8.01 We Need To Talk About Kevin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab die Folge grad zum zweiten Mal geguckt... nachdem gestern Nacht bei mir plötzlich alles hang, ich durchgedreht bin und das Ende verpasst habe. Mitten in der Woche einfach mal bis 4 aufbleiben um eine Serie zu gucken. Ich denke genug Leute würden mich für äußerst bekloppt halten *:D*

      Und ich fand den Staffelauftakt eigentlich ziemlich toll. Ich hoffe es bleibt so... immerhin habe ich die erste Folge von Staffel 7 auch sehr geliebt
    • Hurra, es geht schon los, bloß einer von vielen Kommis, die mir heute ungut ins Auge gestochen sind. Ganz zu schweigen vom Sam-Bashing einiger Fans. *vogelzeigen*

      Benny might have helped Dean to get out of Purgatory, but Cas raised him from Perdition.


      Es baut sich jetzt eine Front Denny GEGEN Destiel auf. Die haben nen Knall. Denn eigentlich ging Supernatural immer (meistens) um Team Winchester. Oder guck ich ne andere Serie? *bäh*
      LG angelinchains

    • Also ich habe mir jetzt 8x 01 angeschaut und ich muss sagen dieser Benny ist genial hat eine klassisch böse ausstrahlung. Während Sam einfach nur schwach und langweilig wirkt. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber Dean´s flashbacks und sein Verhalten ist viel schöner anzuschauen wie Sam´s flashbacks. Die erste Folge ist bisher top nur es stellen sich viele fragen.

      Wieso ist Dean mit Benny befreundet ?

      Was braucht man um das Tor zur Hölle zu schließen ?

      Wo ist Castiel ?
      I'm your new God, a better one. So, you will bow down and profess your love to me, your Lord, or I shall destroy you.
    • Für mich ging es immer nur um Dean :)



      Folge kann ich erst heute Abend gucken, wenn meine Schwester da ist. Aber ich habe schon so viel gutes über Benny gehört bzw. über Ty's Leistung. Tja, also ich hätte auch nichts dagegen, wenn Sam bei seiner neuen Freundin bleibt und Dean dann mit Cas und Benny jagt. - Aber so ist es immer. Es gibt immer Leute die rummeckern. Ich bin insgesamt total happy mit Supernatural. Klar einige Sachen würde man gerne ändern, aber das auch nur weil Supernatural so vielseitig ist. Das ist so viel Story überall hinter. Und die Macher schaffen es immer, alle irgendwie glücklich zu machen. Und mir gefallen eigentlich auch die Szenen wo Sam und Dean in Zusammenarbeit den Fall lösen und das Monster killen. Cas wird bestimmt zurück kommen und ich denke am Ende muss ich Dean gegen Benny mal stellen. Das wird nicht lange gut gehen. In Purgatory haben sie noch zusammen kämpfen können da gibt es nur töten oder getötet werden und da ist jeder Mitkämpfer willkommen, aber auf der Erde wird es ganz anders sein. Da gibt es schnell unterschiedliche Meinungen.

      Was mich eher wundert ist, dass Sam denkt das Dean tot ist. Also bitte - Dean und Cas waren doch plötzlich verschwunden, Keine Blutspritzer oder sonstiges Fleisch was rumflog, was eine Explosion sein könnte, nachdem Dick zurück nach Purgatory gesendet wurde. Das Dean und Cas mit nach Purgatory geschleudert wurden, war doch klar.

      Aber wieso will Sam jetzt eigentlich ein normales Leben führen. In Season 4 was er zu Adam gesagt hat, da war er noch überzeugt, dass er verflucht ist und Jagen müsste und bei Dean hat es doch auch nicht geklappt, wieso geht das jetzt mit seiner neuen Freundin? Und bei Dean haben Sie die Staffel 5 und 6 so aufgebaut, dass er unbedingt eine normales Familienleben haben will und er hatte ja immer einen guten Draht zu Kindern. Oder war das nur das was sie dachten was sie haben müssten und in Wirklichkeit will Sam doch ein normales Leben führen und Dean der Held sein? Dann frage ich mich ja wieso Dean noch mit Sam zusammen kämpfen will. Schließlich wollte Sam schon früher raus aus dem Family Business, im Himmel hatte er keine Einzige Erinnerung mit Dean zusammen und jetzt führt er einfach ohne ihn ein normales Leben und scheint damit glücklich zu sein.

      "Jensen, meine tote Kombüse"
    • @Milkalucy: bevor du so auf Sam "losgehst" guck doch einfach mal die Folge und warte wie sich der Plot in den nächsten Folgen weiterentwickelt. Ich denke nicht, dass bereits in Folge 1 alle Karten auf dem Tisch liegen und wir uns ein Bild davon machen können, wer, wieso, warum. Genauso wie Dean hat sicher auch Sam seine Geschichte und einen Grund weshalb er so drauf ist, wie er jetzt drauf ist. Ich denke, wir werden noch an einigen Dingen zu kauen haben und dass es nicht einfach damit abgetan ist zu sagen, dass Sam dann halt ein "Normalo-Leben" leben soll, wenn er es denn unbedingt will, weil dem sicher nicht so ist, wie es jetzt den Eindruck macht. *seufz*
      LG angelinchains

    • Ja, stimmt - ich denke auch da passiert noch was in den nächsten Folgen. Und er hat natürlich auch ein normales Leben verdient, wenn er damit glücklich war. Ich hätte ja auch gern Dean wieder mit Lisa und Ben vereint. Also mal abwarten was die neuen Folgen bringen. Denke die Staffel wird wieder ne Steigerung bringen.

