MacGyver 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MacGyver 2016





      Infos zum Cast HIER


      @Melinda
      Inzwischen habe ich "MacGyver" gesehen ... nun ja, an sich actiongeladene, teils humorvolle Unterhaltung. Kann man sich anschauen ... nur hat es für mich so gar nichts mit "MacGyver" zu tun. Was ich gut finde, sind die erklärenden Schrifteinblendungen zu den Basteleien, und Gott sei Dank lassen sie Mac wieder hörbar denken, das habe ich geliebt. Amy Acker war ein netter Lichtblick - ABER: Dass sie aus Pete Thornton ein Weib gemacht haben, stört mich etwas, das ist einfach bloß dem Zeitgeist geschuldet. Was mich aber wirklich stört, und zwar mehr als der viel zu bubihafte Mac, ist die Figur des Jack. Mir ist er zu alt. Und eigentlich sollte er doch kein Agent sein, oder? Und ganz überhaupt ist er einfach ... eben kein Jack Dalton von seinem ganzen Verhalten her. Nicki soll wohl eine Personalunion mit Murdoc eingehen *;)* , es war ja so klar, solange die Leiche fehlt ...
      Positiv finde ich die Hackerin, die ist mir durchaus sympathisch.

      Fazit: Man kann sich die Neuauflage anschauen und sich hinreichend unterhalten fühlen, wenn man die alte Serie nicht kennt oder sie eben nicht so sehr liebt wie meinereiner oder wenn man sie eben völlig vorkenntnislos und nicht als 'echten "MacGyver"' betrachtet, denn erwartungsgemäß hält das "Reboot" einem Vergleich mit dem Original nicht stand. Jedenfalls nicht in meinen Augen (und ich frage mich, ob es Fans des alten H50 auch so ging).
    • Ich finde den neuen Mac auch wirklich sehenswert. Die neue Chefin ist nun nicht so mein Fall. War Pete auch viel besser.
      Aber der neue Mac, und wenn er auch noch so Bubihaft rüber kommt, hat auch seinen Charme. Ich stelle mir etwas vor, dass er des alten Mac sein Sohn ist. Auch sein Freund und Bodyguard Jack, ist eher eine jüngere Version des alten Jacks. Ein Hubschrauber kann er zumindest auch fliegen. Der alte konnte ja auch alles fliegen was Flügel oder Rotoren hatte. Und ich hab schon erwartet, dass sie Murdoc wieder auferstehen lassen. Musste ja sein. War es des alten Mac sein größter Feind.
      Ich für meinen Teil hätte gern weniger politische Themen und mehr Fälle wo sie dem normalen Volk helfen. Wie die letzte Folge in Mac und Bozzers alten Schule.
      Auf jeden Fall hat diese Serie als einzige neu aufgenommene Mal wieder eine Chance. Eine zweite Staffel ist ja auch schon in Planung. Das hat bisher noch keine Neuauflage der alten geschafft. Ob Knight Rider, das A-Team usw.
    • Mblackphoenix schrieb:

      Ich für meinen Teil hätte gern weniger politische Themen und mehr Fälle wo sie dem normalen Volk helfen. Wie die letzte Folge in Mac und Bozzers alten Schule.
      Dem stimme ich vollauf zu, die Folge war durchaus nett. Nun ja, und dass Murdoc tatsächlich vorkommt, ist auch nicht uninteressant.
      Aber trotzdem kommt die Serie über ein "kann man anschauen" bei mir nicht hinaus - auch wegen der so unglaublich grottenschlechten, so völlig unrealistischen und gar nicht recherchierten Todeszug-Folge; ehrlich gesagt finde ich die Neuauflage von "Lethal weapon" trotz all meiner ursprünglichen Vorbehalte noch besser gelungen.
    • Láris schrieb:

