sun, Lito, Kala, Wolfgang and Nomi, each individual from a different culture and part of the world. While living their everyday lives they suddenly have a vision of the violent death of a woman called Angelica and find themselves reborn as Sensates; otherwise normal human beings who are mentally and emotionally connected, being able to communicate, sense, use each other's knowledge, language and skills. While trying to both live their lives and figure how and why this connection happened and what it means, a mysterious man named Jonas possessing the same ability tries to help the eight and protect them from another stranger called Whispers who is similarly empowered and is hunting them down to tap into their psychic link and capture them all.

      Ich kann nur sagen, daß ich wirklich begeistert bin. Derzeit gibt es eine Staffel mit 12 Folgen und nachdem ich ja "nur mal reinschauen" wollte, konnte ich nicht aufhören.
    • SydneyB schrieb:

      The Strain woah.... gruselig, spannend und mir meine Zeit für ein paar weitere Folgen wert. Im Gegensatz zu The Leftovers durchaus interessant. Ein Flugzeug mit 210 Menschen an Bord geht in Parkposition - und stirbt ab. Alle Elektronik aus, bis auf eins alle Bordfenster geschlossen, kein Laut dringt heraus. An Bord unter anderem ein gruselig geschnitzter, fast 3m langer Kasten, ein Sarg, gefüllt mit Erde...Klingelt da was? *;)* Aber ich warne euch - hier dreht es sich NICHT um einen sanften, missverstandenen Dracula à la Gary Oldman! Hier geht's anders ab! *angst*
      Lang ist's her - aber momentan läuft die Serie ja auf Pro7 und ich habe neulich die erste Folge angeschaut. Hat sonst noch jemand reingesehen?
      Mich hat sie erst einmal fasziniert - von der Atmosphäre und einigen Details her erinnert sie mich etwas an Wilsons "Die Gruft" bzw. "Das Kastell", falls jemandem die Bücher etwas sagen. Als Vampir wurde noch keiner identifiziert *:D* , bisher wirkt ja dieses Wesen eher wie eine Manifestation des Sensenmanns; und mir gefällt der Sarg mit den ganzen schaurigen Motiven. Keine Ahnung, ob mir der Rest gefallen wird, wenn erst einmal die Sprache auf Vampire kommt, aber die gruselige Handlung sagt mir zu, also bleibe ich dran und bin gespannt.