The X-Files

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja! Dabei ist das ja noch recht "freundlich", beachtet man die anderen Tweets. Wenn man diese Antwort in Verbindung mit Völz' Stellungnahme setzt, fallen mir ehrlichgesagt keine wirklichen Gründe ein und "redaktionelle Gründe" heißt alles und nichts. Ich meine es gibt eine Petition mit 2275! Stimmen, bei der ich auch unterschrieben habe und PRO7 lässt das eigentlich kalt. Aber Hauptsache hervorkehren, dass man ja froh sein könne, überhaupt so schnell die deutsche Fassung zu bekommen. Da hätte ich lieber gewartet...
      aber was will man machen.

      Auf Amazon-Prime kann man sich die Originalfassung kaufen, mit deutschen Untertiteln, HD Version 2,99 und die normale 2,49. Wenn man mit der deutschen Stimme gar nicht zurechtkommt, wäre das eine Alternative.
      amazon.de/gp/product/B01B16X25…kCode=as2&tag=xfilesmania

      Letztendlich überwiegt trotz allem die Freude, dass es überhaupt wieder Folgen mit Mulder und Scully gibt.
    • Irgendwie hatte ich es befürchtet. Und ich muss sagen, die Reaktion von Pro7 ist eine Frechheit und zeigt mal wieder, wie wenig die Senderverantwortlichen sich für die Zuschauer interessieren oder auch nur für das Produkt, das sie unters Volk bringen.

      Zunächst: Ja, ich freue mich ungemein auf die neuen Folgen, und ja, ich bin Pro7 dankbar, dass sie sie so schnell bringen (nun ja, sofern sie sie vollständig bringen). Nichts wird mich davon abhalten, die neue Staffel voller Vorfreude anzuschauen, und letztlich ist es die Gesamtqualität, die darüber entscheidet, ob sie mir gefallen wird oder nicht, und nicht eine einzelne Stimme.

      Dummerweise ist es aber eine sehr markante Stimme, eben die Synchronstimmen von Scully und Mulder haben diese Serie in Deutschland mitgeprägt (insofern ist die Originalversion auch keine Ausweichmöglichkeit für jeden), und der Stammsender dieser Serie sollte froh sein um die alten Fans, statt nur neue im Augen zu haben, und auch wissen, welchen Wert diese bestehende Fanbasis für die Quoten hat. Dass es also wahrscheinlich nur an ein paar Euro mehr oder weniger lag, dass ein neuer Synchronsprecher verpflichtet wurde, ist umso ärgerlicher, und die pampige Reaktion den Fans gegenüber ist ebenso unhöflich wie dumm.
    • Ein Synchronsprecher wechsel ist immer doof. Man hat sich, teilweise über Jahre, an diese eine Stimme gewöhnt und bekommt dann plötzlich eine neue Serviert.
      Genau so blöde ist es wenn man einen Sprecher in sämtlichen Serien unddl Filmen hört.
      Oft verbindet man diese eune jene welche Stimme genau mit dem Gesicht.
      Das von P7 ist einfach frech. Klar ist es schön das auch der deutsche Fan schnell in den Genuss kommt aber wenn es dann evtl. auf Kosten der Qualität geht. Naja.....
      Nichts des do trotz, ich freue mich tierisch auf die neuen Folgen.
      Aloha, die Lotte *smilie_girl*


