Angepinnt Supernatural Season 11 - Spekulationsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Supernatural Season 11 - Spekulationsthread

      Also eines macht mich ein wenig stutzig. Timothy aka Cain meinte in Australien, er glaube nicht, dass Cain tot ist. Hm, hat Dean ihn dann möglicherweise als Passagier in sich, ohne es zu wissen? So wie Sam ehemals Gadreel? Es gibt auch einige Screenshots wo manche meinten, dass sehe sehr nach Cain aus und so gar nicht nach Dean ...
      LG angelinchains

    • Das könnte gut sein, das Cain bei Dean "untergekommen" ist, das hatten wir ja schon in der Folge wo Dean Cain vermeintlich tötet, vermutet.
      Auch das Dean das Kainsmal nun los ist, muß nicht heißen das er wieder er selbst ist, wer weiß was die Spätfolgen sind. Wer immer ihm das Mal auch entfernt hat, ob Rowena oder jemand anders (Flügelträger die immer noch auf die Apokalypse aus sind?), um the Darkness loszulassen könnte mit den Winchesters noch einige unschöne Dinge vorhaben.

      Überhaupt hat uns das Finale mit einem Berg Fragen zurückgelassen, ich hatte auch mehrfach den Eindruck, das da Szenen fehlen, nicht weil im Schneideraum was wichtiges schnippelt wurde, sondern um den Plot für 11. Staffel nicht zu früh preis zu geben.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Dass Cain nicht tot sein könnte, haben wir ja damals spekuliert, ich hatte sogar kurz den Gedanken, dass könnte im Finale aufgegriffen werden, aber dann wäre es überladen gewesen. Und ich hatte diese Vermutung auch schon, dass man manches nicht zeigen konnte, ohne zwangsläufig zuviel zum spekulieren preiszugeben. Es wurde ja einiges nicht aufgegriffen. Ich hoffe, sie halten sich mit den Spoilern mehr zurück diesmal. Naja die Hoffnung stirbt zuletzt. *:D*
    • Das the Darkness sich einen der Winchesters schnappen könnte, also die neue Season damit beginnt, das nur noch einer im Impala sitzt......wäre jetzt für mich nicht so die große Überraschung, so wie Sam gebrüllt hat, rechne ich mit sowas.
      Positiv überrascht wäre ich, wenn sie beide noch dasitzen würden. *tea*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Das war jetzt nur so eine Idee von Jensen, noch haben sie ja die Drehbücher nicht. Finde das mit den Löchern, die sich die Autoren graben schon peinlich. Sorry, man sollte doch bitte etwas Weitblick haben. Kein Wunder, dass dann manchmal Schwachsinn und OT Sachen dabei rauskommen oder der Canon bis zum *kotz* verbogen werden muss.
      LG angelinchains

    • Ich vergleiche lange laufende Serien ja gerne mit Comics die ja auch einen jahrelange, wenn nicht sogar jahrzehntelange Laufzeit haben.
      Dieses sich in eine Ecke / ein Loch reinschreiben, und dann nur so wieder herauskommen, indem man den Canon verbiegt, kommt da auch recht häufig vor. Sollte natürlich nicht so sein, aber manchmal verlieren die Schreiberlinge wohl schlicht den Überblick, traurig, aber wahr.

      Oft ist es bei Comics aber auch so, das Autoren, wie sie dann später zugeben, einfach eine bestimmte Story bringen wollen die ihnen schon lange vorgeschwebt ist, und die sie dann, wenn sie sozusagen "die Zügel in der Hand haben" auf biegen und brechen durchdrücken.
      Ich denke das wird bei TV Serien oft ähnlich laufen.....deswegen bin ich ja z.B. nicht so traurig, das Adam Glass geht.

      *seufz*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Ihn hat damals Sera ins Boot geholt. Ich bin auch nicht so traurig darüber, mal gucken, WAS S11 für die Fans zu bieten hat und in welche Richtung wir marschieren. Jensen meinte bei seinem Panel in Melbourne, dass er die alten Zeiten von Supernatural schon sehr vermisst und er sich wünschte, die Brüder würden mal wieder richtig gemeinsam jagen, er meinte so quasi, dass das Flairs des Roadmovies irgendwie abhanden gekommen wäre und da kann ich ihm jedenfalls nur zustimmen. Man sieht, auch einer der Hauptdarsteller macht sich so seine Gedanken. Übrigens hieß es während der JIBCon, dass Jensen mal wieder Folge 3 als Regisseur in die Hand nehmen wird ....
      LG angelinchains

