10.21 Dark Dynasty

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • 10.21 Dark Dynasty

      via spoilertv.com

      THE WINCHESTERS MEET THE STYNES — Dean (Jensen Ackles) and Sam (Jared Padalecki) investigate a bizarre murder and realize the killer bears the same tattoo as those from the Styne family. Eldon Styne (guest star David Hoflin) attacks Dean and a brutal fight ensues. Meanwhile, Castiel (Misha Collins) acts as referee when Charlie (guest star Felicia Day) and Rowena (guest star Ruth Connell) are forced to work together on the Book of the Damned. Crowley (Mark Sheppard) discovers his mother is missing and knows she’s up to something so he turns to an old enemy for help. Robert Singer directed this episode written by Eugenie Ross-Leming & Brad Buckner (#1021). Original airdate 5/6/2015 via ksiteTV.com
    • Etwa die "Dark Dynasty" von Mommy Rowena und Sohnemann Crowley? Oder noch ein Auftritt von Charlie, da bei World of Warcraft auch eine Dark Dynasty gibt?
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • *superhappy* Na hoffentlich wird die Styne Familie langfristig als Gegner aufgebaut, nach der Einführung in "Book of the Damned".
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • *shock* *shock* *shock* Geschockt. Ich bin grad so richtig geschockt.....

      Hab zwar gewusst, das in der Staffel, noch jemand ins Gras beissen würde,
      Spoiler anzeigen
      aber das es aussgerechnet Charlie ist....Und das wo ich angefangen hae sie gerne zu haben. So ein Ende hab ich ihr nich gewünscht... *angst*

      Das muss ersteinmal verdaut werden..Schweres Kost zum Ende einer Staffel.

      Folge ansich. Naja für meinen Geschmack etwas zuviel BlaBla, wenig Action ( bis halt auf das Ende) und doch ein ein bissle Humor die mein Crowleychen verbreiten darf. Hatte mir doch etwas mehr erwartet. Aber vielleicht kommt das noch. Sind ja immerhin noch 2 Folgen und in denen kann viel passieren *ka*
    • Zunächst zum Offensichtlichen – TPTB werden ihre Entscheidung, Charlie aus dem Spiel zu nehmen, noch bereuen. Sie machen denselben Fehler erneut, den Sera Gamble schon in S6+7 machte – die Bezugspersonen um die Brüder auszudünnen, und ihnen damit die Möglichkeit zur Reflektion zu nehmen, war schon damals dumm. In dieser Hinsicht war Charlie immens wichtig und nur, weil man im Writersroom nicht clever genug war, Deans Veränderung über einen längeren Zeitraum glaubhaft zu zeigen, wird ein major-death benötigt, um ihn über die Klippe zu treiben. Stupid!

      Ich fand die Folge einigermaßen löcherig.

      • Sie fangen Styne, den sie als äußerst gefährlich einstufen, und fesseln ihn mit EINER Kette???
      • Dieser gefährliche Gegner verfällt demselben Fehler, wie ein drittklassiger Bond-Bösewicht und erzählt völlig ohne Not alles, was Dean nicht mal gefragt hat???
      • Sam lügt ungeheuer schlecht, und Dean hätte schon ein völliger Vollpfosten sein müssen, um DAS nicht zu merken.
      • Castiel spielt den Babysitter, anstatt mit den Brüdern am Ort der Action zu sein, bei einem so gefährlichen Feind?
      • Charlie kriecht in einem Motel unter - in sicherer Entfernung des schützenden Bunkers *Ironie* - obwohl ihr Cass Rowena gerade aus den Augen geschafft hat und sie weiß, dass diese Stynes hinter ihr her sind??? Da mutiert die hochintelligente Hackerin in ihren letzten Stunden zum Doofchen, damit die Autoren einen Grund für ihren Tod haben!?



