8.01 We Need To Talk About Kevin

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • Yup, das war auch das Erste, was auffiel - Classic Rock is back, und eine gute Wahl der Songs.
      Mir gefiel übrigens auch genau dieses Szene - Dean zu Fuß unterwegs, für ihn nach einem Jahr im purgatory offensichtlich nichts Ungewöhnliches mehr...


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • btw, what about that 'pure' part benny mentioned? including dean's smile he had in the end (phone call from benny) it seems like he maybe liked purgatory.

      oh and what syd wrote before..that scene where sam is going out of house and someone is watching it...it could be cas yes. i also think that cas might be the one telling sam about dean, benny and purgatory.
    • @Sydney: Ich - als Dean-Fan - fühle mich echt in der Minderheit mit meiner
      Meinung über Sams Verhalten.

      Ich sehe es genauso wie du, Sydney. Sam war alleine, er hatte niemanden mehr. Aber nicht nur das er keinen einzigen Menschen mehr hatte, er hatte auch keine Ziele, keinen Plan. Nichts, was ihm vorantrieb. Als Dean in die Hölle ging, hat er alles mögliche getan, um den Platz mit Dean zu tauschen. Als ihm das nicht gelang, wollte er nichts anderes als Lilith töten, um Dean zu rächen. Jetzt war Dean plötzlich verschwunden und er wusste nicht wohin und ob er überhaupt noch lebt. Was blieb, war eine unendliche Leere. Warum sollte er weiter kämpfen? Für was? Für wen?

      Als Sam sich aus dem Haus schlich, sah es für mich so aus, als ob die Frau das gewohnt war. Sie war wach und hat nichts unternommen. Weil er schon öfter einfach gegangen ist ? Bei dem Mann vor dem Haus habe ich auch an Cass gedacht. *;)*
      Ich fand die erste Folge sehr gut. Und bin sehr gespannt, was da noch alles auf uns zu kommt. Ich denke, dass beide Brüder uns noch überraschen werden.

      Ürigens....auch wenn ich wahrscheinlich die Einzige bin *blush* ....aber ich finde Sam sah noch nie so gut aus. Ich liebe seine langen Haare. :love:

      lg. Aulan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • So, jetzt sind wieder 2 Songs, die ich auf der Shortlist hatte, endlich mal benutzt worden, yay!

      Ansonsten habe ich gemischte Gefühle.
      Leider grimassiert sich Herr Padalecki wieder durch Szenen, für die man einen Schauspieler gebraucht hätte... Und fangen jetzt wohl die ersten kranken Idioten an, Sam mit dem Hund zu shippen?
      Crowley war irgendwie... sehr unsouverän.
      Das mit dem pure fand ich klasse - nach der ganzen moralischen und weltanschaulichen Ambiguität der letzten Seasons macht das total Sinn, dass Purgatory pure ist. Ein-eindeutig, jeder ist Dein Feind und es gibt kein Gut und Böse.... Das muss Dean doch gefallen, das ist einfach, klar und irgendwie eben... sauber und rein!

      Ich kann nur hoffen, dass die angerissenen Themen und Fragen nun auch wirklich behandelt werden und nicht wieder in einer beigen Suppe aus Schlamperei, Willkür und Mittelmäßigkeit untergehen, wie in der letzten Season.
    • Hab nun die Folge auch gesehen und find die gut. Nicht Weltenklasse aber so das ich mich auf die nächte Folge freue. War mal wieder zeimlich überrascht als es mit der Folge zu Ende ging. *:D*

      Finde die Idee gut, das Höllentor für immer schließen zu können. Nur sollte das wirklich jetzt schon pasieren? Nagut, mal sehen was auf uns noch so alles zu kommt.

      Ürigens....auch wenn ich wahrscheinlich die Einzige bin *blush* ....aber ich finde Sam sah noch nie so gut aus. Ich liebe seine langen Haare.
      Mein Gedanke war eher: Er soll die bitte abschneiden. *:|* Irgendwie sieht er damit nun noch älter aus als er wirklich ist und übertrumpft da sogar Dean. Aber ne kurzhaar Frisur kann ich mir bei ihm auch wieder nicht vorstellen. *gg*
    • Ich denke, Sam sieht vor allem deshalb älter aus, weil ihm endlich erlaubt zu sein scheint, mit Stoppelbart rumzulaufen. Bisher war er immer glatt wie ein Babypopo, um seine relative Jugend gegenüber Dean zu verdeutlichen. Das war eigentlich mit das Erste, was mir aufgefallen ist...