    • Das geht nicht nur Jensen so, das der Roadmovie Flair schmerzlich vermisst wird. *imp*
      Es muß ja nicht die ganze Staffel sein, und der Bunker hat ja auch unbestreitbar viele Vorteile, auch wenn ich es doof finde, das den jedes übernatürliche Dingens ohne Schwierigkeiten betreten kann, aber mal wieder die gammeligen Motels und einfach ein paar Folgen on the road vermisse ich auch sehr.
      Klar ich kann mir die alten Folgen disbezüglich wieder anschauen, aber ich hätte halt mal gerne wieder so ein paar Folgen.

      Vielleicht schneidet the Darkness die Winchesters ja für ein paar Folgen vom Bunker ab, und sie sind gewzungen, wieder mehr einen auf Hunter-Leben zu machen, das würde mir für Season 11 gefallen.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Huntress () aus folgendem Grund: typo

    • Die Bunker-Sache ist auch so was, das aufgegriffen wurde. Da war mal von totaler Dämonen-Sicherheit und Schutz vor was weiß ich die Rede. Mittlerweile hat man diese Idee auch wieder in den Wind geschossen, was irgendwie schade ist. Klar kann das Ding Schwachstellen haben, aber gleich so löchrig wie Emmentalerkäse? Stellt die Fähigkeiten derjenigen, die das Ding mal gebaut haben auch sehr in Frage. Und die Bezeichnung Bunker wird obsolet, eher unterirdische Kommandozentrale. Ich hatte mir da mehr von der Bunker-Idee erhofft, bzw. ein paar Rückblicke mehr, damit wir auch mehr über die MoL erfahren. Die Autoren gehen schon lieblos mit so einer - anfangs - tollen Idee um.

      Hach ja, so ein bisschen Roadmovie-Flair wär mal wieder was. Hm und wenn Cain sich tatsächlich an Bord von Dean befindet, frage ich mich, wie der wohl auf das "Wölkchen" reagieren wird. Deanmon und MoC wurden auch so heiß angepriesen, bloß so wirklich bekam man davon nichts mit, außer in den Endepis und mal kurz irgendwo zwischendurch. Als Epic würde ich jetzt S10 - rückblickend gesehen - nicht wirklich bezeichnen, da hatten wir schon mal besseres gesehen. Ich wünschte, es gäbe mal was, das sich nicht eben schnell mal erledigen lässt. So ala Deanmon, oder dem MoC. Ganz fest hoffe ich, sie überlegen in S11 echt WAS in die Promos kommt. Death hätte auch nicht wirklich in der Vorschau für 10.23 vorkommen sollen, irgendwie konnte man da schon die Schlüsselrolle riechen, wenn auch nicht zu ahnen war, was da passiert.

      Unsterblicher Tod tot? So ganz kann ich auch nicht daran glauben. Mal sehen, was das jetzt wieder wird. Wie gefährlich ist diese Dunkelheit, WAS oder WEN bringt sie mit sich, woher kommt sie? So viele Fragen, ich hoffe die Storyline drumherum ist halbwegs plausibel *seufz*
      LG angelinchains

    • Ich bin auch gespannt, was sie in Staffel 11 bringen.

      Wie schon gesagt, mal wieder etwas "Hunter Life und back to roots" fände ich nicht verkehrt. Das scheint irgendwie total in den Hintergrund gerückt zu sein, diese "Spannung" in den früheren Folgen mit dem ganzen drum und dran (was jagen die Jungs, was tun etc.). Wisst ihr was ich meine? Es muss nicht immer auf biegen und brechen eine komplette Neuerfindung des Rads oder sonst etwas sein. Wieso sollte man nur weil die Serie schon so lange läuft nicht auch wieder etwas "altes" reinbringen. Im wahren Leben ist es doch auch so, dass einen alltägliche Dinge immer mal wieder einholen.

      Das der Tod tatsächlich tot ist kann ich mir auch nicht ganz vorstellen, aber wer weiß. Ich habe mir zum Glück abgewöhnt die Promos anzusehen, da meiner Meinung zu viel preigegeben und die Spannung teilweise rausgenomen wird.
      Ich hoffe aber, das es mit der Angel/Heaven Story so bleibt wie in den letzten Folgen: nämlich das sie gar nicht auftaucht :D Hat mich persönlich nur genervt diese Handlung.

