8.09 Citizen Fang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich stimme euch absolut zu: Die Jungens müssen unbedingt miteinander reden, einander zuhören und einen gemeinsamen Weg aus der jetzigen, immer schlimmer werdenden Situation finden. Hier fehlt eindeutig eine Respektperson wie Bobby, die die Zwei ordentlich zurechtrückt. Die Ausmaße, die ihre Entzweiung, die zudem von gegenseitigen Verletzungen nur so strotzt, sind meiner Einschätzung nach zu groß, als dass Dean und Sam jetzt noch unter normalen Umständen alleine damit fertig werden können. Ich sehe da nur zwei Möglichkeiten:
      - es passiert etwas sehr Schlimmes, was beide wieder zusammenschweißt
      - sie finden einen nennen wir ihn mal Moderator, der sie dabei unterstützt. Kann das vielleicht Großvater Winchester sein, der demnächst auftaucht?

      Aber egal wie, ich glaube fest dran, dass beide noch Mal die Kurve kriegen. Allerdings denke ich, dass ihre Beziehung nie wieder wie in zurückliegenden Staffeln sein wird. Dafür ist beiden alleine und zusammen zu viel passiert und beide sind erwachsener geworden. Jetzt mal ehrlich, wer von uns möchte mit über dreißigTag für Tag nur mit seinem Bruder zusammen sein und sich sogar ein Zimmer mit ihm teilen. Irgendwann braucht jeder etwas Freiraum. Manchmal muss man erst loslassen und danach wieder zusammenzufinden.

      Zu "Sam gibt Dean Zeit zum Nachforschen": Ich hatte das Gefühl, dass Sam Dean zwar Zeit für Nachforschungen gab (egal wie Dean hätte die sich auch genommen), Sam allerdings nicht daran glaubte, dass Dean herausfinden könnte, dass Benny unschuldig ist. Ich glaube, für Sam war Bennys Unschuld niemals eine Option und vielleicht wünschte er sich sogar Bennys Schuld, um alles auf Jägerart und mit Begründung beenden zu können. Ich finde es Schade, dass Sam seine Einstellung, so wie er sie noch zu Leonores und Amys Zeiten hatte, scheinbar verloren hat. Dean hingegen scheint zu neuen Einsichten gekommen zu sein. Ob sich diese nur auf Benny beziehen oder ob er nun einfach objektiver geworden ist, da bin ich mir unsicher. Zumindest hatte er auch dem Werwolfmädchen eine Chance gegeben.

      Zu dem fingierten Amelia-Hilferuf fällt mir noch ein: Dean hat damit zwei geschützt, die ihm wichtig sind und zwar Benny vor Sam aber auch vor allem Sam vor Benny. Ich halte Sam und Benny für ebenbürtige Kämpfer. Würde Sam versuchen Benny zu töten und Benny wäre so zur Selbstverteiligung gezungen, wäre es offen, wer zum Schluss übrig bleibt. Klar, hat er mit der Aktion gleichzeitig auch Sam eine weitere Verletzung zugefügt. Im Moment sind beide konstant im gegenseitigen Kränkungsmodus und andererseits auch tief verletzt. Was Dean an Sprüchen raushaut, ist nicht von schlechten Eltern. Wäre ich Sam, wäre ich auch wütend und vorallem gekränkt.

      Mir kam so die Idee, dass es für Sam vielleicht gar nicht schlecht war, zu sehen, dass Amelia glücklich ist, um einen Abschluss zu finden, auch wenn es ihm sehr weh tat. Was nun aber daraus wird, dass Amelia ihn in dem Pub gefunden hat, muss sich noch zeigen. Ich befürchte aber nichts Gutes. Gibt es jetzt etwa noch eine Dreiecksgeschichte? Bitte nicht!

      Oh ja "almost okay" Martin, war wirklich nur sehr "almost okay". Ich kann ja seine Jägereinstellung "nur ein totes Monster ist ein gutes Monster" nachvollziehen, aber was er mit Elizabeth gemacht hat war das Allerletzte und entgegen aller Jägerehre. Da ist der Gute ziemlich abgedreht, hat einen Zivilisten missbraucht und gefährdet und selber sein blutiges Ende verschuldet. Nee, was für ein Trottel. Arme Liz, die hat nun einen Schock fürs Leben (wie Einige in all den Staffel, die plötzlich mit dem Übernatürlichen konfrontiert werden).

