Bon Jovi- What about now

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • Bon Jovi- What about now

      Gestern gab es einen Video-Live-Stream über SWR3 und NDR2 wo die Jungs ihr neues Album oder Teile davon vorgestellt haben. Ich bin gespannt auf den Rest den Albums, denn dass, was sie da gestern zum Besten gegeben haben, war gut. Hat Spaß gemacht zuzuhören und -sehen! Sie haben knapp 1,5 Stunden gespielt und waren doch ziemlich angespannt, ob die neuen Lieder denn auch von den deutschen Fans angenommen werden. Aber da brauchten sie keine Bange zu haben, das Stuttgarter Publikum ist mitgegangen und ein paar Fans haben immer gleich kleine Schildchen in die Höhe gehalten, wie die Songs bei ihnen ankamen. Und ich denke mal, I hate it war da nicht im Repertoire.... *lol1* *nein* - nur I like it oder I love it! :love:
      Ich habe auch schon einen neuen Ohrwurm für mich entdeckt mit dem leicht seltsamen Namen: "That's what the water made me" - das ist so ganz meine Richtung, man kann den Refrain ziemlich schnell mitsingen und der Song geht sofort ins Ohr mit seinem Rhythmus!
      Die neuen Songs sind so, wie man Bon Jovi kennt und liebt, rockig und melodiös! Ein langsameres Lied gab es auch, aber das hat mir noch nicht gleich auf Anhieb gefallen, kann auch am Namen liegen, der da nämlich hieß: Amen! Wenn man zwischendurch mal meint, das hätte man schon mal gehört, mopsen sie nur bei sich selbst, was ja wohl bei sooo vielen Songs schon mal erlaubt sein müßte. Ich freue mich jedenfalls nach der Kostprobe gestern auf den 22.03.13, da soll nämlich der neuen Longplayer rauskommen!
      Und morgen gucke ich dann mal auf die Homepages der beiden Sender, denn dann müßten auch ein paar Bilder und Konzertberichte drinstehen, so hat man uns versprochen!

      Zum Schluss gaben sie vier Zugaben und dann kam die "Tante" vom Radio, die kurz was sagen wollte, die wurde aber von Jon sanft wieder von der Bühne geschoben und sie gaben noch eine allerletzte Zugabe. Die war dann so richtig losgelöst und sie waren so, wie immer, gutdrauf! Nachdem sie sich dann gemeinsam verbeugt haben war auch bei mir alles wieder gut, denn man merkt doch sofort, wenn da etwas nicht stimmt mit der Stimmung auf der Bühne - (nach 20 Jahren hat man dafür eine Antenne!)

      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*
    • So, wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich mich dieses Jahr Pfingsten extra auf den Weg nach München gemacht, weil dort die Bon Jovis Pfingstsamstag ihr Stelldichein gegeben haben! Das Konzert war total genial, es fand im Olympiastadion statt, 62.000 Zuschauer und - hörer, das ist ne ganze Menge! Sah in dem Rund zwar nicht sooooo viel aus, war aber schon impsosant!
      Abends um 20:00 Uhr ging es los, naja, kurz danach.... Ich hatte noch überlegt, ob ich es wagen kann, auf der Tribühne aufzustehen, aber das hat sich nachher erübrigt, weil kurz nach 20:00 Uhr erklang "Highway to Hell" und alles stand auf der Tribühne. Die Jungs wurden nämlich in Luxuswagen vorgefahren, konnte ich von meinem Platz aus sehen.
      Dann dauerte es gar nicht mehr lange und die ersten Musiker standen auf der Bühne, frenetisch von uns gefeiert. Sie legten dann mit einem Stück vom neuen Album los und ab ging die Lucy! Die Fans waren am Jubeln und am Mitsingen und Jon Bon Jovi sprühte nur so vor Spielfreude! Das habe ich lange nicht mehr erlebt, das der Kerl so dermaßen über beide Wangen strahlt. Man konnte ihm wirklich ansehen, dass er sich auf München gefreut hat und dass dieser Platz was ganz besonderes für ihn darstellt.
      Sie spielten alte Lieder, am meisten von der Keep the Faith-Scheibe, schnelle Sachen und ruhige Songs! Von dem neuen Album, dass eigentlich den Namen der Tour bildete, kramten sie nur drei Stücke hervor: Den Opener: That's what the water makes me, What about now und Because we can. Bei letzterem war ich ein bißchen enttäuscht, ich dachte, das wäre ein Stadionkracher, aber live kam er doch etwas gemäßigt rüber! Aber egal, sie haben sich wirklich total reingehängt und hatten genau wie wir ihren Spaß. Einziger Wermutstropfen: Richie Samborra fehlte auch bei uns! Es ist bislang noch noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen, warum, weshalb genau, es hieß nur: persönliche Probleme! Aber gut, das geht ja auch niemanden etwas an und Bon Jovi ist ne Band, die nichts an die (Klatsch-)presse weitergibt, was da nicht hingehört.
      Doch wieder zurück zur Musik- Jon liess uns mitsingen, gab immer mal was vor und wir machten es nach, das hat ihn so begeistert, dass er meinte, das wäre genau der Punkt, warum er immer wieder gerne nach München kommt! So haben wir uns wohl alle gefreut, er sich darüber, dass wir so gut mitgemacht haben und wir uns, dass er sich nicht lange hat bitten lassen. Der hatte so viel Energie, der hätte wohl noch weiter gemacht, wenn er nicht eigentlich um 23:00 Uhr von der Bühne gemußt hätte, weil wohl generell nur noch bis 23:00 Uhr solche Veranstaltungen zugelassen sind! Naja, ne knappe viertel Stunde war er eh schon drüber! Er hat auch die Zugaben großzügig gegeben, bei den ersten beiden haben sie immer gleich 4 Songs am Stück gespielt und dann gab es noch: I love this town obendrauf! Wer Interesse an der Setliste hat, hier ist sie! Ich finde, die kann sich sehen lassen! *;)* *:D*
      Ach eins noch: Bei Dead or alive hat er uns gebeten, die Handys Smartphones rauszuholen, dieses LIchtermeer war toll anzusehen -> Gänsehautfeeling!