      Da sie jetzt die Dunkelheit (quasi das allererste Böse) ins Boot geholt haben, glaube ich nicht das danach noch weitere Staffeln folgen. Ich meine, was soll denn dann noch kommen?
    • Besonders jetzt wo man bei TVD nicht einschätzen kann, ob deren Fanbase so begeistert ist, das Dobrev doch so schnell (sah für mich als Nichtzuschauer zumindest so aus) die Serie verlassen hat, ist man bei TheCW sicher froh, das SPN in dem Alter immer noch stabil läuft, egal auf welchem Sendeplatz.

      Sowas muß eine neue Serie erstmal schaffen, und konsequent durchhalten.
      Klar bringen Arrow und The Flash momentan die Topquoten, aber ob das so bleibt kann keiner zuverlässig sagen. In dem Zusammenhang bin ich sowieso gespannt wie "Legends of Tomorrow" ankommen wird, Zeitreisen, paralelle Universen, bekannte Figuren aus verschiedenen Universen.......muß man sehen wie das bei der Masse der Zuschauer ankommt.
      *seufz* Derweil weiß man was man von den Winchesters zu erwarten hat, völlig egal was da in der Wolke auch herumblubbert und wer jetzt "tot" ist und wer den "Wiedergänger" macht. *;)*
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Ich wäre auch sehr für wieder mehr Roadmovie und eine zumindest teilweise Rückkehr zu den Anfängen. Es gäbe noch viele interessante Legenden zu entdecken, und etwas mehr Grusel zurückzubringen, wär aus meiner Sicht auch nicht verkehrt.

      Und vor allem sollten sich die Autoren wirklich wieder auf jede Folge einzeln konzentrieren und das Beste rausholen. Fälle der Woche sind nicht zu verachten, wenn sie gut und liebevoll gemacht sind und wirklich für sich selber stehen sollen, wie am Anfang, und nicht, wie besonders in Staffel 10 passiert, als reine Füller dienen, die mal eben so abgenudelt werden, um die eigentliche Season-Story-Arc möglichst in die Länge zu ziehen. Anfangs ein paar Folgen dazu, in der Mitte ein wenig, und wieder am Schluss. Und der Rest ist Geplätscher. Da fühl ich mich als Fan teils tatsächlich ein wenig veräppelt. Entweder man bringt eine grosse Arc, und dann wirklich über die ganze Staffel, oder man lässt es und backt kleinere, aber leckere Kuchen.

      Das Seasonfinale, die Löcher, die sich die Autoren da gegraben haben und dann muss man sämtliche Logik fahrenlassen, um die Story halbwegs wieder auf Spur zu kriegen- sowas kann einem Fanfic-Schreiber passieren, dass er sich in eine Ecke schreibt, aber doch nicht einem professionellen Schreiber. Von daher täte etwas frischer Wind an der Schreiberfront gut.
    • Ich denke, die Problematik liegt in der Anzahl der Autoren und das etliche hinzugekommen sind, die eben nicht vom Start weg dabei waren. Besonders Buckner-Leming haben schon so manchen Bock geschossen und die Fans mit OFF-Canon-Plots in den Wahnsinn getrieben. Ich hab es irgenwo schon mal geschrieben, mit dem Tod von Kim Manners hat sich auch ein wenig die Seele von SPN verabschiedet. Man merkt beim genaueren Hinsehen ganz deutlich, ab wann er nicht mehr da war, um Hand anzulegen. Und abenudelt ist wohl der richtige Ausdruck für eine Folgen, die uns so um die Ohren fliegen. Vor allem Jensen hat da schon öfter mal ins Geschehen eingegriffen bevor alles zum Teufel ging. Zusammen mit Jared spielen sie ja die Charas lange genug. Mir kommt es so vor, dass oft jemand ne ganz tolle Idee um Writersroom gebiert und dann wissen sie aber spätestens 3 Folgen nimmer weiter und es läuft aus dem Ruder oder sie lassen unfähige Leute ran, die dann alles in den Sand setzen. Welcher Fan weiß denn noch, was so vor 8 oder mehr Jahren in der Serie abging. Wir Fans sind aber nicht so dumm, wie manche Binge-Watcher oder wie es uns die Autoren oft glauben machen wollen *down*
      LG angelinchains

    • Sehe ich ähnlich, allerdings gibt es halt Autoren wie das Pärchen Ross-Lemming (aka Mrs. Singer !!) und Buckner, die wir wohl nicht mehr loswerden *frust* . Kripke war weg, Sera auf dem Weg zu gehen, und Singer hat seine Ehefrau samt ihrem Companion ins Boot geholt, nicht nur als Autorin sondern auch als "supervising producer", obwohl die Herrschaften sich mit "Route 666" in Season 1 mehr als disqualifiziert hatten, als Autoren für Supernatural.