      Bennys Versuch, sich zu integrieren, ging dank Sams Trackingauftrag, dem zweiten Vampir und Martins Aktion, völlig daneben. Zumindest konnte er entkommen, obwohl das zwischenzeitig nicht so aussah. Bin gespannt, ob und wann er wieder aus dem Untergrund auftaucht.

      Signatur von angel - vielen Dank!!!
    • Leonie schrieb:

      Zumindest konnte er entkommen, obwohl das zwischenzeitig nicht so aussah. Bin gespannt, ob und wann er wieder aus dem Untergrund auftaucht.

      Wie kommst du darauf, dass er entkommen konnte...?
      Wenn ich mich recht erinnere sagte Dean zu Sam am Telefon, dass er sich um die Sache gekümmert hat und er sagte vorher schon immer, dass er Benny töten würde wenn er herausfände, dass dieser wieder anfängt Menschen auszusaugen.
    • Mein Verständnis ist so:

      Sam fährt zu Amelia. In der Zeit erledigen Dean und Benny den anderen Vampir. Dean informiert Martin, dass alles ein anderer Vampir war und der tot ist und somit alles erledigt ist. Diese Infos hat Sam nicht bekommen und somit beziehe ich Deans "es ist erledigt" darauf und nicht darauf, dass er Benny auch noch gejagd und getötet hat. Ich denke, Elizabeth hat ihm erzählt, was passiert ist und Dean wollte auch Sam erzählen, was passiert ist, aber der hatte aufgelegt. Ich glaube nicht, dass Dean Benny für diese Selbstverteidigungstat töten würde. Außerdem hat Dean Martin eindeutig drauf hingewiesen Benny in Ruhe zu lassen, aber Martin hat sich nicht daran gehalten.

      Signatur von angel - vielen Dank!!!
    • Huntress schrieb:


      Benny erwähnt es ganz kurz in der Folge, im Purgatory hatte er keinen Hunger. Passt eigentlich, genau genommen war er dort ja tot.
      Dean hat leider noch nicht verraten, was er in dem Jahr gegessen hat, aber er hat wohl abgenommen, darauf ist er diese Season mehrfach angesprochen worden.


      Ja ok, hatte er erwähnt, aber bei Benny war mir das klar. Dean hingegen ist ein Mensch und eher "lebend" da gelandet ... und nach einem Jahr ohne Essen (wenn es denn notwendig war) hätte Dean nicht nur ein paar Kilo verloren ... er wär schlicht und einfach verhungert *:D* .... aber vielleicht ist da unten ja wieder alles ganz anders.


      @Sidney ... wohl richtig und wenn ich an Lenore denke, fällt mir immer ein, was Dean zum Ende hin sagt: "What if we killed things they didn't deserve killing?" ... warum hätte er diese "Zweifel" nicht beibehalten können (ok was Benny betrifft, ist er wohl wieder da gelandet, aber zwischenzeitlich sah das mal ganz anders aus) ... Vielleicht ist es einfach so, daß nicht jedes "nicht-menschliche" Wesen den Tod verdient, nur weil es ist, was es ist.
      Und ich stimm Dir zu, im Moment möchte ich die beiden einfach nur ... *angry*

      @Leonie: ... bitte nicht Grandpa ... wenn er sich nicht um 180° gedreht hat, schätze ich ihn, zumindest was die Entzweiung der Brüder betrifft, nicht gerade als hilfreich ein. Ehrlich gesagt, kann er wegen mir bleiben, wo der Pfeffer wächst *:D*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • @Lady Laduga:
      In deine post klingt es, als meintest du Grandpa Campbell. Den hat Sam aber erschossen. Leonie meint ganz sicher Grandpa Winchester, Johns Vater, der in 'As Time Goes By' via Zeitreise bei den Jungs auftauchen wird.

      @ratta:
      Zum Einen war er nicht mehr am Ort des Geschehens, zum Anderen hat er Martin nicht in seiner Eigenschaft als Vampir getötet, sondern als Grandpa, was Beth Dean sicher erzählt hat. Er hat ihn nicht aus Hunger getötet und ausgesaugt, er hat ihn schlicht gekillt, und da bin ich voll bei ihm. Hätte er zusehen sollen, wie der Irre seine Enkelin umbringt? Und warum sollte er sich dann ohne Gegenwehr töten lassen, wenn Martin Beth erstmal losgelassen hat? Für mich eindeutig Notwehr! *ja*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • @SydneyB @Lady Laduga: Ja, ich meine Großvater Winchester, der in der Zeitreisefolge zu ihnen kommt. Den kennen wir noch nicht und von dem wissen wir noch gar nichts.