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Hab's jetzt endlich auch geschafft *bye* und was soll ich sagen......gute Folge nicht Weltbewegend aber gut.
      Für einen Anfang auf jeden Fall gut. Ich glaub ich mag Kevin, scheint ein cleveres Bürschchen zu sein.
      Zu Sam, sein verhalten fand ich nicht ok. Ich hätte ja wenigstens erwartet das er sich zumindest die ersten Wochen seinen hübschen Allerwertesten nach seinem Bruder abgesucht hat. Aber einfach so das Handtuch schmeißen, nein nicht ok. Gut, wo soll man suchen wenn man keine Anhaltspunkte hat. Ein bisschen mehr Einsatz Mr. Winchester. Ok, man hat's ja vorher schon gelesen/gehört aber wenn man es dann noch mal im ganzen sieht ist immer noch kein Verständnis da. Klar, er hatte plötzlich niemanden und seine Familie war tot. Aber das er sich mit Deans, vermeintlichem Tod einfach so abgefunden hat. Kann ich nicht glauben.
      Fand Deans Reaktion vollkommen nachvollziehbar. Ich hab eigentlich die ganze Zeit darauf gewartet das er Sam ein tafelt!
      Was mich nur jetzt schon wieder nervt ist diese rumgeiere um die Vergangenheit des jeweils anderen, hoffe die kommen mal schnell zu Potte was im letzten Jahr passiert ist. Ich mag es nicht wenn sie sich anlügen *hyst*. Bin mal gespannt was Dean uns noch vom Fegefeuer erzählt.......
      Crowleys Auftritt war kurz, knapp und knackig. Sehr gut *thumps*
      Zu Sams Haaren, ich mag sie :love: , vielleicht zieht er ja seine Kraft aus den Haaren und je länger sie werden um so stärker wird Sam.....
      Ist euch eigentlich aufgefallen das Dean mehr oder weniger top Rasiert auf der Erde gelandet ist?? Und wo hatte er die Munition für die Waffe her??
      Und noch ein Memo für mich, niemals im Wald alleine Zelten......
      Aloha, die Lotte *butterfly*
    • Ja, mal wieder klar, Sam der Arsch der Nation. Dean der Hero. Ich würde mir wünschen, die Leute würden nicht gleich nach einer Episode den Stab über Sam zu brechen, noch dazu wo Carver selbst sagte, so einfach hat Sam nicht das Handtuch geworfen, da kommt noch was nach. Ich find Deans Verhalten auch nicht gerade prickelnd. Er selbst hat ja ein Apple Pie Life mit Lisa und Ben geführt, Sam sollte sowas dann nicht dürfen? Dean selbst hat gegen jede seiner Regeln verstoßen, indem er einem Monster zur Flucht aus dem Purgatory verholfen hat und er hat den Kerl auch noch in sich getragen. Soll er mal schön die Klappe über Sams Entscheidung halten. Und ja, ich weiß, ich steh mit der Meinung ziemlich allein da. Ist mir aber herzlich egal. *seufz*
    • Die beiden sollen ihren familiären Kram mal schnell klären, danach können sie die Welt retten *auf den Tisch hauen*

      angelinchains schrieb:

      Dean selbst hat gegen jede seiner Regeln verstoßen, indem er einem Monster zur Flucht aus dem Purgatory verholfen hat und er hat den Kerl auch noch in sich getragen.
      Ich hoffe nur das er damit gegen über Sam schnell rausrückt, bevor die Kacke total am dampfen ist. Aber man hat ja schon gehört das dieser Herr ein ungemütlicher Zeitgenosse zu sein scheint.


