9.09 Holy Terror

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • *hust* das Urban Dictionary ist in Sachen Engeln und auch anderen Dingen nicht wirklich als Quelle tauglich. Was da oft für Sachen stehen. Wahrscheinlich hat auch derjenige, der das verfasst hat, absolut null Ahnung, davon. Wenn du auf die ganzen Engelseiten guckst findest du sehr wohl beides. Gadreel wird auch noch als Adriel geführt auf einigen Seiten. *;)*
      LG angelinchains

    • Sorry aber das UD ist jetzt auch nicht schlimmer als Wikipedia oder jede beliebige Engelseite die ebenfalls *hust* sind. *:)*

      Es kann überall jeder das schreiben was er will *;)* , in der Wikipedia steht auch noch das Azazel und Gadreel identisch sind......woanders nicht, ob das nun falsch oder richtig ist, kann man auf Anhieb wohl nicht feststellen, und was Carver letztlich für Supernatural daraus gemacht hat, ist mir anhand der einen Folge, eben nicht klar.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • the way metatron said it was more like gadriel because at that moment i was like - eh, did he say gabriel? (wtf gabriel!?)...so iam not sure about that one but the question is, as huntress already said, what version writers are goin to use for this angel?
      how long is gadreel acting being sam to dean? not long. i also think only in that last scene which in my opinion means after he heard dean's talk with kevin. gadreel reminds me of castiel too...he is trying to do his best...he think he is doing the right thing but once again metatron just use him for his plans. what a dick.

      cas is back in town! that was cute! *:D* glad cas got a grace but i am not happy as long is not his grace...not even sure how this is going to work, maybe he won't be some big help but better than nothing. he is an angel again. i enjoyed watching misha acting a human cas but it was 'too misha' to me. it was funny and nice to see that even as a human he do care a lot.

      i wish but i doubt kevin is alive...hm.. i think it's time for crowley...or they (more like...only dean) going to keep him in that little dark room the whole season? lol
      ">
    • cas79 schrieb:

      the way metatron said it was more like gadriel because at that moment i was like - eh, did he say gabriel? (wtf gabriel!?)...so iam not sure about that one but the question is, as huntress already said, what version writers are goin to use for this angel?
      To me it also sounded more like "Gadriel" then "Gadreel" but in the end this might just be semantics. *:D* The Angel-however-his-name-is-pronounched needs to leave Sam one way or the other ASAP. *cool*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Huntress ()

    • WTF!!!!! Was für eine Episode!!! Kann im Moment noch gar nicht so viel sagen und im Moment ist es mir noch völlig egal ob nun Gadreel, Gadriel, Gardine *;)* oder Gaderobe *;)* . Muss für mich selber erst ganz andere Dinge verarbeiten. Oh, Mensch Kevin *cry* . Auch wenn man es geahnt/befürchtet hatte ein Schockmoment. Werde ihn vermissen.
      Cass geklaute Gnade beißt ihn und die Jungs bestimmt noch in den Hintern. *angst*
      Das Dean mal wieder eine mächtig hohe Rechnung für seine "Ich tue alles für meinen kleinen Bruder"-Einstellung serviert bekommt war abzusehen. Tut mir nur leid, dass er mal wieder derjenige ist, der vor Schuldgefühlen kaum noch auf Recht stehen kann. Was hätte er denn sonst tun sollen? Sammy sterben lassen? Es ihm eher zu sagen hätte ja nach Stand heute auch nix mehr genutzt, oder?

      Bin sehr gespannt, wie die Nummer weitergeht. F...... 6 Wochen warten *hyst*


      Life is about having fun!

    • WTF!!!!! Was für eine Episode!!! Kann im Moment noch gar nicht so viel sagen und im Moment ist es mir noch völlig egal ob nun Gadreel, Gadriel, Gardine *;)* oder Gaderobe *;)* .
      Danke @Andromeda71: *thumps* *rofl* *lol1* *;)* Den Lacher konnte ich jetzt gebrauchen. *thumps*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Ich bin auch gerade durch und abgesehen davon, dass Kevin mir echt fehlen wird, bin ich momentan erstmal verwirrt... gewesen, bis ich nachgeschaut habe, wer die Epi geschrieben hat.
      Canon-Matsch ist ja wohl Ross-Lemings Spezialität, oder?
      Was, zur Hölle, ist nun eigentlich the angels GRACE? Ist das nun plötzlich irgendeine austauschbare Energie, die Menschen zu Engeln macht? Ich Dummie habe irgendwie die ganze Zeit (seit Anna) gedacht, die Gnade der Engel sei personalisiert, jedem Engel die Seine, und jetzt? Und Cas lebt jetzt auf Pump? Sorry, bin echt verwirrt...

