6.25 O ke ali'I wale no ka'u makemake (My Desire Is Only For The Chief)

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • 6.25 O ke ali'I wale no ka'u makemake (My Desire Is Only For The Chief)

      Hawaii Five-0 - Episode 6.24 & 6.25 (Season Finale) - Promo & Sneak Peeks *Updated*

      Hawaii Five-0 - Episode 6.25 - O ke Ali’I Wale No Ka’u Makemake (Season Finale) - Promotional Photos + Press Release


      WHILE TRYING TO INFILTRATE A METH RING, DANNY IS FORCED TO BREAK HIS AND MCGARRETT’S COVER IN ORDER TO SAVE HIS PARTNER’S LIFE, ON THE SECOND HOUR OF THE SIXTH SEASON FINALE OF “HAWAII FIVE-0,” FRIDAY, MAY 13

      “O ke ali’I wale no ka’u makemake” – In order to stop a meth epidemic on the Island, McGarrett and Danny go undercover as pilots, but when McGarrett is seriously wounded, Danny is forced to break their cover in order to save his partner’s life, on the second hour of the sixth season finale of HAWAII FIVE-0, Friday, May 13 (10:00-11:00 PM, ET/PT) on the CBS Television Network.

      (“O ke ali’I wale no ka’u makemake” is Hawaiian for “My Desire Is Only For The Chief”)

      CHEAT TWEET: #H50 fans, McG’s life is in danger & Danno is his only hope! #Five0Finale 5/13 10pm #Five0Fridays bit.ly/1T1ZdXH

      REGULAR CAST:

      Alex O’Loughlin (Steve McGarrett)
      Scott Caan (Danny “Danno” Williams)
      Daniel Dae Kim (Chin Ho Kelly)
      Grace Park (Kono Kalakaua)
      Masi Oka (Dr. Max Bergman)
      Chi McBride (Lou Grover)
      Jorge Garcia (Jerry Ortega)

      GUEST CAST:

      Taylor Wily (Kamekona)
      Dennis Chun (Sgt. Duke Lukela)
      Teilor Grubbs (Grace Williams)
      Shawn Mokuahi Garnett (Flippa)
      Shawn Thomsen (Officer Pua Kai)
      Kekoa Kekumano (Nahele Huikala)
      David Paluck (Nathaniel Francis)
      Sung Kang (Dae Won)
      Adam William Zastrow (Liko)
      Ronald Stirrup (CIA Op #1)
      Neil R. McCown (CIA Op #2)
      George Kee Cheung (Old Man)
      Ma’a Tanuvasa (Deputy Marcus Kalawaiia)
      Josh Fingerhut (Michael)
      Peter Roberts (Dr. Issac Cornett)
      Jyothi Gunta (Nurse)
      Zach Sulzbach (Charlie Edwards)
      Yancy Medieros (Helicopter Door Gunner)
      Duane “Dog” Chapman (Dog The Bounty Hunter)

      WRITTEN BY: Peter M. Lenkov & Matt Wheeler
      DIRECTED BY: Bryan Spicer
    • Die Folge war ja ziemlich spannend und hat mir ausgesprochen gut gefallen, vor allem, weil Danny für meinen Geschmack eh zu wenig vorkam in der Staffel, was er hier wettmachen durfte mit einigen beeindruckenden Szenen :thumbsup: ; aber mich würde interessieren, ob ich die Einzige bin, die sich gewünscht hätte, dass das durchaus witzige Gezanke am Ende etwas versöhnlicher verlaufen wäre? Vermutlich bin ich zu parteiisch als Danny-Fan, aber der gute Steve hätte wirklich mal "Danke" sagen können *;)* .
    • @Láris Das Gezanke am Ende war furchtbar. Meiner Meinung nach war Stevs Verhalten total daneben und OOC. Sorry, ich fand sie Schlussszene hat der ganzen Folge einen bitteren Beigeschmack verliehen. Was schade ist. Hier hätte man wesentlich mehr rausholen lassen können und auch das Geplänkel der beiden hörte sich eher an wie Gezanke. Kein Flow, grobe Worte, unpassend zu den Charakteren. Also voll daneben. Warum sehen sich die neuen Autoren nicht die alten Folgen an und lernen daraus. Ich könnt nur kotzen. In S6 ist das wirklich haarsträubend. In S7 wird es wieder besser, aber nicht mehr so wie S1 - 3
    • @angelinchains
      Danke! Ich bin eigentlich erleichtert, dass ich das Staffelfinale nicht als Einzige so empfunden habe. Ich meine, die ganze Folge fand ich eigentlich ziemlich gut, sehr dramatisch, bis zum Ende hin. Und meinetwegen hätte es gern mit ein bisschen Geplänkel zu Ende gehen können, aber halt nicht so. Mir ist das Lachen eher im Halse steckengeblieben, weil der Wortwechsel, wie du schon schreibst, so gar nicht zu den Charakteren passte und gar nichts Freundschaftliches mehr hatte. Mit ein, zwei anderen Sätzen hätte man daraus locker einen perfekten Schluss machen können, aber so möchte man den beiden und vor allem Steve eigentlich eine reinhauen. Und den Schreibern ohnehin.
    • Láris schrieb:

