8.04 Bitten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SydneyB schrieb:

      @ Rabenmutter
      zumal in den Rückblenden von Dean es auch immer wieder um die Pure geht


      Wo-wie-was? Hab ich was verpasst? Ich hab da überhaupt nichts von pure gehört... und in welchem Zusammenhang? *kratz*


      Bei der Recherche von Sam und Dean in der Folge ist der Begriff "pure-blooded" für Alpha gefallen. Da der Begriff bei Being Human (US) benutzt wurde, haben gewisse Teile des "Fandoms" gleich was von recton gejammert und Carver verflucht, und konnten mal wieder nicht an sich halten, entsprechend zu posten, in den einschlägigen Kommentaren. *ja*

      Ich persönlich fand es nicht schlimm, und sehe noch keinen gravierenden recton, aber die Season ist ja noch jung. *;)*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Ich weiß noch nicht direkt wie ich die Folge ein ordnen soll. Sagen wir mal so ich fands mittelmäßig. Aber für mich trotzdem schon die schlechtete Folge der 8 Staffel.

      Zu aller erst war mein gedanke gewesen, warum die wieder so was ähnliches machen müssen wie bei Ghostfacters. Das mit dem gewackele ging mir damals schon auf die nerven. Nur mit dem einzigen Unterschied das ich diesmal kein gespürr hatte die Folge vor zu spulen. Interesannt fand ich es aber das es diesmal nicht aus der Sicht von Sam und Dean kam sondern mal anders herum.
      Bin aber auch der Meinung die Folge hätte man ruhig später in der Staffel senden können statt gleich zu beginn der jungen Season.
    • Ich bin bei der Folge zwiegespalten. Grundsätzlich hat mir die Thematik, nämlich einmal aus Sicht des "Monsters" zu berichten, gefallen. Zumeist wird alles nur aus Sicht des Jägers gezeigt, aber einige der Gejagd waren ehemals Menschen, die unfreiwillig aus ihrem bisher normalen Leben gerissen und in ihr Monsterdarsein gestoßen wurden.

      Allerdings konnte ich mich mit dem Erzählstil nicht anfreunden. Das lag nicht wirklich an der Handkamera. Die Backgroundstory der Drei fand ich zu langatmig und so richtig gepackt hat mich die Story erst nach über der Hälfte. In der ersten Hälfte stellte sich bei mir streckenweise echte Langeweile ein.

      Für Michael tat es mir echt leid, dass es so endet. Manche Freunde stellen sich letztenendes doch nicht als solche heraus.

      Dass das Mädchen eine Chance bekommt, hat mir sehr gefallen. Eine solche Entscheidung hätte ich Sam und keinesfalls Dean zugetraut. Hat er etwas dazu gelernt oder sollte es wirklich an Benny liegen, dass Dean nun so entscheidet?

      In der Öffentlichkeit sollten "Starsky" und "Hutch" vielleicht etwas vorsichtiger sein, mit dem, worüber sie reden. *;)*

      Signatur von angel - vielen Dank!!!
    • Ich habe es gestern tatsächlich geschafft, mir die Episode anzuschauen. Was soll ich sagen: Ich hasse Kameragewackel und schau mir solche Filme, Serien normalerweise von vornherein erst garnicht an. Ich habe mich 1 Woche nicht dazu aufraffen können, mir die Wackelepisode anzuschauen. Dennoch ist mein Fazit: Ich fand sie richtig interessant !! *;)*
      Liebe Grüße, Tanja
      ">

      Avatar & Sig by angel- Daaaanke für das tolle Set

      Events 2017 / 2018:
      Dystopia / März 2017
      Medieval Fantasy Convention / August 2017
      Lunar Eclipse Reunion / Dezember 2017
      Dystopia 2 - April 2018


    • Ich bin etwas im Rückstand mit dem Kommentieren von den Folgen....aber auf ein kurzes Review zu jeder Folge kann ich mir einfach nicht verzichtens...ja was soll ich zu dieser Folge sagen: Zum einen fand ich sie erst mal nicht so dolle, weil mir die beiden Winchester einfach zu wenig im Mittelpunkt standen....(ja, ja, die Winchesters sind mein roter Faden)...aber beschweren kann ich mich auch nicht...sie waren ja da...was die andere Sache ist, die mir an dieser Folge wirklich außerordentlich stört ist die Kameraperspektive...dazu muss ich sagen: ich mochte schon kein Blair Witch Projekt und Paranormal Activity schaue ich mir gar nicht an (meine Schwester meinte zu dieser Reihe: durch dieses ganze Gewackel haben sie vermutlich einen guten Film versaut, weil sie die Handlung richtig gut fand)...

      Na ja...das Einzige bemerkenswerte war die Tatsache, dass Dean das Mädel hat laufen lassen....ich hatte ja befürchtet, dass Dean nun gnadenlos alles Übernatürlich jagen würde...die Frage ist nur: Hätte Dean auch so gehandelt, wenn es ein Kerl gewesen wäre...Nun ja...so überrascht er Sam regelrecht, damit, dass sie Kate (hieß sie glaube ich) nicht verfolgen würden....