      Denke ich auch, das viele Autoren besonders wenn sie neu sind, ihre Ideen durchsetzen wollen, dabei aber nicht im Blick haben, das die Idee vielleicht vor ein paar Seasons noch gepasst hätte, für die laufende Season aber nun nicht mehr.
      Aber für sowas gibt es ja Showrunner, neben Carver, gibt Singer ja wohl die graue Emminenz im Hintergrund, und das seit Season 1, die sollten solche Fehler eigentlich unterbinden. *seufz*
      Da können wir echt von Glück sagen, das Jared und Jensen über Sam und Dean wachen, und sich in der Vergangenheit wiederholt ans Telefon gehängt haben, und mit dem Autoren und / oder Carver telefoniert haben um um Änderungen zu bitten, wenn sie etwas spielen sollten was absolut "out of character" war.

      Dann gibt halt immer irgendwo einen Fan, der sich tatsächlich gemerkt hat, was vor 3 oder 4 Seasons zu einem bestimmten Thema kam, und gleich in die Tasten haut, sollten die Autoren sich später zu diesem Thema widersprechen. :thumbsup:
      Etwas mehr Recherche würde IMHO auf Autorenseite bitter Not tun. Zehn Staffeln sind halt mittlerweile sehr komplex, da ist es mit oberflächlicher Vorbereitung nicht mehr getan finde ich.
      Da es genug akribisch geführte Fan Wikis gibt, sollten so manche Autorenfehler wirklich nicht mehr passieren.

      Recherche, Recherche, Recherche.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Apropos Levis .... da übernahm ne schwarze Schmiere die Menschen, jetzt kommt der dunkle Rauch, hach, wie originell. Wenn jetzt wieder alle anfangen Amok zu laufen, dann war's das für mich. Ne sorry, schon klar, dass sich manche Dinge irgendwie wiederholen, aber es ist wirklich langsam die Luft draußen. Ich wär ja für die Rückkehr von Deanmon und Blutrausch Sam. Was für ein infernales Duo. Gemeinsam dann gegen den frisch erstarkten King of Hell. Hach, Fanfiction lässt grüßen *lach*
      LG angelinchains

    • Jeffrey Dean Morgan Wants to Return to SUPERNATURAL

      It’s been a long time since Jeffrey Dean Morgan was last season as John Winchester, father of hunters Sam (Jared Padalecki) and Dean (Jensen Ackles) on The CW series Supernatural, but that hasn’t quieted fans’ desire to see him reappear at some point. Even the actor himself admitted that he can’t leave the house or do an interview without someone asking if/when they’ll see him on the show again.
      We recently got some time to chat with Jeffrey Dean Morgan about his latest TV project, Season 2 of CBS’ summer event series Extant, premiering on July 1st, and when we asked him what the chances were that he might ever return to Supernatural, before the show’s time is done, he not only expressed his desire to do so, but said that he’d love to do a good three-episode arc, be directed by Ackles (who has directed a handful of episodes), and give closure to both the character and the fans.

      Collider: Obviously, fans of the show have been wanting you to return to Supernatural. Do you feel like you have closure there, or would you go back, if there was a story that felt right?
      JEFFREY DEAN MORGAN: I [recently] was in London with Jensen [Ackles] and Jared [Padalecki]. I absolutely would love to go back. I haven’t been on the show for 10 years, and I get asked about it in every interview and every time I leave my house. I went and did a Supernatural convention, which I’ve always said no to. I went to Las Vegas and talked to 5,000 crazy-ass fans. The show has been on the air for 10 years now, and I haven’t done it for 10 years. They want me back. I do this so that I can make people happy somehow. We do it for our fans, and that’s got such a great fan base that, of course, I want to go back. And I would love to have some resolution for that character and his sons.