      Ich glaube nicht, dass wir noch Erklärungen über Deans genaue Lebensumstände im Fegefeuer bekommen (z.B. ob der schlafen oder essen musste). SPN geht mit der Nennung solcher Details zumeist recht sparsam um.

      Signatur von angel - vielen Dank!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • LadyLaduga schrieb:

      Danke sunny, besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können ... mir geht es genauso, aber ich hoffe doch, daß es noch irgendeine Möglichkeit gibt, daß die Brüder wieder eine "Einheit" werden. Doch dazu wäre ein (meiner Meinung nach längst überfälliges) Gespräch echt nötig.


      Ich stimme dir voll und ganz zu. Es ist fünf nach zwölf für dieses Gespräch.

      LadyLaduga schrieb:

      Zwei Dinge sind mir in der Folge noch aufgestoßen ... Dean hat Sam die Nachricht geschrieben und ich werde das Gefühl nicht los, daß er das eigentlich getan hat, um Benny nicht der Gefahr auszusetzen, daß Sam ihn umbringt. Irgendwo verständlich, schließlich war Benny hier unschuldig. Doch hat Dean damit nicht Martins Tod in Kauf genommen? Oder war er wirklich so kurzsichtig, zu glauben, Martin würde ohne Sam aufgeben?


      Ich glaube er wollte beide schützen - irgendwie. Und wahrscheinlich hat er wirklich keine andere Möglichkeit gesehen. Was mich mehr ärgert bzw. schockiert ist, dass Dean das von langer Hand geplant haben muss mit dieser Nummer. Das er echt hingeht und die Nummer in ein altes Handy einprogrammiert für den Fall der Fälle. Also war es ihm auch egal wie sehr er damit Sam verletzen könnte psychisch und eventuell auch physisch. Wer weiß in was Sam da hätte reinplatzen können.

      Ich glaube, dass er damit gerechnet hat, dass Sam Martin sagt warum er abhaut und Martin vielleicht auf Sam wartet. Und nachdem Dean ihn angerufen hat, das Martin Benny in Ruhe lässt. Ich glaube nicht, dass er wissentlich Martins Tod in Kauf genommen hat.

      LadyLaduga schrieb:

      Und das zweite, was mich irgendwie gestört hat, war, daß Sam Amelia offensichtlich am gleichen Tag verlassen hat, an dem er morgens eigentlich gesagt hat, er will das zwischen ihnen nicht aufgeben. Woher der plötzliche Sinneswandel? Ich mein, wenn Amelia gesagt hätte: "Sorry, mein Mann ist wieder da und ich möchte zu ihm zurück." Ok, dann hätte ich das verstanden. Auch wenn Don ihn tatsächlich irgendwie bedroht hätte ... aber das hat er ja nicht. Bin das wieder mal nur ich oder fragen sich auch noch andere, was wohl zwischen dem morgendlichen Gespräch und dem Verlassen vorgefallen sein könnte. Und wie gesagt, Don nehm ich hier mal raus, weil der die Sache eigentlich sehr sachlich und ruhig angegangen ist. Rechnen wir noch die Szenen aus der 1. Folge hinzu, läßt mich irgendwas glauben, daß es nicht das "Don ist die bessere Chance für Amelia"- Ding ist und Sam das nur gesagt hat, weil er sie entweder nicht verletzen wollte oder die Wahrheit einfach nicht sagen konnte/wollte.


      Ich glaube gerade deshalb weil Don die Sache so ruhig und sachlich hat angehen lassen, ist Sam aus der Sache ausgestiegen. Wenn Don mit ihm Streit oder sonst angefangen hätte, hätte er weiter gekämpft. Aber so hat er gesehen wie sehr Don seine Frau liebt. Denn das muss er wohl wenn er bereit ist sie für ihr Glück aufzugeben. Und das konnte Sam nicht zulassen weil er wahrscheinlich innerlich gewusst hat, wie kaputt er eigentlich ist und Amelia eine glücklichere Zukunft mit Don gewünscht hat.