      "Jensen, meine tote Kombüse"
    • Viel Erklärung dazu, wieso Sam das Jagen eingestellt hat, gab es noch nicht, aber es gab welche. Ich denke auch, dass es in Flashbacks noch mehr dazu gibt.

      Bisher habe ich das so verstanden: Dean war auf einmal weg, Castiel war weg, Bobby Tod und sogar Meg fort. Kurzum - Sam war zum ersten Mal in seinem Leben komplett alleine. Zuerst ist er rumgefahren und alles was dann passierte (z.B. dass er eine Frau kennengelernt hat) hat sich nach und nach ergeben. Er hat zwar weiter verfolgt, was an Ungewöhnlichem passierte, aber nichts getan und er hat gesehen, dass es auch so weitergeht.

      Ich kann Sam gut verstehen. Er wollte eigentlich nie dieses Leben und nun war er ganz alleine. Es gab niemanden mehr, für den es lohnte zu kämpfen oder der mit ihm kämpfte. Ich hätte Sam gewünschte, dass eine Lebensalternative für ihn funktioniert hätte, aber dass hätte wahrscheinlich gleichzeitig bedeuten müssen, dass Dean nie wieder zurückgekommen wäre und Supernatural Geschichte gewesen wäre.

      Signatur von angel - vielen Dank!!!
    • quiet good season start but also a bit...odd. music intro was ok but in my opinion they had better one. i am not sure what to say about dean since we don't know (yet) what happened in purgatory but he is bitching a lot, lol. about cas..uhm, cas gave up? i doubt.. crowley was awesome..that evil bish is just hilarious. *rofl* uh and if there is one thing i really didn't like in this episode then the moment where benny said 'brother' to dean. like wtf? anyway, i hope they have really a good story for us this time.
      ">
    • Sam hatte früher Jemanden, für den er zu kämpfen einsah: Dean, Bobby, Castiel, Ellen, Jo...
      Er war nie zum Jäger geboren, sondern hat sich zwangläufig damit arrangiert. Und nun - ganz allein, ohne jemanden beschützen zu müssen, ist er nur noch für sich selbst verantwortlich. Er tut, was er immer wollte - normal leben!
      Ich bin echt erschrocken, wie viele - gerade Sam-Fans! - sich über die Tatsache aufregen, dass er ausgestiegen ist. Alle halten es für OOC, dabei war immer klar, dass er eigentlich nicht so leben wollte! Ich verstehe Dean, der enttäuscht und sauer ist, dass Sam in quasi gegen einen Hund getauscht hat *gg*, mehr allerdings ist er sauer, weil er es für eine Verletzung ihrer Verantwortlichkeit gegenüber der Welt hält. Sam hat sich aber nie - wie Dean - für jeden Toten und jedes Opfer verantwortlich gefühlt. Für mich ist Sams Verhalten aus seiner Sicht also total nachvollziehbar.
      Er hat Dean nicht gesucht - das ist der einzige Schönheitsfehler in dieser Story und auch für mich schwer zu verstehen. Aber ich vermute, auch dafür wird es einen Grund geben... einen, der für Sam logisch erschien, nicht unbedingt auf den ersten Blick für uns.

      Dean ist wirklich wie gehärteter Stahl, dabei immer auf der Hut und sich seiner Umgebung bewusst. Er scheint es tatsächlich irgendwie genossen zu haben, nicht zwischen Gut und Böse entscheiden zu müssen. Im Purgatory schlug sein Kompass einfach immer zu Böse aus und fertig wars. Überleben war Alles, keine Grautöne.
      Spannend, dieser neue Dean.
      Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis er Sam verzeiht, und sich an das neue 'alte' Leben gewöhnt. Und btw... Dean sieht besser aus denn je, etwas rauer, stoppelbärtiger, selbst sein Gang ist fester und irgendwie zielgerichtet und bestimmt. Jensen spielt seine Fähigkeiten zu vollständigem Schauspiel voll aus, inkl. Mimik, Gestik und gesamter Körpersprache. *thumps*

      Ich finde Crowley herrlich böse. Ich bin begeistert, dass M. Shepard endlich alle Register ziehen darf. Er hat es verdient, the Big Bad zu sein!
      Kevin hat außer einem neuen Haarschnitt auch mächtig an Profil gewonnen. Der Junge wird mehr als nur ein Mitläufer sein, denke ich.
      Benny... noch schwer einzuschätzen, aber ein genial kantiger, finsterer Typ, der ständig gefährlich wirkt. Mal sehen, was wir über ihn noch so erfahren.

      So, das mal meine Sicht der Dinge - ich bin hingerissen vom wiedererweckten Classic-Rock, Baby wieder auf der Straße und Dean mampft Fries. Alles wieder gut in Winchester-Land und es kann so weiter gehen. *dance* *tanz1*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Du meinst aber nicht mich, oder? *;)* Ich - als Dean-Fan - fühle mich echt in der Minderheit mit meiner Meinung über Sams Verhalten. Ich bin gespannt, wie du das sehen wirst...


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!