      @angelinchains
      Danke! Ich bin eigentlich erleichtert, dass ich das Staffelfinale nicht als Einzige so empfunden habe. Ich meine, die ganze Folge fand ich eigentlich ziemlich gut, sehr dramatisch, bis zum Ende hin. Und meinetwegen hätte es gern mit ein bisschen Geplänkel zu Ende gehen können, aber halt nicht so. Mir ist das Lachen eher im Halse steckengeblieben, weil der Wortwechsel, wie du schon schreibst, so gar nicht zu den Charakteren passte und gar nichts Freundschaftliches mehr hatte. Mit ein, zwei anderen Sätzen hätte man daraus locker einen perfekten Schluss machen können, aber so möchte man den beiden und vor allem Steve eigentlich eine reinhauen. Und den Schreibern ohnehin.
      Sie können es nicht, die neuen Autoren. Sie bringen es durch die Bank nicht hin, da kann man sagen was man will. Kein Feeling mehr für McDanno. Alleine Steve's Text in der Schlußszene, grauenhaft. Dafür, dass sein bester Kumpel ihm gerade das Leben gerettet hatte... Abscheulich, bösartig. Witzig? Wo bitte?

      Where's the, uh... Uh, channel 36. There's a game on.

      Steve: No, I want to watch this. You're dangling the Senate seat like...

      You're gonna make me to watch a soap opera?

      A game's gonna keep me up. I want to go to sleep. This'll put me to sleep.

      You want to go to sleep? I could bounce this lamp off your head; you'll go right out.

      You want me to turn it up?

      Whoever's idea it was to have me share a room with you to help me with my recovery is a complete idiot.

      You realize you didn't have to give me your liver.

      Where were you gonna get one, Steve? At the supermarket? Of course I had to give you my liver, what are you talking about?

      I'm gonna have to listen to this for the rest of my life, aren't I? I'm gonna have to listen to this forever, this-this-this speech about the selfless sacrifice you made on my behalf.

      No, no, no, 'cause Steve, I am not like you, okay? I give without the expectation of thanks. Oh. All right? And do me a favor, please. Try to take care of the thing. I had it for 39 years. It means a lot to me, okay? You'll probably wreck it in two weeks.

      How am I gonna wreck it? I don't know.

      You like getting shot at.

      What do I know? I like getting shot? You think I chose to get shot? How about this? If I hadn't have taken those bullets for you, it'd be my liver in your body. How 'bout that?

      Hold on. Hold on... You didn't save my life, Steve. You were on the wrong side of the plane when we got shot at. Okay? That's "A." "B", there is zero chance, if the roles were reversed here, you'd be giving me a piece of your liver, okay? No chance.

      How can you say that? You sayin' I'm not generous that way?

      No, you're not generous. I've never even seen you take your wallet out of your pocket. There's no way you're giving me one of your vital organs.

      Oy... If this liver comes with your negative attitude, I swear to God I'm gonna cut it out myself. That's crazy. That's crazy.

      It's not like I'm asking for a "thank you," Steve. (turns up volume on TV) I'm not saying give me a speech or a gift or anything like that, but you... you're just... you're a big, giant ingrate. You know? My son, who I gave bone marrow to, he was more grateful than you are. But come to think of it, he's four years old and he's more emotionally mature than you, so it makes complete and total sense.

      He's a kid. I promise you, Danny, you give him time, he's gonna grow up to hate you just as much as I do.

      Okay, that's enough.

      Steve: You do realize the curtain doesn't block sound, right? I know you can still hear me.

