How I Met Your Mother

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wilson: All I hear about is Ted, Robin and Barney on HIMYM. Gimme Lily and Marshall stuff!
      Spoiler anzeigen
      Check out this picture from the April 15 episode. What in the what does Marshall think he's doing?! Don't worry, there's a twist with this scenario, and it involves the fact that Lily might up and move her family to Rome!

      Eonline

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • When will Marshall tell Lily about his judgeship on How I Met Your Mother? Please don't tell me it'll take the whole wedding weekend/season. — Mary
      Spoiler anzeigen
      ADAM: Marshall's secret will be part of the "dirty laundry" that executive producer Carter Bays promises will "come exploding out" during the wedding weekend like last year's meatball sub. But naturally, it won't be Marshall who spills the beans.
      TVGuide

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • Spoiler anzeigen
      PREVIOUSLY ON... | As Barney and Robin's nuptials approached, Ted made plans to move to Chicago while the real love of his life – the Mother (played by new series regular Cristin Milioti), at last! – was seen buying a ticket to Farhampton. Elsewhere, Marshall accepted a judgeship position without telling Lily, just days before their move to Italy.

      COMING UP NEXT | The show's farewell season will take place over the course of Barney and Robin's 56-hour (destination) wedding weekend, but there will be plenty of flash-forwards and flashbacks -- including a trip to the time between “the night Lily told [Ted] about the locket in the box [and the day they left for the wedding],” previews executive producer Carter Bays. “The events of that week will have a lot to do with where Ted's head is at in terms of Robin and Barney. He's had quite a week.” Also on tap for the goodbye tour: A poker game for the groomsmen, a glitter-filled dance, slaps, a possible Robin Sparkles encore and a 200th episode that reveals some “very exciting information”! Adds EP Craig Thomas about that last tantalizing bit: “There's a way in which we get to know the mother more this season, and that episode is a good indication of it.”

      TVLINE BONUS SPOILER | Robin and Barney will have their hands full when their relatives show up in Episode 3. “There'll be some tough family stuff for them to deal with, but they'll get through it,” promises Bays, adding that John Lithgow's return is a “really good Barney-and-his-dad” installment.

      RETURN DATE | Monday, Sept. 23 at 8/7c (CBS, one hour)
      tvline.com
      LG angelinchains

    • Any HIMYM scoopage?
      Spoiler anzeigen
      Having had a chance to see the first two AWESOME episodes, I do! Here’s a guessing game:
      + [character] tackles [character].
      + [character] has an erotic cake made to emulate [character(s)].
      + Hotel employee Linus is hired as Lily’s personal [something].
      + [character] saves the day when Marshall’s mom posts an incriminating photo on Facebook.
      + [Blogger] may have shed a tear during an incredible scene in the hotel bar that will have fans buzzing. (Answer: Me)

      I heard Lily is the first of the gang to meet the mother. Any hints about their encounter? — Jen
      It involves cookies, a hug, possibly some biting, and several peeks into The Mother’s personality, courtesy of Future Ted.
      EW

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • Question: Can you please confirm or deny the theory that the Mother on How I Met Your Mother is actually dead or dying? —Kodie
      Spoiler anzeigen
      Ausiello: Breaking: Future Ted is suffering from Alzheimer’s and he’s telling his kids the story before his memory vanishes. At least that’s Matt Mitovich’s not so far-fetched theory. Thoughts?!
      TVLine


      Question: Any juicy tidbits about HIMYM‘s series finale? —Babar
      Spoiler anzeigen
      Ausiello: There’s a curveball or two in store for Lily and Marshall. “There are a lot of answers to questions that you didn’t know you had — or never knew to ask,” previews Alyson Hannigan. “They really, definitely give the fans everything in the series finale.” Which character’s endgame surprised her the most? “Robin’s,” she responds. “Although I guess that’s not really a surprise, because it’s sort of been addressed in the past. You’ll see.” Hmmm….
      TVLine