      I'm seriously underwhelmed…
      Wieso lässt man Buckner-Leming eine so wichtige Folge verbocken? Da muss man als Fan ja vermuten, dass die Schreiberlinge der Ansicht sind, wir schlucken eh' alles und klatschen beim größten Blödsinn noch beglückt in die Patschhändchen…
      Beste Szene:

      • Dean schleicht um Sam herum und quetscht ihn zu seiner Lügengeschichten aus. Da kam er echt creepy rüber!


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Spoiler anzeigen
      Ich fand Charlies Tod so sinnlos
      , abgesehen davon, wieder einen weiblichen Charakter weniger zu haben, wirkte es auch erzwungen, als zwar nachvollziehbares, aber überstrapaziertes Mittel zum Zweck, um die Brüder leiden zu lassen und um einen persönlichen Grund zu haben, die Stynes in die Riege der Gegner aufzunehmen. So unspektakulär und Off-Screen? Dazu kommt noch der Tweet von Jim Michaels, welcher mein eigenartiges Gefühl unterstützt. Eben deshalb weil niemand wirklich stirbt bei SPN, nutzt sich das schon sehr ab und wenn es dazu dienen soll, Dean explodieren zu lassen, ist es ein noch billigerer Effekt. Ich fand auch Charlies Verhalten OOC. Es war doch unlogisch, einfach abzuhauen. Erstens hatte Cas schon für Ruhe gesorgt und zweitens hätte sie sich denken können, dass die Stynes nicht ruhen, solange das Buch nicht in ihrem Besitz ist und jeden jagen, der damit zu tun hat. *frust* Ich fand es auch untypisch für Charlie sich von Rowena so aus dem Konzept bringen zu lassen.

      Jedenfalls wird sich Sam dafür die Schuld geben und ja auch teilweise zurecht, Charlie war ganz und gar nicht begeistert von Sams Vorgehensweise und auch Cas war alles andere als angetan. Warum separiert man ihn schon wieder künstlich vom wirklichen Ort des Geschehens? Der hat sowieso nur widerwillig den Aufpasser gegeben und war sichtlich von der Drama Witch genervt. Cas hats gleich auf den Punkt gebracht, dass das nicht gut enden wird und auch wenn Rowena - wie erwartet - nichts vorwärts bringt mit ihrem blablabla, hatte sie Recht mit der Aussage, dass Charlies Loyalität ihr Untergang sein wird. Komm den Brüdern zu nahe und du stirbst. *gähn*

      Dean hat sich eigentlich immer noch sehr gut unter Kontrolle, ich merke immer noch nichts von seinem angeblich desatrösen Zustand. Der hat schon länger gemerkt, dass Sam etwas verbirgt, hat aber die Füße still gehalten, weil er denkt, es geht um das MoC. Was ja im Prinzip so ist, aber als Dean klar wird, dass das Buch noch existieren muss und er Sam fast bedrohlich ruhig immer mehr auf die Pelle rückt, wurde Sam immer kleiner. *lach1*

      Die Stynes. Parallelen zu Frankenstein? Ernsthaft? Ja ok, zum flüchten praktisch, den Arm kann man hier lassen, es gibt ja Ersatz dafür. *lol1* Und sicher sind die Stynes ein ernsthafter Gegner, diese Familienstruktur hat starke Parallelen mit einem Mafia-Clan. Schlägst du einen tot, hast du gleich 10 andere an der Backe. Dennoch hauen sie mich nicht gerade vom Hocker und ich kann nichtmal genaus sagen warum. Diese maßlose Selbstüberschätzung des einen Typen war schon unfreiwillig komisch.
      Ok, ich habe diesen Teil der Unterhaltung nicht gut verstanden. Sie machen also Geschäfte mit der Angst, indem sie Chaos veranstalten und dann davon profitieren. Aber was ist das übergeordnete Ziel? Die Weltherrschaft? *:D* *kratz*

      Crowley hat also seine Mutter beaufsichtigen lassen und ihm gefällt es gar nicht, dass sie nun vermisst wird. Warum, das hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Das er mit einem Hamster diskutieren kann... ok, warum nicht? Und seine Freizeitgestaltung lässt keine Wünsche offen. *lol1*

