8.20 Pac-Man Fever

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • *faint* *faint*
      Ausführliches Review kommt noch, aber bis da hin.....WOW. Fünf Schroflinten von fünf und five Lightsabers out of five. *;)*
      Nicht nur dass die Episode Spaß gemacht hat, hat sich definitv wieder angefühlt wie früher was die Brüder Dynamik betrifft, und kann eine Folge schlecht sein, in der folgendes Zitat vorkommt:

      "I love you."
      "I know.".

      Für die, die es nicht wissen, das ist aus Star Wars The Empire strikes back. Prinzessin Leia zu Han Solo kurz bevor er in Karbonit eingeforen wird, wo man nicht wußte ob das überleben würde.
      Nachdem Charlie ja ein Leia Slave Girl Tatoo hat, und laut Kripke sind Sam und Dean ja als Luke und Han angelegt, also mußte das Zitat irgendwann kommen. *:D*

      Bevor der Eindruck entsteht, dass Sam in der Folge zu kurz kam, absolut nicht, aber man merkt zunehmend wie sehr die Hell Trails im zusetzen, und wie sehr Dean sich um ihn sorgt und versucht ihn zu beschützen, auch wenn Sam das nicht will.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Huntress ()

    • Ich bin noch sehr aufgewühlt von dieser Folge, die gerade geschaut habe. Sie war menschlich so anrührend wie seit langem keine... oder eigentlich noch gar keine bisher. Da war echt alles drin, ein wenig Komik, Liebe (nicht von der romantischen Art), Trauer, Schmerz.

      Ich bin total begeistert von der batcave - ein Schießstand? Echt? Ist das genial oder was?
      Dean schießt klasse - wie zu erwarten. Sam nicht so - kein Wunder, wenn man kaum gerade stehen kann!
      Dean in big-brother-mode war genial - und total realistisch, nämlich voller Sorge und gleichzeitig zornig, weil Sam nicht auf ihn hören will... und am Ende einfach nur glücklich, dass Sam da ist!

      Ich liebe Charlie - und jetzt noch mehr in Kenntnis ihres traurigen backgrounds. Und dafür, dass sie Dean liebt! Das war unerwartet, aber dadurch umso schöner.
      Und Deans Reaktion? Früher hätte er die Situation mit einem Flachwitz ruiniert - jetzt kann er mit dem L-Wort umgehen, nimmt es und freut sich drüber. Er umarmt - Charlie und den total verblüfften und ein wenig schuldbewussten Sam - und fühlt sich gut dabei. Keine chick-flick-moments gehört der Vergangenheit an - der neue, erwachsene Dean fühlt sich nicht in seiner Männlichkeit verwundbar, wenn er Gefühle zulässt.

      Ich fand beide Js in dieser Folge vollkommen perfekt, realistisch, brüderlich, supernatural. DAS war meine Serie. Ein wenig action schadet nicht, aber wenn eine Folge so emotional ansprechend rüber kommt, darf's davon auch ein bisschen weniger sein... *thumps*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Ich bin von dieser Folge auch begeistert. *thumps* Da hat einfach alles gepasst. Ich habe zwar wieder mal nicht alles verstanden, aber das war diesmal gar nicht schlimm.
      Die Schlussszene hab ich mir schon zig-Mal angesehen.

      Und übrigens: Bei der Szene im Bekleidungsgeschäft hatte ich sofort Pretty Woman vor Augen. *:D*
      Auf nach Mittelerde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Liljana ()

    • @Liljana: Untertitel gab es eigentlich schon dazu. *gg*

      Auch wenn ich mich mit Charlie auch nie richtig anfreunden konnte hat sie mir hier doch super gefallen. Und die Folge war auch wieder richtig gut gewesen. *thumps*

      "I love you."
      "I know.".

      Für die, die es nicht wissen, das ist
      aus Star Wars The Empire strikes back. Prinzessin Leia zu Han Solo kurz
      bevor er in Karbonit eingeforen wird, wo man nicht wußte ob das
      überleben würde.
      Nachdem Charlie ja ein Leia Slave Girl Tatoo hat,
      und laut Kripke sind Sam und Dean ja als Luke und Han angelegt, also
      mußte das Zitat irgendwann kommen.
      Ich hätte mich eh gewundert, warum sie das sagt. Und Dean das schon wusste.
      Vielleicht sollte ich mir doch endlich mal vor nehmen alle Star Wars teile an zu sehen. Ich glaube, ich bin die einzige die die Filmteile noch nie gesehen hat. Nur vor kurzem hatte ich mal nur ein paar Minuten davon gesehen gehabt.*blush*

      Ich fand beide Js in dieser Folge vollkommen perfekt, realistisch,
      brüderlich, supernatural. DAS war meine Serie. Ein wenig action schadet
      nicht, aber wenn eine Folge so emotional ansprechend rüber kommt, darf's
      davon auch ein bisschen weniger sein...
      Kann ich nur zustimmen! *:)*
    • Nachdem ich diese Staffel doch nicht so intensiv verfolge wie ich zuerst wollte, habe ich diese Folge doch angesehen und ich fand sie wirklich gut. Charlie hab ich zum ersten Mal gesehen und ich mag sie total gerne. Wow kann die Dame schiessen - Respekt. Fand ich sehr gut, sie hat Stärken, die ich an ihr nicht vermutet hätte.

      Nochmal gesehen, immer noch für gut befunden. *thumps*

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von black pearl ()