Outlander

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe nach den ersten 5 oder 6 Folgen aufgegeben, irgendwas daran hat mich nicht wirklich gefesselt, obwohl ich es schon gut fand. Widersprüchlich, ich weiß.

      Huntress schrieb:

      Aber wie @angelinchains so richtig sagte, es wird bestimmte "Fans" geben die sich die beiden "Wentworth" Folgen wieder und wieder anschauen, und daraus noch sonstwas "stricken" und die FF Archive mit entsprechenden Stories weiterfluten...
      Wenn ich lese, was ihr so schreibt, ist das genau der Grund ES NICHT zu sehen und schon gar nicht mehrmals! *kotz*
      Ich kann sowas lesen, aber Bilder dazu ertrage ich nicht. Das muss ich mir nicht geben, genauso wie ich Folterfilme und ähnliches nicht sehen kann.
      Schade, aber ich habe die Serie ja nicht nur deswegen gelassen...
    • Das war sicher ein hartes Leben, vor allem für Frauen, rechtlose, fremdbestimmte Gebärmaschinen, und fast immer in der Opferrolle. *down* Klar, dass Claire da immer und immer wieder aneckt mit ihrem selbst für ihre eigene Zeit losen Mundwerk *cool*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • So, nach bisher 12 Folgen bin ich mir fast sicher, dass VOX das nicht ungeschnitten zeigen wird.

      Spoiler anzeigen
      Epi 12, "Lallybroch", war durch Jennys Schilderung über die versuchte Vergewaltigung durch Randall einfach nur grauenhaft. Auch wenn er es letztendlich nicht geschafft hat, schon mal die Manipulation an sich selber fand ich eklig. So was habe ich bisher noch in keiner amerikanischen Serie gesehen. Das arme Mädchen tat mir leid, aber ich hab auch ihren Mut bewundert, Randall einfach auszulachen.
      Auch den Hexenprozess fand ich sehr gut dargestellt. Diesen einfältigen, gottesfürchtigen Bürgern kann man wirklich jeden Mist verkaufen, wie der Priester ja anschaulich bewiesen hat. *down*


      Tolle Serie, und die Musik hat es mir wirklich angetan! *thumps*
      *chimney*
    • Ja, die Musik ist wirklich klasse, die gefällt mir extrem gut. Desto weniger gefällt mir Black Jack. Nein, ist das ein kranker Widerling! Allein schon dieses komische Mümmeln, was er oft macht, igitt! Tobias bringt das wahnsinnig gut, er hat es geschafft, dass ich ihm nichtmal die Hand geben wollen würde *schauder*.

      Die 6. Folge hatte ich schon vorher mal gesehen, und sie war ja ganz anders als im Buch, aber ich fand sie faszinierend, wie sie war. Und verstörend. Man meinte doch tatsächlich, Jack bedauere, was er getan hatte damals mit Jamie, und er sei sich bewusst, dass er ein Problem hat und er wolle sich ändern. Und grad wenn man sich so denkt "hm, das ist ja so ganz anders als im Buch, dort zeigt er ja kein bisschen Reue, vielleicht ist er in der Serie ja tatsächlich nicht so krank, haben das wohl stark verändert", und man grad anfangen will, ihn zu verstehen, wumm, haut er Claire in den Magen. Diese Szene fand ich daher echt stark. Sie führt einen aufs Glatteis und desto mehr fährt einem dann seine Bösartigkeit wieder ein.
    • Láris schrieb:

      @Melinda
      Du legst ja mal wieder einen ordentlichen Durchmarsch hin *:D* . Dann darfst du mir beizeiten mehr von den kommenden Folgen erzählen (als Buchleserin fürchte ich keine Spoiler) *;)*
      Kennst mich doch. *ashamed' Dafür liegen alle anderen Serien der letzten Woche auf Halde, ich war im totalen Outland Modus. *;)* Heute Abend schau ich das Finale, und nachdem, was ihr hier so geschrieben habt, bzw. wie die vorletzte Folge endete, fürchte ich mich fast, das anzuschauen. *angst*

