11.09 O Brother Where Art Thou?

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • Lenore schrieb:

      Mann! Hätte Sam mal auf Dean gewartet. Echt jetzt.



      Warum? Er hat versucht Dean anzurufen und ihm Bescheid zu geben, aber Dean hat es ja vorgezogen, sein Telefon zu ignorieren. Sorry, Sam ist kein Kleinkind, daß Papas Erlaubnis braucht, etwas zu tun ... und wenn mir meine "Helferlein" (in dem Fall Rowena) sagen, Jetzt oder Nie, tja, dann warte ich nicht, bis mein Bruder mit seinem Geturtel fertig ist.
    • LadyLaduga schrieb:

      Lenore schrieb:

      Mann! Hätte Sam mal auf Dean gewartet. Echt jetzt.



      Warum? Er hat versucht Dean anzurufen und ihm Bescheid zu geben, aber Dean hat es ja vorgezogen, sein Telefon zu ignorieren. Sorry, Sam ist kein Kleinkind, daß Papas Erlaubnis braucht, etwas zu tun ... und wenn mir meine "Helferlein" (in dem Fall Rowena) sagen, Jetzt oder Nie, tja, dann warte ich nicht, bis mein Bruder mit seinem Geturtel fertig ist.

      Es ging mir nicht um Schuldzuweisungen. Nur darum, dass es absolut klar war, dass so etwas Mieses passiert, wenn Sam sich ganz allein (Crowley und das Muttertier zähle ich jetzt mal nicht) dem Käfig und Luzifer stellt. Im Übrigen war es auch nicht gut, dass Dean sich alleine Amara gestellt hat.

      Außerdem habe ich eh nicht verstanden, warum Rowena so einen Druck gemacht hat. Ob sie da nicht noch ganz andere Ziele verfolgt hat - und vielleicht sogar dem Lichtbringer helfen wollte?

      Im Übrigen hatte Dean ausnahmsweise mal annähernd einen guten Grund Sams Anruf zu ignorieren. Schließlich hat er scheinbar schon gewusst, dass Amara in unmittelbarer Nähe ist. Dass er sich dann erst einmal umschaut, ob die gute nicht mitten auf einem Kinderspielplatz auftaucht, und dort möglicherweise das nächste Massaker anrichtet, finde ich schon ganz nachvollziehbar.



      Noch zu einem anderen Thema: Dean und Amara. Ich habe im Netz schon gelesen, dass viele es zum K****** finden, da sich bei den beiden angeblich eine sexuelle Spannung aufbaut (Keine Ahnung, ob das mit der ewigen Eifersucht der DeanGirls zu tun hat). Ich sehe es auf jeden Fall nicht so kritisch. Die Bindung zwischen den beiden ist noch von einer ganz anderen Art. Dass man das mal mit einem Kuss ausdrückt - okay. Aber mit Liebe oder rein sexueller Anziehungskraft scheint das nicht viel zu tun zu haben. So einfach ist das Ganze sicher nicht...
    • Buhuhuhu, es ist zum <X sexuelle Spannung zwischen Dean und Amara. Im Netz brodelt es. Destiel Shipper starten schon Petitionen, dass Misha in der Staffel völlig zu kurz kommt und das die Autoren und Producer echt einen an der Waffel haben und überhaupt und außerdem. Wie kann man den armen Misha nur so aufs Abstellgleis schieben? Ehrlich, das Rumgeheule nervt. Wer keinen Spaß mehr an der Serie findet, der möge bitte den Fernseher erst gar nicht anstellen. Ich bin froh, dass man bei uns nicht so rumzickt. Und sorry, Petionen bringen NULL. Lt. Drehplan sind sie bereits bei Epi 14/15. Bin mir sicher, sie wissen schon so ziemlich wohin sie wollen. Zwar ist nix in Stein gemeißelt, aber SPN dreht sich halt noch immer um Sam und Dean und nicht um Dean und Castiel. Mir gefallen auch viele Sachen nicht (mehr). Aber ich hampel nicht darauf rum. Ist auch bei anderen Serien so. Dann lass ich es halt und schau zu einem späteren Zeitpunkt. Gott bewahre SPN endet eines Tages, an DAS Drama will ich erst gar nicht denken.

