8.09 Citizen Fang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EW Com. 'Supernatural' midseason finale preview: Boss on conflicts rising 'to a boil'

      Supernatural Boss Talks Winter Finale: Polarizing Flashbacks and the Brothers' Battle Over Benny klick...



      Wird wahrscheinlich so in allen der gleiche Tenor sein...

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • Das war ja jetzt nicht gerade der Midseason-Break Knaller den ich erwartet hatte...

      Trotzdem Sam und Dean sind back zu square one, sie hintergehen sich und lügen sich an, Dean, wie immer verzweifelt bemüht irgendjemandem zu vertrauen, bloß nicht seinem kleinen Bruder und Sam wie immer mit dem waidwunden Blick weil seine Pläne endlich auszusteigen vereitelt werden.
      Yeah, die Jungs sind zurück. Und ich auch wie man sieht. *;)*

      Insgesamt eine gute Folge die sehr deutlich gezeigt hat was sich in der 8 Staffel wirklich geändert hat... Wer ist jetzt der verbissene Hunter? Wer ist das Gewissen? Genau, die Rollen haben sich verändert und das ist doch mal eine erfrischende Neuerung.
    • Ich bin deprimiert - nicht, weil die Folge schlecht gewesen wäre, nein, aber das Verhältnis zwischen den Jungs ist echt an einem neuen Tiefpunkt angekommen.
      Dean verletzt Sam mit Worten - der lässt im Gegenzug zu, dass der irre Martin Dean mit Gewalt ausschaltet. Das hätte ich niemals erwartet. Egal, wie dick die Luft zwischen den Beiden schon war, im Zweifelsfall haben sie sich gegenseitig den Rücken gedeckt. Dass Sam Dean zurück ließ und mit Martin loszog, hatte was von Revanche. "Machst du dein Ding mit Deinem Freund, mach ich meins mit Martin..."
      Oder geht's bei Sam immer noch um Amy? Keine Ahnung, aber Deans Wort zu ignorieren - und das im sicheren Wissen, dass es sich um Deans Freund handelt und Dean normalerweise einen gesunden Instinkt hat! - um ihn bewusstlos und gefesselt zurückzulassen, das ist für mich echt kaum noch zu toppen. Die beiden begegnen sich voller Misstrauen und belügen einander, Sam setzt Martin auf Benny an, Dean lockt Sam mit einem gefakten Anruf zu Amelia. Ich frage mich ehrlich, wie sich eine so tiefe Kluft jemals wieder schließen soll. Da ist keinerlei Bruderliebe mehr zu spüren und keiner der beiden macht auch nur vage den Eindruck, dass er für den Bruder alles tun, ja buchstäblich in die Hölle gehen würde, wie es früher war. Ein Jammer.... und echt deprimierend... *:(*

      Aber ich vertraue auf Carver und darauf, dass irgendwann - lieber früher als später - beide endlich ausspucken, was Sache ist und ein handfester Streit die Luft reinigt. Ich will meine Jungs zurück - zusammen!


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SydneyB ()

    • Die Brüder zusammen, jetzt mal ehrlich, das gab's doch noch nie.
      Stimmt, sie sind jetzt mehr ne Zweckgemeinschaft, von Bruderliebe ist da nicht viel zu spüren, aber bisher hat auch noch immer jeder den anderen umgehauen und eingesperrt wenn er das für das Richtige gehalten hat. Nur die Rollen haben sich geändert, jetzt ist es eher Sam der straight auf Kurs ist und ohne Rücksicht auf Verluste tut was getan werden muss.
    • @SydneyB: oh, weh das klingt echt nicht gut. Hab' die Folge zwar noch nicht gesehen, aber so wie du es schilderst muss es ja echt übel um die Jungs stehen. Und dann kann ich dir nur zu stimmen. Das feste Band der Brüder war eines der Dinge, die mich für SPN eingenommen haben. Und klar, sie hatten ihre Kämpfe und Unstimmigkeiten, aber sowas Neeeeee, das geht ja gar nicht. Aber wie du schon sagtest: In Carver wie trust *:D*


      Life is about having fun!

