Star Wars Franchise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • black pearl schrieb:

      Carrie Fisher hat ebenfalls Interesse an "Star Wars - Episode VII"


      Fehlt nur noch Mark Hamill - aber den möchte ich nicht so gerne wiedersehen...
      Mark wurde eigentlich als Erster gefragt und wußte wohl zusammen mit Carrie schon seit Sommer Bescheid dass es eine Episode 7 geben wird.

      Grunsätzlich denke ich, Ford und Fisher wären zu Not nicht unbedingt nötig, aber ohne Mark in einer Nebenrolle zumindest kann ich mir die dritte Trilogie nicht vorstellen.
      Klar hätte ich Luke, Leia, Han und Chewie (unter Ignorierung der NJO selbstverständlich) und auch Lando wieder dabei, aber nicht nur die Figuren, sondern auch die Schauspieler sind in einem Alter wo es im Star Wars Universum eher daraum geht, die kommende Generation auf die Reise ins Abenteuer zu schicken. *seufz*

      Ich denke Mark wird, wie das mal vor Urzeiten gesagt wurde eine Obi-Wan artige Rolle spielen, und sozusagen die Fackel an die nächste Jedi Generation übergeben.

      Mal sehen was Kathleen, Disney und der Meister im Hintergrund uns 2015 präsentieren werden. *:)*

      Ich
      bin mal gespannt, ob sie dann ein Sequel oder ein Prequel machen, und
      ob sie sich da an die offiziellen Bücher halten, oder einen ganz anderen
      Storyarc entwickeln. Gucken werde ich auf jeden Fall, eine Meinung kann
      ich mir dann immer noch bilden. *thumps*

      Laut dem Meister selbst, hat er Grundstory der neuen Trilogie schon verfasst, sie ist etwa Neues, und hat nichts mit dem von ihm sowieso ungeliebten EU zu tun. *seufz*
      screenrant.com/star-wars-episodes-7-9-trilogy/

      Ob das gut oder schlecht ist, werden wir abwarten müssen.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • black pearl schrieb:

      Fehlt nur noch Mark Hamill - aber den möchte ich nicht so gerne wiedersehen...


      Ich möchte keinen von denen in einem neuen Film wiedersehen! Und nicht etwa, weil ich die nicht mag, ganz im Gegenteil, ich hab sie alle geliebt. Aber das war damals, in einer anderen Zeit. Ich hab von Luke Skywalker & Han Solo ein ganz bestimmtes Bild im Kopf, und das hat keine Ähnlichkeit mit den Schauspielern, wie sie heute aussehen. *ka* Es sei denn, Luke ist als Jedi Ritter zu einer Art Yoda mutiert, aber das fände ich auch nicht so toll. *link*

      Die alten Star Wars Filme hatten ihren ganz besonderen Zauber, ich war bestimmt 10 mal im Kino damals, und so will ich die "Helden" von damals auch in Erinnerung behalten. Ich fand schon den dritten "Indiana Jones" Film grenzwertig. Harrisson Ford ist ein toller Schauspieler, aber irgendwann nimmt man ihm den männl. "Tomb Raider" nicht mehr ab. *;)*
      *tea*


    • MOVIES : Star Wars VIII and Star Wars IX - Writers Announced

      Lawrence Kasdan and Simon Kinberg have closed deals to write installments of the new Star Wars trilogy, sources tell The Hollywood Reporter. The pair will write either Episode VIII or Episode IX -- their exact division of responsibilities is yet to be determined -- and also will come aboard to produce the films.

      Source: Hollywood Reporter

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • *seufz* Ob Abrams wirklich der Richtige ist? Der hat doch soviel mit unzähligen TV Serien und dem 2. Star Trek Film am laufen, hat er da noch angemessen Zeit für Star Wars????
      Ich erwarte für Star Wars Episode VII mehr als nur Abnicken von Abrams. *seufz* *seufz* *seufz*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Als Fan der Saga bin ich absolut dagegen das sie noch einen weiteren Teil von Star Wars rausbringen. Fand zwar die neuen Episoden ganz gut, aber ich hänge sehr an die guten alten Episoden. Ein weiter Teil und auch noch mit andere Crew und so weiter ist unakzeptabel! Falls der Film jemals rauskommt, werde ich mich weigern, ihn mir anzusehen (auch wenn wirklich doch Harrison Ford mitspielen würde!) Möchte mein Bild über Star Wars und der besten Geschichte des Universums nicht versauen. Wieso!? *brüll* Diese Geschichte ist fertig erzählt, Punkt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steff ()