      Das Luzifer zurück kommt, war, meiner Meinung nach, auch nur eine Frage der Zeit und die Titel in der Staffel sind ja mal "sowas von nicht offensichtlich". *vogelzeigen*
    • Ich bin mittlerweile fast komplett davon abgegangen, im Internet die Reaktionen der Fans zu beobachten. Ich liebe SPN, und bin ein bequemer Fan, der nimmt, was er kriegt und Diskussionen ohne Stress und Verbohrtheit und vorzugsweise mit befreundeten Fans im stillen Kämmerlein, bzw. am Telefon führt.

      Dean/Amara ist eine Schicksalsverbindung. Immerhin war das Mal Teil von ihm und wird jetzt von ihr verkörpert. Lässt sich garnicht vermeiden, und Dean kämpft vergeblich dagegen an. Dass er nicht ans Telefon ging, als Sam, wie von Dean vehement gefordert, das weitere Vorgehen mit ihm abstimmen wollte, war extrem ungünstig, wird aber eher nichts an dem Ausgang für Sam geändert haben. Dean war abgelenkt durch die Nähe von Amara, durch die drohende Gefahr auf einem belebten Spielplatz, und dann von ihr weg teleportiert.
      Amara konnte seine Seele nicht aussaugen, warum auch immer. Für mich sah das nicht nach einer bewusssten Entscheidung dagegen aus, ihr Gesicht drückte eher Erstaunen aus und dann nahm sie, was sie kriegen konnte - hätte ich auch nicht anders gemacht :rolleyes: *kiss2*
      Ich hätte gern einen Schimmer dessen gesehen, was Dean gesehen hat und was ihn zu der Frage "What was that?" bewegte, wie sie sagt, ihre gemeinsame Zukunft. Kriegen wir hoffentlich noch in flashes zu sehen.
      Dean ist momentan kein aktiver Teilnehmer im Spiel, eher eine Marionette von Amara. Ich bin gespannt, wie er sich aus diesem Klammergriff befreien wird.

      Die Entscheidung der Brüder, zu Crowley zu gehen - fragwürdig, aber vermutlich unvermeidlich, wenn man ein Hintertürchen in die Hölle zum Käfig sucht. Aber gerade Sam sollte in Bezug auf Rowena ein gebranntes Kind sein. Sei es, wie es sei - ich bin davon überzeugt, dass Rowena die wardings absichtlich temporär gestaltet hat, um sich der Dankbarkeit Lucifers zu versichern. Allerdings überschätzt sie sich m. E. ebenso in ihren Möglichkeiten wie ihr Sohn in Bezug auf Amara.

      Lucifer taucht mit rotglühenden Augen als Schattenriss im Transferkäfig auf - was für ein Auftritt!
      Überhaupt war die Ausleuchtung und die Effekte absolut genial in dieser Folge. Aber das nur am Rande.

      Sam hätte auf seinen Bruder hören sollen. Warum hätte Gott ausgerechnet zu ihm sprechen sollen? Ich war von Anfang an der festen Überzeugung - wie vermutlich die meisten hier - dass Luci die Standleitung zu seinem perfekten Vessel genutzt hat.
      Sam im Käfig, verzweifelt und gebrochen, die perfekte eine Träne... wow, Jared, du hast so viel dazu gelernt!

      Ich fand die Folge nicht perfekt, aber sehr unterhaltsam und wenn man bedenkt, wer die Autoren waren, geradezu überraschend packend.
      Die 6 Wochen bis zur nächsten Folge werden verdammt lang... *heul*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!
    • Hätte noch eine andere Theorie für die am Ende der Folge passierte Sache. Manche meinen ja, dass es Gott war der Amara mit dem Licht "angezogen" hat. Jedoch denke ich, dass es die geballte Kraft der Engel war. Die Engel drohten ja (bevor paar von Amara vernichtet wurden) mit dem Zorn aller Engel. Was denkt ihr? Ich persönliche meine das Gott, bis jetzt kein motivation hat aufzutauchen.
    • *seufz*
      Das ist halt das Problem wenn man mit Kräften herumspielt, von denen man besser die Finger lassen sollte, nicht wahr Rowena? Am Ende muß jemand dafür "zahlen".