      Und ja, ich weiß, ich steh mit der Meinung ziemlich allein da. Ist mir aber herzlich egal.
      Deswegen gibt es ja zum glück die Meinungsfreiheit *;)*


      Es war ja auch erst die erste Folge, ich räume meine Vorurteile mal etwas nach hinten und lasse sie bei bedarf wieder raus *:)*
      Ja, mal wieder klar, Sam der Arsch der Nation. Dean der Hero. Ich würde mir wünschen, die Leute würden nicht gleich nach einer Episode den Stab über Sam zu brechen, noch dazu wo Carver selbst sagte, so einfach hat Sam nicht das Handtuch geworfen, da kommt noch was nach.
      Nein, ein Arsch ist er nicht (ich mag doch Sam *kiss* )
      Hab ich vergessen gehabt. Wie gesagt, ich kann auch nicht glauben das er einfach so zum "normalen" Leben übergegangen ist.
      Aloha, die Lotte *butterfly*
    • angelinchains schrieb:

      Ja, mal wieder klar, Sam der Arsch der Nation. Dean der Hero. Ich würde mir wünschen, die Leute würden nicht gleich nach einer Episode den Stab über Sam zu brechen, noch dazu wo Carver selbst sagte, so einfach hat Sam nicht das Handtuch geworfen, da kommt noch was nach. Ich find Deans Verhalten auch nicht gerade prickelnd. Er selbst hat ja ein Apple Pie Life mit Lisa und Ben geführt, Sam sollte sowas dann nicht dürfen? Dean selbst hat gegen jede seiner Regeln verstoßen, indem er einem Monster zur Flucht aus dem Purgatory verholfen hat und er hat den Kerl auch noch in sich getragen. Soll er mal schön die Klappe über Sams Entscheidung halten. Und ja, ich weiß, ich steh mit der Meinung ziemlich allein da. Ist mir aber herzlich egal.

      Na, na, so alleine biste nicht *umarm* . Hab ja auch gesagt, dass ich Sam verstehen kann. Und verurteilen tue ich ihn auch nicht. Glaube auch, da kommt noch was, vor allem wo ich die Folge jetzt nochmal gesehen habe.

      cheeky schrieb:

      Ürigens....auch wenn ich wahrscheinlich die Einzige bin ....aber ich finde Sam sah noch nie so gut aus. Ich liebe seine langen Haare.
      Muss dir da zu stimmen, bin eigentlich nicht so der Fan von seinen langen Haaren, aber mit dem leichten Ansatz an 3 Tage Bart passt es besser und ich finde auch, Sam sah nie besser aus. Und Dean hat das Jahr Purgatory rein äußerlich ja mal so gar nicht geschadet *seufz*
    • Da wird noch eine Menge kommen, womit wir weder bei Sam noch bei Dean mit gerechnet haben, ich lass mich da einfach überraschen. Was ich nicht verstehen werde ist das ständige Partei ergreifen und die Seiten die sich bilden, wenn ich mir einiges auf FB ode Twitter betrachte *ka* Es ist eine Serie über und ehrlich ohne Konflikte oder Probleme wäre es doch auch nichts, das würde nicht zur Serie passen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von anja1708 ()

    • Wir sind hier ja noch harmlos im Vergleich dazu, was sich sonst so tut. Da schreien schon einige, sie sollen Sam aus der Serie schmeißen und Dean soll mit Benny und Cas auf die Jagd gehen.

      Ich glaub ja nicht, dass dieses "Brother" Getue von Benny so ganz ohne Eigennutz ist und ich könnte mir auch vorstellen, dass bei Dean ein Moment kommt, wo er es bereut, ihm aus dem Fegefeuer geholt zu haben. Denn ein Unschuldslamm ist er bestimmt nicht. Kommt mir eher so vor, als würde er sich auf eine Art Rachefeldzug begeben. Wobei dann auch Dean noch die Kehrseite der Medaille zu spüren bekommt, wenn Benny darauf pocht, dass Dean ihm helfen soll, weil er hat ihm doch den Weg raus aus dem Fegefeuer gezeigt. Da kann sich noch genug Konfliktpotenzial daraus entwickeln. *seufz* Ich denke Dean feuert deswegen so verbal gegen Sam, weil er schon auch weiß, dass er mehr als nur ein bisschen Dreck an seinem Stecken hat. So ganz ohne war die Wiedererweckung von "Onkel Benny" nicht. *nein*
    • angelinchains schrieb:

      Wir sind hier ja noch harmlos im Vergleich dazu, was sich sonst so tut. Da schreien schon einige, sie sollen Sam aus der Serie schmeißen und Dean soll mit Benny und Cas auf die Jagd gehen.