      More importantly, Jensen, especially, is like a brother to me. I know he’s my son on the show, but we’ve become very, very good friends. Jared, too, but Jensen is like the godfather of my son. Not officially, but he introduced me to Hilarie [Burton] and is a big part of my family, and Hilarie is best friends with his wife (Danneel Harris). So, we’re together whether we want to be or not. For me, I think it would be so cool to go back and have him direct me. That would be great. I’m proud of them. They’re my sons, and I do look at them in a fatherly way, even though Jensen is like my brother. I’m very proud of who they are as men. I think they’ve grown up unaffected by fame and this business, which can turn people into freaks and assholes. They’re so well-grounded, and they’re both family men, and they’re honest and true. All the crap that we want out of people, those two guys are.

      So, I’m proud of them and I would love to go back and work with them again, if the opportunity comes. But in saying that, I don’t want it to be a forced deal. I want it to be natural, and I want it to make sense for the story. I would love for John Winchester to have some way to say goodbye, not only to his sons, but to the fan base who seems to be clamoring for him to come back. We’ll see, but I hope. I can’t say, “I’ll do the last year,” because I don’t see an end in sight. But I love them and I’d love to go do a good, solid arc. I don’t want to just do a hit-and-run. I want to go back and do three, and really get into that world again. It would be great. source: collider.com

      The season 10 finale left Sam, Dean, Castiel and Crowley in a dire situation. The Winchester brothers are enveloped by darkness, and the angel is struggling to fight Rowena's guard dog spell that compels him to kill the King of Hell, in the episode titled My Brother's Keeper.

      John Winchester might return to help Dean and Sam deal with "darkness" and thereby give fans some more father-son bonding scenes. source: ibtimes.co.uk
      LG angelinchains

    • Naja, das übliche höfliche "in Erinnerung" bringen. Ob das was wird, müssen wir abwarten.
      Es sollte halt in die Story passen, und ob The Darkness dafür passt......hmmmm. *seufz*

      Ich bin mittlerweile skeptisch, ob das Aufwärmen von alten Plotlines, die schon Jahre zurückliegen, der Serie gut tun würden.
      Und dann ist die Frage ob Carver & Co überhaupt daran interessiert sind, John Winchester nochmal in die Serie zu bringen. Ich denke ja die bringen lieber eigene Ideen ein, denn schließlch ist die Arbeit an Supernatural auch nur die "Bewerbung" für die Serie an der sie danach arbeiten.
      Will man nicht eher durch eigene Ideen auffallen, als durch "Aufwärmen"?

      *kratz* Mal schauen, ob wir John Winchester nochmal in der Serie zu Gesicht kriegen.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Huntress ()

    • Supernatural: Season 11 Wishlist

      The season 10 finale of Supernatural left us with a lot of questions for season 11. As we start to ponder what could happen next season, we can’t help but compose a wishlight of things that we hope will come next as a result of the lingering cliffhangers from the finale. So we came up with a list of nine things want to see in season 11 of Supernatural.

      Manifest the Darkness in One Amazing Vessel/Villain
      A big question for season 11 of Supernatural is exactly how the Darkness will manifest itself into something the Winchesters can actually fight and I hope it’s as a tangible and memorable villain like Azazel or Lucifer. Dick Roman was a fun character and was played to perfection by James Patrick Stewart, but the political/corporate messaging behind the Leviations wasn’t that engaging. If the show gives the Darkness a specific “leader”, I hope he/she makes for a lasting character with a timeless personality. It’s clear, of course, that giving the Darkness a leader will also require him/her to have a lot of minions/evil under his/her control for the Winchesters to deal with on a more daily basis, but giving them a central big bad to fight against at the end of this particular story arc will provide focus and drive. Despite the silly-sounding name, the Darkness has the potential to be a big bad that the show hasn’t really had in a number of years. And while the Mark of Cain has been an interesting storyline, it would be better for the brothers to have a central villain to fight against once again. The chess board is full of smaller bads like Rowena, Crowley and Metatron, so here’s hoping the Darkness manifests as a memorable villain to out-evil them all. I also suspect that the Darkness likely won’t be defeated in season 11. An evil this old and powerful will likely last at least two seasons (like the Apocalypse storyline), but I’m still hoping we get a chance to meet the newest big bad early on and then see him/her pop up every once in a while before being defeated in the big showdown that is inevitable at the end of season 12 (maybe in the series finale?).