    • Ich bin so froh, dass hier nicht der üblichen "brother war" stattfindet. Wo gegenseitig auf den anderen Bruder geschimpft wird.
      Meine Review tendiert auch ein bißchen zu einem von beiden. Aber ich hab sie beide gleich lieb und weiß, dass der eine nicht ohne denn anderen kann.
      Als ich das schrieb war ich ein bißchen frustriert über die ganze Sam hate die schon wieder überall grassiert, deshalb verzeiht mir bitte das ich fast nur auf ihn eingehe.
      Copy and paste von einem Post den ich in einem anderem Forum auch gemacht habe.

      Sam broke my heart in this episode.

      But first things first.
      I was positive surprised how good Dean handle the news about Martin looking out for Benny.
      I am glad that Sam gave him time to go after Benny and let him handle it.
      It is more then Dean gave Sam in the whole Amy debacle. When Sam asked Dean back then to go just with his trust he said yes but went behind his back and killed Amy without an second thought.

      Only after a second body appeared and everything spoke against Benny Sam decided to not go with Deans instinct.

      I felt so bad for Sammy when Dean told Sam that Benny was the only one who never let him down. Sam answer to that speaks volume how hurt he was by it. And because of that I am not blaming him for leaving Dean behind handcuffed on the boiler. Sure it was not the right thing to do but I can understand why he did it. And I believe Sam knows his brother well enough to know that these handcuffs not holding for to long.

      Sams flashback were again really interesting for me. It tells so much about Sam that he in the end left Amelia because he thinks that Don is the better partner for her.

      But my heart broke for Sam when he drove to Amelia thinking she was in great danger. And then being there and see her being happy with Don. I just wanted to hug him when he sat in his car and almost cried.

      And my heart broke even more for him when he found out the Dean did send the message. What a cruel thing to do on Deans part. He must now how worrying it is to fear that a love one in great danger. He knew how much Sam cared about Amelia and still he send this message not bothered how much it would hurt and worried Sam.

      When Benny called Dean some episodes before he dropped everything and went after him so now Sam did the same thing and I can not understand why Dean is not to blame but Sam is as it happened on so many internet sides.

      Sam told Dean that when he does not stop treating him like dirt he will leave and after what Dean did it in this episode I am fully on Sams side for leaving him.

      I can not wait to find out what wil happen now that Amelia found Sam in this bar. I know I am in the minority but still I like this storyline.

      What really frustates me is that Dean is all ears with Cas in the previous episode and with Benny in this one. But can not take a minute out of his busy schedule to actually listen to Sam.

      I realise now that it comes across as if I only blame Dean for everything but that is not true. I know that Sam has his own part and mistakes in this current mess.

      I hope that we will get some kind of "reunion" when we come back from the hiatus.

      Benny ist eigentlich auch ganz ok in dieser Folge und ich fange langsam an ihn etwas zu mögen. Aber was mich wieder etwas genervt hat war, als Ty versucht hat bedrohlich zu klingen. Irgendwie bekommt er das meiner Meinung nach nicht so gut hin. Ansonsten mag ich ihn mittlerweile gerne als Benny.
      __________________
    • Danke sunny, besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können ... mir geht es genauso, aber ich hoffe doch, daß es noch irgendeine Möglichkeit gibt, daß die Brüder wieder eine "Einheit" werden. Doch dazu wäre ein (meiner Meinung nach längst überfälliges) Gespräch echt nötig.

      Zwei Dinge sind mir in der Folge noch aufgestoßen ... Dean hat Sam die Nachricht geschrieben und ich werde das Gefühl nicht los, daß er das eigentlich getan hat, um Benny nicht der Gefahr auszusetzen, daß Sam ihn umbringt. Irgendwo verständlich, schließlich war Benny hier unschuldig. Doch hat Dean damit nicht Martins Tod in Kauf genommen? Oder war er wirklich so kurzsichtig, zu glauben, Martin würde ohne Sam aufgeben?