      Ich hoffe ja, dass Castiel derjenige sein wird, der die beiden zum Reden bringt. In der Promo für die nächste Folge sieht es ja so aus, als wenn sich beide wieder vereinen um ihrem gemeinsamen Freund Cas zu helfen. Vielleicht kann er die beiden Sturköpfe zum Reden bringen. Ich stimme denjenigen zu die Bobby gerade sehr vermissen. Das tue ich auch. Ich glaube wenn er noch da wäre hätten die Probleme zwischen den beiden nicht solche Ausmaße angenommen.


      Zu Benny und Martins Tod muss ich sagen, dass ich ja glaube das Elisabeth Martin umgebracht hat um Benny zu retten. Das sie so einen Adrenalinschub bekommen hat und sich befreien konnte und irgendwie Martin von hinten angefallen hat. Was dann bedeuten würde, dass Dean keinen Grund hätte Benny für irgendetwas zu "bestrafen". Wenn es doch Benny gewesen sein sollte, sehe ich es auch so, dass es sich um Totschlag bzw. Selbstverteidigung handelt und Dean auch hier keinen Grund hat Benny etwas anzutun.
    • Leonie schrieb:

      @SydneyB: @Lady Laduga: Ja, ich meine Großvater Winchester, der in der Zeitreisefolge zu ihnen kommt. Den kennen wir noch nicht und von dem wissen wir noch gar nichts.


      Aso, ja, sorry, wenn ich Grandpa höre, denk ich immer zuerst an Samuel und es wäre ja nicht das erste Mal, daß der von den Toten zurückkehrt ... mein Fehler. Ok, wir werden sehen, ob ein anderer Großvater da helfen kann :)

      @sunny214:

      Ich vermisse Bobby ja schon, seit er gestorben ist (sorry, aber Bobby aus der Serie zu nehmen, war für mich die dümmste Idee, die sie jemals hatten) ... aber jetzt ganz besonders *cry*

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • Boah...ich weiß echt nicht, wen ich zuerst an die Wand klatschen wollte...
      Sam, der Martin dabei hilft oder zumindest zusieht, wie er Dean an die Heizung fesselt oder die Tatsache, dass er Dean am Ende der Folge nicht mal zuhört...Hallo...Sam...Wer war doch noch der Fürsprecher der Vampiere in der 2. Staffel???? Da konnte er auch nicht wissen, ob sie nicht rückfällig werden...Mag sein, dass es ihn stört, dass Benny Konserven trinkt, aber finde ich immer noch besser als Blut aus der Halsschlagader (mag sein, dass ich Vampiere Diaries geschädigt bin *;)* ). Allerdings kann ich ihn bis zu einem gewissen Grad verstehen...obgleich Benny sich bis zu der Folge nicht zu Schulden hat kommen lassen (zumindest nichts, von dem wir wissen) traue ich ihm auch nicht so richtig über den Weg...

      Dean, weil er Sam andauernd spüren lässt, dass er Benny für "den besseren Bruder" hält, weil er ihn ja noch nie im Stich gelassen hat. Eigenartigerweise finde ich die Methode, die er sich bedient hat, um Sam auszubremsen nicht schlimm...es war einfach die sicherste Methode...und dann hat er sich auch noch erkundigt, ob er sie gesehen hat...Sam dachte wohl, dass Dean gefallen daran gefunden hat ihn zu quälen, aber das glaube ich eher weniger...ich glaube oder vielleicht hoffe ich es, dass Dean sich aus Interesse erkundigt hat...oh Mann...was wohl zwischen den Gespräch zwischen Sam und Amelia herauskommt?

      Tja...Martin...den würde ich am ehesten an die Wand klatschen...aber das ist ja nicht nötig...ich weiß nicht...irgendwie fand ich ihn in der Anstalt netter....jetzt wirkte er äußerst verbissen...vielleicht weil er sich und allen anderen beweisen wollte, dass er wieder der Alte ist? Aber was er da zum Schluß mit Benny abgezogen hat war unter aller Sau...erinnert mich irgendwie an Travis, den den Rougarou (ich hoffe, dass ist richtig geschrieben) derart provoziert, dass es eskaliert und er das Menschliche ausgeschaltet hat...Jetzt hat Benny wohl wieder zugeschlagen und ich weiß nicht, ob er den Hunger, der ihn ja schon vorher getriezt hat, unter Kontrolle kriegt...aber Martin wirkte wesentlich verrückter als in der Anstalt....er hätte dort bleiben sollen oder Dean´s Ratschlag angenommen sich einen anderen Job zu suchen...