      Dem stimme ich vollauf zu, die Folge war durchaus nett. Nun ja, und dass Murdoc tatsächlich vorkommt, ist auch nicht uninteressant.Aber trotzdem kommt die Serie über ein "kann man anschauen" bei mir nicht hinaus - auch wegen der so unglaublich grottenschlechten, so völlig unrealistischen und gar nicht recherchierten Todeszug-Folge; ehrlich gesagt finde ich die Neuauflage von "Lethal weapon" trotz all meiner ursprünglichen Vorbehalte noch besser gelungen.
      Stimmt die Szene wo sie im Bahnhof einfuhren, war echt nicht gut. Da Stimme ich dir zu.
    • Láris schrieb:

      Mblackphoenix schrieb:

      DIch für meinen Teil hätte gern weniger politische Themen und mehr Fälle wo sie dem normalen Volk helfen. Wie die letzte Folge in Mac und Bozzers alten Schule.
      Dem stimme ich vollauf zu, die Folge war durchaus nett. Nun ja, und dass Murdoc tatsächlich vorkommt, ist auch nicht uninteressant.Aber trotzdem kommt die Serie über ein "kann man anschauen" bei mir nicht hinaus - auch wegen der so unglaublich grottenschlechten, so völlig unrealistischen und gar nicht recherchierten Todeszug-Folge; ehrlich gesagt finde ich die Neuauflage von "Lethal weapon" trotz all meiner ursprünglichen Vorbehalte noch besser gelungen.

      Mblackphoenix schrieb:

      Láris schrieb:

      Dem stimme ich vollauf zu, die Folge war durchaus nett. Nun ja, und dass Murdoc tatsächlich vorkommt, ist auch nicht uninteressant.Aber trotzdem kommt die Serie über ein "kann man anschauen" bei mir nicht hinaus - auch wegen der so unglaublich grottenschlechten, so völlig unrealistischen und gar nicht recherchierten Todeszug-Folge; ehrlich gesagt finde ich die Neuauflage von "Lethal weapon" trotz all meiner ursprünglichen Vorbehalte noch besser gelungen.
      Stimmt die Szene wo sie im Bahnhof einfuhren, war echt nicht gut. Da Stimme ich dir zu.
      Dieser Zug war eine Zumutung, eine Art Hogwarts Express für Arme! Wo in D fährt denn noch so ein Museumsstück? Das war absolut schäbig recherchiert, ich hab mich während der ganzen Folge nur geärgert. Die nächsten Folgen habe ich mir dann gespart und beschlossen, diese Serie nicht weiter zu verfolgen.
      *chimney*
    • Kate schrieb:

      hatte ja fast so wie etwas wie in NCIS die eine Folge die in Berlin spielen sollte und da dann bayrische Musik im bayrischen Lokal gelaufen ist
      Wobei man das bei NCIS ja vielleicht noch für Ironie oder einen Scherz halten konnte? Ich kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern.
      Aber bei "MacGyver" war die komplette Folge Murks.

      Nun ja, die folgenden waren ja wieder unterhaltsamer. Trotzdem wird das sicherlich keine Lieblingsserie mehr von mir.

      @angelinchains
      Auch wahr - vermutlich dachte niemand, dass man tatsächlich so viel darüber reden kann, dass sich ein Thread lohnt *lach* . Danke fürs Anlegen!
    • So, jetzt habe ich es auch gesehen - Mark Sheppard war durchaus ein Highlight! (Ebenso wie Amy Ackers zwischendurch mal.)
      Und insgesamt: Ja, kann man anschauen, ist teils durchaus nett und lustig und auch spannend (die vorletzte Folge mit Murdoc fand ich nicht schlecht, ebenso die Zodiac-Folge), aber so wirklich übergesprungen ist der Funke bei mir nicht. Wäre vielleicht anders gewesen, hätten sie beibehalten, dass man MacGyver "denken" hört, das mochte ich schon in der ursprünglichen Serie gern. Alles in Allem wirkt mir das Remake etwas beliebig.