      Gemischte Gefühle also und ich traue mich kein Urteil abzugeben, bin aber vorerst enttäuscht. Bleibt wieder nur übrig, abzuwarten, bevor ich mich zu sehr aufrege. *ka*

      Noch zu internen Sachen. Muss der aktuelle Showrunner solche Sachen nicht absegnen? Die Autoren können ja nicht tun und lassen was sie wollen, vor allem nicht bei solchen entscheidenden Veränderungen? *?(*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RedDana () aus folgendem Grund: Wort ergänzt

    • Spoiler anzeigen
      Ich seh das ähnlich! Mir ist schon klar was man mit Charlies Tod bezwecken will.

      Die ganze Zeit hört man von Sam und Cas ständig "Dean geht es immer schlechter!" und dann sieht man Dean und denkt sich "eigentlich alles wie immer" denn schlechter geht's ihm nicht. Und er ist auch nicht aggressiver als sonst. Einmal gab's bei Claire so einen Ausraster wo er die paar Leute (die's m.M. nach sowieso verdient haben) umbringt, aber seitdem: nichts mehr!
      Man hätte das einfach die ganze Zeit schon glaubwürdiger ausbauen sollen. Mehr von seinen Albträumen (das man den Traum z.B. auch mal sieht statt nur den schlafenden Dean), aggressiver gegen unschuldige Leute, etc. Da gäb's SOOOO viel das man hätte machen könnte und das uns gezeigt hätte das es Dean schlechter geht.
    • Die Winchesters haben sich diese Woche wie die blutigsten Anfänger aufgeführt, weil es dem berüchtigten Autoren Duo ganz offensichtlich an anderen Ausdrucksmöglichkeiten in dieser Folge schwerst gemangelt hat. *frust* Sieht man mal wieder, wenn man die Angetraute vom Boss ist, dann darf man mit seinem Co-Autor aber auch jeden Mist verzapfen, und der wird dann auch noch verfilmt.


      Abgesehen davon das sich die Winchesters extremst OOC verhalten haben, um die Story so wir wie sie gesehen haben in all' ihren Schwächen zu ermöglichen, war die Folge ansich aufschlußreich was die Familie Styne betrifft, wie man das MOC vielleicht loswerden könnte, und womit sich die Winchesters demnächst so herumschlagen dürfen.


      Die Stynes


      Die Stynes sind eine Familiendynastie mit einer gut 1000 jährigen Geschichte, einem ihrer Vertreter hat eine gewisse Mary Shelly sogar ein Buch gewidmet....ja genau Frankenstein. Mit Erscheinen des Buches mußten sie dann erst mal untertauchen, und haben ihren Namen verändert.
      Wem es bei dem Begriff 1000 Jahre etwas kalt über den Rücken läuft, ja genau. Auch dem Massenmörder des 20. Jahrhunderts haben die Stynes mit zur Macht verholfen, Börsencrashs, 9/11......die hatten überall ihre Fingerchen drin um ein Höchstmaß an Chaos zu provozieren um dann hinterher den größtmöglichen Profit daraus zu schlagen. Und das alles ohne das "Book of the Damned", das den Stynes abhanden gekommen ist, bekommen sie es zurück, dann dürften sie wirklich fast unbezwingbar sein.


      Da ist Familie Winchester mit ihren Kreditkartenbetrügereien und Auftritten als pool hustler, die Leutchen ausnehmen die mit Daddys Geld umsich werfen, ja kaum erwähnenswert dagegen. Die Stynes spielen in einer ganz anderen Liga, und können auf ein globales Familiennetz zurückgreifen, und sie sind bis jetzt unentdeckt geblieben, nachdem "Frankenstein" ja als Fiktion gilt.