      Genau das oder die hatte ich gemeint.

      Das finde ich auch hier am Forum so klasse, dass man sich super austauschen kann und jeder "seine Meinung" haben kann. Wenn man dagegen so einiges über FB und Twitter liest oder hört, das ist schon nicht mehr normal, da scheint es mir, als ob einige kein "eigenes Leben" haben.
    • Ich hab schon gesagt, dass ich Sam durchaus verstehen kann, aber deshalb ist nun im Gegenzug aber nicht Dean der Ar***, um bei AICs Wortwahl zu bleiben. Dean hat sich nicht am meisten darüber aufgeregt, dass Sam ausgestiegen ist und auch nur gerechtfertigt darüber, dass er nicht nach Dean gesucht hat, sondern wirklich aufgeregt hat er sich über die unbeantworteten Anrufe von Kevin, also alles andere als selbstsüchtig. Er wird ihm das eh' nicht lange nachtragen, wie er Sam nie was lange nachtragen kann.
      Ich halte mich erstmal zurück, hier irgendeine Seite hochzujubeln oder zu beschuldigen - nach gerade mal der ersten Folge ist es dafür definitiv zu früh.


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SydneyB ()

    • i do get why dean is mad at sam but what i don't get is him bitching at sam with 'killing monster is what we do' while he got a "new brother" - which is not such a big deal because it's "only" a vampire. *frust*
      freakin season JUST started so wtf? we don't know what dean did in purgatory and we also don't know what sam did all the time so again wtf!?
    • Mir hat die erste Folge gut gefallen, aber ich hoffe auf Steigerung.

      Dean - Ich schätze in einer Hinsicht hat Dean das Jahr im Fegefeuer gut getan.... kein Alkohol und er hat mich an alle Gründe erinnert, warum ich die Figur einfach nicht leiden kann.

      Sam - Ich fand gut, das er sich nicht das gesamte Leid der Welt, wie Dean, veranwortlich fühlt, sondern einfach Stück gesunden Egoismus hat. Mal sehen, was noch kommt.

      Kevin- Ich mochte ihn sehr. Er hat auch ohne die Brüder überlebt. Gute Leistung.

      Crowley - richtig böse *thumps*
    • Aulan schrieb:

      angelinchains schrieb:

      Und ja, ich weiß, ich steh mit der Meinung ziemlich allein da. Ist mir aber herzlich egal.

      Ich steh neben dir. *thumps* *ja*
      *sich dazu stellt* *thumps*

      Nachdem ich die Folge gestern (ja auch auf einer Fantasy Con trifft frau Supernatural Fans *thumps* )noch mal angeschaut habe, Supernatural hilft ganz toll gegen den "Ring*Con" Blues (Trauer der Fans der Ring*Con dass sie vorbei ist, und dass man sich erst in einem Jahr wieder trifft....nach der Con ist vor der Con.....erm ja....muß man nicht verstehen....für Ringconies macht das Sinn *lach1* )und bin immer noch der Meinung, Sams Reaktion auf das Verschwinden von Dean ist nachzuvollziehen.

      Vielleicht etwas davon beeinflusst, dass ich auf dem Weg zur Con das SPN Buch "Hunted" gelesen habe, Sams Reaktion auf das Verschwinden von Dean ist absolut nachzuvollziehen, aber auch genauso Deans Ärger darüber, und dass Sam sich nicht um Kevin gekümmert hat und somit das Familybusiness aufgegeben hat.

      Was wollte Sam denn immer?
      Eben nicht jagen, er wollte weg von dem Hunter-Leben. Das hat aber nie bedeutet, dass er Dean oder John nicht geholfen hätte, hätten die ihn um Hilfe gebeten, oder dass er seine Familie nicht lieben würde, aber im Grunde wollte er das was er nie hatte, das stinknormale, langweilige, tumbe Leben, das wir alle haben.
      Wogegen Dean Johns kleiner braver Soldat war, und das was er wollte, das hat er immer hintenan gestellt für das große Ganze. Nein nicht unbedingt Weltfrieden und das ganze blah.....nein für Familie Winchester, also Sam und John.