      Und das zweite, was mich irgendwie gestört hat, war, daß Sam Amelia offensichtlich am gleichen Tag verlassen hat, an dem er morgens eigentlich gesagt hat, er will das zwischen ihnen nicht aufgeben. Woher der plötzliche Sinneswandel? Ich mein, wenn Amelia gesagt hätte: "Sorry, mein Mann ist wieder da und ich möchte zu ihm zurück." Ok, dann hätte ich das verstanden. Auch wenn Don ihn tatsächlich irgendwie bedroht hätte ... aber das hat er ja nicht. Bin das wieder mal nur ich oder fragen sich auch noch andere, was wohl zwischen dem morgendlichen Gespräch und dem Verlassen vorgefallen sein könnte. Und wie gesagt, Don nehm ich hier mal raus, weil der die Sache eigentlich sehr sachlich und ruhig angegangen ist. Rechnen wir noch die Szenen aus der 1. Folge hinzu, läßt mich irgendwas glauben, daß es nicht das "Don ist die bessere Chance für Amelia"- Ding ist und Sam das nur gesagt hat, weil er sie entweder nicht verletzen wollte oder die Wahrheit einfach nicht sagen konnte/wollte.
    • @LadyLaduga
      Das siehst nicht nur du so, dass bei Sams Amelia Flashbacks entweder entscheidene Szenen fehlen, oder Sams Erinnerungen entweder manipuliert wurden, oder von jemanden der vom menschlichen Gehirn nicht so wirklich Ahnung hat, teilweise und stümperhaft gelöscht wurden.

      Seit dem ersten Flashback und diesem ganzen "not looking for Dean" crap, finde ich, dass da etwas gründlich schief läuft. Hat Naomi etwa in Sams Gehirn herumgepfuscht, damit er nicht nach Dean sucht?

      So langsam darf Carver mal mit etlichen plausiblen Erklärungen um die Ecke kommen. Falls das alles aber einfach so unerklärt in der Luft hängen bleibt, dann habe ich wirklich ein ganz dickes Problem damit. *seufz*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Ich habe die Folge, leider, noch nicht gesehen aber man möchte so langsam sehr gerne den einen an seinen Haaren packen und den anderen an seiner Lederjacke und beide in einen Raum zerren und einsperren und sagen "Ihr kommt erst dann wieder raus wenn ihr mit einander geredet! habt" *angry*
      Wahrscheinlich würden sie sich dann beim Ausbruchsversuch wieder zusammen raufen... *lach1*
      Aloha, die Lotte *smilie_girl*


      Sig by Antikerin *umarm*

      IWS nicht vergessen :-)
    • Ophelia schrieb:

      Ich habe die Folge, leider, noch nicht gesehen aber man möchte so langsam sehr gerne den einen an seinen Haaren packen und den anderen an seiner Lederjacke und beide in einen Raum zerren und einsperren und sagen "Ihr kommt erst dann wieder raus wenn ihr mit einander geredet! habt" *angry*
      Wahrscheinlich würden sie sich dann beim Ausbruchsversuch wieder zusammen raufen... *lach1*
      Da fehlt Bobby, der hätte den Langhaarigen und den Lederjackenträger einfach ein paar Tage im Panikraum eingeschlossen, .....das hätte sicher geholfen.
      *angry*
      So wird es wohl ein anderes Ereignis sein, dass die beiden Sturköpfe hoffentlich bald zu einem Gespräch bringt.......vermutlich muß aber mindestens einer der beiden dazu in absoluter Lebensgefahr sein, sonst wird das wohl nichts. *seufz*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Huntress ()

    • Huntress schrieb:


      So langsam darf Carver mal mit etlichen plausiblen Erklärungen um die Ecke kommen. Falls das alles aber einfach so unerklärt in der Luft hängen bleibt, dann habe ich wirklich ein ganz dickes Problem damit. *seufz*