      Question: How about some late-breaking HIMYM finale scoop? —Alex
      Spoiler anzeigen
      Ausiello: Josh Radnor’s one-word tease about Ted’s final scene ever? “Circle.” Josh Radnor’s 31-word critique of the finale as a whole? “It delivers everything that people love about the show. It roams all over time the way our show does. I think it’s a really great example of what we do best.” (For the record, Radnor cited Ted and Barney’s endgames as the ones that surprised him most.)
      TVLine

      It takes forever to find yourself
      But it only takes one second
      to forget who you are.
    • Achtung, Spoiler-Alarm: Wer die letzte Folge von "How I Met Your Mother" noch nicht gesehen hat, sollte diesen Text nicht lesen. Das Finale der US-Serie, das gleich mehrere Illusionen zerschmettert, ist überraschend und kontrovers zugleich. Aber großartig.

      Es ging ja immer um die Eine, die Wahre, die Richtige. Neun Jahre lang drehte sich die Fernsehserie "How I Met Your Mother" um die Frage, mit welcher Frau der Protagonist Ted Mosby den Rest seines Lebens verbringen würde. Bei aller Komik, bei allen hanebüchenen Einfällen und verrückten Nebengeschichten blieb die Serie einer sentimentalen Grundidee treu: Ein hoffnungsloser Romantiker ist wild entschlossen, seine Traumfrau zu finden. Was jedoch, wenn die Richtige tot und die augenscheinlich Falsche ganz offensichtlich doch die Richtige ist?

      Mit diesen Fragen müssen sich die Zuschauer nach dieser letzten Folge beschäftigen, die in den USA am Montag ausgestrahlt wurde und bereits für heftige Reaktionen sorgt. Auf Twitter gehen die Meinungen auseinander, von "schlechtestes Finale in der Geschichte" bis "was für ein tolles Ende".

      Die Erfinder Carter Bays und Craig Thomas haben die Fans auf eine 60 Minuten lange emotionale Geisterbahnfahrt geschickt mit deprimierenden Wendungen, dramatischen Momenten, der Antwort auf einige offene Fragen und einem vielleicht nicht überraschenden, wohl aber kontroversen Ende. Und der Gewissheit, dass "How I Met Your Mother" eigentlich der falsche Titel für diese Sendung ist.

      Neun Spielzeiten lang erzählt der Vater seinen beiden Teenager-Kindern die romantische Geschichte, wie er ihre Mutter kennengelernt hat. Ganz nebenbei berichtet er von wilden Nächten in New York City, von häufigen Besuchen in dieser Bar unterhalb seiner Wohnung, von Marihuana-Konsum und von zahlreichen Sexualpartnern. Der Titel dieser Serie, er müsste eigentlich lauten: "Wie ich mich jeden Tag betrunken und mit beinahe jeder Frau in New York geschlafen habe".

      Der Vater erzählt aber auch neun Staffeln lang, wie er Robin Scherbatsky kennengelernt und sich in sie verliebt hat, wie er jede Menge verrückter Dinge - er engagiert Musiker, er lässt es regnen, er springt in einen Fluss - anstellt, um sie glücklich zu machen. Wie er nur deshalb nach Chicago zieht, weil er es nicht ertragen kann, sie mit einem anderen Mann zu sehen, in diesem Fall auch noch seinem bestem Freund Barney Stinson. Der Titel dieser Serie, er könnte also auch lauten: "Wie ich eigentlich mit Robin zusammen sein sollte".

      Genau das thematisiert diese letzte Folge und geht dabei auch darauf ein, dass sich Menschen weiterentwickeln und dass im Leben unvorhersehbare und auch schlimme Dinge passieren. "How I Met Your Mother" ist keine plumpe Hommage an das Single-Leben in New York, sondern geht auch auf die Sehnsucht der Menschen ein, seine besten Freunde nach dem Schulabschluss oder der Hochzeit nicht zu verlieren. Der Zuschauer beneidet diese fünf Freunde, weil sie sich quasi jeden Tag in der Stammkneipe treffen und weiterhin allerhand verrückte Dinge erleben.