      Repair the Winchester Brothers’ Relationship
      We’ve seen some serious ups and downs in Sam and Dean’s relationship over the last three years, culminating in Dean’s attempt to kill Sam in order to ensure that the Mark of Cain didn’t turn him into a killing machine. But, of course, Dean couldn’t go through with it. The release of the Darkness is one very unfortunate side-effect of this whole mess, but I’m also hoping it’s an opportunity to give the Winchesters a common enemy and a sense of unity that hasn’t been seen between them for many seasons. While both of them have made mistakes that led to bloodshed in recent years, I’m hoping they hash out their difficulties and then come together again. No more flip-flopping of blame, no more sacrifice in order to save the other and no more brother vs. brother to solve their problems like with the Apocalypse and the Mark of Cain storyline. And, most of all, no more lying to each other about big decisions. Sam and Dean have suffered through conflict since the day we first met them, but when they had a common enemy to fight (like Azazel, for example) — instead of fighting each other — it made for good TV. I expect conflict between them in season 11, but I hope it’s not relationship-destroying or something that leads to a retread of bad habits. Instead, I’m hoping that the two of them team up to fight the Darkness together and learn to work together again after so many years of working at cross-purposes.

      Castiel Rounds Up the Angels to Fight Against the Darkness
      I’m not sure exactly how Castiel is going to escape control of Rowena’s spell, but I’m certain he’s not going to remain that way forever. Whether Crowley manages to break through his rage or the spell eventually wears off and Castiel survives because he’s an angel, it’s likely he’ll be back to normal in the first one or two episodes of season 11. But what should be a big focus for him once he’s back to normal? Rounding up an angelic army. We know that it took God and his archangels to fight the Darkness the first time around and while archangels aren’t exactly in supply right now, Castiel still has access to a lot of other angels that could help with this looming threat. Since the end of the Apocalypse storyline, it’s been difficult to integrate the angels into the overall mytharc. They’ve been tangentally involved in several ways throughout the last five seasons, but the Darkness is a good opportunity to involve them in a way that they haven’t been since season 5 ended. This is a great chance to introduce engaging new angelic characters in the spirit of Balthazar and Zachariah who can help Castiel and the Winchesters fight back against the Darkness. This would also give Castiel a chance to take up arms against as an angelic warrior and find a new purpose. Now that he has his grace back and has embraced being an angel again, Cas can once again be involved in Heaven’s business and still work on protecting humanity.

      Rowena Creates a New Grand Coven
      While Supernatural has dealt with witches in the past on various occasions, it’s rare that witchcraft has been a big focus for the show. But Rowena’s emergence as a powerful villain is a chance to change that, at least for the upcoming season. We saw her escape captivity with the Book of the Damned and the Codex, giving her access to a great deal of dark magic. And while the Grand Coven was pretty successfully disbanded by the Men of Letters, this is a chance for Rowena to build a new coven in her own image and with her own goals. I suspect she’s not going to be content to simply try a few spells here and there. No, Rowena is likely going to unleash a great deal of witchcraft in an attempt to build her own power base. And while I don’t think she’ll want to join forces with anyone who could be a viable threat to her power, watching her build a new coven would be a great opportunity to meet other witches. Plus, I can’t wait to see what Rowena does next. Will she make a play for Hell? Will she simply wreak havoc on earth? Whatever she does, I hope she’s got some allies with her creating all sorts of cool spells.

      Crowley Goes Up Against Rowena….and Wins
      The character of Rowena has very much grown on me since her introduction, but in order for Crowley to truly regain his bad ass mojo, I suspect he’s going to have to defeat his mother eventually. Crowley seemingly transformed back into his evil self when Sam attempted to kill him at Rowena’s request at the end of last season, but then he also agreed to help Cas and Rowena with a spell to remove the Mark of Cain from Dean. After a few seasons of watching conflicted, bored and addicted-to-human-blood Crowley, I would like to see the King of Hell return. And Rowena’s recent actions give him a very powerful enemy to fight back against. Crowley is at his best when he has an opponent threatening his power base, which gives him a chance to scheme is way to (continued) power. The Winchesters aren’t looking to close the Gates of Hell any longer, but Rowena could make a play for Hell or, at the very least, be someone that he wants to kill for revenge. It’s clear that Crowley is out to hurt his mother, as evidenced by the glee he displayed when she had to kill the boy she loved, so I’m betting he’s going to throw all of his brains and cleverness against her once he manages to escape homicidal Castiel.