      Und, wie ist das im Leben? Man kriegt das was man will nicht. Jedenfalls nicht zu 100%, Abstriche muß man auf die eine oder andere Weise in Kauf nehmen.
      Im Laufe des Lebens kommt man durch so diverse Erfahrungen die man so macht, ob man will oder nicht, zu dieser Einsicht.

      Wenn ich mir Sam anschaue wie geschockt er war als Crowley ihn sagt, dass er nun zum ersten Mal in seinem Leben alleine ist, und wie er reagiert als er Riot angefahren hat, wie er auf Dean reagiert als sie in der Hütte aufeinander treffen komme ich zu dem Schluß, nicht nur Dean der ja 24/7 on alert ist, hat PTBS Sam auch.
      Nachdem was Sam alles durchgemacht hat, nachdem er das letzte Siegel gebrochen hat finde ich die Reaktion verständlich. Wenn alles, aber auch wirklich alles was einem in dem unsteten Hunterleben bleibt innerhalt kürzester Zeit wegbricht, denn ist das das Tüpfelchen, das das Fass zum sprichwörtlichen Überlaufen bringt. Sam hat ja schon einmal diese fruchtlosen Versuche hinter sich gebracht, mit Dean den Platz in der Hölle zu tauschen, und er war damals in ähnlicher Verfassung wie heute, und das war er nicht komplett auf sich gestellt.

      Wie immer zeigt sich das bei den Brüdern, die trotz aller Gemeinsamkeiten und allem was sie in den letzten Jahren erlebt haben, nun mal verschieden sind? Bei jedem anders.

      Klar ist Dean sauer, dass Sam ihn nicht weiter gesucht hat, und Kevin nicht geholfen hat. Weil es Dean nicht in den Sinn gekommen wäre so zu reagieren, das haben wir ja in der ersten Folge der 6. Staffel gehört, Dean hat weiterhin Bücher besorgt, und hat versucht herauszubekommen ob es nicht einen Weg gibt Sam zurückzuholen.
      Damit ist Dean genau der Dean den wir kennen, er versucht alles um seinen Sammy zu retten. Dean kann da nicht aus seiner Haut, auch wenn er Sam gesagt hat, dass er seine Entscheidung in den Käftig zu springen um Lucifer wieder dahin zu befördern wo er hingehört, akzeptiert hat, dass er endlich akzeptiert hat, das Sam erwachsen ist und seine eigenen Entscheidungen, Dean kann nicht anders.
      Und was hat Dean im Purgatory gemacht? Er ist zudem geworden, was John von ihm wollte, der eisenharte Jäger, der Monster ohne jegeliche Art von Gewissenbissen tötet. Wie kann Dean sich nur mit einem Vampir anfreunden und auch noch den Soultrain für ihn spielen? Hochmut muß man sich leisten können. War Dean in der Position eine Allianz abzulehnen, die ihm die Freiheit bringen kann? Nein.
      Wird Benny der superduber Überfreund sein und alles gut? Oh, bitte *Augen rollt* Dean ist nicht so blöd wie manche ihn immer gerne hinstellen, ihm ist schon klar, dass Benny ihm jetzt durchaus in den Rücken fallen kann. Ja, sie haben sich im Purgatory den Rücken freigehalten und was alles sonst noch, aber nun hat sich das Spielfeld samt Regeln geändert, und das ändert alles.
      In der Hölle war Dean in ähnlicher Position, der hat die Folterungen solange druchgehalten wie er konnte, und als er eine Chance bekommen hat wie das zu beenden wäre, hat er zugegriffen und ist mit der gleichen Effizienz an diesen neuen Job herangegangen wie schon ans das Jagen, und wer hätte das nicht gemacht nur um der ewigen Folter zu entkommen.

      Ob man das nun mit richtig oder falsch, oder sogar mit dem Etikett des "sich nicht weiterentwickeln" versehen sollte, damit würde ich die nächsten Folgen abwarten.