      Da ich zu denen gehöre, die bereits ahnten, dass Kevin das jüngste Opfer der SPN-Todesrallye sein würde, erwischte mich sein Tod nicht unerwartet. Im Nachhinein wünschte ich, ich wäre nicht so neugierig gewesen und hätte die Promo für diese Folge ignoriert. So ging der Schock-Effekt bei mir ins Leere.
      Dass Ezekiel nicht Ezekiel ist, war als Möglichkeit auch schon mal im Spekulations-Thread angerissen worden. Dass er sich von Metatron kaufen lässt zum Preis von Kevin's Leben ist schockierend und beweist, dass er tatsächlich das Gegenteil von ehrenhaft ist. Wer weiß, wie oft er schon 'Sam' gespielt hat, ohne dass Dean es gemerkt hat!
      Bei Sams Reaktion auf Deans Geständnis glaubte ich sicher zu sein, dass das hier wirklich Sam ist und nicht sein Untermieter. Speziell der Faustschlag, der Dean schlafen schickte, schien aus echtem Sam-Zorn zu resultieren.
      Gott, tat mir Dean am Ende leid! Kevin hat ihm vertraut - wider besseres Wissen - und nun ist auch er tot. Wieder hat er nach seinem Verständnis den Tod eines Familien-Mitglieds (erweiterte SPN-Familie natürlich) auf dem Konto. Wieviel Schuld kann ein Mensch ertragen, bis er schlussendlich durchdreht? Jensen war wie immer fantastisch anrührend in Deans Verzweiflung und er schafft es jedes Mal wieder, mich zu Tränen zu rühren...

      Da fällt mir gerade ein - wieso wollte Metatron Kevin tot? Gibt es auf dem Angel-tablet womöglich doch eine Lösung des fallen-Angel-Problems und Kevin war schlau genug, sie irgendwann zu finden und Metatron schönen Plan und seine großen Ambitionen zu vereiteln?
      Dann besteht vielleicht die Chance, den nachfolgenden Propheten zu finden, in der Hoffnung, wieder auf einen Crack und Pfiffikus zu stoßen, der vielleicht in der Lage ist, den entsprechenden Hinweis auf der Tafel zu finden!


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • @SydneyB:

      Das mit der "austauschbaren" Gnade hat mich auch verwirrt, war mir bis zu der Folge nicht klar, dass das so einfach geht....aber okay, geht es halt wohl doch..neuerdings. *seufz* Ich hoffe das wird noch weiter erklärt irgendwann.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • I was a little bit disapointed and frustated after watching this episode.
      I had wished for Sam to find out the truth so much and now he is gone for good (at the moment). We still have this stupid angel in him and we are not one step closer of Sam finding out.

      Kevin is dead which sucked big time also and the whole angel war at the beginning was boring to me. Sorry for being so negative but I had such high hopes for this episode after all the talking about it. Maybe that is the problem that it could never have fullfilled my high hopes for it.
      When watching it and the first 20 minutes were over I thought that nothing had happen what interested me.

      Then it got better with Metratron talking to Gadriel and that stuff and Dean trying to talk to Sam and confess this sins was good but when Sam punched Dean and left the room I kind of knew that it wasn´t really Sam. Because it is not who Sam is he never punches Dean (when he is not hooked up on demonblood. *blush* ).
      That Kevin died was a real surprise but because of how fast it went it was not really emotional for me.

      What I really like about this episode is Cas and how he acted during this episode. And yippie he is back to being an angel. For a change he was smart when he got almost tortured by the second angel. And I love that he remembered but Dean had told him about Ekzekiel and that he let Dean know as soon as he could.

      Jared and Jensen and Misha played their parts really good and Jared is so good at the switching back and forth but I want my Sam back and not some stupid angel.

      Even Dean getting emotional at the end over what he did wasn´t as emotional as Jensen usually gets me.