      Metatron Makes One Last Power Play and is Destroyed for Good
      It’s rare that a villain manages to last several seasons on Supernatural, but Metatron has defied the odds. Still, the villain you love to hate more than anyone else needs to make his move so that he can be destroyed once and for all. He may be human now, but Metatron managed to escape Castiel’s clutches with the Demon Tablet. This, of course, gives him a bit of power, although I’m unsure exactly how he might use it. Will he try to unleash Hell on earth? Will he use it as a bargaining chip to get his grace back or wrest back control of Heaven from Hannah? Whatever he does, I need to see this happening in season 11, with closure finally provided on the character. Sorry, Metatron, but you probably should have stayed behind with your books.

      Chuck/God Returns for the Final Showdown
      As Supernatural told us, God was integral in the first fight against the Darkness. Now, we know that he doesn’t really like interfering. In fact, he seemed to spend most of the Apocalypse allowing the various actors freedom to choose their own paths. If we assume that Chuck is, in fact, God, then we also realize that God did play a part in the Apocalypse storyline and had his hand in a few pots, guiding the Winchesters along their path. Still, it’s one thing to not interfere in a fight between your two sons (even one that could result in a lot of deaths), but it’s quite another thing to stay silent when a universe-destroying force is unleashed. I hope that the current release of the Darkness prompts God to make a return appearance, even if it’s not until season 12 when the final showdown goes down. How amazing would it be to see Rob Benedict return as Chuck with his usual sardonic wit and provide commentary on the Darkness and the ever-increasing peril the world is facing? Some Supernatural fans have been speculating that Lucifer (and possibly Michael) may need to make a return appearance in this story, seeing as they were both integral (Lucifer even more so) when the Darkness was first defeated. It’s not a bad idea to revisit these characters (although who knows what form Michael may take), but if their release from Lucifer’s cage means the resurrection of the Apocalypse storyline, count me out. The reintroduction of the characters would be fun, but not the brother vs. brother inevitable showdown. That stroyline was put to rest and doesn’t need to be rehashed. Still, even if Lucifer and Michael can’t be released from Hell without risking another Apocalypse, at least let God/Chuck return for a final appearance before the series ends.

      More and Better Integration of the Men of Letters Storyline
      When the Men of Letters mythology was first introduced in Supernatural several seasons ago, it was a breath of fresh air in a long-running show. Not only an opportunity for a new cool homebase, the bunker and the Men of Letters proved a valuable source of information. While the MOL has been revisited many times over the years, we still haven’t really had an opportunity to revisit it in depth. Sure, the institution itself is gone, but there’s valuable information stored in all of its books and files. I’m hoping that the Winchesters will have an opportunity to better utilize the knowledge collected to fight against witches like Rowena or even the Darkness (did the Men of Letters know about it?). It would also be great to see more flashbacks such as the ones we saw in the Werther Project. The Winchesters could have easily simply learned the information in that episode via reading a file, but integrating an actual MOL flashback brings depth to its members and gives the institution more weight. And I’ll take any opportunity to see another flashback with Henry Winchester that could provide valuable information for his grandsons in the present day.

      Better Integration of Other Hunters
      We’ve met other hunters throughout the years on Supernatural, but there’s been a pretty big lack of them in recent years. We had a chance to meet Rudy towards the end of season 10, but he met an unfortunate demise thanks to Dean’s carelessness. The Darkness, like the Apocalypse, is a huge problem that could really benefit from the introduction of other hunters to help the Winchesters. We’ve met some memorable and recurring hunters throughout the years (think: Ellen, Rufus and Garth) and I’m hoping for a chance to meet some new ones. Of course, it’s always good to meet people that Dean and Sam have a history with, even if it’s one off-camera, and I’m also hoping that none of them have a vendetta against the brothers themselves, since that’s not really productive. Speaking of hunters, it would also be great to see Cole again in this novel role he now occupies in the Supernatural universe (a reluctant type of hunter who isn’t all that gung ho about embracing the life). Now that he has all of this new knowledge about what goes bump in the night, will he be content to continue living a normal life or can he help the brothers as another hunter?
      The first pieces of news from Supernatural‘s upcoming eleventh season will be arriving on Sunday, July 12 when the show appears at Comic-Con, so stay tuned for spoilers from that!

      Supernatural returns with all new episodes this fall on Wednesdays at 9:00 p.m. ET/PT on The CW.

      source: screenfad.com
      LG angelinchains