      "We can rebulit him. We have the technology." Okay das ist aus "The Six Million Dollar Man", passt aber auf die Herren Styne ebenso. In guter alter Frankenstein Manier, sind sie darum bemüht mehr zu sein als der normale Mensch, Eil Styne, der in guter alter B-Movie Tradition es nicht lassen kann, sich vor Dean mit seiner Familie und deren Errungenschaften zu brüsten. Mit 2 Herzen und mehr Muskelmasse ist der dem normalen Menschen weit überlegen, aber nicht unsterblich.
      Was Organverpflanzung und "Organernte" anbelangt, sind die Stynes allerdings für jeden normalen Menschen eine Gefahr, was gerade gebraucht wird um eines ihrer Mitglieder weiter zu "verbessern" wird gnadenlos, auch vom lebenden Menschen "geerntet", was Eldon Styne an einer jungen Studentin demonstriert, auf deren Augen er es abgesehen hat. Um aus der Gefangenschaft im Bunker zu entkommen opfert er seinen linken Unterarm, der blutend, von der Decke baumelnd zurück bleibt. Einen neuen Arm anzusetzen scheint für die (Franken)Stynes wohl eher eine leichtere Übung zu sein.
      Soll man das jetzt als Ausblick verstehen, was "Team-Save-Dean" möglichweise als letzten Ausweg übrig bleibt? Amputation des Armes mit dem MOC und dann wiederherstellung mit Hilfe der Frankensteingeheimnisse der Stynes?


      Die Winchesters und der Rest


      So manchmal will man einfach nur in den Bildschirm greifen, und Sam und Dean schütteln. Es konnte nur schief gehen das Sam das "Book of the Damned" behalten hat, auch wenn es wohl die einzige Chance ist, Dean vom MOC zu befreien. Dean kommt seinem Bruder, wenn auch mit Hilfe von Eldon auf die Schliche, für jemanden der Sam in und auswendig kennt, aber reichlich spät. Wenn es umgekehrt gewesen wäre, ob Dean nicht auch versucht hätte Sam mit allen Mitteln zu retten, auch wenn der das nicht wollte? Ich habe aufgehört zu zählen wie oft Dean das schon gemacht hat, also hat er eigentlich kein Recht Sam das vorzuwerfen.


      Sicher war die Idee nicht verkehrt Rowena dazu zu zwingen das Buch zu entschlüsseln, und auch Charlie hinzuzuziehen war vom Ansatz her die richtige Idee, Magie und Computernerdtum können sich gut ergänzen, das haben uns Sam und Dean oft genug demonstriert auf der Jagd.
      Allerdings Rowena und Charlie in einen Raum zu stecken und dann auf Ergebnisse zu hoffen, spätestens hier hätte Sam Dean einweihen und zu Hilfe holen müssen, die Damen zu überwachen und davon abzuhalten sich anzuzicken. Castiel ist damit verständlicher Weise überfordert, und das er erst jetzt erfährt das Rowena Crowleys Mutter ist, ist auch seltsam, und gefährlich.
      Es zeigt sich auch, das Charlie mit der Situation überfordert ist, auch wenn sie bereits alleine gejagt hat, in Oz gekämpft hat, und es verständlich ist, das Rowena ihr auf die Nerven geht, Charlie schätzt die Situation komplett falsch ein, als sie aus Castiels Obhut flieht. Sicher sie ist es gewohnt, alleine zu arbeiten als Hackerin, aber mit solchen wichtigen Daten die dem Entschlüsselungscode für das Book of the Damned, das so sehr viel gefährlicher als sich wegen Cyberkriminalität vor den Behörden zu verstecken, hätte sie einfach bei Castiel bleiben sollen um vor den Stynes geschützt zu sein.
      Es kommt wie es kommen mußte, Charlie bezahlt den ultimativen Preis, und gibt ihr Leben um den entschlüsselten Code vor den Stynes zu schützen, die ihn wohl sowieso nicht gebraucht hätten.
      Eldon nahm an, das Charlie das Originalbuch hätte, sie hat aber "nur" den Code entschlüsselt auf Basis der Daten die sie auf ihrem Tablet hatte und den Winchesters geschickt, die nun das Buch entziffern können.
      Spoiler anzeigen