      Sig by Antikerin *umarm*

      IWS nicht vergessen :-)
    • Das zeigt mir nur einmal mehr, warum ich Pro7 und Co. schon seit Jahren nicht mal mehr mit der Kneifzange anfasse und mich lieber an die Originalfassungen halte ... es ist einfach eine bodenlose Frechheit den Zuschauerwünschen nach eigenen Angaben nicht einmal Rechnung tragen zu WOLLEN. Ich meine, wenn Benjamin Völz auf das nächste halbe Jahr z.B. ausgebucht gewesen wäre und Pro7 dann zähneknirschend jemand anderen verpflichtet hätte, wäre das sicher auch nicht schön, aber immerhin nachvollziehbar gewesen. Und dann wundern sich solche Sender über mangelnde Einschaltquoten ... also ich nicht.
      Natürlich hoffe ich für alle, die sich die ganze Sache in Deutsch anschauen, daß es ihnen nicht den Spaß nimmt, weil ich finde, daß die neuen Folgen wirklich ein "X-Files"-feeling vermitteln.
    • Auch das habe ich vor kurzem auf englisch gelesen, habe den Artikel aber nicht mehr gefunden. Gillian Anderson hat für ihre Rolle als Scully schon wieder nur die Hälfte des Gehaltes von Duchovny angeboten bekommen, obwohl sie schon in der Urserie sehr bald zur gleichwertigen Hauptprotagonistin aufstieg, aber für die gerechte Bezahlung hatte sie länger kämpfen müssen. Und jetzt dasselbe Spiel, welches sie aber nicht mit sich machen lies!! Es ist unfassbar! Sicher ist das in Hollywood und Co. immer noch ein großes Problem, dass weibliche Schauspieler weniger Geld erhalten und wir wissen jetzt nicht, ob das wirklich der Grund war, aber zwei gleichwertige Hauptdarsteller in einer Serie in der der eine nicht ohne den anderen funktioniert, bezahlt man auch gleich, meine Meinung.

      Hier der Link, da man ja von Serienjunkies nichts 1:1 übernehmen darf, wenn ich mich richtig erinnere.
      serienjunkies.com/news/files-g…iche-bezahlung-73412.html
    • #Supernatural #KimManners tribute t.co/nWOWvWhZAU

      Posted by Supernatural Serien Community on Monday, February 1, 2016
      LG angelinchains

    • LG angelinchains

    • Ja, mir auch. Die erste Folge fand ich etwas wirr - naja, Außerirdische waren nie mein Lieblingsthema in der Serie *;)* -, aber die zweite fand ich richtig gut. Insgesamt würde ich sagen, die Handlungen sind bisher nicht überragend, aber guter Durchschnitt, was mich aber vor allem beeindruckt, ist, dass sofort die altvertraute "Akte X"-Atmosphäre wieder da war, spätestens beim Vorspann *thumps* . Von mir aus dürfen gern mehr Episoden folgen.

      Was mich aber interessieren würde, wäre, was Neuzuschauer von der Serie halten. Die werten Herrschaften von Pro7 setzen ja offensichtlich mehr auf diese als auf alte Fans. Nach den beiden alles andere als Voraussetzungslosen Folgen bin ich mir erst recht unsicher, ob das eine kluge Annahme ist. Also, gibt es hier vielleicht 'Jungspunde', für die es der erste Kontakt mit "Akte X" ist?
    • Ich bin ja kein Neueinsteiger, sondern fast Fan von erster Stunde Laris, aber die neue Staffel wird mancherorts ziemlich abgewatscht und da sind auch Fans von damals dabei. Das Thema sei einfach nicht mehr zeitgemäss und die Mythologie-Folge sei viel zu vollgepackt gewesen, Mulder ist nicht mehr der charmante Spooky Mulder, sondern ein irrer Verschwörungstheoretiker sind u.a. die großen Kritikpunkte.

      Kann man so sehen, tue ich aber nicht. Grade als Ur-Fan tue ich mich schwer die Staffel objektiv zu beurteilen. Ich fühle mich bestens unterhalten! Ja, die Staffel ist Retro... aber sicher gerade deshalb ist das X-Feeling da! Die Folgen nehmen sich fast alle bewusst nicht ernst. Zumindest bis jetzt, der ORF ist bei Folge 3. Mulder und Scully sind noch dieselben, haben sich aber dennoch weiter entwickelt. Ihr Umgang miteinander hat sich doch verändert. William und Scullys Schwangerschaft wird nicht unter den Teppich gekehrt. Mulder erscheint mir ein bisschen zugänglicher, besonnener, das kann aber auch am Alter liegen. Oder an seinen Depressionen. Ein irrer Verschwörungstheoretiker ist er damals ja schon gewesen und hat er nicht bei den meisten Fällen Recht behalten? *:D* Dass jetzt eine aktuellere Thematik wie zB. 9/11, als Absicht von der Regierung mitreingenommen wird, scheint vielen nicht zu schmecken. Aber es ist eine Serie, zumindest hier muss man das ja nicht so bierernst nehmen.