      Wie immer bei Supernatural haben sich alle Protagonisten die größte Mühe gegeben, nicht der mit guten Vorsätzen gepflasterten Straße in den Hölle zu folgen.......nur um eben genau da zu landen, in Sams Fall wortwörtlich.

      So überraschend war das jetzt nicht, aber ich fand es doch gut gemacht, mal schauen was Dean überhaupt tun kann, um seinen Sammy zu befreien.

      Bekanntermaßen sehe ich beim besten Willen kein Destiel in der Serie, und Damra (Dean/Amara) erst recht nicht.
      Ich hatte eher den Eindruck das Amara es schlußendlich auch auf Deans Seele abgesehen hatte als sie ihn am Schluß dann zurück zu dem Hotdogstand am Spielplatz schickt. Wenn man mal vergleicht wie sie vor den anderen gestanden hat deren Seelen sie aufgenommen hat, hat sie genauso "angesetzt", es hat aber nicht funktioniert. Entweder weil Dean das Kainsmal getragen hat, und Amara ja sagt sie sei sozusagen das Kainsmal. Oder die Seele des "rechtschaffenden Mannes" ist nichts was The Darkness so einfach verschlucken kann. ;) Könnte auch sein, das sie Dean wirklich dankbar ist, das er sie befreit hat.......aber das wäre ja schon sowas wie ein Anflug von Gewissen.....ob man das bei The Darkness erwarten kann?


      Interessant fand ich was sie Dean gesagt hat, was sie will, oder besser was sie mit den Menschen vor hat: Sie will sie quasi so in ihren "Bann" ziehen, das alle das als das höchste Glück empfinden. Hat mich an Galadriel erinnert, als sie Frodo gezeigt hat, was passieren würde, würde sie den einen Ring nehmen. Anstatt eines dunklen Lords würde Mittelerde von einer dunklen Königin regiert, die alle lieben wurde, und daran verzweifeln würden. X/ Ich denke würde Amara herschen würde das ähnlich ungut für die Menschheit ausgehen.

      Ich denke die Engel haben ihre Kräfte gebündelt um Amara zu vernichten, aber das wird sie wohl nicht vernichtet haben, auch wenn es dramatisch aussah wie sie von dem weißen Licht getroffen wurde. Das wäre aber zu einfach, und was war denn schon jemals einfach bei Supernatural? Bestenfalls ist Amara geschwächt, aber vielleicht hat es nicht einmal dazu gereicht, und sie schüttelt das einfach so ab, weil selbst die Engel zu schwach sind sie aufzuhalten. Das ist sozusagen die falsche Gewichtsklasse, Engel verstehen das mit dem freien Willen gegen Dauergehorsam ohne Fragen zu stellen mehrheitlich nicht. Damit sind sie nicht geeignet Amara zu stoppen und wieder ins "Nichts" zu befördern, das bleibt dann wohl zwei Menschen vorbehalten.

      "Don't count on god, count on US."

      Darum geht es, wie schon seit dem Piloten. Am Ende fällt es den Winchesterbrüdern gemeinsam zu, die Dinge wieder gerade zu rücken.......ich bin mal gespannt wie das nun funktionieren wird. Ich denke Sam müßte erst wieder raus aus dem "Ersatzkäfig" bevor Lucifer ihn sich wieder krallen kann und dann wieder auf der Erde herumspaziert.

      Das Problem ist nur, wie soll Dean das hinbekommen?
      Crowley und Rowena werden Dean nicht so einfach in die Hölle lassen und selbst wenn Dean sich da irgendwie hineinschleichen kann, wie soll er mit Sam, ohne Lucifer als "bunkmate" da wieder herausspazieren?

