Angepinnt Serien Empfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir hat "Jonathan Strange & Mr. Norrel" gut gefallen, hat mich etwas an die "Lord Darcy" Bücher von Randall Garrett erinnert. *thumps*
      Wer Magie und eine alternative Zeitline mag, ist bei "Jonathan Strange & Mr. Norrel" gut aufgehoben, und die 7 Folgen der Mini-Serie sind ja auch schnell mal angeschaut.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Ophelia schrieb:

      Ich bin wegen der ersten Folge letzten Mittwoch nach Hause gerast (hab ich schon lange für keine Serie mehr gemacht *lach1* Und ich muss sagen, ja es hat mir gefallen. Ich werde dann bleiben.
      Ha, Recht hast du! Auch Folge zwei fand ich schön gruselig, vor allem am Ende das kleine Mädchen in der Wanne, die Geräusche, die es von sich gegeben hat, brr. Ich bin jetzt mal gespannt auf den Bösewicht bzw. das Wesen - damit wird vermutlich die Serie stehen und fallen. Ich find's ganz gut, dass man ihn noch nicht richtig zu Gesicht bekommen hab. So kann es gerne weitergehen ...

      "Jonathan Strange & Mr. Norrel":
      Hm, mir hat das Buch damals nicht so zugesagt, es war mir zu langatmig und zu sehr mit historischen und pseudohistorischen Details gespickt, die mich nur am Rande interessiert haben. Die Atmosphäre aber hatte etwas, auch wenn ich mit den Figuren nie warm wurde, insofern könnte ich mir das verfilmt ganz gut vorstellen und schaue auf jeden Fall rein, wenn's bei uns mal zugänglich ist.
    • Die Serie Westworld ist schon länger auf meiner Watchlist, bin auch schon sehr gespannt was HBO uns da servieren wird, die Filme fand ich damals genial. *superhappy*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Westworld und TV Serie ist übrigens nicht die originäre Idee von HBO, sondern der 2. Versuch, Beyond Westworld
      war der erste Versuch okay, war wohl nun nicht so toll, wie auch schon der zweite Film "Futureworld" nicht so die Glanzleistung war. *seufz*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • The Knick (USA 2014, Regie Steven Soderbergh) Bisher gibt es 1 Staffel mit 10 Episoden.

      Die Serie spielt um 1900 im Knickerbocker Hospital in New York. "The Knick" zeigt den Alltag und die Probleme der Ärzte in der damaligen Zeit ziemlich drastisch. Besonders die OP Szenen wirken relativ echt und sind ganz bestimmt nichts für empfindliche Gemüter. Allerdings sieht man auch die primitiven medizinischen Möglichkeiten der Ärzte. Das Krankenhaus bekommt erst gerade elektrischen Strom, was natürlich ständig Probleme macht. Kurzschlüsse und Brände sind nicht ganz selten.
      Für mich ist das stümperhafte Operieren, ohne Handschuhe, ohne vernünftige Narkose, teilweise unerträglich (ich hab eine zeitlang im OP gearbeitet). Aber gut, so war das eben damals. *ka*
      Die Charaktere sind richtig gut dargestellt, besonders der Chefarzt Doctor John Thackery (Clive Owen) gefällt mir richtig gut. Er ist ein Genie als Chirurg, aber ein Kokain süchtiges Wrack als Mensch. Als ein schwarzer Arzt neu im Krankenhaus anfängt, wird er von allen Kollegen rassistisch angefeindet. Und das auf eine Art, die schon grenzwertig und widerlich ist. *nein*

      Ich hab mal angefangen zu schauen, weil ich das Thema ganz interessant fand, und werde auch erst mal dabei bleiben.
      *glasses*
    • Sagt Bescheid, wie die Serie sich entwickelt! Mich hätte sie wegen Clive Owen gereizt, aber die Ausstrahlungszeit ist mangels Programmierbarkeit nichts für mich. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob so detaillierte OP-Szenen, wie @Melinda sie beschreibt, mir nicht doch zu drastisch wären (komisch, diverse Horrorserien etc. machen mir da gar nichts aus, aber wenn's zu realitätsnah wird, brauche ich das nicht *;)* ).
    • @Láris Ich hab jetzt 4 Folgen gesehen und bin sehr angetan von The Knick. *thumps* Clive Owen spielt die Rolle wirklich überzeugend. In jeder Folge steht ein anderer Charakter im Mittelpunkt, und man erfährt unerwartete Dinge über ihn. Besonders die Entwicklung des schwarzen Arztes, der sich auf seine Weise gegen den Rassismus im Krankenhaus wehrt, ist schon sehenswert.
      Ich bleibe dabei, denn das ist mal kein amer. Einheitsbrei sondern schon etwas besonderes.

      *glasses*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Melinda () aus folgendem Grund: Video eingefügt

    • @Melinda
      Ich habe die Woche einmal reingeschaut in die Folgen. Die schauspielerische Leistung und das Setting sind schon sehr beeindruckend und überzeugend. Aber mir war das Ganze etwas zu brutal - der Anfang z.B. mit den zertrampelten Ratten ... ich weiß nicht, ob ich eine Serie sehen will, die in solchen Szenen schwelgt, und auch die ewig in die Länge gezogene Szene, in der der Schwarze sich prügelt, die fand ich eher seltsam. Auf der anderen Seite war die OP komplett mit konkurrierenden Ärzten und Diskriminierung schon faszinierend gemacht, auch wenn ich mich gefragt habe, ob es eigentlich dabei irgendjemanden interessiert hat, ob der Patient überlebt 8| .
      Ich werde auf alle Fälle noch einmal weiterschauen, bin mir aber nicht sicher, ob ich dauerhaft Gefallen daran finde.
    • Ich habe mir jetzt mal alle verfügbaren Folgen von "How to get away with murder" angetan und auch wenn ich normalerweise nicht so der Fan von Serien in Richtung Kriminalfälle/Gericht etc. bin, muß ich sagen, daß diese Serie mich doch gefesselt hat.

      Annalise Keating is everything you hope your Criminal Law professor will be - brilliant, passionate, creative and charismatic. She's also everything you don't expect - sexy, glamorous, unpredictable and dangerous. As fearless in the courtroom as she is in the classroom, Annalise is a defense attorney who represents the most hardened, violent criminals - people who've committed everything from fraud to arson to murder - and she'll do almost anything to win their freedom. On the surface, Annalise seems like she has it all - a successful career and loving husband, Sam - but her relationship with a local Philadelphia detective, Nate, will force her to confront secrets about her life she never saw coming.Each year, Annalise selects a group of the smartest, most promising students to come work at her law firm. The students vying for this coveted position include Wes Gibbins, a wide-eyed, likable boy-next-door recently accepted off the waitlist; Michaela Pratt, a confident, ambitious overachiever born knowing how to "lean in;" Connor Walsh, a sly, sophisticated heartbreaker used to getting any prize he lays his eyes on; Laurel Castillo, a quiet, sensitive idealist who's easy to underestimate and Asher Millstone, an entitled know-it-all born into a world of Ivy League educations and country club memberships. The students all work under two of Annalise's dedicated associates: Frank Delfino, a local Philly boy done good, and Bonnie Winterbottom, a sweet, observant team-player with a hidden edge. [Quelle: ABC]