      Da glänzt vor allem Folge 3 mit dem Wer-Monster! Ich habe mich zerkugelt, es wird alles auf die Schaufel genommen, was man nehmen kann und das sehr überzogen, auch Dinge, die abgelutscht sind, zB. der Psychiater, der nicht ernst zu nehmen ist und seine eigenen Pillen schluckt. Aber hier funktioniert es! Man spürt die unglaubliche Chemie zwischen Mulder und Scully, vor allem Scully erledigt den Killer mal so im Alleingang und es sind soviele Anspielungen auf früher dabei - vor allen an Bad Blood und der große Mutato musste ich dabei denken. *lach1*

      Das einzige womit ich derzeit ein Problem habe, ist Mulders Synchronstimme. *kotz* Ich wünschte, es gäbe mehr als 6 Episoden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RedDana ()

    • Danke, @RedDana!

      "Nicht mehr zeitgemäß" ist meines Erachtens eines der absurdesten Argumente. Was interessiert mich zeitgemäß? Gut muss eine Serie sein, und das wird sie nicht durch Anbiederung an aktuelle Gewohnheiten. Mir persönlich haben die ersten beiden Folgen nicht ausgesprochen gut gefallen, aber schlecht fand ich sie auch nicht, nach "Akte X"-Maßstäben solides Mittelmaß, das aber Spaß gemacht hat.
      Folge 4 habe ich noch nicht anschauen können, aber Folge 3 fand ich absolut umwerfend, sie war ja eigentlich eine reine Parodie auf sich selbst, und das Wer-Monster war einfach nur herrlich. Eine klasse Spaß-Folge, die zwar nicht zur Regel werden sollte, aber einfach eine Freude für Fans ist - zumindest empfinde ich das so und habe mich prächtig amüsiert *thumps* .
    • Ich bin zwiegespalten. Manches am Finale hat mir gut gefallen, aber ich schätze, es wäre besser gewesen, hätte man noch eine Folge mehr gemacht und das Ganze mit der Alien-DNA entsprechend erklärt. So war die Folge etwas gehetzt bis verwirrend, zumindest habe ich mich ständig gefragt, ob ich etwas verpasst oder vergessen habe. Und weshalb nun plötzlich alles vor die Hunde geht bzw. alle Seuchen just in der Zeit ausbrechen, war auch nicht so sauber begründet (nein, ich glaube nicht, dass man das Immunsystem der Menschheit so gezielt getimt zerstören kann).
      Hinzu kommt, dass ich die Außerirdischen-Folgen eh nie so mochte *;)* und eine Aversion gegen Cliffhanger habe. Dieser war schon extrem gemein.

      Auf der anderen Seite aber finde ich, dass die Figurenentwicklung gut gepasst hat, es war durchgehend ein echtes "Akte X"-Gefühl, und das am Ende auftauchende Raumschiff (ein echtes? ein nachgebautes?) war schon klasse. Auch dass in S10 der Sohn von Scully und Mulder Thema ist, hat mir gefallen. Also, insgesamt mochte ich S10 recht gern, sie war eine solide "Akte X"-Staffel in meinen Augen, eine würdige, gleichwertige Fortsetzung, aber sicherlich nicht besser als die früheren. Vor allem war sie halt verflixt kurz, das hat dem Finale nicht gutgetan, denke ich. Insofern hoffe ich auf baldige Fortsetzung.
    • @Ophelia jep ich hatte auch nach dem Abspann das Gefühl ob das alles war bzw. ob noch eine Folge kommt, daher hab ich mal geschaut ob das wirklich die letzte Folge war und war überrascht. OK @Láris das stimmt was schön war das der Sohn von Mulder und Scully erwähnt wurde. Aber eine Frage, ist jetzt Mulder der Sohn vom "Smokeman" ?

      Also wenn es eine neue Staffel gibt, hoffe ich das doch das Finale aufgelöst wird und es besser wird.