11.22 We Happy Few

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 11.22 We Happy Few

      "We Happy Few" -
      THE FINAL COUNTDOWN - Sam (Jared Padalecki) and Dean (Jensen Ackles) face their biggest challenge yet. Rowena (Ruth Connell) makes her move.
      John Badham directed the episode written by Robert Berens (#1122). Original airdate 5/18/2016.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains
    • Habs jetzt mit englischen Untertiteln geschaut, bin mir aber nicht sicher, ob ich alles kapiert habe.

      Ok…. Das war so surreal und wahnwitzig und nebenbei so… menschlich normal! Eine himmlische Familientherapiesitzung mit den Herrn Dr. Winchestern! *lol1* Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Das war mir zu Beginn der Folge fast zu locker und lustig, aber nach und nach wurde es wieder typisch SPN. Gottes ehrliche Worte an seinen Sohn waren ziemlich eindringlich! Ehrlich gesagt hätte ich da aber lieber Pellegrino gegenüber sitzen gehabt, nicht, weil Misha einen schlechten Job macht, im Gegenteil, aber so schaltete mein Hirn ständig zwischen Cas und Luzifer um.

      Wie sie alle nach und nach an Bord geholt haben, fast jeder hasst sich auf irgendeine Art und Weise, aber gegen Amara verschmelzen sie zu einem Team! Genial, Lucifer schaffte es nicht die Engeln zu überzeugen, aber Cas, so konnte auch noch er mithelfen! *cool* Crowley muss sich von seinen Dämonen auslachen lassen, immerhin haben sie nicht so ganz Unrecht und so übernimmt er Deans Verhalten und ersäuft seinen Frust in Alkohol. Rowena ist schwerer zu überzeugen, wäre nicht die andere Hexe gewesen, wäre sie wohl nicht dabei gewesen. Aber gut, die größte Chance besteht darin alle Kräfte zusammenzulegen, das sah dann jeder ein. Dann noch die "Überraschung" die Sam und Gott ausgeheckt hatten!

      Im Prinzip wirkte es wie totsicherer Plan, der nur leider und logischerweise schief gehen musste! Als die Engeln fast gleichzeitig mit Crowley auf sie einschlugen, das sah einfach gewaltig aus! Amara ist nun wirklich zu stark geworden, zu groß ist ihre Rache, ihr Hass, ihr Schmerz vom Bruder missverstanden und verschmäht worden zu sein, nochmal konnte das mit dem Mal nicht gutgehen! Ich hätte es auch nicht wirklich an Sam sehen wollen, aber wie die beiden so sind, es wird sich halt geopfert. ;) Und nun? Gott geschlagen, Lucifer vernichtet, die Hexen tot, jetzt sind nur noch Rowena, Crowley, die Brüder und Cas, falls der noch munter wird!

      Unter bestimmten Gesichtspunkten kann ich Amara verstehen. Sie hat ihre eigene Wahrheit, die aber eben das Nichts bedeutet und ich fands gut, dass Chuck es endlich aussprach: Es gibt dieses Gleichgewicht, zuerstmal wertfrei, zwei Seiten für das Sein. Gut und böse werden sich immer bekämpfen. Von daher hat man es doppelt schwer, es hätte gut sein können, dass Lucifer sie hätte töten können, als Gott ihn gestoppt hat, aber was hätte das dann bedeutet? Ebenfalls das Nichts? Noch weniger als Nichts? ;)

      Jedenfalls, eine komplett auswegslose Situation! Zum Schluss hin war ich dann soweit, dass ich sofort das Staffelfinale sehen möchte! *faint*
    • Ich denke ja Chuck hat Lucifer deswegen davon abgehalten "Tante" Amara zu töten, weil ihr Tod das Ende von Allem bedeuet hätte.

      Chuck hätte sich ja nicht die Mühe machen müssen Amara einzusperren, er hätte sie schon vor langer Zeit töten können, und fertig.
      Ohne Schatten kein Licht, ohne Böses kein Gutes und ohne Amara kein Chuck.
      Das eine kann nicht ohne das Andere sein, und nur die Balance hält quasi das Universum zusammen. Klar gibt es immer mal "Ausschläge" in die jeweilig andere Richtung, aber auf lange Sicht betrachtet entsteht durch diesen "ewigen Clinch" eine Balance, und alles bleibt mehr oder weniger "im Lot".

      Auf den Evil Cliffi from Hell nächste Woche, und in welcher Situation wir Sam und Dean für gut 4 bis 5 Monate verlassen werden, bin ich ja mal gespannt, diese Woche gibt es von mir 4 Schrotflinten von 5 für die disfunktionalen Familienangelegenheiten.
      "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory.LLAP"
      “Don’t you dare think there is anything, past or present, that I would put in front of you.”


      *rose* Sig by angelinchains