      Mit der Folge hat Carver eines für mich geschafft: Er hat daran erinnert, dass wenn man es zulässt und nicht nur auf zwei hübsche Jungs im tollen Musclecar fixiert ist (solche Fans kennen wir alle, die nach Ende der Folge vor lauter Sabbern nicht sagen können worum es ging), sondern darüber hinaus geht, Supernatural eine vieleschichtige Dramashow sein kann, die deutlich mehr zu bieten hat als das MOTW und erwähnte optische Reize.

      Jetzt hoffe ich nur, dass Carver diesen eingschlagenen Weg beibehält *thumps* und sich nicht von bekloppten Twitter und Facebook Schreibern, die nicht Grips für einen Cent haben davon abbringen lässt.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Huntress () aus folgendem Grund: spelling

    • angelinchains schrieb:

      Ja, mal wieder klar, Sam der Arsch der Nation. Dean der Hero. Ich würde mir wünschen, die Leute würden nicht gleich nach einer Episode den Stab über Sam zu brechen, noch dazu wo Carver selbst sagte, so einfach hat Sam nicht das Handtuch geworfen, da kommt noch was nach. Ich find Deans Verhalten auch nicht gerade prickelnd. Er selbst hat ja ein Apple Pie Life mit Lisa und Ben geführt, Sam sollte sowas dann nicht dürfen? Dean selbst hat gegen jede seiner Regeln verstoßen, indem er einem Monster zur Flucht aus dem Purgatory verholfen hat und er hat den Kerl auch noch in sich getragen. Soll er mal schön die Klappe über Sams Entscheidung halten. Und ja, ich weiß, ich steh mit der Meinung ziemlich allein da. Ist mir aber herzlich egal. *seufz*


      Ach, wenigstens eine, die mit mir einer Meinung ist ... ich hätte um mich schlagen wollen, als ich die (von mir leider schon befürchteten) Reaktionen in punkto Sam nach der ersten Folge lesen und hören mußte ... *angry*
      Ich kann und will nicht glauben, daß es sich Sam so einfach gemacht und sich gedacht hat "Ach scheiß auf Dean, der ist bestimmt eh tot, also mach ich mal Schluß mit dem ganzen Kram!" Denn für ein "glücklich geführtes Apple-Pie-life" ist mir Sam viel zu in sich gekehrt und nachdenklich. Da steckt noch mehr dahinter, da bin ich mir sicher! Klar, die Sache mit Kevin muß er sich vielleicht vorwerfen lassen ... das ist aber auch das einzige.
      Dean hingegen wird immer mehr wie John, alles hat gefälligst nach seiner Pfeife zu tanzen, sonst ist der werte Herr beleidigt ... sorry, aber ich hätte Dean an der ein oder anderen Stelle sehr gern in den Hintern getreten. Von der ganzen "Benny-verschweig-ich-einfach-mal"-Sache ganz abgesehen. Das heimliche Telefongespräch am Ende erinnert mich irgendwie an die Sache mit Sam und Ruby .... und war es nicht das, was Dean seinem Bruder immer vorgeworfen hat? Gemeinsame Sache mit einem Monster zu machen ... *frust*
      Das Benny vielleicht eine Art Kampfgefährte war und er nur bereit war, Dean den Ausgang zu zeigen, wenn er ihn (oder seine Essenz ..whatever) mitnimmt, könnte ich ja noch akzeptieren, aber diese Umarmung (wo Dean sonst immer so geizig ist mit solchen Sachen) war mir dann irgendwie zuviel, denn auch ich schätze Dean nicht so ein, daß er Freundschaft mit einem Vampir (ausgerechnet) schließt *kratz*
      Aber genau wie bei Sam werden wir wohl einfach warten müssen, was an der ganzen Sache wirklich dran ist *ja* --- morgen wissen wir schon wieder mehr, hoffe ich *:)*

      Und abseits aller Meckerei fand ich die Folge wirklich toll ... und man mag mich für verrückt halten, ich hab sie mir jetzt schon 7x angesehen *:D* ... und ich hab das Gefühl, sie rangiert gleich an zweiter Stelle hinter meiner Lieblingsfolge *blush*