      Da kann ich nur eines sagen ... *ja* *ja*

      Ophelia schrieb:

      Ich habe die Folge, leider, noch nicht gesehen aber man möchte so langsam sehr gerne den einen an seinen Haaren packen und den anderen an seiner Lederjacke und beide in einen Raum zerren und einsperren und sagen "Ihr kommt erst dann wieder raus wenn ihr mit einander geredet! habt" *angry*
      Wahrscheinlich würden sie sich dann beim Ausbruchsversuch wieder zusammen raufen... *lach1*


      Das wünsch ich mir nicht erst langsam, sondern den Wunsch hatte ich schon ziemlich schnell nach Beginn der Staffel ... darf doch wohl nicht wahr sein ...und ich geh mit Huntress mit, ich will Bobby wiederhaben, der würde "seinen" Jungs schon den Kopf zurechtrücken *:D*
    • Ich denke, Dean hat Amelias Telefonnummer einprogrammiert, um im Notfall Sam aus dem Weg zu haben, möglicherweise nachdem Sam angekündigt hatte, irgendwann Benny zu stellen, wenn nötig. Klares Zeichen, dass er Sam nicht vertraut. Dass Sam zusieht, wie Martin Dean niederschlägt und verletzt und an die Heizung gekettet zurücklässt, zeigt mir schon, dass er damit nicht unrecht hatte. Früher hätte Sam Martin postwendend eins aufs Maul gegeben, egal, ob er gerade mit Dean auf Kriegsfuß steht oder nicht. Der Bruder wäre immer vor gegangen.
      Und damit bin ich bei Sam's krasser Fehleinschätzung der Situation: Martin hätte niemals jagen dürfen, ja, nicht mal Waffen tragen, denn er gefährlich labil. Sam hatte vermutlich keinen persönlichen Kontakt zu ihm, sondern ihm den Auftrag telefonisch gegeben, sonst hätte er sicher bemerkt, dass der Mann nicht kontrollierbar ist. Allerdings finde ich es schon krass, dass er nach Amelias vermeintlichem Anruf den Typen ohne ein Wort in der Landschaft stehen lässt *gg*.
      Sicher war Deans Nummer mit dem Telefon nicht astrein, aber er hat immerhin versucht, Leben zu retten. Er hat Sam vor Benny gewarnt und im Gegenzug Benny davor, seinen Bruder zu unterschätzen und das Letzte, was er wollte, war sicher ein Zusammentreffen von Sam mit Benny, mit ausgerechnet dem irren, unberechenbaren Martin als "Rückendeckung"!

      Ich will endlich eine Aussprache zwischen den Beiden, ehe ihr Verhalten einen der Beiden mehr als nur eine Beule oder angespannte Nerven kostet... *ka*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Japp und das deckt sich auch mit meinen Gedanken, Dean wollte Sam aus der Nähe von Benny haben. Denn anders als bei Martin müßte Dean bei seinem Bruder befürchten, daß es ihm gelingen würde, Benny zu töten. Wobei ich das immer noch als fraglich hinstelle, ob es Sam tatsächlich getan hätte ...

      Ja, früher hätte Martin dafür ne Retourkutsche bekommen, stimmt schon. Aber sorry, wenn mir mein eigener Bruder zum wiederholten Male ins Gesicht sagt, daß ein Vampir ein besserer Freund bzw. Bruder ist, als ich es jemals war, dann würde ich auch nicht mehr sachlich und logisch reagieren. Und im Moment geht keinem der Brüder der andere vor alles ... sehr zu meinem Leidwesen *cry*

      Sicher hat Sam Martin hier falsch eingeschätzt, aber er wußte schon, daß der Mann nicht so ganz auf der Höhe sein kann, sonst hätte er ihn nicht als "mostly ok" bezeichnet. Doch aller "Durchgedrehtheit" zum Trotz hat Martin eben wie ein Jäger reagiert (im Übrigen genau so, wie Dean früher reagiert hätte) ... töte das Monster, bevor es Schaden anrichten kann. Das Martin dabei übers Ziel hinaus geschossen ist, steht dabei für mich aber außer Frage.