      Es mag in den Men of Letters Chroniken dazu etwas geben wie man in die Hölle gelangt und wieder hinaus kann, aber sowas braucht die Art von Magie die einen Preis verlangt, der vermutlich zig Leben kostet......the end justifies the means?
      Sicher, Dean wird nichts unversucht lassen, Sam zu befreien, aber könnte er damit leben, wenn er unzählige Unschuldige töten müßte? Und vorallem könnte Sam damit leben?
      Damit wären die Brüder wieder entzweit, und so wird das dann nichts damit Amara wieder ins Nichts zu befürdern.

      Aber gehen wir mal davon aus, es würde klappen und die Winchesters könnten gemeinsam den Kampf gegen Amara aufnehmen.....bloß wie?
      Einen Gelehrten auftreiben der das wenige übersetzt was es in altaramäisch aus der vorbilbischen Zeit gibt, was sich darauf bezieht wie Amara eingesperrt wurde? Sowas dauert, und die Zeit ist wie immer knapp. Auf die Lösung bin ich gespannt, vielleicht hilft die Reaperin Billie, den Winchesters, auch wenn sie auf die beiden nicht gut zu sprechen ist.


      Ich bin etwas frustriert, das Sam so einfach geglaubt hat, das Gott ihm die Visionen schickt.
      Lucifer wäre doch, nach allem das Sam schon gesehen und erlebt hat, und besonders nachdem er mit Lucifer im Käfig saß der wahrscheinlichste Kandidat. Und so ist es ja nun auch gekommen.
      Es sei denn, der Prinz der Lügen, hat nun wieder gelogen um Sam zu demoralisieren. Lucifer kenn seinen Vater sicher gut genug, um zu wissen wie der im Falle das Amara frei kommt, vorgehen würde, auch wenn Gott ja offiziell nichts mehr mit allem zu tun haben will, mischt er sich ja doch immer wieder aus dem Hintergrund ein, ohne in Erscheinung zu treten.

      Von Michael haben wir nichts gesehen, ob er noch in dem tatsächlichen Käfig sitzt , wissen wir nicht. Ich hoffe das klärt sich noch, wenn schon Lucifer, dann finde ich es muß auch zu mindest gesagt werden, was auch Michael und dem 3. Winchesterbruder wurde.

      Alles in allem hat mir die Folge gut gefallen 4 Schrotflinten von 5 und nun 6 Wochen warten.......ARGHHHHH *exploit*


      Was Reaktionen im Netz angeht......I couldn't care less.
      Für meinen persönlichen Spaß an Serien, Büchern, Filmen usw. spielt es keine Rolle was andere dazu meinen, und ob sie sich über Dinge aufregen, die da nicht sind, deren Problem, nicht meins. Solange es mir gefällt und ich Spaß habe ist alles gut.

      Klar gefällt mir auch nicht alles an Supernatural, es gibt genug Plotwendungen, die ich so nicht gemacht hätte, aber solange es mehr Dinge gibt, die mir gefallen, als die, die mich stören, ist doch alles gut.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Huntress ()

    • Lenore schrieb:

      Nur darum, dass es absolut klar war, dass so etwas Mieses passiert, wenn Sam sich ganz allein (Crowley und das Muttertier zähle ich jetzt mal nicht) dem Käfig und Luzifer stellt. Im Übrigen war es auch nicht gut, dass Dean sich alleine Amara gestellt hat.
      Ja, aber egal, wie man es betrachtet ... wäre Dean dabei gewesen, was bitte hätte er gegen Lucifer tun können? Das gleiche würde umgekehrt für Amara gelten, was hätte Sam ausrichten können, wäre er da gewesen? Zumal Amara möglicherweise dennoch nur Dean an diese Stelle "gezappt" hätte und Sam hätte dann allein vor der Kirche gestanden. Dasselbe mit Lucifer ... der hätte nur Sam in den Käfig geholt und ich denke, Dean hätte dann draußen wüten können, aber an Sam wäre er wohl nicht rangekommen.
      So gern ich die Brüder zusammenarbeiten sehe, in diesem Fall (oder Fällen) wäre der andere wohl höchstens moralische Unterstützung gewesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LadyLaduga ()