      EDIT:
      Spoiler anzeigen
      Was für ein Finale, heftig, grausam, brutal. Ich bin fix und fertig. *:(*
      .
      *chimney*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Melinda ()

    • Mich stört all das Blutige und die Gewalt nicht. Es gehört leider in diese Zeit, bis auf eine Ausnahme - bei Gewalt gegen Frauen (gegen Kinder natürlich auch) hört für mich auch in Serien/Filmen der Spaß auf! *down*
      Ich meine damit nicht Serien/Filme wie z.B. Vampire Diaries, wo die Vampire gegenseitig miteinander kämpfen, sondern Serien/Filme, wo demonstriert wird, dass Männer einfach die Macht dazu haben u. Frauen sich nicht wehren können. Das finde ich zum *kotz* !
      So etwas macht mich richtig *angry* ! Bin am überlegen, ob ich diese Serie überhaupt weiterschaue. X(
    • Antikerin schrieb:

      Mich stört all das Blutige und die Gewalt nicht. Es gehört leider in diese Zeit, bis auf eine Ausnahme - bei Gewalt gegen Frauen (gegen Kinder natürlich auch) hört für mich auch in Serien/Filmen der Spaß auf! *down*
      Ich meine damit nicht Serien/Filme wie z.B. Vampire Diaries, wo die Vampire gegenseitig miteinander kämpfen, sondern Serien/Filme, wo demonstriert wird, dass Männer einfach die Macht dazu haben u. Frauen sich nicht wehren können. Das finde ich zum *kotz* !
      So etwas macht mich richtig *angry* ! Bin am überlegen, ob ich diese Serie überhaupt weiterschaue. X(
      Die Serie ist auch nicht für schwache Nerven. Wer das nicht ertragen kann, sollte nicht weiterschauen, es wird gegen Ende noch grausamer!
      *chimney*
    • Verstehe ich, und muss Melinda Recht geben - wer bisher schon Probleme mit der Darstellung hatte, sollte sich wohl doch rausziehen, da die härtesten Szenen noch bevorstehen
      Spoiler anzeigen
      allerdings ist das Opfer hier ja keine Frau...

      Bei historischen Filmen und Serien muss man allerdings immer mit dieser Brutalität rechnen, es sei denn, es wird für empfindlichere Seelen mit Zuckerguss überzogen...