      Spoiler anzeigen
      Doch diese Illusion zerschmettern Bays und Thomas zu Beginn des Finales: Die fünf Protagonisten stehen auf der Hochzeit von Barney und Robin gemeinsam auf einer Terrasse und verabschieden sich voneinander. Ted (gespielt von Josh Radnor) wird nach Chicago ziehen, die frisch Vermählten Robin (Cobie Smulders) und Barney (Neil Patrick Harries) werden die Welt bereisen. Marshall (Jason Segel) und Lily (Alyson Hanigan) wollen ein paar Jahre in Rom verbringen. Menschen werden erwachsen, Freunde verlieren sich aus den Augen. Wie schön, dass es wenigstens diesen Augenblick des Abschieds gibt. Wie damals bei "Friends", als sich alle noch einmal in dieser wunderbaren Wohnung treffen.

      Bilder Freundschaften in TV-Serien Viel Herz und eine Seele Doch damit hört es nicht auf, Bays und Thomas gehen weiter, so wie sie in der Serie stets einen Schritt weiter gegangen sind als viele andere Serien-Produzenten: Da haben sie eine Staffel darauf verwendet, die Hochzeit von Barney und Robin vorzubereiten - und erklären die Ehe keine zehn Minuten später für gescheitert. Ja, richtig: Die beiden lassen sich nach drei Jahren Ehe scheiden, weil sie doch nicht miteinander zurechtkommen. Barney wird wieder zum nervigen Frauenhelden, schläft innerhalb eines Monats mit 31 verschiedenen Frauen und schwängert die letzte Sexualpartnerin. Das führt dazu, dass dieser verlogene, frauenverachtende und beleidigende Schnösel am Ende tatsächlich die Frau fürs Leben findet: Es ist seine Tochter, um die er sich von nun an liebevoll kümmert und dadurch zu einem neuen Menschen wird.

      Das angedeutete Happy End ist also nicht ganz das erwartete Happy End - auch das macht "How I Met Your Mother" zu einer beeindruckenden Serie, das Finale bei aller spontanen Empörung zu einem großartigen.

      Geschichte ohne Mutter
      Natürlich lernt Ted dann doch die Mutter seiner Kinder kennen, sie bekommt sogar einen Namen: Tracy. Die beiden wollen in einem französischen Schloss heiraten - was die Mutter absagt, weil sie schwanger ist. Die beiden sind glücklich, sie haben noch ein zweites Kind, sie genießen die Zeit, die sie miteinander haben, fünf Jahre später heiraten sie gemeinsam mit allen Freunden. Aber die Schlussepisode ist noch nicht zu Ende, als herauskommt, dass Tracy krank ist und sie schließlich stirbt. "Ich bereue nichts", sagt Ted - er habe seine Frau nicht nur in guten wie in schlechten Tagen geliebt, sondern auch "in den schlimmsten aller Zeiten".

      Als er seinen Kindern versichert, dass dies die Geschichte gewesen sei, wie er deren Mutter kennengelernt habe, protestieren sie: "Sie kommt kaum vor!" Um diese romantische Kennenlern-Geschichte ihrer Eltern gehe es dem Vater gar nicht, sondern darum, deren Segen zu bekommen, Tante Robin noch einmal für sich zu begeistern. Diesen Segen bekommt er, die Kinder sind begeistert. Und am Ende steht Ted vor ihrer Wohnung mit diesem blauen Instrument, das er einst für sie gestohlen hat.

      Robin durfte um die Welt reisen, sie durfte Karriere machen. Ted dagegen konnte jene Familie gründen, die mit Robin niemals möglich gewesen wäre. Und dann gibt es diesen Zeitpunkt, an dem die beiden füreinander Bestimmten endlich zusammenfinden. Die beiden die sich, ganz in der Tradition von Sitcoms, in der ersten Folge schon kennengelernt haben. Es ging bei "How I Met Your Mother" stets um die Eine, die Wahre, die Richtige - das Grandiose für Ted ist, dass er sie zwei Mal finden darf.
      via süddeutsche.de
      LG angelinchains