      Und was ich richtig süß fand, war die Frage, ob er wirklich so oft awesome sagen würde.... *:D*

      Na ja....da es SPN ist kriegt diese Folge auch einen kleinen SPN-Bonus...der Fall war interessant, genauso wie die Tatsache es mal aus Monsterperspektive zu erleben...trotz der häufigen Abwesenheit meiner Lieblingsjäger und der Kameraperspektive eine solide Folge....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winchester-Fan ()

    • Ich weiß... ich hänge mal wieder total hinterher *:D*
      Normalerweise bin ich auch selten der Typ, der die Folgen kommentiert...
      Aber zu der Folge muss ich sagen, dass ich sie echt unglaublich langweilig fand.
      Ich hab alle 2 Minuten nachgeschaut, wie lange sie noch dauert.

      Gegen diese wackelige Kameraperspektive hab ich nichts, da ich auch ein ziemlicher Fan von den Ghostfacers bin.
      Aber die Charaktere habe mich nicht interessiert, die Story hat mich nicht interessiert und ich hab einfach nur gedacht "Wann ist die Folge endlich vorbei?"

      Selbst als der eine Typ gebissen wurde und dann zum Monster wurde hat mich nicht vom Hocker gehauen.
      Ich fand den Charakter ziemlich doof, von daher hats mich nicht interessiert.
      Ich hätte mir gewünscht, dass die Winchesters mehr im Mittelpunkt gestanden hätten.

      Ich hab schon viel von der Folge gehört... und hatte ziemlich viel Hoffnung, aber die war leider umsonst.
      Das musste ich nur mal eben loswerden *:D*
    • Das ist wohl die einzige Folge, die ich meinem Männe ausgeredet hab, kann er mit Ruhe auslassen und verpasst nix. Gehört für mich in die Schublade 'äußerst überflüssig' zu Ghostfacers und Time for a Wedding... *;)*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Hmmmm, also ich fand die Folge gut. Aus einer anderen Perspektive, mit manchmal wackelnder Kamera(führung) was aber klar ist wenn aus Sicht einer rennenden Person gefilmt und Sam und Dean im Hintergrund.

      Es war wirklich keine typische Supernaturalfolge aber ich habe sie sogar ein zweites mal geschaut sprich mich hat es angesprochen, vor allem fand ich das Ende nicht unwichtig bzw. hat noch mal die Wandlung von Dean(s) Charakter gezeigt. ('Monster' laufen lassen).

      Ich finde man muss die Folge gesehen haben aber Geschmäcker sind natürlich verschieden. *:)*
    • angelinchains schrieb:

      Danke ihr beiden, habt mich jetzt endgültig davon überzeugt, die Folge auszulassen. *seufz* Bleibt wohl die einzige von SPN die ich nie gucken werde, oder allerhöchstens nebenher, iwann. *lieb*

      Da sind wir dann schon mindestens 2. *;)* Ist die bisher einzige Folge, die ich NICHT gesehen habe. Selbst die für mich grausigen Ghostfacer-Folgen habe ich irgendwie durchgestanden. Naja, vielleicht irgendwann nach dem Ende von SPN *?(*


      Life is about having fun!

    • Ghyanne1925 schrieb:

      Hmmmm, also ich fand die Folge gut. Aus einer anderen Perspektive, mit manchmal wackelnder Kamera(führung) was aber klar ist wenn aus Sicht einer rennenden Person gefilmt und Sam und Dean im Hintergrund.

      Es war wirklich keine typische Supernaturalfolge aber ich habe sie sogar ein zweites mal geschaut sprich mich hat es angesprochen, vor allem fand ich das Ende nicht unwichtig bzw. hat noch mal die Wandlung von Dean(s) Charakter gezeigt. ('Monster' laufen lassen).

      Ich finde man muss die Folge gesehen haben aber Geschmäcker sind natürlich verschieden. *:)*


      Ich werd auch so Deans "Wandlung" behirnen. Eine MUST SEE Folge ist diese sicherlich nicht für mich. *:D*
      LG angelinchains

    • Ich kann irgendwie bei einer Serie die ich so mag keine Folge auslassen, geht einfach nicht, auch keine einzelne. Ich habe auch FolgeN die ich kein zweites mal schauen werde.

      Und klar fällt einem auch ohne die Folge gesehen zu haben Deans Wandlung auf, trotzdem fand ich die Folge (in dem Zusammenhang und auch so) gut gemacht (zu dem Zeitpunkt).
    • Nachdem ich nun auch endlich in der Lage bin, S8 anzuschauen, muss ich sagen, dass es mir genauso geht. Zwar möchte ich bei SPN keine einzige Folge versäumen - he, man könnte doch etwas verpassen *;)* -, aber diese war, trotz origineller Ideen wie der vertauschten Perspektive, schon recht verzichtbar und hat nur wenig Neues hinsichtlich der Hauptfiguren gebracht, irgendwie trotz allem eine ziemliche 'Füllfolge'.
    • Ich hab mich irgendwie durch die Folge gequält und immer gehofft, dass sie die Sichtweise im Laufe der Zeit ändern wird. Somit fand ich auch die Charaktere zu Anfang ganz interessant, aber hatte schon im Hinterkopf, dass sie wohl nicht alle durchhalten werden. Fand es auch schade, dass grad der super sympathische drauf ging und auch als erster doomed war. *frust* Öm ja zu wenig Sam und Dean für meinen Geschmack. Und wie hier auch schon von vielen angemerkt wurde die grausige Kameraführung! :pinch: Gibt einen echt den Rest *faint* Bin froh gewesen, als die Folge zu Ende war.
      *Icon made by bel_perdente @ livejournal