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Wobei man aber schon auch sagen muss, dass hin und wieder die Gewalt gerne einmal mehr als nötig ausgeschlachtet wird - jetzt nicht unbedingt in "Outlander" (kann ich noch nicht beurteilen), sondern ganz allgemein. Da wird Historie und vor allem Mittelalter auch gerne einmal wesentlich finsterer dargestellt, als sie/es war (zumindest, soweit ich das nach dem studium von Mittelalterlicher Sprache und Literatur und etwas Geschichte sagen kann), weil das für manche Leute halt (leider) auch zu den Schauwerten gehört. Mir geht es genau anders herum, ich schaue nun "Outlander" trotz des Gewaltpegels, weil ich die Geschichte einfach sehr gerne mag und zumindest in den Büchern nicht sinnlos in Gewalt und Blut geschwelgt wird. Sprich, da muss man halt durch, weil die Szenen eben auch handlungsrelevant und wichtig für die Figurenentwicklung sind. Das macht für mich den Unterschied aus, sonst würde ich es wohl auch nicht weiter sehen wollen.
    • Die Geschichte selbst, also das Thema Zeitreise, gefällt mir ja. Wie gesagt, mich stört die ganze Gewalt nicht besonders, außer eben die gegen Frauen. Hat jemand schon einmal darüber nachgedacht, dass es diese Gewalt, und noch schlimmer, auch bis in die heutige Zeit geschafft hat? Obwohl das Mittelalter längst Vergangenheit ist? Das es z.B. Frauen geben könnte, die solche Szenen selbst schon mehr als einmal erlebt haben, vielleicht sogar Jahrelang? Wie mögen die sich in dem Moment fühlen, wenn sie völlig unvorbereitet auf solche Szenen treffen, weil sie das Buch nicht kennen? Sie sitzen nichts ahnend vor dem TV, um sich diese Serie anzuschauen und plötzlich sehen sie sich nach vielen Jahren einem déjà-vu gegenüber. Es kann ja nicht jeder in Mittelalterlicher Geschichte bewandert sein und mit so etwas rechnen. Diese Frauen können nicht mal eben 'so da durch', selbst wenn die Szenen handlungsrelevant sind. Sie durchleben alles noch einmal und das ist wirklich kein schönes Gefühl.
    • @Antikerin niemand wird gezwungen, die Serie zu gucken, wie gesagt, wem es zu heftig wird, der kann immer noch die Fernbedienung zur Hand nehmen. Mir ist schon mal bei einigen Bones Folgen übel geworden, daher guck ich die Serie bewusst nicht, wenn ich grad am Essen bin. Also jeder wie er mag. Drastische Gewalt gegen Frauen kommt aber bitte auch in diversen Crime-Serien immer wieder vor. Oder anderen Serien, auch da weiß man nicht was auf einen zukommt, wenn man guckt. Ich würde das jetzt nicht unbedingt auf "Outlander" ummünzen
      Spoiler anzeigen
      zumal da ja auch offensichtlich mal ein Mann vergewaltigt bzw. mehr als brutal behandelt wird.
      Ein Mann, der mal übles erlebt hat, kann da auch heftig darauf reagieren.
      LG angelinchains

    • Es sind beide Argumente nachvollziehbar und richtig, es gehört dazu, aber auch ich bin der Meinung, dass man die Sex- und Gewaltszenen manchmal unnötig "lüstern" zur Schau stellt, um die Einschaltquoten zu erhöhen. Kann ich mir auch einbilden, aber ich verstehe dich @Antikerin, ich habe mit Gewalt gegen Frauen auch die meisten Probleme, weil das in der heutigen Zeit genauso ein Thema ist, wie damals. Heute haben Frauen zwar viel mehr Rechte usw. aber es ändert nicht viel an der Art der Gewalt. Gut, jetzt in dem Fall geht es gerade nicht um eine Frau, aber generell am Anfang schon von der Serie hatte ich mit dem Stellenwert der Frau an sich Probleme. Da stellt sich für mich kein so großer Seriengenuss ein. Natürlich betrifft diese Art der Gewalt auch Männer in der heutigen Zeit und ich gewichte das überhaupt nicht anders, aber es ist in einer patriachalen Gesellschaft einfach was anderes. Und das betrifft hautsächlich Historien- und Mittelalterserien- und Filme, die ich mir u.a. deshalb nicht gerne anschaue, auch wenn mich die Zeitreise-Thematik schon interessiert. Outlander mag eine gute Serie sein, bzw. ein guter Stoff zum verfilmen, aber man muss ja nicht alles sehen.
    • angelinchains schrieb:

      @Antikerin Also jeder wie er mag. Drastische Gewalt gegen Frauen kommt aber bitte auch in diversen Crime-Serien immer wieder vor. Oder anderen Serien, auch da weiß man nicht was auf einen zukommt, wenn man guckt. Ich würde das jetzt nicht unbedingt auf "Outlander" ummünzen
      Spoiler anzeigen
      zumal da ja auch offensichtlich mal ein Mann vergewaltigt bzw. mehr als brutal behandelt wird.

      Mir geht es hauptsächlich um diese eine Szene vom letzten Mittwoch, die ich am Samstag Online geschaut habe. Als Black Jack ihr in den Magen geschlagen hat u. sie getreten wurde. Ein déjà-vu dieser Art wünsche ich keinem, egal ob Frau oder Mann. *down* Erst behandelt er sie so zuvorkommend und dann ... X( Für mich ist dieses Thema hiermit beendet.