      To end this on a more positive note I love the promo and I am so looking forward to this episode!
    • Ich bin auch eher verwirrt nach der Episode- und unglaublich traurig, weil mal wieder ein toller Charakter das Zeitliche gesegnet hat. *cry*
      Ich habe eben echt geheult beim Schauen dieser Folge! Kevins Tod war irgendwie total unwürdig! So ein toller Charakter und schupp die wupp ist er tot, oder was? Selbst bei Meg haben sie sich da mehr Mühe gegeben....:(

      Außerdem finde ich es schade, dass Cas' menschliche Periode vorbei zu sein scheint- ich fands toll, wie er versucht hat sich anzupassen und es hat auch immer wieder für ein bisschen Komik gesorgt. Naja, wahrscheinlich soll uns dies wohl sagen, dass es nun bald ans Eingemachte geht. Trotzdem schade.

      Übrigens war ich bis jetzt auch der Meinung, dass die Gnade personalisiert ist. Was sich die Drehbuchautoren da mal wieder ausgedacht haben *bäh*
      "The unfortunate man couldn't touch the one he loved. It had been declared illegal by the law. Slowly, his fingers became toes and his hands gradually became feet. He began to wear shoes on his hands to disguise his pain. It never occurred to him to break the law."

      ~Duane Michals
    • Muss mal eben was zu Dean loswerden: Ich bin ein Dean-Girl (mit Herz für Sam) ABER mir tut er kein Stück leid, weil er hat sich die ganze Sache einfach selbst eingebrockt. Er hat so oft den gleichen Fehler gemacht. Mitleid bekommt er von mir nicht.
      "When I kissed you, that's when it all changed. WHEN I KISSED YOU! Keep going, Stiles. I CAN SEE YOU!" - Stydia will rise. ♥
    • meowley schrieb:

      Was sich die Drehbuchautoren da mal wieder ausgedacht haben


      Zwei Worte - Ross Leming...

      Ich sehe Dean's Vorgehen in den letzten Folgen anders. Aus seiner Sicht musste er Sam retten, wie auch immer, und als er befürchtete, der Schaden könnte weitaus größer sein, als der Nutzen, den Sam aus dieser occupation zieht, versuchte er, die Notbremse zu ziehen. Aber ich denke, zur Umkehr war es in dem Moment bereits zu spät, als Fake!Zeke es sich in Sam gemütlich machte.
      Was mich mit Dean fühlen läßt, ist die Tatsache, dass er fast alles verloren hat, Kevin, den er gerade 'adoptiert' hatte, und wie es scheint, auch Sam, der quasi nur noch äußerlich sein Bruder ist.
      Er ist verzweifelt - aber nicht über irgend jemanden, wie er mir schien, sondern darüber, dass alles was er tut scheinbar immer zum Tod eines seiner Lieben führt. Er ist am Boden zerstört, weil er Kevins Vertrauen so tödlich enttäuscht und diesen Jungen verloren hat.
      Mein Mitgefühl hat er in jedem Fall, denn Menschen machen Fehler, und bei den Risiken, die die Winchesters tagtäglich eingehen, machen beide viele Fehler. Ebenso wie ich Sam seine verzeihe, kann ich auch Deans verzeihen...


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Boah.... gerade gesehen und ich muss mich erst sammeln. Also mit Kevin habe ich nicht gerechnet, mit allem sonst, aber nicht damit. Gut, dass ich es vorher im Thread gelesen habe, sonst hätts mich noch mehr getroffen. Ich will nicht glauben, dass Kevin tot ist ... ? *angst*

      Ich habe mich zwar nicht aktiv im Spekulationsthread beteiligt, aber soweit weg waren meine eigenen Gedanken nicht. Es lag fast auf der Hand, dass "Ezekiel" nicht der ist, der er vorgibt zu sein, er ist zwar nicht der vermutete Big Bad, aber er hat gelogen. Klar war mir auch schon, dass Metatron weiterhin dick mitmischt, gemütlich alleine da oben zu hocken kann nicht alles gewesen sein. Jetzt versucht er mit Gadreel dasselbe, was er mit Castiel gemacht hat und das funktioniert wunderbar - Engel sind genauso beeinflussbar wie die Menschen. Metatron versteht es perfekt, sofort die Achillesferse eines jeden zu entdecken! Ich, wie alle anderen hier, glaube dem kein Wort. Obwohl, den Laden als "X" zu übernehmen... das klingt gar nicht so unrealistisch.