    • Erst der Schock, dass George sein Baby an Disney vescheuert, für meine Begriffe zu einem Schnäppchenpreis, der mich immer noch den Kopf schütteln lässt, samt der Ankündigung einer Sequel Trilogy die möglicherweise das bisherige EU obsolet macht.......da kann es Abrams hoffentlich nicht noch schlimmer machen. *seufz*

      Ich warte erst mal ab, was kommt.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Worum immer es auch in Star Wars Episode VII gehen wird, zwei Darsteller stehen wohl fest, in welchen Umfang wird man sehen:

      Carrie Fisher als Leia und Harrison Ford als Han Solo.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Alle Jahre wieder: Ab 2015 kommt "Star Wars" jährlich ins Kino!

      Jedes Jahr ein neuer Film. So plant Disney die Zukunft im "Star Wars"-Universum - wir fragen uns, wie soll das gehen?

      Abseits der ganzen Gerüchte der letzten Monate gibt es endlich wieder ein paar Fakten für die Zukunft im Star Wars-Universum, auch wenn diese Details sicher einigen Bauchschmerzen bereiten werden. Auf der CinemaCon hat Walt Disney nämlich bekannt gegeben, wie die Planungen ab 2015 aussehen werden.

      Wie wir wissen, ist Star Wars - Episode VII nur der Auftakt einer ganzen Reihe an Filmen, die im von George Lucas erdachten Universum spielen werden. Wie Disney sich die Veröffentlichung vorstellt, blieb bisher aber ein Geheimnis. Nun steht fest, im Jahreswechsel werden sich die Star Wars-Filme der neuen Trilogie mit eigenständigen Filmen abwechseln. Um welche Filme es sich handelt, ist vorerst noch unklar.

      Star Wars - Episode VII wird damit wie gehabt 2015 den Auftakt bilden, Star Wars - Episode VIII käme dann 2017 und Star Wars - Episode IX 2019 in die Kinos. 2016 und 2018 würden dann die eigenständigen Filme erscheinen, die sich laut Gerüchten auf einen jungen Han Solo und die Abenteuer von Boba Fett konzentrieren könnten.

      Während der Zweijahresrhythmus der neuen Trilogie noch ganz plausibel ist und uns auch zusagt, werden wir jedoch das Gefühl nicht los, dass ein jährlicher SW-Film bei der Qualität für Abstriche und für eine Übersättigung sorgen könnte. Star Wars war stets etwas Besonderes. Wir sehen das derzeit etwas kritisch, warten aber ab, welche Pläne Disney genau verfolgt und wer hinter den Filmen steckt. Bisher wurde nur J.J. Abrams benannt, der Star Wars - Episode VII in die Kinos bringt und wohl auch das gesamte SW-Universum zukünftig überwachen wird. Immerhin bei den Drehbüchern sind Namen bekannt: Während Michael Arndt das Drehbuch für Star Wars - Episode VII schreibt, arbeiten Lawrence Kasdan und Simon Kinberg an den Soloablegern. Arndt dürfte wohl auch zusammen mit Abrams die gesamte Trilogie in Stein meißeln.

      Egal, was Disney macht, wir hoffen nur, dass die Filme trotz der Anzahl eine epische Note bekommen. Gerade das macht die SW-Reihe neben der Skywalker-Familiensaga aus. So gut Disney beispielsweise mit dem MARVEL-Eigentum umgeht, so sehr leiden die Filme (noch) darunter, dass diese sehr klein gehalten werden. Auch ein The Avengers lebte hauptsächlich von den Figuren und Gags, nicht aber von einem ausgetüftelten Spannungsbogen oder künstlerischer Erzählbreite. Bei Star Wars - Episode VII und Co. muss mehr kommen.

      Da im Sommer 2015 The Avengers 2 in die Kinos kommen soll, kann Disney nun beweisen, dass sie es besser können und zusammen mit Star Wars - Episode VII zum Doppelschlag ausholen.

