Argo

    Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    • [IMG:http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/argoo3g0ty762p.jpg]

      USA 2012

      Regie:
      Ben Affleck


      Darsteller:
      Ben Affleck, Brian Cranston, Alan Arkin, John Goodman, Victor Garber, u.a.


      Genre:
      Thrillerdrama

      Argo auf IMDb


      Nach großen Vorschusslorbeeren und einem kleinen Skandal um die Nicht-Nominierung von Ben Afflecks neuem Meisterwerk musste ich auch diesen Film endlich sehen. Nicht umsonst, wie ich hervorheben möchte.

      Argo ist ein überraschend eingängiger, sehr starker Film, der dennoch mit leichter Hand inszeniert wurde. Es geht um die tatsächlich stattgefundene, sehr bizarre Befreiung einiger Angestellter der US-Botschaft im Iran, nach dem Sturz des Schah`s im Jahre 1980. Nach der Stürmung der Botschaft durch wütende iranische Studenten flüchten sechs der Angestellten in die kanadische Botschaft und harren dort erstmal aus. Um sie außer Landes zu bringen ohne einen offenen Angriff auf den Iran zu riskieren, läßt sich ein CIA-Agent einen wahrlich perfiden Plan einfallen um sie dort heraus zu holen.
      Als Filmteam für einen seltsamen Sci-Fi-Film namens "Argo" getarnt will er die sechs außer Landes schaffen...

      Allein der Nostalgiefaktor durch die Erinnerungen an eine aufregende Zeit des neu entflammten Interesses an Sci-Fi-Filmen durch Star Wars und Star Treck macht aus der eher tragischen Geschichte einen richtigen Trip, der einfach Spaß macht. Denn trotz des ernsten Themas verfehlt der Film nicht seinen eigenen Humor, der genau in die richtige Kerbe haut. Affleck schafft es trotz des hohen Spannungsfaktors, der zum Ende extrem zunimmt, und trotz der damals sehr dramatischen Ereignisse eine Leichtigkeit zu vermitteln, die nicht im Gegensatz dazu steht. Das ist Spannung pur und man fiebert die ganze Zeit mit. Man lacht und weint und fragt sich immer wieder, wie es damals soweit kommen konnte.

      Fazit: Ein echtes Zeitzeugnis und ein hochspannendes Meisterwerk.

      Note: 9 von 10 Pornobalken

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von angelinchains ()

    • Ich bin weder ein Fan von Ben Affleck noch von Filmen dieser Art - München oder Syriana gingen recht eindruckslos an mir vorbei - aber Argo ist echt ein aufregender und genial gemachter Film, der allein durch die Absurdität dieses Befreiungsplanes zeitweise vergessen lässt, dass es sich um gelebte Geschichte handelt.
      Und Affleck? Früher war der nur eine Nervensäge und ein höchstens mittelmäßiger Schauspieler - heute ein genialer Regisseur und subtiler Schauspieler, der gelernt hat, sich selbst zu Gunsten seines Filmes aus dem Focus zu nehmen. *thumps*


      What the hell?! I mean, normal people, they see a monster, and they run. But not us, no, no, no, we -- we search out things that want to kill us. Yeah? Huh?
      Or eat us! You know who does that? Crazy people! We...are insane!