      Grandios gemacht, Dean! *frust* Diesmal war er damit dran, alles schlimmer zu machen als es schon war. Es war auch klar, dass das mit Krach und Geschepper in die Hose gehen muss, aber wie damals schon bei Sam und auch bei Cas kann ich ihm nicht wirklich böse sein, sass er doch halstief in der Sch... ah in der Zwickmühle. Er versuchte nur das Richtige zu tun und dieses Muster ist ja altbekannt mittlerweile. Als er den Schaden so gut es noch geht abwenden wollte, war es natürlich schon zu spät und das hat ihm neben Sam auch noch Kevin gekostet. Es ist ja nebenbei extrem ungut gelaufen, da "Zeke" ja doch immer mithören konnte, wann er wollte und das auch tat, weil er merkte, dass er Dean irgendwie zu "verlieren" beginnt. Der Kerl tut mir so leid, seine Blicke zum Schluss... *cry* Aber der größte Verlierer ist leider Sam...

      Cas is back in town! Geile Ansage! *lol1*
      Also für mich sah es nicht so aus, als wäre dieses "Gnade ausborgen" eine gängige Methode, sondern eher nach einem Griff nach dem Strohhalm, um irgendwie wieder ins Spiel zu kommen, welches aber eigentlich nicht funktionieren dürfte, oder schon funktioniert, aber wie und zu welchen Preis? Das wird garantiert noch Probleme bereiten. Hat Cas durch die fremde Gnade andere/neue/bessere/schlechtere Kräfte? Beginnt er sie abzustoßen, wie ein Transplantationspatient das Ersatzorgan? *angst* Aber, so gehts auch und ich habe mir ja gewünscht, dass sie ihn nicht zulange auf der Ersatzbank sitzen lassen! *yahoo* So sehr ich Human Cas auch mag und ein kleiner Teil von mir mehr davon sehen möchte, ist es jetzt genug damit, denn ausrichten konnte er so außer nichts... ja, gar nichts.

      Und klar ist jetzt auch warum Gadreel Castiel nicht in seiner Nähe haben wollte, ihn aber dennoch rettete. Das Gespräch in der Bar zwischen Dean und Cas fand ich wieder sehr schön! Apropos Bar... ich dachte mir schon, kurz bevor es Dean selbst erwähnte, hat Cas da einen sitzen?!? Neben Castiels Bet-Versuchen, das einzige zum lachen für mich in dieser Episode. Irgendwie kam in mir wieder so ein "Team Free Will-Gefühl" auf... wieder nix damit. *;)*

      Eine sehr intensive Folge, da freu ich mich ja richtig auf die laaaaange Pause. *devil*
    • Eines muss ich noch anbringen - wenn man Dean seine Handlungen übel nimmt, wenn man ihm NICHT die Gnade der Anerkennung des guten Vorsatzes gewährt, dann darf man auch Sam seine Fehltritte nicht verzeihen, oder auch Cas, der egal, was er seit season 4 'in Ordnung bringen' wollte, immer alles noch viel schlimmer gemacht hat... *;)*
      Und was sind die Alternativen dazu, beim Versuch, etwas zu ändern zu scheitern? Gar nichts tun? Alles aussitzen?


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Also mir tut Dean auch leid. Klar macht er mit seiner Heimlichtuterei alles nur schlimmer aber ich kann ihm keine böse Absicht unterstellen und deshalb bin ich zwar einerseits total sauer auf ihn aber andererseits tut er mir auch leid. So wie wir Dean kennenlernen durften wird er Kevins Tod nicht so einfach wegstecken und sich selbst deswegen zerfleischen. Man konnte schon sehen, dass die Aussage "there is no more Sam" ihn Mitten ins Mark getroffen hat. Außerdem halte ich es ihm zu gute, dass er versucht hat Sam die Wahrheit zu sagen (viel zu spät natürlich) aber trotzdem. Und Dean gibt nie auf und auch dieses Mal nicht. Leider für Kevin zu spät! Sein Gespräch mit Cas hat mir auch sehr gut gefallen. Er hat Castiel dieses Mal wirklich erklärt warum er ihn wegschickt und warum er ihn nicht in seiner Nähe haben kann. Und ich glaube auch, dass Castiel dies versteht und Dean deshalb nicht böse ist oder sowas.