      Ein etwas zu schneller Abgang für Charlie, aber so wie sie Dean und Sam als ihre Brüder gesehen hat, und die sie als ihre kleine Schwester, hat Dean nun noch mehr Wut auf die Stynes im Bauch, und das MOC wird noch mehr nach Blut und Vergeltung schreien.
      Sam wird sich wohl selbst am meisten die Schuld an Charlies Tod geben, doch schon als sie anfing zu jagen ist ihre Lebenserwartung drastisch gesunken, und sie hat die Warnungen der Winchesters in den Wind geschlagen, sie kannte das Risiko also genau. Ebeso muß ihr klar gewesen sein, das sie sich in Lebensgefahr bringt als sie in das Motel geflüchtet ist, aber wer ist schon immer nur überlegt und rational.


      Crowley hat diesmal eher seltsame Auftritte als er sich mit einer lebenden Dartscheibe vergnügt und die von Rowena in einen Hamster verwandelte Olivette über seine Mutter auszuquetschen versucht, um etwaige Schwachstellen zu finden. Ist der erwähnte "demon lover" vielleicht sein Vater?


      Spoiler anzeigen
      Auch wenn Charlie absolut unnötiger Weise getötet wurde *cry* , vielleicht findet sie im Himmel Bobby und die beiden treten nächste Staffel gemeinsam auf um den Winchesters mal so richtig die Meinung zu geigen(?), hat die Folge den Plot weitervorangetrieben, 3 Schrotflinten von 5. *seufz*


      Edit: Was mir gerade zum Titel der Folge eingefallen ist: Dark Dynasty ist das eine Anspielung auf "Dynasty" (Der Denver-Clan) ? Anstatt um die Carringtons geht es hier um die Stynes?
      Könnte hinkommen so wie uns die Familie beschrieben wird als man zum Rapport bei Monroe Styne antritt.
      Die bereits zur Verfügung stehenden Resurcen dürften gewaltig sein.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Huntress ()

    • Spoiler anzeigen
      Ich bin ja nun nicht nun nicht so der Charlie Fan, aber mich nervt es mittlerweile schon, dass jeder drauf geht.
      *impatient*
      Insgesamt fand ich die Folge so la la. Irgendwie kommt die Story nicht so richtig in Fahrt. Und ich kann noch nicht so richtig erkennen wo es hin gehen soll. Die Stynes kommen mir jetzt zu kurzfristig auf die Bildfläche, als dass ich sie schon als ultimative Bösewichte und Endgegener des Staffelfinales sehen kann.
      Naja, mal sehen, was die nächste Woche zu bieten hat.
      "Are we....Should we... Are we gonna kill this teddy bear? " - "How? Shoot it? Burn it? " - "I dunno, both?" - "Well, we dunno if that's even gonna work, and I don't want some giant, flaming, pissed off teddy on our hands."
    • Ich bin erst diese Woche dazugekommen, mir Staffel 10 anzugucken.

      Der Tod von Charlie ist komplett unlogisch. Sie ruft S&D an, als der Typ bereits dabei war, die Moteltür einzutreten. Dass einzig logische in der Situation wäre gewesen, Cas anzurufen. Der hat immerhin sein Mojo zurück! Er hätte sich in einer Sec ins Motel gezappt und Charlie da rausgeholt. Aber nein, die Winchesters fahren mit dem Impala zu Charlie und kommen - was für eine Überraschung - natürlich zu spät!

      Charlie ist bereits einmal im Bunker gestorben und wurde von Sam / Gadreel problemlos zurückgeholt. Spätestens als sie Charlie tot aufgefunden haben, hätten sie Cas zur Hilfe rufen können.
    • Ich glaube, du bist im falschen thread. Die Folge, die du beschreibst ist nicht Dark Dynasty, sondern The Prisoner, 10.22


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!