      Quelle: Comingsoon

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • J.J. Abrams äußert sich zu "Star Wars" & "Star Trek"
      J.J. Abrams spricht über seine beiden Sci-Fi-Franchises und ist optimistisch, dass er auch an "Star Trek 3" beteiligt sein wird.
      Auch wenn einige davon nicht unbedingt begeistert sind und er extrem viel um die Ohren hat, wird J.J. Abrams insgeheim wohl von vielen Sci-Fi-Fans beneidet, schließlich darf er gleichzeitig mit Star Trek und Star Wars spielen. Während er sein Star Trek Into Darkness promotet, bereitet er simultan schon Star Wars - Episode VII vor. Trotzdem fand er jetzt noch Zeit, mit dem Playboy - fragt uns nicht, wie es dazu gekommen ist - über seine Projekte zu plaudern.
      Fangen wir mit Star Wars - Episode VII an: Laut Abrams ist es noch viel zu früh, um Storydetails zu besprechen. Er werde auch nicht seine Meinung zu den Originalfilmen und -charakteren abgeben. Wenn er sich einem neuen Projekt nähere, versuche er als erstes danach zu fragen, was es braucht, was es sein soll. Bei Star Wars müsse man berücksichtigen, was vorausgegangen ist, was funktioniert hat und was nicht. Manche Dinge wolle man einfach vermeiden, andere dagegen vertiefen und erweitern. Aber selbst das sei nicht seine richtige Herangehensweise. Für Abrams ist das Drehbuch der Schlüssel, da es einem sagt, was es sein will.

      All jene, die befürchten, dass er den visuellen Stil seiner Star Trek-Filme einfach auf Star Wars - Episode VII übertragen könnte, kann er beruhigen. Da es zwei völlig verschiedene Welten seien, sollten und dürfen sie sich in ästhetischer Hinsicht nicht gleich anfühlen, so Abrams. Andererseits lege er nicht zuerst den Look fest und presse dann den Film hinein. Der Vorteil bei Star Wars - Episode VII sei, dass George Lucas immer noch als Ratgeber zur Verfügung steht, der Fragen beantwortet und Feedback gibt. Bei Star Trek sei das schon schwieriger gewesen, weil er sich logischerweise nicht an Gene Roddenberry wenden konnte.

      Die Tatsache, dass sich die Welten von Star Wars und Star Trek drastisch unterscheiden, war für Abrams auch der Grund, die Regie bei Star Wars - Episode VII zunächst abzulehnen, da er sich nicht vorstellen, beides zu machen. Allerdings war er zu dem Zeitpunkt, als die Anfrage kam, auch noch voll darauf fokussiert, Star Trek fertigzustellen und hätte so ziemlich jedes Angebot ausgeschlagen. Das hielt die neue Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy, die Abrams schon seit Jahren kennt, freilich nicht davon ab, weiter nachzubohren. Man habe ein tolles Gespräch geführt und plötzlich sei ihm die anfangs abwegige Vorstellung, mit ihr zusammen an Star Wars - Episode VII zu arbeiten, real, greifbar und spannend erschienen. Ehefrau Katie habe ihm dann den letzten Schubs gegeben.

      Auch auf Star Trek Into Darkness kam Abrams zu sprechen. Bei Star Trek, seinem ersten Weltraumabenteuer und überhaupt seinem ersten Film dieser Größe, habe er wahnsinnig viel gelernt. Allen sei klar gewesen, dass der zweite Teil größer werden muss, nicht einfach, um noch einen draufzusetzen, sondern weil es die Geschichte so verlangt. Diesmal werde man Bereiche der Enterprise zu sehen bekommen, die zuvor noch niemand gesehen hat. Außerdem sei der Bösewicht deutlich komplexer als Eric Banas rachsüchtiger Romulaner in Teil eins, zwar auch brutal und wild, aber vielschichtiger und mit einer viel interessanteren, aktiveren Story. Benedict Cumberbatch spiele im Grunde einen Weltraumterroristen und sei "kick-ass" in der Rolle, während Kirk und seine Crew rauszukriegen versuchen, wie sie gegen ihn bestehen können. Die Dunkelheit in Star Trek Into Darkness sei real und durchaus tödlich.

      Obwohl er mit Star Wars - Episode VII auf lange Sicht ziemlich ausgelastet ist, hält Abrams eine Mitarbeit an Star Trek 3 für absolut möglich. Man werde versuchen, den nächsten Schritt auszutüfteln, wie immer beginne alles mit der Handlung. Auch bei Cloverfield 2 will er noch nicht locker lassen und hofft, dass Guillermo del Toros Pacific Rim im Sommer die nötige Inspiration liefert. Und als ob das noch nicht genug ist, wäre er für einen Alias-Kinofilm ebenfalls offen. Star Wars hat aber erstmal klare Priorität.

      Star Trek Into Darkness kommt am 9. Mai ins Kino, bei Star Wars - Episode VII soll es im Sommer 2015 soweit sein.

      Quelle: Comingsoon

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.