      Hinterher ist man immer schlauer und alles hätte wenn und aber nützt nun nichts mehr und Dean wird nun vielleicht endlich mal aus seinen Fehlern lernen. Denn wenn nicht war diese Folge und insbesondere Kevins Tod wirklich sinnlos.

      Meine große Hoffnung liegt nun auf Crowley die Promo sah ja mal spitzenmäßig aus. Bin froh das Mark endlich mal wieder was zu tun bekommt. Ich mag es ja wenn Crowley wieder ein bisschen Oberwassser gewinnt. Allerdings nur wenn er nicht wieder so abdreht wie in der 8. Staffel. Ich finde dieses brutale passt nicht zu ihm. Er hat da viel bessere Methoden um an sein Ziel zu gelangen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • Ich sehe das ähnlich wie @SydneyB: was Dean angeht. Der ältere Winchester ist wer er ist, und dazu gehört nun einmal, dass jegliche Rationalität, alle Logik und alles was ihn sonst, wenn es um Leben und Tod geht, rettet, komplett und auf ganzer Line versagt wenn es um Sam geht. Da ist Dean wieder 4 Jahre alt, John drückt ihm Sammy in die Arme und sagt: "Take your brother outside as fast as you can - don't look back. Now, Dean! Go!"

      Und das ist bis heute so geblieben: Sam retten, egal zu welchem Preis, alles andere ist sekundär und ja nicht zurückschauen, es gibt nur einen Weg, vorwärts. Das ist eine von Deans frühsten Erfahungen bzw. auferlegte Pflicht. Von daher ist es verzeihbar, dass Dean in dieses frühe Muster immer wieder zurückfällt und wenn man es weniger wohlwollend betrachten mag, was ich nicht tue, "nichts dazulernen will in diesem Punkt".

      Auch wenn ich am liebsten den Bildschirm anschreien würde, wenn Dean sich wieder und wieder zum Himmelfahrtskommando "Save Sammy" aufmacht, es ist genauso verzeihbar, wie Sams Reaktion darauf, der das garnicht will, aber genau weiß, Dean tickt nun mal so, und das wird sich bis zum letzten Atemzug nicht ändern.

      Auch wenn Supernatural immer wieder und wieder die Botschaft transportiert, das wenn es hart auf hart kommt einem nur die Familie ein verlässlicher Fixpunkt ist, und man von allen anderen Allianzen tunlichst die Finger lassen sollte, sagt uns die Serie aber auch, dass am Ende "Forgive us our trespasses" eben auch dazugehört, was man auch nur von der Familie erwarten kann, letztlich. *seufz*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Ich hoffe auch, dass Dean niemals seinen Beschützerinstinkt gegenüber Sammy verliert und hier nicht allzuviel dazu lernt, denn ich liebe ProtectiveDean über alle maßen. Aber ich hoffe, dass er daraus gelernt hat nicht erst bis kurz vor Toreschluss zu warten bis er endlich seinen Mund aufmacht. Diese Heimlichtuerei ist furchtbar und endet auch jedes Mal in einer Katastrophe.
      Sei es nun mit Sam, oder Castiel oder Kevin. Eventuell wenn Kevin Bescheid gewusst hätte, wäre er misstrauischer gewesen und wäre noch am Leben. Obwohl er wahrscheinlich gegen einen Engel keine Chance gehabt hätte. Aber trotzdem muss nun endlich mit dieser Lügerei und den Heimlichkeiten Schluss sein.

      Ich hoffe auch, dass wir das Gespräch zwischen Dean und Sam noch einmal sehen werden, nur dieses Mal mit dem echten Sam. Und ich hoffe, dass es Konsequenzen für Dean hat so wie aus auch für Sam Konsequenzen hatte am Anfang bis Mitte der fünften Staffel. Auch wenn Dean mir leid tut möchte ich auch nicht, dass dies dann wieder unter den Teppich gekehrt wird und nach einer Folge wieder alles in Ordnung ist.
      Damit die Versöhnung dann umso besser und ausführlicher sein kann. *;)*
    • Mir ging heute so im Kopf rum, wie bitter es ist, dass Kevin ausgerechnet in der Batcave getötet wurde, an einem Ort, an dem er sich sicher fühlte, und das von dem Mann (oder dessen Körper), dem er traute wie einem Bruder! Und wiederum Dean - er muss mit anschauen, wie ausgerechnet sein Bruder Kevin killt, den Jungen, dem er Sicherheit im Schoße der Familie garantiert hat.