      Fazit: Ein supertolles Konzert, mit einem total losgelösten Jon Bon Jovi, der echt zu Späßen aufgelegt war und auch mal Grimassen gezogen hat. Das hatte schon Seltenheitswert. Ich habe ja schon einige Bon Jovi- Konzerte mitgemacht, aber dieses hier war eins der besten, wenn Richie jetzt noch dabei gewesen wäre, hätte ich es wahrscheinlich vor lauter Glücksgefühlen gar nicht fassen können, was ich da gerade miterleben darf! Wenn ich eins also empfehlen kann, ist es ein BJ-Konzert in München, die sind erfahrungsgemäß immer am längsten! :love: *thumps* Und so ist meine Rechnung voll aufgegangen, bei so etwas mal dabei sein zu dürfen! *freu*

      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samm ()

    • Danke für deinen ausführlichen Bericht. Bin schon seit 20 Jahren begeisterter BJ Fan und freue mich schon auf das Konzert in Köln. Ich finde es auch schade, dass Richie Sambora nicht dabei sein wird, weil er mein absoluter Lieblingsgitarrist ist. Aber Phil X soll ja auch genial sein. Das in München die Konzerte immer sehr lange dauern, habe ich auch schon öfters gehört. Bin aber bisher noch nicht dagewesen, weil sich die Gelegenheit noch nicht ergeben hat.
    • Hi, hi genauso lange bin ich auch schon Bon Jovi Fan, mein erstes Konzert war im April 1993... und seit dem habe ich Blut geleckt!
      Joah das mit Richie ist echt schade gewesen, der hat irgendwie gefehlt, auch die Chemie zwischen Jon und Richie, die sie auf der Bühne meistens ausstrahlen. Den neuen Gitarristen hat er kaum angesungen, und I'll be there for you und Blood on blood haben sie z.B. erst gar nicht gebracht, das wäre auch nichts geworden.
      So hat man es kaum gemerkt, dass da jemand anderes an der Gitarre spielt- wenn man es nicht gesehen hätte! Der Phil hat schon was drauf, da gibt es nichts zu meckern. Aber es war trotzdem nicht das Gleiche! *nein* *bäh*
      Aber du kannst dich auf was freuen, so viel steht fest! München haben wir uns jetzt einmal gegönnt, für 20 Jahre Bon Jovi-Fanschaft *lol1* *ja* sonst wäre Köln oder Berlin auch dichter dran gewesen!

      *and sometimes I feel that I should go and play with the thunder*
    • Na, da bin ich ja mal gespannt. Mein erstes Konzert war 1993 in Koblenz. :love: War schon genial und seitdem muss mein armer Mann immer herhalten und mitkommen. Aber dieses Jahr nehme ich meine 14jährige Tochter mit. Die ist auch schon infiziert :whistling: . Freue mich schon. Hoffentlich spielen sie in Köln auch solange. Mal schauen. Werde berichten.

      *ja*