Doctor Who

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • Also, ich bin gespannt. Noch kenne ich Frau Doctor nicht in kompletten Folgen, aber bald ist es so weit. Irgendwie mochte ich sie in dem kurzen Stückchen am Ende der vorigen Staffel sofort, während ich bei Capaldi eine Menge Folgen brauchte, um mich an ihn zu gewöhnen. Zwar hat er es auch geschafft, dass ich ihn schließlich sehr mochte und vermissen werde, aber nach all der anfänglichen Skepsis einem weiblichen Doctor gegenüber fand ich bisher alles, was ich von der Neuen gesehen habe an Trailern, Bildern, Ausschnitten etc. wirklich erstaunlich "passend".
    • Nach der gestrigen Hexenjagdfolge habe ich lange herum überlegt, aber irgendwas beginnt mir nicht zu passen, was aber nichts mit einem weiblichen Doktor zu tun hat, sondern mit der Aussenwirkung. Diese Folge mit der Thematik, dass Frauen nichts galten und noch weniger zu sagen hatten, hat dem Doktor nicht gut getan. Sie musste sogar kurzzeitig die Führung abgeben und auch wenn der Doktor früher auch nicht immer einen Plan hatte, aber er hatte so getan als ob er einen hätte und strahlte eine Präsenz aus. Der Doktor spricht es selbst an, dass er bei früheren Reinkarnationen das Problem gar nicht erst gehabt hätte.
      Ich mag Jody Whittaker aber diesmal hat sich das Gefühl eingeschlichen, dass sie die Rolle nicht ganz ausfüllt. Das kann sich natürlich ändern und das tut es hoffentlich auch bald. Ich warte noch auf die Ecken und Kanten.

      Und zum Thema flache Hierarchien: Das ist schon zu begrüßen, aber beim Doktor sollte schon noch eine Abgrenzung zu spüren sein.

      Man hat auch bei den Aliens Potenzial verschenkt. Aber, die Staffel macht Spass, die Chemie aller find ich immer noch Top. Es ist nach wie vor ein sehr sympathischer Doktor.
    • Ich fand den König einfach super gespielt von Alan Cumming! So herrlich arrogant und selbstherrlich, typisch Macho. *thumps*
      Es war damals einfach so, dass Frauen nichts galten, und wenn sie etwas besonderes konnten, wie z.B. heilen, dann waren sie eben Hexen und mussten sterben.
      Ich fand es gut, dass der Doctor die Führung kurzzeitig an Graham übergeben, und aus den Hintergrund gewirkt hat. Das war in meinen Augen kein Zeichen von Schwäche, sondern Stärke, und dazu sind auch wohl nur Frauen fähig! *;)*
      Die Folge an sich war die schwächste bisher, da gab es wesentlich bessere. (Ich sag nur der "Amazon Mond")
      *butterfly*
    • Ich habe nicht die richtigen Worte gefunden um das zu beschreiben was ich meinte. Ich sehe das nämlich wie du, das sind alles gute und folgerichtige Erklärungen, aber da war/ist noch was anderes.
      Es ist... ich hätte erwartet, dass der Doktor hier etwas mehr "Doktor-Präsenz" ausstrahlt. Ich bin vorhin auf die Suche gegangen und bei Serienjunkies bin ich dann fündig geworden, lustigerweise haben manche teilweise die selben Worte wie ich verwendet und/oder ähnliche Ansichten. (Die diskutieren da jede Folge, bin positiv überrascht!) Ich will damit keinesfalls dem Doktor Schwäche unterstellen. Die gesamte Folge hat unserem Doktor eben ein bisschen den Boden unter den Füßen weggezogen. Es war mir auch teilweise zuviel Gerede und Herumgehampel. Weiss auch nicht. Die Folge hat mir nicht gefallen. Egal. Ich bin natürlich weiterhin ein Fan des neuen Doktors. Und ja, der König war super!

      Die vorletzte Folge mit dem Versandriesen hat mir sehr gut gefallen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RedDana ()