      Ich mag garnicht dran denken, wie Sam, wenn er denn wieder kommt (und das wird er - natürlich!) sich fühlen wird bei dem Gedanken, dass er - und auch wieder nicht er - Kevin getötet hat! Er kommt auch so schon kaum mit diesem Gefühl, ein Freak zu sein und ein Monster, zurecht! Und mit ein bisschen Pech wird er Dean auch dafür verantwortlich machen, weil der quasi Sams Körper untervermietet hat...

      Dabei wüsste ich garnicht, was man Dean überhaupt vorwerfen könnte, denn nach der sicher nicht unumstrittenen Rettungsaktion via Engel konnte Dean nicht eher mit Sam sprechen, nicht, solange fake!Zeke ihm sagte, dass Sam stürbe, wenn er Zeke rausschmeißen würde, und dass es noch zu früh und Sam noch nicht geheilt sei.


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Naja dieses blinde Vertrauen einem Engel gegenüber würde ich ihm aber schon ein bißchen vorwerfen.
      Auch wenn Cas gesagt hat, dass Ezekiel ein guter Engel ist, hat er sich doch immer merkwürdiger verhalten.
      Vielleicht hätte er sich doch Cas anvertrauen sollen und dieser hätte dann eher ein Auge auf Ezekiel haben können.
      Aber wie schon gesagt, hinter ist man immer schlauer und ich kann auch Dean andererseits verstehen, dass er nicht
      das Leben von Sammy riskieren wollte. Aber sich einfach auf das Wort eines Engels verlassen den er eigentlich nicht
      kennt, ist schon etwas leichtfertig.
      Wenn er schon nicht mit Sam reden konnte, hätte er Cas oder Kevin einweihen können und sich so vielleicht etwas
      Verstärkung verschafft und sich vor allen Dingen nicht immer mehr rein geritten.

      SydneyB schrieb:

      Ich mag garnicht dran denken, wie Sam, wenn er denn wieder kommt (und das wird er - natürlich!) sich fühlen wird bei dem Gedanken, dass er - und auch wieder nicht er - Kevin getötet hat! Er kommt auch so schon kaum mit diesem Gefühl, ein Freak zu sein und ein Monster, zurecht! Und mit ein bisschen Pech wird er Dean auch dafür verantwortlich machen, weil der quasi Sams Körper untervermietet hat...


      Da kann ich dir nur zustimmen. Wenn ich bedenke wie sehr Sam schon unter Schuldgefühlen gelitten hat für das was er als seelenloser Sam getrieben hat. Und ich rede jetzt nicht nur von den schlimmen Dingen wie Bobby fast getötet und Dean zum Vampir werden lassen sondern auch mit den Menschen zu denen er nicht so einen engen Kontakt hatte. Dann möchte ich mir auch nicht vorstellen wie ihn der Tod seines Freundes durch seine Hand mitnehmen wird.
    • Dean hat Ezekiel nie vertraut und schon garnicht blind - er hatte schlicht keine andere Möglichkeit, zumindest hat er keine andere Chance gesehen, Sam zu retten. Ehrlich? Ich auch nicht. Sam war schon fast tot, Cas war keine Alternative mehr und Gott nimmt noch immer nicht den Hörer ab, wenn Dean ihn um Hilfe bittet. Was blieb? Die schlechte Chance gegenüber überhaupt keiner Chance. Das Risiko eingehen und eine kleine Hoffnung zu haben und hoffen, dass sich, wenn die Kacke am Dampfen ist, wie bisher auch immer, irgendeine neue Möglichkeit bietet.
      Ich seh' kein Vertrauen von Deans Seite gegenüber Zeke, nur den Mut der Verzweiflung und ein Fünkchen Hoffnung, dass Zeke ist und tut, was er behauptet hat.
      Wenn ich nur die Wahl habe, den mir auf der Welt am allerwichtigsten Menschen sicher sterben zu sehen, oder das (unüberschaubare) Risiko der Heilung in Form der Besessenheit habe, die geringste Chance, dass es gut ausgeht...


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!