      Und was soll ich zu Benny sagen: Er ist mir immer noch suspekt...aber in dieser Folge fand ich ihn äußerst vernünftig...er sucht regelrecht jmd. der ihn auf dem richtigen Weg hält...Hmm...ich frage mich da gerade, ob unsere Jäger sich auch gegenseitig brauchen, um sich auf den richtigen Weg zu halten....
      Aber zurück zu Benny: Beim GEspräch mit Martin tat er doch zimlich leid...er hat es ja versucht...und ich weiß nicht, weswegen er sich bei seiner Ur-Ur-enkelin entschuldigt, als er den Kopf auf den Tresen legt...dafür, dass er sie angelogen hat oder dass er wieder den Vampir rauslässt, der einen Menschen töten würde...ich weiß nicht...aber in dieser Szene tat mir Benny echt leid...wie er sich bemüht hat, seine Fangzähne vor ihr zu verstecken....ich kann Dean in dem Punkt zustimmen...Martin hat es echt herausgefordert...aber haben Benny und Dean jetzt ein Problem...weil sie das im Gespräch ja angedeutet hatten, was passieren würde, wenn Benny sich gegen die vielen Jäger zu Wehr setzen (und gewinnen) würde....

      So jetzt allg. zur Folge...Dean ist nicht ganz so blauäugig wie ich anfangs dachte...wie er da mit dem Säbel hinterm Rücken stand...köstlich...ich glaube nicht, dass Dean wollte, dass Martin stirbt...Er hat alles versucht...Benny dazu gebracht sein Leben aufzugeben und Martin gesagt, er solle verschwinden, da Benny auch verschwunden sei...es war Martin, der Benny zurückgerufen hat....indem er die Familie bedroht hat...Ganz ehrlich...ich glaube, da würden selbst Sam und Dean ausrasten...aber das Ganze könnte das von enormer Bedeutung sein...Benny hat wieder Blut aus der Vene geschmeckt...und könnte jetzt wieder zum blutrünstigen Vampir werden...Sam, der zu keinem vernünftigen Gespräch bereit ist (ich wiederhole: in Staffel 2 war er es, der einen Haufen fremder Vampiere einfach so vertraut hat) und Dean...Tja...Dean, was jetzt? Was wird jetzt mit Benny...
      Ach ja...was Dean und seinen Plan mit dem Telefon angeht...ist irgendwie seine Art....erinnert ihr euch noch an der 2. Folge in der 7. Staffel?...Da hat er Sam´s GPS am Handy eingestellt, weil er geahnt hat, dass es wichtig sein könnte...und jetzt seien wir mal ehrlich...Ganz abgesehen davon, wie suspekt Benny mir erscheint...in diesem Fall hatte Dean Recht...Benny war (zumindest zu diesem Zeitpunkt) unschuldig (sofern wir mal davon ausgehen, dass er sauber blieb, während der Zeit, wo wir nichts von ihm gesehen haben)...und sie wollten einen unschuldigen töten...(ok...ich weiß...es ist wahrscheinlich merkwürdig, dass ausgerechnet ich eine Verteidigungsrede von Benny halte, wo ich ihm so überhaupt nicht über den Weg traue, aber in dem Fall kann man davon ausgehen, dass er unschuldig war)...
      Was die psychische Problematik angeht, die Dean Sam ausgesetzt hat...ich weiß nicht...vielleicht denkt er man kann nicht davon laufen...er kann auch nicht vor der Erinnerung am Fegefeuer davonlaufen...und ich glaube auch nicht, dass er das böse gemeint hat...es ist wahrscheinlich so wie er es gesagt hat...es war das beste Sicherheitsnetz....denn Sam ist Benny ggü. stark voreingenommen (was ich irgendwie verstehen kann), was man ja sehen kann....
      Von daher kann ich Dean das nicht vorwerfen...aber was ich Dean vorwerfe ist, dass er Sam immer wieder unter die Nase reibt, dass Benny ihn noch nie im Stich gelassen hat....
      Und ich gebe euch recht...die beiden brauchen ein vernüftiges Gespräch...und wahrscheinlich ein Schiedsrichter...(Grandfather lässt grüßen?)

      Einschätzung der Folge: Zum Schreien vor Wut...einmal weil jetzt Winterpause ist und dann das Verhältnis meiner beiden Lieblingsjäger....aber eine super Folge *thumps*