      Der Vergleich mit Charlie und der Satz "er wird dich einmal so hassen wie ich" ist weder lustig noch passt es zu Steve's Charakter. Es ist einfach nur Schrott und ruiniert, was vorher aufgebaut wurde.
    • Lieber Himmel, im Original klingt das ja noch schrecklicher als in der Übersetzung! Grässlich. Und ja, der Satz über Dannys Sohn hat mir auch extrem sauer aufgestoßen.
      Das Schlimme ist, dass es wohl lustig gedacht war, und mit ein wenig mehr Ironie in der Stimme und vor allem einer weniger verletzenden Wortwahl plus stattdessen ein, zwei nettere Sätze am Schluss, hätte man die ganze Schluss-Szene komplett herumreißen und retten können.

      Nun ja, alles Klagen und Schimpfen hilft nichts, in der Hinsicht haben die Schreiber in S6 fast komplett versagt (so gut manche andere Details waren, z.B. dass man mehr über einige Nebencharaktere erfährt). Hoffentlich wird es in S7 die komplette Staffel über besser (ich werde sie ja erst kennenlernen, wenn es sie mal in der Synchro gibt, und einstweilen stirbt die Hoffnung zuletzt)! Eure etwas positivere Einschätzung des Kommenden tröstet mich zumindest ein wenig über das Staffelfinale hinweg.
    • angelinchains, ich kann dir da nur zustimmen: die Schlußszene dieser Folge war einfach nur grauenhaft und absolut geschmacklos, da schieb ich mein Danny-Fan-sein jetzt mal ganz elegant in den Hintergrund. Der "echte" Steve hätte sich niemals Danny gegenüber so benommen, und mal ehrlich: dass Steve derjenige ist, der alle Karten etc. bekommt soll logisch sein?! Ähm - nein - er war der D*epp, der sich "hat anschießen lassen", wohingegen Danny der Held ist, der seine Panikattacken und seine (angedeutet wohl vorhandene) Angststörung (siehe Episode 4.19, z.B.) überwindet, um ein Manöver durchzuziehen, dass ihn das Leben kosten könnte, weil eventuell die Chance besteht, dass Steve eine Bodenlandung überlebt, aber eben keine Wasserlandung... und dass er ihm ohne zweimal zu überlegen (und selbst verletzt; normalerweise muss ein Spender zuvor etliche Tests über sich ergehen lassen und von absoluter Gesundheit sein!) einen Teil eines seiner lebenswichtigen Organe gibt. Es gibt keinen größeren Freundschaftsdienst, den man jemandem geben kann, und alles, woran die Leute denken, ist Steve?! No way! Selbst wenn ich jetzt nur dran denke, bin ich schon wieder empört (ja, das passt das Wort verdammt gut!) darüber, was aus dieser eigentlich ziemlich guten Folge gemacht wurde. Und freue mich an den vielen Fanfics, die zu dieser Folge geschrieben wurden als eine Art "Wiedergutmachung" für Steves wirklich schäbiges Verhalten Danny gegenüber.

      Wie kann Steve nur so etwas zu Danny sagen? Wo er doch weiß, dass seine Kinder ALLES für Danny sind? Das nenne ich mal volles Versagen auf ganzer Linie der Schreiberlinge. Vielleicht wollten sie ja eben an diese o.g. Folge (4.19) anknüpfen oder eine Parallele ziehen, in der Danny zu Steve (kurz bevor dieser das Rohrböbmchen zündet) sagt, dass er ihn abgrundtief hasst (und das aber in einem Kontext geschieht, wo sogar ein Blinder mit Krückstock merkt, dass Danny genau das Gegenteil damit meint)... das ist die einzige plausible Erklärung, die ich dafür finden kann. Und selbst die hat Lücken, die sind größer als jedes Ozonloch.

      *garrrgh* Ich wollte mich doch gar nimmer aufregen ^^ Momentan geb ich meiner geschundenen Fanseele ein bisschen Balsam und hab die 1. Staffel (mal wieder) zu Ende gesehen und bin an den ersten Folgen der 2. dran... Erstaunlich, wie man es damals noch geschafft hat, das Privatleben der Charaktere mit einzubinden, ohne dass es aufgesetzt oder gar fehl am Platz wirkt Wann z. B. sind in der 7. Staffel zuletzt Melissa und Lynn aufgetaucht? Ich glaube, in 7.16 - und das sind 9!!! Folgen bis zum Schluß...