      Denn im Prinzip wiederholt hier Dean das, was er seinem Bruder bis heute vorwirft ... Allianz mit einem "Monster" .... ich sehe ein, daß Benny ihm im Fegefeuer ein, vermutlich guter, Kampfgefährte war und das so etwas verbindet. Doch auf der Erde kann sich das ganz schnell ändern ... wir haben doch gesehen, wie sehr Benny mit sich kämpfen mußte, seinen "Hunger" zu unterdrücken. Ich weiß ja nicht, wie das im Fegefeuer läuft, könnte mir aber vorstellen, daß dort eine Nahrungsaufnahme nicht notwendig war (wie sonst hätte Dean da überleben können, ein Diner wirds da sicher nicht gegeben haben *:D* ) ... Doch jetzt zurück, muß auch Benny von irgendwas leben ... mag sein, daß er sich von Konserven ernährt, aber wird das für immer gut gehen? Bei Dean und Elizabeth konnte er sich vielleicht zurückhalten, weil sie beide ihm etwas bedeuten. Aber was, wenn er auf einen verletzten Fremden trifft, wird es dann immer noch so sein?
    • Ich weiß ja nicht, wie das im Fegefeuer läuft, könnte mir aber vorstellen, daß dort eine Nahrungsaufnahme nicht notwendig war (wie sonst hätte Dean da überleben können, ein Diner wirds da sicher nicht gegeben haben *:D* ) ...
      @LadyLaduga
      Benny erwähnt es ganz kurz in der Folge, im Purgatory hatte er keinen Hunger. Passt eigentlich, genau genommen war er dort ja tot.
      Dean hat leider noch nicht verraten, was er in dem Jahr gegessen hat, aber er hat wohl abgenommen, darauf ist er diese Season mehrfach angesprochen worden.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Dean geht manchmal echt die Klappe durch und ich glaube, Grund für seinen dummen Spruch war immer noch die Gekränktheit darüber, dass Sam ihn nicht gesucht hat, und solange Sam ihm nicht zumindest einen Grund dafür nennt, wird das weiter in Dean schwelen.
      Klar, dass dieser Satz in Sam eine Gegenreaktion ausgelöst hat - würde es wohl in jedem, und umso mehr in Sam, der in seinem Leben ebensoviel verloren hat wie Dean und nach meiner Einschätzung nach all dem Erlebten im letzten Jahr seelisch nicht wirklich ausgeglichen sein kann.
      Ich fand es klasse, dass Sam zunächst mal Dean die Möglichkeit gab, nach Benny und einer Erklärung zu suchen, aber dam wiederum Deans Einschätzung ignoriert. Er will es nicht hören und will handeln, wie Martin es souffliert. Das Argument, dass Benny ein unberechenbarer Vampir ist, zählt nicht - da sollte Deans Einschätzung für Sam genauso zählen, wie damals die seine im Fall Lenore... aber genau das hat sich Dean mit seinem blöden Sprüchlein versaut. Gott, die beiden frustrieren mich!

      Zu der Nahrungsaufnahme im Purgatory - Benny erwähnt, dass er dort nicht mit 'Hunger' zu kämpfen hatte. Er gibt offen zu, dass das hier viel schwieriger ist - vor allem ohne Dean und ohne Andrea, um ihn in line zuhalten. Wenn er Martin am Ende getötet hat - und ich sage absichtlich 'wenn', denn die erste preview suggeierte hier ein Bild, das in der Folge nicht vorkam! - hat der es verdient, denn er hatte eindeutig die Grenze überschritten, als er eine Unschuldige bedrohte. Und er HÄTTE sie getötet, da bin ich sicher. Hier noch ein riesen Kompliment an Jon Gries - der hat mir echt eine Gänsehaut beschert mit seiner genialen Darstellung!


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!